Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13
  1. #11
    Registriert seit
    15.10.2013
    Beiträge
    3.111


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Immer mehr "Flüchtlinge" kommen, Lage spitzt sich zu

    Polizei, Zoll und Bundeswehr haben zusammen ca 550 000 Mann. Davon sind 40 % über 40 Jahre alt, 15 % mit Migrationshintergrund, fest bzw ortsgebunden in Büros usw mindestens 150 000 Leute.
    So und nun mal mindenstens 1 Mio junge Männer unter 40 seit 2014 im Vergleich dazu. Wer hat hier die echte Macht ? In 10 Städten gleichzeitig Aufstand/Plünderungen und Deutschland ist FERTIG !!!
    Nur ein Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Wirbelsturm auslösen

  2. #12
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    9.482


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Immer mehr "Flüchtlinge" kommen, Lage spitzt sich zu

    Hätte man wissen können.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... für die Freiheit. Das Böse beginnt mit einer Lüge.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  3. #13
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    49.162


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Immer mehr "Flüchtlinge" kommen, Lage spitzt sich zu

    Offiziell kamen 2015 knapp eine Million "Flüchtlinge" nach Deutschland. In diesem Jahr sind es bereits 1,1 Millionen und das sind erst nur Zahlen der ersten 8 Monate. Zum Jahresende dürften dann 1,5 Millionen oder noch mehr "Flüchtlinge" im Land sein......


    UND JETZT NOCH DIE RUSSEN?
    Über 1,1 Millionen Flüchtlinge!
    Rund 1,1 Millionen Menschen sind 2022 bereits nach Deutschland geflohen ++ Jetzt schlagen Städte und Kommunen Alarm

    Es sind unglaublich hohe Zahlen, die das Bundesinnenministerium verkündet: Allein in diesem Jahr kamen 992.517 Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine (Stand: 17.9.2022) nach Deutschland. Gleichzeitig herrscht auf den üblichen Migrationsrouten wieder Hochbetrieb.

    So wurden bis August 115.402 Erstanträge auf Asyl gestellt, vor allem von Syrern, Afghanen und Irakern. Insgesamt mehr als 1,1 Millionen Menschen, das ist mehr als Köln Einwohner hat.

    Jetzt warnen die Kommunen vor Überlastung wie im Jahr 2015. Der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes Gerd Landsberg sagte BILD am SONNTAG: „Die Kommunen stehen schon heute vor einer Situation wie in den Jahren 2015 und 2016, und vieles deutet darauf hin, dass im Winter noch sehr viel mehr Menschen nach Deutschland fliehen werden.“ Putin zerstöre in der Ukraine gezielt Infrastruktur, die die Menschen im Winter brauchten. Gleichzeitig wachse in anderen Teilen der Welt Armut, Arbeitslosigkeit und Nahrungsmittelknappheit.

    „Schon heute gibt es viele Kommunen, die Menschen in Turnhallen unterbringen müssen, weil alle anderen Kapazitäten erschöpft sind. Wird das noch mehr, dann steuern wir auf einen echten Unterbringungsengpass im Winter zu“, warnt Landsberg.
    Sein nüchternes Fazit: Viele Standards müssten vorübergehend außer Kraft gesetzt werden. „Heißt: Schulklassen und Kitagruppen werden größer werden müssen.“ Städtetag-Präsident Markus Lewe fordert, Bundes- und Landesimmobilien unbürokratischer als Unterkünfte herrichten zu können.
    Vor allem in Brandenburg, Baden-Württemberg und NRW spitzt sich die Lage zu. Die Regierung in Düsseldorf kündigte bereits einen Aufnahmestopp an. Auch die baden-württembergische Migrationsministerin Marion Gentges (51, CDU) sagte BILD am SONNTAG: Wohnraum und Verwaltungspersonal seien „mittlerweile weitestgehend ausgeschöpft“.

    Bundesinnenministerin Nancy Faeser (52, SPD) räumt ein: „Je länger der Krieg dauert, desto schwieriger ist es, so viele Geflüchtete gut unterzubringen und zu versorgen.“

    Faeser plant einen Flüchtlingsgipfel: „Am 11. Oktober habe ich die kommunalen Spitzenverbände eingeladen, damit wir uns bestmöglich koordinieren.“

    Dass wieder mehr Menschen über das Mittelmeer und die Balkanroute nach Europa kommen, „macht mir Sorge“, so Faeser. Die Grenzkontrollen zu Österreich seien verlängert worden, an der tschechischen Grenze kontrolliere die Bundespolizei verstärkt im Rahmen der Schleierfahndung. „Denn klar ist: Wir sind gemeinsam in der Verantwortung, illegale Einreisen zu stoppen, damit wir weiter den Menschen helfen können, die dringend unsere Unterstützung brauchen.“

    Dazu kommen russische Reservisten, die nach Putins Generalmobilmachung ihre Heimat verlassen. Grüne und Liberale wollen die Deserteure aufnehmen. Die Union warnt hingegen davor, dass Deutschlands Hilfsbereitschaft den Falschen zugutekommt. CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt (52) sagt, er erwarte, dass Faeser „ein konkretes Konzept zur schnellen Unterbrechung der Transitrouten vorlegt und mit der EU auf den besseren Schutz der Außengrenzen drängt“.

    Klar ist aber auch: Die Unterbringung ukrainischer Kriegsflüchtlinge muss klappen. Deutschland könne den Ukrainern nicht sagen, dass wir keinen Platz für sie haben, sagt Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (63, SPD) zu BILD am SONNTAG: „Das ist ausgeschlossen. Mir ist klar, dass die Unterbringung von so vielen Menschen in so kurzer Zeit schwierig ist und die Schulen mit ihren Kapazitäten am Limit sind. Aber es gibt keine Alternative.“......

    https://www.bild.de/politik/inland/p...4994.bild.html

    .....es gibt keiner Verfolgung im Irak, es wird in Syrien seit Jahren nicht mehr gekämpft und Afghanistan ist ebenfalls sicher. Es handelt sich bei 90% der "Flüchtlinge" aus diesen Regionen um Asylbetrüger.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Immer mehr "Flüchtlinge" aus Afrika
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.12.2021, 20:03
  2. "Flüchtlinge" aus Tunesien. Es kommen immer mehr
    Von Realist59 im Forum Islam-Terrorismus
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.10.2020, 10:43
  3. Immer mehr Steuern um "Flüchtlinge" zu bezahlen
    Von Realist59 im Forum Gesellschaft - Soziales - Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.09.2020, 09:37
  4. EURABIA-Immigration "Italien und EU sind immer mehr dem " Jihad"ausgesetzt
    Von Dolomitengeist im Forum Politik Österreich
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.02.2011, 13:05
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.03.2010, 10:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •