Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 36
  1. #21
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    32.194
    Blog-Eintrge
    1

    AW: Habeck will neues Mega-Sondervermgen schaffen

    Der Wirtschaftsminister plant ein schuldenfinanziertes Sondervermgen, das die Schuldenbremse umgehen knnte. Das sorgte am Donnerstagfr einen zynischen Kommentar von Gerd-Joachim von Fallois, Korrespondent von „Phoenix“ im ARD-Hauptstadtstudio.

    Er sagte: „Die Wirtschaftszahlen in Deutschland sind verheerend. Deutschland gleitet in die Rezession, es stimmt etwas nicht. Und dem zustndigen Bundesminister fllt nur ein, dass man mehr Geld besorgen muss, um mehr Subventionen auszuschtten. Robert Habeck.“
    https://www.focus.de/politik/deutsch...259630670.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Mastab seiner beschrnkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preuischer Innenminister und Staatsminister

  2. #22
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    57.711

    AW: Habeck will neues Mega-Sondervermgen schaffen

    Das ist die grne Wirtschaftspolitik. Schon Hitler hat Deutschland mit hnlichen Manahmen in die Pleite geritten. Eine Staatswirtschaft - und darauf luft es ja hinaus - funktioniert nicht. Die SED hatte es ebenfalls versucht und ist trotz aller D-Mark, die aus dem Westen kam, krachend gescheitert. Und nun also links-grn. Man darf nie vergessen, dass die Grnen schon vor Regierungsantritt massive Schulden angekndigt hatten. Mal eben 500 Milliarden verjuxen, weil sie ganz genau wissen, dass ihre Politik scheitern wird.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #23
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    18.858
    Blog-Eintrge
    1

    AW: Habeck will neues Mega-Sondervermgen schaffen

    Der Buchstabe H" hat es in sich: Habeck, Hitler, Hundsfott...
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

  4. #24
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    57.711

    AW: Habeck will neues Mega-Sondervermgen schaffen

    Zitat Zitat von Cherusker Beitrag anzeigen
    Der Buchstabe „H" hat es in sich: Habeck, Hitler, Hundsfott...
    Und dann auch noch Hubertus Heil
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #25
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    57.711

    AW: Grne Industriepolitik: "Viele Lnder gucken vllig verstrt auf Deutschland"

    Die Politiker der Altparteien leben in ihrer Wohlfhlblase. Sie machen sich selbst etwas vor, glauben nur zu gerne die eigenen Lgen. So erging es auch Hitler in seinem Bunker. Obwohl die Russen bereits in Berlin standen, stellte er Geisterarmeen auf, obwohl er wusste, dass es all die Soldaten gar nicht mehr gab, die er noch in den Tod schicken wollte. Die Ampel-Regierung erzhlt den Brgern Mrchen vom grnen Wirtschaftswunder. Dabei bricht gerade alles weg, was dieses Land einst ausmachte. Der Blick von auerhalb ist besonders wertvoll aber um den auszuhalten bedarf es etwas mehr an Format als unsere Ponyhof-Politiker haben.....


    „Grundpfeiler sind umgefallen“ Klartext aus den USA: „Deutschlands Tage als industrielle Supermacht sind gezhlt“

    Deutschland steckt in der Krise. Dieser Meinung ist vor allem auch das Ausland. Der US-Branchendienst Bloomberg spricht von „Niedergang“ und „politischer Lhmung“.

    Der US-Nachrichtendienst Bloomberg zeichnet in einem ausfhrlichen Beitrag unter dem Titel „Deutschlands Tage als industrielle Supermacht sind gezhlt“ ein dsteres Bild ber die Lage der deutschen Wirtschaft.

    So schreiben die Autoren, dass „die Grundpfeiler des deutschen Industrieapparats wie Dominosteine umgefallen“ seien. Die USA htten sich entfernt, China sei kein „unersttlicher Abnehmer deutscher Industrieprodukte mehr“ und das billige Erdgas aus Russland sei weggefallen, so die Bestandsaufnahme.
    „Die politische Lhmung in Berlin verschrft die nationalen Probleme“
    Und diese ist weiter hart: „Die politische Lhmung in Berlin verschrft die nationalen Probleme“, so Bloomberg. Diese nationalen Probleme listet der Sender auf:

    marode Infrastruktur
    alternde Erwerbsbevlkerung
    brokratischer Wust
    mangelhaftes Bildungssystem
    „Es ist unklar, wie der Niedergang aufgehalten werden kann“
    Reformen seien ins Stocken geraten, so Bloomberg. Und weiter: „Es ist unklar, wie der Niedergang aufgehalten werden kann.“ Auch wenn Deutschland noch immer ber „viel Substanz“ verfge und eine „beneidenswerte Reihe kleiner, weniger Hersteller“ habe, seien die Beispiele fr den Niedergang zahlreich. Unternehmen gingen in die Knie, die Produktion in Deutschland sei rcklufig, so Bloomberg.

    https://www.focus.de/finanzen/news/g...259657720.html

    .......allerdings darf man nicht verschweigen, dass den Auenstehenden wesentliche Elemente deutscher Politik nicht oder nur unzureichend bekannt sind. Wenn Bloomberg fragt....

    „Es ist unklar, wie der Niedergang aufgehalten werden kann“

    ......dann offenbart dies eine Unkenntnis der links-grnen Denkweise. Der Niedergang ist gewollt! Seit Jahrzehnten propagieren die Grnen nichts anderes. Die Lust am Untergang ist die DNA dieser Partei.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #26
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    57.711

    AW: Grne Industriepolitik: "Viele Lnder gucken vllig verstrt auf Deutschland"

    Physik-Nobelpreistrger kritisiert Grne – „Viele Falschinformationen“
    Steven Chu, Physik-Nobelpreistrger und von 2009 bis 2013 US-Energieminister unter Barack Obama, wirft Deutschland eine falsche Energiepolitik vor. Insbesondere die Grnen kritisiert er hart: Von ihnen kmen „viele Falschinformationen“. Die Haltung der Partei sei nicht mit „unserer zuknftigen Realitt vereinbar“.
    Der amerikanische Physik-Nobelpreistrger Steven Chu hat Deutschlands Atomausstieg in der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ kritisiert und dem Land dringend geraten, seine Entscheidungen in der Energiepolitik zu berdenken.

    Die Schwerindustrie, insbesondere die chemische und petrochemische Industrie, habe Fabriken, „die man nicht einfach ein- und ausschaltet, nach dem Motto: Ups, wir haben gerade keinen Strom mehr, also fahren wir sie mal fr einen Tag runter. Selbst eine Montagefabrik, eine Autofabrik oder eine Halbleiterfertigungsanlage bentigt extrem stabilen Strom“, sagte Chu.

    Die Gesellschaft msse begreifen, dass diese Industrien preisgnstigen Strom brauchen – und zwar rund um die Uhr. „Und wenn sie ihn nicht bekommen, dann werden sie erheblich beeintrchtigt. Das knnte zu einer Abwanderung der Schwerindustrie aus Deutschland fhren, und das wre fr die deutsche Wirtschaft katastrophal. Wenn einzelne Leute also sagen, sie wollen dies nicht, sie wollen das nicht, sie wollen keine Atomkraft, sie wollen auch keine Kohle, sie knnen alles mit erneuerbaren Energien hinbekommen, dann betreiben diese Menschen offenkundig keine Halbleiterfabriken, keine Chemiefabriken oder Fertigungswerke“, so Chu weiter.
    Chu war von 2009 bis 2013 US-Energieminister unter Barack Obama. Die Frage an die Deutschen laute: „Wollen sie eine prosperierende Wirtschaft, wollen sie Arbeitspltze und Wohlstand erhalten und gleichzeitig ihre Klimaziele erreichen, oder wollen sie nur ihre Klimaziele erreichen?“ Wenn man beides wolle, dann sehe die Atomkraft „nicht mehr so bel aus“, sagte Chu.

    An den Grnen bte Chu harte Kritik. „Von den Grnen kommen viele Falschinformationen. Wenn diese Leute vernnftig wren, was viele nicht sind, dann wrden sie die Atomenergie der Alternative vorziehen, nmlich Gaskraftwerken, deren Treibhausgase man abscheiden muss.“

    Wer Erdgas ohne Abscheidung wolle, sei nicht wirklich am Klima und an Nachhaltigkeit interessiert, sagte Chu. Die Haltung der grnen Partei sei nicht mit „unserer zuknftigen Realitt vereinbar“, sagte Chu: „steigendem Wohlstand, steigendem Energiebedarf“. Nur msse diese Energie sauber sein, sonst msse Deutschland Kohlekraftwerke nutzen.

    https://www.msn.com/de-de/finanzen/t...98326f5f&ei=12

    - - - Aktualisiert oder hinzugefgt- - - -

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------


    "Das Ende des Kapitalismus ist besiegelt".......Rund 300 Menschen sind am Freitagabend in den Dom gekommen, um Ulrike Herrmann zuzuhren. .....Ulrike Herrmann ist ausgebildete Bankkauffrau, absolvierte dann eine Journalistenschule, studierte Philosophie und Geschichte. Seit 2000 arbeitet sie bei der taz .....Herrmann: "Das wird nichts mit dem grnen Wachstum"
    Ihre These: Kapitalismus bentige Wachstum, um stabil zu sein. In einer endlichen Welt sei das nicht unendlich mglich. So weit, so klar. Als Lsungen werden vor allem zwei Vorschlge diskutiert: Konsumverzicht und grnes Wachstum. Herrmann hlt von beidem wenig. Konsumverzicht sei gefhrlich fr die Demokratie, man knne den Kapitalismus nicht sich selbst berlassen. Und grnes Wachstum sei schlicht und ergreifend nicht mglich – aus Mangel an kostrom und Energiespeicher.


    „Das heit mit aller Hrte: Das wird nichts mit dem grnen Wachstum. Es luft auf grnes Schrumpfen hinaus.“ Und damit sei das Ende des Kapitalismus besiegelt. Herrmann spricht in ihrer Analyse klar und nchtern, zwischendrin spickt sie ihre Rede mit kleinen Witzen. Ihre Hnde verschwinden mal in der Hosentasche, dann unterstreichen sie mit groen Gesten wieder wirtschaftliche Theorien.
    Nach knapp 40 Minuten Analyse geht es schlielich um die Frage: Wie soll das konkret funktionieren, grnes Schrumpfen? Als Historikerin schaue Herrmann immer in die Geschichte, um nach Lsungen zu suchen. Fndig geworden sei sie in der britischen Kriegswirtschaft 1939. Die zivile Friedenswirtschaft wurde damals nach staatlichem Plan geschrumpft. Eine demokratische, private Planwirtschaft. "Das heit: Es wurde rationiert."

    "Wenn man nur Sachen denken darf, die eine Mehrheit haben, muss man gar nicht denken"
    In der Rationierung sieht Herrmann heute die Lsung. Ihr sei klar, wie unattraktiv es ist, sich in unserer berflussgesellschaft auf eine Zukunft der staatlichen Rationierung und Planung einzustellen. Wenn man aber einfach so weiter mache wie bisher, dann verschrfe sich die Klimakrise so sehr, dass man wohl oder bel auch in der Rationierung landen werde.

    In der Fragerunde folgen auf die groen Antworten die groen Fragen: Was soll das bringen, wenn nur Deutschland rationiert – und niemand sonst mitzieht? Wie soll man so etwas den Brgern vermitteln, ohne dabei die Demokratie in Gefahr zu bringen? Und, ganz pragmatisch fragt ein junger Mann: Welche Jobs sind berhaupt noch zukunftssicher?

    Herrmann scheut sich nicht, auch mal „ich wei es nicht“ zu sagen. Sie bleibt in ihrer Analyse nchtern. Ihr sei bewusst: Um so etwas umzusetzen brauche es eine „stabile Einsicht der Gesamtbevlkerung“, damit die Demokratie nicht gefhrdet werde. Mehrheiten von 80 Prozent und mehr. „Die gibt es zurzeit berhaupt nicht.“.... https://www.msn.com/de-de/finanzen/t...da626c62&ei=31
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  7. #27
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    57.711

    AW: Grne Industriepolitik: "Viele Lnder gucken vllig verstrt auf Deutschland"

    Nach dem Willen Habecks und Konsorten soll Deutschland als leuchtendes Vorbild fr eine grne Wirtschaft sein. Doch das genaue Gegenteil ist der Fall. Deutschlands Weg schreckt ab, niemand folgt den Klimadeppen auf dem Weg in den Untergang. ....


    Unsere Wirtschaft schwchelt. Und zwar gehrig. Aus internationaler Sicht bekommt das Bild der deutschen Wirtschaftsnation tiefe Risse!
    Wirtschaftsminister Robert Habeck (54, Grne) geht davon aus, dass die deutsche Wirtschaft in diesem Jahr um gerade einmal 0,2 Prozent wachsen wird. Und wer oder was ist schuld daran? Unter anderem der Ukraine-Krieg und die Energiepreise, meint Habeck.
    Doch das Ausland hat dazu eine klare andere Meinung ...
    ► Die „BBC“ fasst die Lage so zusammen: „Wirtschaftsfhrer sind der Meinung, dass viele der wirtschaftlichen Probleme des Landes auf politische Streitigkeiten zurckzufhren sind.“ Der britische Rundfunk zitiert zudem einen Unternehmer, der der Meinung ist, Deutschland sei auf dem Weg, der „kranke Mann Europas“ zu werden.

    ► Auch fr den franzsischen Nachrichten-Sender „BFM TV“ spielt die Ampel eine Rolle. Der Streit um die Schuldenbremse gefhrde „die Zukunft der Koalition, da alle drei Parteien in den Umfragen vor den entscheidenden Regionalwahlen im Osten des Landes in diesem Jahr im freien Fall sind.“ Die deutsche Wirtschaft finde so keinen Ausweg aus der Krise, die „wahrscheinlich noch lange anhalten wird“.

    ► Das italienische Wissens-Portal „Treccani“ sieht ebenfalls politische Schwchen – und trifft eine dstere Voraussage: „Die Schwierigkeit, politische Manahmen umzusetzen, drfte mit einer weiteren Schwchung der Regierungskoalition durch die Europawahlen noch zunehmen.“
    ► Die britische „Financial Times“ zitiert Habeck damit, dass Deutschland Reformen umsetzen msse, um wettbewerbsfhig zu sein. Die Zeitung sieht aber ein Problem: „Die wirtschaftspolitischen Ansichten der Koalitionspartner von Bundeskanzler Olaf Scholz (...) sind nahezu diametral entgegengesetzt, was zu allgemeiner Verwirrung fhrt“.

    https://www.bild.de/politik/inland/p...5986.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  8. #28
    Registriert seit
    15.10.2013
    Beitrge
    3.701

    AW: Grne Industriepolitik: "Viele Lnder gucken vllig verstrt auf Deutschland"

    Heute die Meldung auf RT und vollkommen ungeschnt ( wie bei RT sehr oft der Fall )

    https://test.rtde.tech/wirtschaft/19...weiz-ausbauen/

    Echt bitter das das Hochlohnland schlechthin wie die Schweiz gnstiger ist als Deutschland !!!
    Nur ein Flgelschlag eines Schmetterlings kann einen Wirbelsturm auslsen

  9. #29
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    57.711

    AW: Grne Industriepolitik: "Viele Lnder gucken vllig verstrt auf Deutschland"

    Die "grne Industrie" kann es nicht geben. Aber das begreifen die links-grnen Ideologen nicht und so werden hunderte von Milliarden Euro verpulvert........


    Hochsubventioniertes Wasserstoffprojekt in Hannover gescheitert

    Von Vision zum Fiasko: Wasserstoffprojekt in Hannover scheitert an Kostenexplosion
    Was als Pionierprojekt begann, endet in einer finanziellen Katastrophe. Ursprnglich mit 25 Millionen Euro kalkuliert, vervielfachten sich die Kosten auf 136 Millionen Euro. Neben der Inflation wirkten sich verschrfte Hochwasserschutzauflagen preistreibend aus. Die Verantwortlichen in der Stadtverwaltung sehen sich nun mit der Frage konfrontiert, wie es zu solch gravierenden Fehleinschtzungen kommen konnte. Der Beschluss, das Projekt abzubrechen, soll weitere Verluste verhindern, doch die bereits gettigten Investitionen wie der Stromanschluss bedeuten sunk costs.

    Teure Erfahrungen aus dem Scheitern des Wasserstoffprojekts in Hannover
    Obwohl das Projekt eingestellt wird, betonen die wissenschaftlichen Begleiter den Wert der gesammelten Erfahrungen. Sie argumentieren, dass die gewonnenen Einsichten fr die Entwicklung hnlicher Anlagen an anderen Standorten ntzlich sein knnten. Doch angesichts des finanziellen Debakels bleibt die Frage, ob solche Projekte tatschlich realisierbar sind, ohne dass es zu einer Kostenexplosion kommt.

    Deutschland verfgt zwar ber tausende Klranlagen, die theoretisch fr die Wasserstoffproduktion genutzt werden knnten, doch das Scheitern in Hannover wirft ein kritisches Licht auf die Machbarkeit. Die Erfahrung zeigt, dass der Weg zu einer umweltfreundlichen und gleichzeitig wirtschaftlich tragbaren Wasserstoffgewinnung noch mit groen Herausforderungen verbunden ist. Es bleibt abzuwarten, ob zuknftige Projekte diese Hrden berwinden knnen, ohne dass sie an finanziellen und regulatorischen Klippen zerschellen.
    https://journalistenwatch.com/2024/0...r-gescheitert/

    .....
    Die Verantwortlichen in der Stadtverwaltung sehen sich nun mit der Frage konfrontiert, wie es zu solch gravierenden Fehleinschtzungen kommen konnte.
    ...fragen die sich das ernsthaft? Alles was von links-grn kommt, ist doch Irrsinn hoch 10
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  10. #30
    Registriert seit
    15.10.2013
    Beitrge
    3.701

    AW: Grne Industriepolitik: "Viele Lnder gucken vllig verstrt auf Deutschland"

    Erst krzlich wurde bekannt das schon der Transport von Wasserstoff schier unmgliche Probleme mit sich bringt. Die Energiedichte ist zu gering um wirtschaftlich zu sein. Schon das Befllen von Tanks ist mit Verlust verbunden und wehe so ein Teil geht in die Luft !!!
    Nur ein Flgelschlag eines Schmetterlings kann einen Wirbelsturm auslsen

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.08.2021, 00:16
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.04.2016, 11:44
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.01.2015, 23:20
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.01.2015, 17:30
  5. "Pegida"-Proteste: Grne Jugend rgt "AfD-Sprech" von Kretschmann - Tagesspiegel
    Von open-speech im Forum AfD - Alternative fr Deutschland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.12.2014, 14:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •