Der Sinn der linken Sammlungsbewegung "Aufstehen", die 2018 von Sahra Wagenknecht initiiert wurde, hat sich mir nie erschlossen. Nach großem Medienhype ist es sehr still um "Aufstehen" geworden. Nun könnte Wagenknecht eine eigene Partei gründen und hätte sehr große Chancen zum Krisengewinner zu werden. Enttäuschte Bürger gibt es in Massen und 30% bei Wahlen wären durchaus möglich. Interessanterweise fände so eine Partei sowohl bei den Rechten als auch bei den Linken großen Zuspruch. Nach ihrer Kaltstellung bei der Linkspartei, wäre so eine eigene Wagenknecht-Partei der Todesstoß für die Linken. Aber auch die AfD würde viele ihrer Protestwähler verlieren.