Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registriert seit
    15.10.2013
    Beiträge
    3.111


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Kneif mich mal einer ...

    So langsam frage ich mich, ob ein Polizist in Deutschland überhaupt noch einen Wert hat. Das muss man sich mal real reinziehn, Polizisten werden mit dem Messer hinterrücks aus kurzer Distanz angegriffen und die wehren sich logischerweise schnell und mit vorhandenen Mitteln.Aber anstatt das der Täter an den Pranger kommt, wird die Polizei unter Mithilfe des Oberbürgermeisters Thomas Westphal ( na logo SPD ) unter möglichem Verdacht gestellt und a la George Floyd ein Krimineller Messerstecher mit allen Ehren und Drumrum betrauert und als Opfer dargestellt !!!

    https://www.welt.de/politik/deutschl....html#Comments

    Jeder Tag, jede Woche und jedes Jahr wird immer verrückter !!!
    Nur ein Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Wirbelsturm auslösen

  2. #2
    Registriert seit
    15.10.2013
    Beiträge
    3.111


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kneif mich mal einer ...

    Nur ein Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Wirbelsturm auslösen

  3. #3
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    28.831
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kneif mich mal einer ...

    Ich habe hier noch einen Nachtrag zu diesem SPD-OB Westphal, der, wie ich mich erinnerte, im Umfeld von Flüchtlingsorganisationen etc. zu finden ist. Da habe ich doch mal die Suchmaschine bedient (Westphal ist noch nicht soooo lange der OB von Dortmund):

    Es gibt in Dortmund ein Forum für Flüchtlinge, über das berichtet wurde.

    Artikel vom 23.06.2021

    Das Dortmunder Forum für Flüchtlinge ist als regelmäßige Dialog-, Austausch- und Arbeitsplattform für zentrale Fragestellungen zum Thema Flüchtlinge angelegt. Die achte Auflage stand unter dem Motto „Unterstützung von Geflüchteten, NEU gedacht – Herausforderungen und Handlungsbedarf in und nach Corona“. Der Gesprächsbedarf ist groß wie lange nicht. Das war allen der mehr als 100 Teilnehmenden klar.

    So wurden neue Formen der Begleitung von Geflüchteten als notwendig erachtet, ein systematisches Schnittstellenmanagement, mehr gemeinsame Fallbearbeitung, eine Digitalisierung der Unterstützungsarbeit, sowie die Förderung von digitaler und kommunikativer Kompetenz. Damit sollen Geflüchtete in einer Situation der Überforderung mit der aktuellen Situation wirkungsvoll unterstützt werden
    OB Thomas Westphal: „Die Integration in Arbeit steht im Mittelpunkt“
    OB Thomas Westphal (Screenshot)
    OB Thomas Westphal (Screenshot)

    Eine Lanze für eine Zukunftsperspektive von Geflüchteten in Dortmund brach auch OB Thomas Westphal, der eine Videobotschaft in die Tagung schickte: „In Dortmund zählt, wo man hin will, und nicht, wo man her kommt.“

    Dortmund habe in den vergangenen Jahren alles mobilisiert und ein Netzwerk aufgespannt, damit es gelinge, die Menschen schnell zu integrieren und einen Platz für sie zu finden, wo sie sich wohlfühlten und eine neue Zukunft fänden. Nur wer eine Perspektive habe, die Sprache gelernt und einen Arbeitsplatz gefunden, für den sei ein neues Leben möglich.

    „Daher steht die Integration in Arbeit im Mittelpunkt. Das ist uns bisher gut gelungen – aber Corona hat es deutlich erschwert. Die Arbeitsplätze, über die gesprochen haben, auch für An- und Ungelernte, sind durch Corona stark betroffen“, räumt Westphal ein.

    Das habe die Situation für Geflüchtete und die, die schon da waren, deutlich erschwert. „Daher müssen wir unsere Anstrengungen intensivieren und Perspektiven für diese Menschen entwickeln. Es gibt keine Alternative zur Integration“, stellt Dortmunds OB klar.
    https://www.nordstadtblogger.de/8-do...ationserfolge/

    Er wurde am 12.11.2020 vereidigt und zwar mit dieser Beschreibung über seine Person:

    Politik für die Menschen – gegen Demagogie und Rassismus: Thomas Westphal als neuer OB Dortmunds im Rat vereidigt

    ....Der Ende September in der Stichwahl von der Dortmunder Bürgerschaft mit knappem Vorsprung gewählte neue Oberbürgermeister Thomas Westphal (SPD) ist bei der konstituierenden Ratssitzung für die kommende Wahlperiode vereidigt worden. ...Westphal: für Hetze, Demagogie und rassistische Ausfälle soll im neuen Rat kein Platz sein...Und hat eine Botschaft an alle, „die das nicht interessiert“, mit deutlichem Blick Richtung rechtes Lager. Für jene, die interessiert seien an Hetze, Demagogie, rassistische Ausfälle: für die „wird in diesem Rat kein Platz und keine Beachtung sein“, so Westphal mit klaren Worten.

    Dortmund müsse und könne zuversichtlich sein, stolz auf seine Tradition, seine Geschichte, den Strukturwandel. Doch es käme auch und vor allem auf die Zukunft an; diese Frage, sie die wichtige. Was Dortmund von fast allen Städten in Deutschland und Europa unterscheide: es sei eine Stadt der Nachbarn.
    https://www.nordstadtblogger.de/poli...rat-vereidigt/

    Was den von Polizisten in Notwehr erschossenen Mohammed angeht, so hat der OB Westphal eine klare Haltung, die er auch signalisiert, in dem er der Versammlung der Moslems in der Moschee und ihrem Imam, der eine Verurteilung der Polizisten fordert, mit folgenden Worten vorsteht:

    Etwa 500 Menschen haben am Freitag bei einer Trauerfeier in einer Dortmunder Moschee des von einem Polizisten erschossenen 16-jährigen Flüchtlings Mouhamed D. gedacht.

    Dortmund sei „in tiefer Trauer erschüttert“, sagte Oberbürgermeister Thomas Westphal (SPD) im Innenhof der Abu-Bakr-Moschee.
    Der Imam des in Dortmund ansässigen Vereins für die Entwicklung der afrikanischen Kultur, Abduramane Djaló, sprach auf Arabisch das Gebet für den Toten. Er appellierte an die Verantwortlichen der Politik, „alles dafür zu tun, dass die Wahrheit ans Licht kommt und Gerechtigkeit herrscht“. Die Schuldigen müssten „gerecht bestraft werden“.
    https://www.welt.de/politik/deutschl...Jaehrigen.html

    Der Bürgermeister hat auch veranlasst, dass Veranstaltungen gestrichen werden:

    dass man in Dortmund nun einen großen Schritt wagt und die Warstein Music Hall auf Phoenix West zu einem Flüchtlingslager umfunktioniert. Dafür wurden sogar bereits geplante Auftritte abgesagt.
    https://www.derwesten.de/staedte/dor...234910597.html

    In der Tat dürfte dieser Bürgermeister, der nur mit knapper Mehrheit ins Amt kam, bis heute umstritten geblieben sein.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  4. #4
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    9.482


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kneif mich mal einer ...

    Gab es eine ordentliche Untersuchung, die abgeschlossen wurde? Oder wurde da bereits vorverurteilt? Der Rechtsstaat hat kapituliert. War der Bürgermeister dabei, als sich die Sache ereignet hat?

    Auch der Bürgermeister hat das Urteil der Justiz abzuwarten und zu akzeptieren und darf sich in einen laufenden Fall nicht einmischen (ist das eigentlich Strafbar - Eiflussnahme auf einen laufenden Prozess?). Er müsste stattdessen auf die Justiz verweisen, denn es ist nicht die Aufgabe des Bürgermeiters zu urteilen und zu verurteilen, diese Kompetenz hat er gar nicht. Das nennt man Gewaltenteilung.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... für die Freiheit. Das Böse beginnt mit einer Lüge.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  5. #5
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    10.232


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kneif mich mal einer ...

    Ein Anzeichen, dass wir in der Endzeit leben, wenn Schwarz plötzlich als Weiß bezeichnet wird. Wer mir jetzt Rassismus unterstellt, hat NICHTS kapiert!

  6. #6


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kneif mich mal einer ...

    Nur keine Panik, wartet einfach die Bürgerproteste im Herbst und Winter ab. Da wird sich die Polizei dann wieder richtig abreagieren und die Politik wird nicht dagegen sein.
    Jeder glaubt eine eigene Meinung zu haben, nur woher hat er vergessen.
    Medien sind das was man über Religionen sagte, Opium fürs Volk.


  7. #7
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    6.004


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kneif mich mal einer ...

    Die Bürger haben aber auch die Schnauze gestrichen voll und es könnte durchaus massive Gegenreaktionen geben, falls die Polizei hier meint, hart durchgreifen zu müssen!
    "...und dann gewinnst Du!"

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.06.2021, 07:34
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.04.2018, 04:04
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.04.2016, 07:36
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.12.2009, 13:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •