Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    51.270


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Metall: 8,5% mehr und 3000 Euro

    Nach wie vor gelten die Tarifabschlüsse in der Metallindustrie als Taktgeber für andere Gewerke. Es dürfte also auch in anderen Branchen deutliche Einkommenszuwächse geben. .......


    Nach erneuten Verhandlungen bis in die Nacht ist der Tarifkonflikt in der Metall- und Elektroindustrie vom Tisch. Neben einem deutlichen Lohnplus von insgesamt 8,5 Prozent sollen die Beschäftigten auch eine steuerfreie Einmalzahlung erhalten.Der Tarifstreit in der Metall- und Elektroindustrie ist beigelegt. In der Nacht teilten die Gewerkschaft IG Metall und der Arbeitgeberverband Südwestmetall mit, dass in der mittlerweile fünften Verhandlungsrunde im Pilotbezirk Baden-Württemberg eine Einigung erzielt werden konnte.
    Der Kompromiss beinhaltet demnach eine Lohnerhöhung für die Beschäftigten der Branche um 5,2 Prozent zum Juni 2023 und noch einmal 3,3 Prozent ab Mai 2024 bei einer Laufzeit von 24 Monaten. Hinzu kommen steuerfreie Einmalzahlungen von insgesamt 3000 Euro......https://www.tagesschau.de/wirtschaft/tarifkonflikt-metall-elektro-einigung-101.html


    ......die Einmalzahlung ist ein Trick um den Stundenlohn nicht dauerhaft anzuheben. Somit bleiben die an der Lohnentwicklung gekoppelten Renten niedrig.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #2
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    9.905


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Metall: 8,5% mehr und 3000 Euro

    Und wie hoch ist das Einkommen dann inflationsbereinigt?

    Die Inflationsrate in Deutschland − gemessen als Veränderung des Verbraucherpreisindex (VPI) zum Vorjahresmonat – lag im Oktober 2022 bei +10,4 %. Die Inflationsrate hat sich damit nach +10,0 % im September 2022 erneut erhöht.

    https://www.destatis.de/DE/Themen/Wi...x/_inhalt.html
    So wie es (für mich) aussieht ist es kein Lohnplus im eigentlichen Sinne, sondern lediglich eine Anpassung an die Inflation … die Industrie verlangt für ihre Produkte schliesslich auch entsprechend höhere Preise.

    Einige Unternehmen haben jetzt für kurze Zeit von den zu tiefen Löhnen profitiert … zumindest jene, welche die Mehrkosten und mehr, den Kunden voll weiter geben konnten … Da helfen Monopolstellungen und Kartelle.
    Geändert von abandländer (18.11.2022 um 10:39 Uhr)
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - WEFers are evil. Im Zweifel ... für die Freiheit. Das Böse beginnt mit einer Lüge.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Berlin: Mehr als 3000 Lehrer haben gekündigt
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.08.2021, 09:29
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.10.2015, 11:16
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.01.2014, 17:19
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.11.2010, 15:50
  5. 3000 Euro Strafe wegen Plakataktion gegen Asamoah
    Von Kybeline im Forum Lobbyismus
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.09.2009, 12:47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •