Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    28.812
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Lieferengpässe zu Weihnachten

    Beschönigend-beschwichtigend heißt es, die Lieferengpässe würden sich "einruckeln". Auch so eine neue Wortkreation. Soll man nun heiter-beschwingt darüber lachen oder ist dies schon eine Durchhalteparole für den großen Endsieg, der kurz bevorsteht?

    Nur so eine Frage aus Spaß am Rande: Was soll der Beschenkte mit elektronischen Geräten, wenn er sich den Strom nicht mehr leisten kann? (Immerhin wird der im Moment an der Börse mit einem Preisanstieg von 2000 Prozent!! gehandelt...)

    Lieferketten "ruckeln" sich ein
    Handel erwartet Lieferengpässe zu Weihnachten


    Elektronische Geräte, Spielwaren und Textilien - das sind Produkte, für die der Handelsverband Engpässe zu Weihnachten erwartet. Grund seien die Störungen der Lieferketten, die sich "nur langsam wieder einruckeln". Doch nicht nur an Produkten fehlt es im Handel.



    Der deutsche Einzelhandel befürchtet für die Weihnachtszeit erneut Lieferengpässe für mögliche Geschenke. "Manche Produkte wie elektronische Geräte, Spielwaren und Textilien aus Asien dürften an Weihnachten knapper sein", sagte der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Deutschland (HDE), Stefan Genth, den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Die Lieferketten würden sich nur langsam wieder einruckeln.


    "90 Prozent der Händler berichten weiter von Lieferschwierigkeiten", so Genth. "Vieles kommt später oder in der falschen Anzahl." Viele Schiffe würden in Warteschlangen festhängen oder seien noch nicht wieder im Zeitplan. "Hinzu kommt der weltweite Chipmangel, der die Produktion ausbremst", sagte der HDE-Hauptgeschäftsführer. Die Corona-Pandemie hatte zu großen Problemen bei den internationalen Lieferketten geführt.


    Derzeit sucht der Einzelhandel in Deutschland zudem nach neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. "Aktuell gibt es rund 56.500 offene Stellen im Einzelhandel - und damit rund 3300 mehr als vor der Pandemie", sagte Genth weiter. Zudem seien in den beiden Kernausbildungsberufen der Branche - Kaufmann/Kauffrau und Verkäufer/Verkäuferin - noch 35.000 Plätze unbesetzt.
    Enorme Energiekosten

    Genth warnte zudem vor dem kompletten Abschalten aller Ladenbeleuchtungen in Innenstädten, um Energie zu sparen. "Mit der Schaufensterbeleuchtung sorgen wir auch für Sicherheit und soziale Verantwortung in den Städten - vor allen Dingen in den weniger frequentierten Zeitfenstern in der Nacht", sagte er. "Das Energiesparen darf an dieser Stelle nicht auf Kosten der Sicherheit gehen. Komplett dunkle Innenstädte halte ich deshalb für schwierig, hier ist Augenmaß gefordert."


    Der Handel spare heute schon bewusst Energie ein, so Genth. "Besonders effektiv ist es, Klimaanlagen im Sommer nicht so kühl einzustellen und die Heizung im Winter nicht so stark aufzudrehen. Denn wir wissen, dass ein Grad weniger Raumtemperatur beim Heizen 6 Prozent Energie einspart." Mit der neuen Verordnung des Wirtschaftsministeriums sei es möglich, die Temperatur in den Läden auf bis zu 19 Grad herunterzufahren. Zudem sollten die Ladentüren nicht dauergeöffnet sein, um den Energieverbrauch zu senken. Beleuchtungen könnten auf LED umgestellt werden.


    Der Einzelhandel spürt Genths Angaben nach die Energiekosten immens. "Ein Supermarkt, der im vergangenen Jahr noch 70.000 Euro für Energie für die Kühlung, Klimaanlage und Heizung ausgab, hat jetzt bereits 140.000 Euro Kosten. Wenn dies so weitergeht, sind es bald 200.000 Euro." Dies seien massive Kosten, die nicht durch die Gewinnmargen von 1,5 bis 2 Prozent im Lebensmittelhandel aufgefangen werden könnten.

    https://www.n-tv.de/wirtschaft/Hande...e23541127.html

    Dann gehen die Geschäfte eben pleite. Gibt es etwa in Nordkorea Einzelhandelsgeschäfte für den westlichen Konsum? (Nur für die politische Führungsklasse). Geht doch!
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    10.232


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Lieferengpässe zu Weihnachten

    Die da oben fahren das Land in die Grütze,
    doch die Kleinen kriegen auf die Mütze!

    Ist doch nichts Neues mehr.

  3. #3
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    2.772


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Lieferengpässe zu Weihnachten

    Irgendwo hab ich gelesen daß auch schcon die Klopapierindustrie Probleme meldet falls denen das Gas fehlt. Sollte in D kein Problem werden - die meisten Deutschen haben gefühlt noch Klopapier aus 2020 was noch die nächsten 3 Jahre reicht....

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.01.2020, 08:47
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.04.2017, 16:38
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.06.2010, 10:41
  4. Weihnachten
    Von 20107 im Forum Forum für Ex-Muslime
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.12.2009, 21:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •