Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    21.07.2010
    Beitrge
    208.848


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Sozialministerium frdert Landesweites Fachnetzwerk fr den Abbau von Islam- und Muslimfeindlichkeit - Leipziger Internet-Zeitung


  2. #2
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    29.357
    Blog-Eintrge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Sozialministerium frdert Landesweites Fachnetzwerk fr den Abbau von Islam- und Muslimfeindlichkeit - Leipziger Internet-Zeitung

    Sozialministerium frdert Landesweites Fachnetzwerk fr den Abbau von Islam- und Muslimfeindlichkeit
    Von Schsisches Staatsministerium fr Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
    23. November 2022

    Sozialministerin Petra Kpping (SPD). Foto: Michael Freitag

    Im September 2022 hatte der Fachbeirat der Richtlinie „Weltoffenes Sachsen“ (WOS) erstmalig die Frderung von fnf Landesweiten Fachnetzwerken beschlossen, um Strukturen der Demokratiearbeit in Sachsen zu strken. Die Netzwerke engagieren sich fr den Abbau von gruppenspezifischer Menschenfeindlichkeit, darunter die Handlungsfelder Antisemitismus, Antiziganismus, Rassismus sowie Islam- und Muslimfeindlichkeit. Ein weiteres Netzwerk widmet sich speziell der Strkung demokratischer Werte und Handlungskompetenzen.

    Die beiden gefrderten Trger engagieren sich bereits seit vielen Jahren im Bereich des Abbaus von antimuslimischen Rassismus und sind weitreichend vernetzt. Ab 2023 werden sich das Haus der sozialen Vielfalt und die Sozialen Dienste gemeinsam fr eine sachsenweite Vernetzung von Initiativen, Vereinen und Engagierten im Bereich der Prvention von Islam- und Muslimfeindlichkeit stark machen.

    Sozialministerin Petra Kpping hat heute Frdermittelbescheide in Hhe von 281.790 Euro fr das gemeinsame Projekt der Projekttrger Haus der sozialen Vielfalt und der Sozialen Dienste und Jugendhilfe gGmbH in Leipzig bergeben. Insgesamt luft das gemeinsame Projekt ber drei Jahre, von denen bereits jetzt die ersten beiden Jahre bewilligt werden konnten.

    „Mit unserer neuen Frderung von Landesweiten Fachnetzwerken gehen wir einen weiteren wichtigen Schritt fr ein strkeres Gemeinwohl und ein gemeinsames Miteinander. Das Haus der sozialen Vielfalt wird sich gemeinsam mit den Sozialen Diensten fr den Abbau von Islam- und Muslimfeindlichkeit in ganz Sachsen einsetzen“, sagt Ministerin Kpping.

    Staatsministerin Kpping: „Der Zusammenschluss und die Erfahrung beider Trger stellt eine hervorragende Ausgangssituation fr ein Landesweites Netzwerk dar. Das Bewusstsein, dass ein gemeinsamer Weg zu einer Bndelung von Expertise und Krften fhrt, zeigt die Tatkraft beider Vereine. Ich freue mich, dass das bestehende Engagement und die Erfahrung mit unserer Frderung aufgegriffen, weiterentwickelt und nachhaltig gesichert werden kann.“

    Das etablierte sachsenweites Netzwerk fr den Abbau von Islam- und Muslimfeindlichkeit wird Engagierte vereinen, Hilfesuchende beraten und eine Schnittstelle von Politik und Zivilgesellschaft sein, sodass ein gemeinsames Verstndnis und Handlungsmglichkeiten geschaffen wurden und weiterbearbeitet werden knnen.

    Hintergrund:

    Das Landesprogramm „Weltoffenes Sachsen“ frdert Projekte, die die demokratische Kultur und die freiheitlich demokratische Grundordnung in Sachsen strken oder Phnomene gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit abbauen helfen. Seit diesem Jahr erfolgt die Frderung grundstzlich in den Bereichen Landesweite Fachnetzwerke, Regionale Netzwerke, Projekte zur Demokratiefrderung, Kleinprojekte und Bildungsfahrten. ber die Richtlinie knnen bis zu 95 Prozent der zuwendungsfhigen Angaben gefrdert werden. Es stehen im Haushaltsjahr 2022 insgesamt 7,47 Millionen Euro zur Verfgung.

    Landesweite Fachnetzwerke sind Projekte, welche die Vernetzung der zivilgesellschaftlichen Initiativen in einem abgegrenzten Themenbereich der Demokratiearbeit zum Ziel haben. Sie wurden mit der Novellierung in 2021/22 als eigene Frdersule in die Richtlinie „Weltoffenes Sachsen“ aufgenommen.

    Die Landesweiten Fachnetzwerke entwickeln und sammeln als zentrale Stelle fachliche Expertise zu einem Thema und geben diese an Informationswillige im Freistaat Sachsen weiter. Sie bereiten Fach- und Erfahrungswissen zielgruppenspezifisch auf und stellen dessen sachsenweiten Transfer z. B. mittels einzelner Fachveranstaltungen, Veranstaltungsreihen und Publikationen sicher. Die strategische, qualitative und quantitative Weiterentwicklung des Fachnetzwerks ist ebenfalls Teil der
    Projekte.

    Weitere Informationen sowie die Leitfden fr Antragsteller knnen auf der WOS-Website https://www.weltoffenes.sachsen.de abgerufen werden.
    https://www.l-iz.de/melder/wortmelde...ichkeit-487910

    Gelder scheinen ja ausreichend vorhanden zu sein, obwohl sich dieses Land in einer bedenkenswerten Krise befindet und viele Brger nicht mehr wissen, wie sie ihre Existenz sichern sollen.

    Die Demokratiestrkung wrde sich natrlich auch in einem Abbau der Geschlechterapartheid verstehen, die in den zugewanderten Familien aus dem islamischen Spektrum n alltglich ist. In vielen Fllen werden die Frauen von ihren Vtern verschachert, in jedem Falle aber sind sie Einschrnkungen ausgesetzt, die sie am alltglichen Leben nicht teilhaben lassen, so zum Beispiel als Schlerin. Oft gezwungen unter Kleidungsvorschriften, mal mit Kopftuch, aber immer ohne Minirock, ist ihre Teilnahme an schulischen Veranstaltungen bereits eingeschrnkt und nur unter bestimmten Voraussetzungen mglich. Auch die Freizeitgestaltung unterliegt einer strikten Reglementierung. Einfach mal so Freunde treffen, Kumpels haben, Freizeit ungezwungen verleben oder in Sportvereinen aktiv sein, Freunde mit nach Hause bringen oder einfach nachmittags zu Freunden gehen, Ausflge, Exkursionen, all das ist nicht oder nur eingeschrnkt mglich. Spter als Frau ist ihre Rolle festgelegt und bricht sie aus, verliert sie die Verbindung zu Familie und Community und manchmal auch ihr Leben.

    Nun wrde mich einmal interessieren, wie diese SPD-Frau, die mit diesen Frauen immerhin das Geschlecht teilt, in diesem Bereich die demokratischen Werte und Menschenrechte frdern will oder will sie gar nicht? Oder meint sie gar, ihr Busen hinge irgendwie anders und sie ginge das gar nichts an? Fragen ber Fragen....

    muss man vielleicht mal die Parteizentrale fragen, die man vielleicht auch fragen sollte, ob das Geld als Heizkostenuntersttzung fr Rentner nicht besser angelegt wre.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Mastab seiner beschrnkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preuischer Innenminister und Staatsminister

  3. #3
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    50.339


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Sozialministerium frdert Landesweites Fachnetzwerk fr den Abbau von Islam- und Muslimfeindlichkeit - Leipziger Internet-Zeitung

    Wie will man den Menschen - ohne lgen zu mssen - den Islam als eine Religion wie die Anderen verkaufen knnen? Die Realitten sind fr alle erkennbar. Aber wenn bereits das Aufzhlen der ganzen negativen Eigenschaften dieser radikalen Ideologie strafbar werden soll, hilft man lediglich den Unterdrckern, schafft aber keinerlei Ehrlichkeit im Umgang mit Moslems und Islam. Die Moslems selbst sorgen dafr, dass sie schlecht angesehen sind, da bedarf es nicht einmal Vorurteile.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.08.2019, 18:04
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.11.2018, 00:15
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.09.2014, 22:22
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.09.2009, 05:12
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 05:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •