Wer hat noch nicht, wer will noch mal. Nach den Millionen und Milliarden, die in den letzten Wochen durch Scholz und Baerbock etc. ans Ausland verschenkt wurden und die in Deutschland für die Krisenbewältigung und die Menschen nicht mehr zur Verfügung stehen und im besten Fall nur die Inflation beschleunigen, wollte auch Schulze (Entwicklungsministerin, SPD) nicht zurückstehen. Es geht hier um neue Hilfen, wohlgemerkt, denn "alte" bzw. laufende gibt es ja schon.

Ukraine-KriegEntwicklungsministerin
Schulze will mit 200 Millionen Euro Binnenflüchtlinge unterstützen


Entwicklungsministerin Schulze hat der Ukraine neue Hilfen im Umfang von 200 Millionen Euro zugesagt.


Sie werde mit dem ukrainischen Ministerpräsidenten Schmyhal darüber sprechen, wie Deutschland die Ukraine bei der Versorgung der Binnenflüchtlinge weiterhin unterstützen könne, sagte die SPD-Politikerin den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Dabei gehe es um Wohnraum, Wärme, Kleidung und Medizin. Das Geld werde den Betroffenen dabei helfen, sich mit dem Nötigsten selbst zu versorgen, hieß es weiter.


Schätzungen der Vereinten Nationen zufolge sind rund 6,9 Millionen Menschen in der Ukraine auf der Flucht, um sich vor den russischen Angreifern in Sicherheit zu bringen.
Weiterführende Informationen

In unserem Newsblog zum Krieg in der Ukraine und seinen Auswirkungen finden Sie einen Überblick über die jüngsten Entwicklungen, den wir laufend aktualisieren.
Gasumlage – womit Verbraucherinnen und Verbraucher rechnen müssen
Diese Nachricht wurde am 04.09.2022 im Programm Deutschlandfunk gesendet.

https://www.deutschlandfunk.de/entwi...etzen-100.html