Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    29.748
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Die Stümper von der Regierung - Bäcker werden im Regen stehen gelassen

    die Bäckereien sind in einer schwierigen Situation, für manche Betriebe geht es in diesen Monaten gar um die Existenz. Zwei Inhaber aus dem Kreis Ludwigsburg berichten, wie ihre Bäckereien durch diese Zeit kommen.
    Würde Florian Lutz Butterkekse herstellen, würde er in der Energiekrise finanziell etwas besser dastehen. Lutz ist aber Handwerksbäcker – und sieht sich und seine Kollegen deshalb benachteiligt.
    Denn das Programm, mit dem der Bund hohe Kosten für energieintensive Unternehmen in Folge des Ukraine-Kriegs abmildern will (das sogenannte Energiekostendämpfungsprogramm), „greift nur bei Industrieunternehmen. Konkret bedeutet das: Hersteller von Fein- und Dauerbackwaren, zu denen beispielsweise Kekshersteller zählen, bekommen einen Zuschuss, der Bäcker oder Konditor von nebenan aber nicht.“ Lutz spitzt es bewusst auf diese Formel zu: „Butterkekse werden bezuschusst, Butterbrezeln vom Bäcker aber nicht.“
    „Allein die Gasumlage verdoppelt in etwa unseren Gas-Arbeitspreis, der sonst bei zwei bis vier Cent pro Kilowattstunde liegt.“ Und: „Beim Strom wissen wir nicht, ob die Stadtwerke unsere abgeschlossenen Verträge bis Ende 2023 erfüllen werden.“
    „Sollten die Energiekosten weiter so steigen wie jetzt, ist das für keine Bäckerei über einen längeren Zeitraum darstellbar“, sprich: nicht zu stemmen. Lutz beschreibt einen Teufelskreislauf: „Noch viel mehr“ belasteten die Bäckerbetriebe die „enorm gestiegenen Rohstoffkosten“ – die wiederum „auch mit den gestiegenen Energiekosten zusammenhängen“. Der 35-Jährige nennt die Posten mit den höchsten Steigerungsraten: Mehl, „unser Hauptrohstoff“, sei um 60 bis 70 Prozent teurer geworden; Butter etwa um 80 Prozent, Verpackungsmaterial und Papier um 50 Prozent.
    Weiter hier:

    https://www.lkz.de/lokales_artikel,-...id,703855.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Die Stümper von der Regierung - Bäcker werden im Regen stehen gelassen

    Das war doch aber alles schon vor der Wahl letztes Jahr klar aber die Idioten haben sich ja ihren Verstand wegspritzen lassen und diese Idiotenbande gewählt.
    Jeder glaubt eine eigene Meinung zu haben, nur woher hat er vergessen.
    Medien sind das was man über Religionen sagte, Opium fürs Volk.


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die Opfer werden von Staat und Politik alleine gelassen
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.11.2018, 04:55
  2. „Die Christen des Orients stehen davor, ausgelöscht zu werden.“
    Von Antonia im Forum Mutige Verteidiger der freien Gesellschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.12.2015, 19:25
  3. Kybeline´s Blog Deutsche Linke lassen Ägyptische Linke allein im Regen stehen
    Von open-speech im Forum Welt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.12.2012, 19:32
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.04.2011, 14:35
  5. Merkel: Neue Regierung soll bis 9. November stehen - Deutsche Welle
    Von open-speech im Forum Parteien - Wahlen - Regierung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 01:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •