Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    58.979

    Ampel: Ausländer sollen steuerbefreit werden

    Es kommen viel zu wenig Fachkräfte. Der Grund ist einfach. Deutschland ist kein attraktives Land zum leben. Hier werden im Vergleich zu anderen Einwanderungsländern die geringsten Einkommen gezahlt und mit Abstand die höchsten Abgaben geleistet. Die Mieten sind zu hoch, die Immobilienpreise nur von Millionären bezahlbar. Und die Regierung zieht die Daumenschrauben immer weiter an. Sie ist sich dessen völlig bewusst und macht trotzdem immer weiter. Die Deutschen sollen leiden. SPD und vor allem die Grünen haben ihren elenden Selbsthass auf das Volk projiziert. Im Ausland bleibt all das nicht verborgen und auswanderungswillige Fachkräfte gehen lieber in die USA oder Kanada. Dass die Regierung sehr wohl weiß, wie stark die Deutschen bereits belastet sind, zeigen nun Pläne, wonach ins Land strömende Fachkräfte kaum Steuern zahlen sollen.......


    Die Regierung plant, ausländische Fachkräfte durch Steuererleichterungen nach Deutschland zu locken. Kritiker sehen darin eine „Inländer-Diskriminierung“. - Fast die Hälfte der Bürgergeld-Bezieher sind Ausländer.
    Ausländische Fachkräfte sollen in den ersten drei Jahren einen Steuerrabatt bekommen. Kann das funktionieren?
    Steuerzahler-Präsident Reiner Holznagel (48) ist empört, dass deutsche Arbeitnehmer leer ausgehen: „Eine deutliche steuerliche Entlastung haben alle verdient. Zu viele Fachkräfte sind hoch belastet und müssen teilweise den Spitzensteuersatz zahlen. Hier muss die Politik ansetzen.“ CDU-Wirtschaftsexpertin Julia Klöckner (51) wirft der Ampel in der WELT sogar „Inländer-Diskriminierung“ vor.
    Lindner erläuterte, dass ausländische Fachkräfte in ihren ersten drei Jahren in Deutschland einen Steuernachlass von zunächst 30, dann 20 und schließlich zehn Prozent erhalten sollen. Darüber hinaus soll es für Asylbewerber einfacher werden, eine Beschäftigung aufzunehmen.
    Fast die Hälfte der Bürgergeld-Bezieher sind Ausländer
    Nahezu die Hälfte der Bürgergeldempfänger sind keine deutschen Staatsbürger. Ihr Anteil ist in den vergangenen Jahren laut Bundesregierung deutlich angestiegen – von 20 auf 47 Prozent. Das liegt nicht nur an den Ukrainern, sie machen lediglich 12,8 Prozent aller Bürgergeldempfänger aus. https://www.mmnews.de/wirtschaft/219478-weniger-steuern-fuer-auslaendische-facharbeiter

    ......die Zahlen der ausländischen Bürgergeldempfänger stimmen schon lange nicht mehr. Aktuell sieht es so aus.....


    Bis zu 76 Prozent in Hessen:Großteil der Bürgergeld-Beziehenden hat MigrationshintergrundDie Mehrheit der Menschen, die Bürgergeld beziehen, hat einen Migrationshintergrund. Dies ergab eine Erhebung der Bundesagentur für Arbeit. In Hessen ist die Zahl am höchsten.[COLOR=var(--ternary-text-color)]18.05.2024

    [/COLOR]
    Eine deutliche Mehrheit der Bürgergeld-Beziehenden in Deutschland hat einen Migrationshintergrund. Bundesweit liegt ihr Anteil an allen Bezieherinnen und Beziehern bei 63,1 Prozent, wie aus einer Erhebung der Bundesagentur für Arbeit (BA) hervorgeht, aus der die „Welt am Sonntag“ vorab zitierte. In drei Bundesländern haben demnach bereits mehr als 70 Prozent der Bürgergeld-Beziehenden einen Migrationshintergrund.
    Die höchsten Werte weisen laut den BA-Zahlen Hessen (76,4), Baden-Württemberg (74,1) und Hamburg (72,8) auf. Als Menschen mit Migrationshintergrund gelten laut der amtlichen Definition alle Personen, die selbst oder deren Eltern ohne die deutsche Staatsbürgerschaft geboren wurden.
    In den vergangenen zehn Jahren gab es demnach einen merklichen Anstieg der Bevölkerung mit Migrationshintergrund, von 20 Prozent im Jahr 2013 auf 29 Prozent aktuell. Entsprechend stieg auch ihr Anteil an den Leistungsbeziehenden: 2013 lag er bei 43 Prozent.

    Die Bundesagentur stützt die genannten Angaben dem Bericht zufolge auf eine Vollbefragung aller Leistungsbezieher. Allerdings bestand keine Antwortpflicht.

    Die Bundesagentur soll sich dem Medienbericht zufolge auf jene 73 Prozent der befragten Transferempfänger stützen, die Angaben zum Migrationshintergrund machen wollten. Die BA habe die Antworten dann hochgerechnet auf die Gesamtheit der Leistungsbeziehenden.

    https://www.tagesspiegel.de/politik/...rab%20zitierte.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    58.979

    AW: Ampel: Ausländer sollen steuerbefreit werden

    Ausländer sollen weniger Steuern zahlen als Deutsche? Der neue Steuerplan der Ampelkoalition sorgt für Wirbel: Drei Jahre lang weniger Abgaben für ausländische Fachkräfte – das soll die Lösung der Fachkräftemangel-Krise sein, meint zumindest Wirtschaftsminister Robert Habeck.
    BILD hat sich umgehört, wie der brisante Rabatt-Plan der Ampel bei der arbeitenden Bevölkerung ankommt: Ist diese Steuererleichterung fair und notwendig? Glauben sie, dass dadurch wirklich mehr Fachkräfte ins Land kommen? Oder sehen die Bürger darin eine ungerechte Maßnahme?
    Doch die Opposition ist außer sich: CDU und CSU sprechen von Bevorzugung und warnen vor einer Benachteiligung deutscher Arbeitnehmer. Auch Experten und Verbände schlagen Alarm.
    Steffen Blasius (43), selbstständiger Handwerker im Innenausbau: „Das ist ein Schlag in die Fresse! Ich bin absolut dagegen, Fachkräfte mit Steuervorteilen zu locken. Wo bleiben die Steuererleichterungen für uns und unsere Unternehmen? Ich bin stinksauer!“............... https://www.bild.de/news/inland/weni...e8de5873ae6bb0
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    6.691

    AW: Ampel: Ausländer sollen steuerbefreit werden

    Dieses Arschloch hat seinen Restverstand auch noch völlig versoffen! Wie kann man in der derzeitigen Lage, wo eh schon jeder einen Brass auf die Goldstücke hat, weil sie mit Geld förmlich zugeschi..en werden, so einen Vorschlag bringen!?
    Der andere Volksverräter schafft die Präsenzpflicht für das Bürgergeld ab, damit Murat davon schön in seinem Feriendomizil in der Türkei leben kann, ohne vom rassistischen Arbeitsamt belästigt zu werden! Das kann man sich alles nicht mehr ausdenken!
    Das personifizierte Böse im Innenministerium gibt den Deutschen die Schuld an den Messerattacken gegen sie und will sie weiter entwaffnen und der Blackrock-CDU-ler hat schon feuchte Träume beim Planen, wie er kommendes Jahr mit den grünen Khmer ins Bett steigt! Und die große Dumm-Michl-Masse hat nur Angst vor der AfD und dem kommenden Vierten Reich! Nur noch unfassbar! Ich wünschte, ich könnte weg hier aus diesem Irrenhaus!
    "...und dann gewinnst Du!"

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.06.2022, 09:01
  2. Ausländer mit Job sollen bleiben können
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.07.2020, 15:57
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.08.2017, 12:12
  4. Alle Ausländer sollen wählen
    Von Antonia im Forum Aktuelles
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.06.2015, 16:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •