Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    31.610
    Blog-Eintrge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Doppel-Wumms Mehrheit der Brger rtselt ber die Ampel-Sprache

    Doppel-Wumms Mehrheit der Brger rtselt ber die Ampel-Sprache
    Eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa zeigt: Eine Mehrheit der Brger wei mit den Begriffen nichts anfangen, die von SPD, Grnen und FDP zur Beschreibung der eigenen Politik genutzt werden. Auerdem werden die Sorgen um die Stromversorgung grer.
    Seit Wochen streitet die Ampel-Koalition ber die sogenannte Kindergrundsicherung. Doch zwei Drittel der Brger wissen nicht, was mit diesem Vorhaben berhaupt gemeint ist. Das geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag von RTL und n-tv hervor.

    Selbst von den unmittelbar Betroffenen, den Befragten mit Kindern im Haushalt, wei nur jeder Vierte, was mit der Kindergrundsicherung gemeint ist. Und auch von den Anhngern der drei Ampel-Parteien kann nur eine Minderheit etwas mit dem Begriff anfangen: Bei den Grnen sind es 43 Prozent, bei der SPD 39 Prozent und bei der FDP 32 Prozent der befragten Anhnger.
    Nach den Zahlen von Forsa werden auch andere von der Ampel geprgte Begriffe zur Beschreibung ihrer Politik von einer Mehrheit der Befragten nicht verstanden wie etwa die Gas-Umlage oder den Doppel-Wumms, eine Lautmalerei mit der Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) das dritte Entlastungspaket im Sommer bezeichnete.
    Der Gebrauch des Wende-Begriffs in Form der Energie-, Verkehrs-, Wrme, oder Zeitenwende bedient nach Einschtzung der Meinungsforscher vor allem ein grnes Milieu. Diese Chiffren und Leerformeln sowie der Gebrauch von gegenderten Sprachformen wrden eine Mehrheit der Whler hingegen verschrecken.
    Nur eine Minderheit von 28 Prozent der Befragten hlt den Atomausstieg fr richtig. Unter den Anhngern von SPD, FDP sowie den Oppositionsparteien CDU, CSU und AfD ist eine Mehrheit fr einen Weiterbetrieb der Meiler.
    Nur die Anhnger der Grnen begren das Aus fr die Kernkraft in Deutschland mehrheitlich (65 Prozent).
    https://www.welt.de/politik/deutschl...l-Sprache.html

    Und fr die Spielwiese der Grnen wird die Zukunft Deutschlands geopfert.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Mastab seiner beschrnkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preuischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    55.760


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Doppel-Wumms Mehrheit der Brger rtselt ber die Ampel-Sprache

    Die Sprache der Regierenden war immer bewusst verschleiernd. Wenn von einem Sondervermgen gesprochen wird, klingt das ungemein positiv. Da ist also noch irgendwo Geld gelagert. Dass es nichts anders als Schulden sind, wei der Brger nicht, der sich durch den Staatsfunk desinformieren lsst.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beitrge
    3.241


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Doppel-Wumms Mehrheit der Brger rtselt ber die Ampel-Sprache

    infantiler Neusprech halt.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.06.2022, 23:14
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.08.2021, 10:30
  3. Riesige Mehrheit gegen Gender-Sprache in Medien
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.07.2021, 08:59
  4. Cem zdemir rtselt ber Wahrnehmungsprobleme
    Von Realist59 im Forum Die GRNEN
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.02.2016, 11:43
  5. Italien rtselt ber angeblichen Milliarden-Fund
    Von Dolomitengeist im Forum Politik sterreich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.06.2009, 13:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •