Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    28.549
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Scholz oder Männer, die auf Turbinen starren

    Männer, die auf Turbinen starren

    Manfred Haferburg

    Da soll noch einer sagen, der Bundeskanzler könne nur schlumpfig grinsen und habe keinen Sinn für Humor. Das stimmt so nicht. Es fehlt ihm nur der Sinn für unfreiwillige Komik.



    Im Gas-Streit mit Russland hat Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) am Mittwoch die Turbine für die Pipeline Nord Stream 1 besichtigt, die auf dem Weg von Kanada nach Russland in Mülheim an der Ruhr zwischenlagert. Wie jetzt? Hat Vizekanzler Habeck nicht schon vor zwei Wochen gesagt, die Turbine sei bei Gazprom und die technischen Probleme nur vorgeschoben?


    Mit der Umgehung des eigenen Embargos schlägt die schlaue Bundesregierung dem Putin ein Schnippchen, von dem er sich lange nicht erholen wird. „Mit der Lieferung der Turbine haben wir Putins Bluff auffliegen lassen“, sagte er. „Er kann diesen Vorwand nicht mehr verwenden und keine technischen Gründe mehr für ausbleibende Gaslieferungen ins Feld führen.“



    Jetzt hat der Bundeskanzler höchstselbst die Gasturbine bei Siemens in Erlangen besichtigt. Das kann man sich nicht ausdenken, und selbst die Wochenshow wäre auf so einen irren Einfall nicht gekommen. Leser und Twitterer haben die reine Freude an dieser Kabarett-Nummer. Auf RP Online kommentiert ein Leser: „Was redet dieser Scholz für einen Unsinn, wenn er die Turbine in Mühlheim besucht, dann kann sie ja schlecht gleichzeitig an Russland ausgeliefert sein". Und auf Twitter meint ein rj zur entsprechenden Tagesschau-Meldung: „Ich dachte der ist noch im Urlaub? Wünsche der Turbine viel Spaß, mach nen selfie, der kommt nie wieder.“



    Besonders unterhaltsam sind die fast 900 Leserkommentare zu einem Welt-Online-Artikel, sie kommen mit köstlichem Humor daher, hier eine kleine Auswahl:


    Wilfried F.: Irgendjemand hat in diesen Spiel ne Schraube locker. Die Turbine ist es nicht.



    Georg G.: Humor ist, wenn man trotzdem lacht! Ich könnte mich krümeln bei folgender Vorstellung: Scholz im Blaumann schlumpft durch die Turbine und bescheinigt dann, dass das Teil in Ordnung ist!



    Harald W.B.: Und nächste Woche muss auch Herr Habeck die Turbine besichtigen. Darauf die Woche wird sie dann offiziell von den Parteivorständen von SPD und Grüne zur Abreise nach Russland verabschiedet.



    Hassan Liebeaus B.: Männer, die auf Turbinen starren. Demnächst in Ihrem Kino



    Angelika A.: Baut ein Museum um diese Turbine und nehmt Eintritt. Diese Meldung hat Komikerformat und ist Kabarett vom Allerfeinsten.



    Fabian S. Ich bin mal gespannt über das Treffen mit der Turbine. Es ist gut, jede Turbine persönlich zu kennen.



    Hans D.: Na klar, wir besichtigen eine Turbine. Was kommt danach? Wir besichtigen ein Atomkraftwerk und ein Windrad.



    Marc D.: Der Kanzlernde besucht enz Turbine:innen. Oder Turbinende? Bitte dringend noch vor diesem Grossereignis klären.


    Holger D.: Das Besichtigen von Dingen soll ja Wunder wirken. Vielleicht sollte der Kanzler erwägen, die Turbine zu küssen? Es soll eine sehr nette Turbine sein. Vermutlich wird sie noch in Regenbogenfarben lackiert.



    Matthias K.: Jetzt wissen wir, warum die Turbine noch immer in Deutschland ist: Scholz war im Allgäu im Urlaub und erst nach seiner Rückkehr fand sich ein Termin, in welchem er mit dem Siemens Energy Chef bei einer Fotosession verkünden kann, dass die berühmte Turbine erst einmal auf Deutschland-Tournee geht, damit alle Abschied nehmen können.



    Rebellion Extinction: Ggf. könnte man die Turbine einzäunen und Eintritt verlangen? Studierende Besichtigende zahlen die Hälfte.



    Thomas S.: Wenn die Turbine mit der Deutschen Bahn transportiert wird, kann das noch dauern.



    Heiko M.: Vielleicht handelt es sich ja um eine sehr schöne und sehenswerte Turbine.



    Johannes H.: Gibt es auch öffentliche Besichtigungstermine? Oder wird man die Turbine bei einer langsamen Fahrt, durch ganz Deutschland, bewundern können?



    Ralph A.: Ich warte schon geraume Zeit auf mein neues Auto. Könnte Herr Scholz mal schauen wo es ist?



    Fällt das nicht alles unter den neuen Tatbestand „Verächtlichmachung“? Beim Lesen dieser 900 Kommentare haben die Nancy und der Haldenwang aber stramm zu tun.

    https://www.achgut.com/artikel/maenn...binen_starren_
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    5.952


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Scholz oder Männer, die auf Turbinen starren

    Unfassbar! Da weiß einer nicht, was der andere gesagt hat! Wußte gar nicht, dass es so viele Fettnäpfe gibt, in die man treten kann!

    Übrigens gibt es eine Pressekonferenz von Putin, auf der er sagt, dass Deutschland nicht weniger Gas als die Jahre vorher, sondern sogar über 5 Millarden Kubikmeter mehr (!!!) bezogen habe, und das zu einem lächerlich niedrigen Preis (wegen langfristiger Lieferverträge, an die sich Russland auch hält!). Und was hat Dummland damit gemacht? Laut Putin wohl eine Menge an Polen "gespendet" und ebenso über Polen an die Ukraine weitergeleitet. Ergo dürften wir eigentlich gar keinen Gasnotstand haben! Sollte das alles der Wahrheit entsprechen, bestünde die Regierung aus einer einzigen Lügenbande (wie mir ein Nachbar gesagt hat)!
    "...und dann gewinnst Du!"

  3. #3
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    16.957
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Scholz oder Männer, die auf Turbinen starren

    Sollte das alles der Wahrheit entsprechen, bestünde die Regierung aus einer einzigen Lügenbande
    Sie ist es!
    Man betrachte nur das „Material", aufgrund dessen dieser hysterische Psychopath die Maskierung der Deutschen im Herbst angekündigt hat.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  4. #4
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    28.549
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Scholz oder Männer, die auf Turbinen starren

    Zitat Zitat von Clark Beitrag anzeigen
    Unfassbar! Da weiß einer nicht, was der andere gesagt hat! Wußte gar nicht, dass es so viele Fettnäpfe gibt, in die man treten kann!

    Übrigens gibt es eine Pressekonferenz von Putin, auf der er sagt, dass Deutschland nicht weniger Gas als die Jahre vorher, sondern sogar über 5 Millarden Kubikmeter mehr (!!!) bezogen habe, und das zu einem lächerlich niedrigen Preis (wegen langfristiger Lieferverträge, an die sich Russland auch hält!). Und was hat Dummland damit gemacht? Laut Putin wohl eine Menge an Polen "gespendet" und ebenso über Polen an die Ukraine weitergeleitet. Ergo dürften wir eigentlich gar keinen Gasnotstand haben! Sollte das alles der Wahrheit entsprechen, bestünde die Regierung aus einer einzigen Lügenbande (wie mir ein Nachbar gesagt hat)!

    Na, das entspricht wohl der Wahrheit, zumindest der Teil, in dem gesagt wird, dass Deutschland Polen beliefert hat. Das war schon vor Monaten im Gespräch und ich erinnerte mich ganz dunkel und schaute mal im Netz an und siehe da:

    Das Pipeline-Paradox: Putins Gas fließt jetzt über Deutschland nach Polen

    27.04.2022
    Gazprom dreht Polen und Bulgarien den Gashahn bei der Jamal-Pipeline zu. Doch für Märkte und Händler spielt das erstmal keine große Rolle. Und für Polen und Bulgarien auch nicht....Gazprom hatte am Dienstag, den 26. April, angekündigt, Polen und Bulgarien kein Gas durch die Jamal-Pipeline mehr zu liefern. Angeblich hätten die beiden Staaten nicht wie gefordert ihre Rechnungen in russischen Rubel beglichen.


    Und tatsächlich: Im Gasstreit zwischen Russland und dem Westen stellt der Staatskonzern Gazprom einen Tag später seine Lieferungen nach Polen und Bulgarien ein. „Der Hahn wurde zugedreht“, sagte Polens Klimaministerin Anna Moskwa am Mittwoch im polnischen Hörfunk. Durch die Jamal-Pipeline fließe kein russisches Gas mehr.

    Das ist sonderbar. Denn in Deutschland fließt weiterhin Gas durch die Jamal-Pipeline.
    Das Gas in der Jamal-Pipeline fließt von West nach Ost

    In Mallnow an der polnischen Grenze, etwa 70 Kilometer östlich von Berlin, liegt die Verdichter-Station des deutschen Gas-Händlers Gascade Gastransport GmbH. Hier wird Jamal zu Jagal, zur Jamal-Gas-Anbindungs-Leitung. „Das Gas kommt weiter nach Mallnow“, bestätigt eine Sprecherin zu FOCUS Online.


    Aber, wie geht das? Gazprom hat doch den Gashahn zugedreht, oder?
    „Der Handel mit Gazprom und deutschen Unternehmen geht ja weiter“, erklärt die Gascade-Sprecherin gegenüber FOCUS Online, nur mit den polnischen sei er ausgesetzt. Der Gashahn ist also nur im ökonomischen Sinn für Polen zugedreht, nicht im technisch-physikalischen. „Aktuell beobachten wir keine Einschränkungen der Lastflüsse. Die Gasflüsse folgen dem normalen Marktmodell.“

    Da die polnischen Händler nun verstärkt aus Deutschland Gas kaufen, fließt das Gas in der Pipeline seit einige Tagen vermehrt von West nach Ost, also Richtung Polen. „Reverse Flow“ nennen das die Händler. Die Bulgaren kaufen nun ebenfalls woanders ihr Gas ein.


    Polen hält daher die Auswirkungen der russischen Entscheidung auf das eigene Land für gering. Auch Bulgarien hat nach Angaben von Energieminister Aleksandar Nikolow Schritte zur alternativen Gasversorgung unternommen. Vorerst sei keine Begrenzung des Verbrauchs notwendig.
    Gazprom kann Handel zwischen Deutschland und Polen nicht verhindern

    Die polnischen Gas-Händler kaufen also nicht mehr bei Gazprom, sondern in Deutschland ein, was sie verbrauchen. Und das Erdgas fließt dann nicht nur über Mallnow und die Jagal/Jamal-Pipeline, sondern auch über andere kleinere Pipelines des Gasnetzes nach Polen. Nur das Gas, das an einen Händler verkauft wurde, wird auch physikalisch aus der Gasleitung entnommen.
    https://www.focus.de/finanzen/erdgas..._90365652.html

    Und mit dem Resultat - die Polen sind ja nicht dumm - dass die polnischen Gasspeicher tatsächlich nun VOLL sind...
    und jetzt versucht der Stern, mit Gretchenfragen die Leute für ein wenig dumm zu verkaufen, in dem die Frage gestellt wird, die schon vor Monaten beantwortet wurde: "Kommt das Gas wirklich aus Deutschland?" - Natürlich, wenn man sich in Beschwichtigungen und Fake-News versucht, ist Correctiv nicht weit ...


    Gasspeicher in Polen fast vollständig gefüllt – kommt das Gas tatsächlich aus Deutschland?

    28.07.2022
    Die Behauptung, deutsches Gas würde nach Polen weitergeleitet werden, sorgt daher auf Facebook für Aufruhr.
    "Polens Gasspeicher sind jetzt zu fast 100 Prozent voll", heißt es in einem Anfang Juli veröffentlichten Beitrag, der dazu auch ein Video des russischen Präsidenten Wladimir Putin während einer Ansprache zeigt. Weiter behauptet der Verfasser, dass Polen jenes Gas aus deutschen Speichern beziehen würde. Auch in einem anderen Facebook-Beitrag ist die Rede davon, dass die polnischen Speicher mit Gas aus Deutschland gefüllt worden wären. Tatsächlich sind die Gasspeicher in Polen aktuell zu gut 98 Prozent voll, wie aus Daten der Plattform AGSI hervorgeht. Allerdings stammt nur ein vergleichsweise kleiner Teil des Gases aus Deutschland.


    Polen bezieht Gas vor allem aus Katar, den USA und dem Spotmarkt

    Im Jahr 2020 importierte Polen mit 55 Prozent über die Hälfte seines Erdgases aus Russland. Rund 21 Prozent kamen aus Deutschland, 13 Prozent aus Katar. Außerdem produziert das Land eigenes Erdgas, welches sich auf etwa vier Milliarden Kubikmeter (40 Terawattstunden) pro Jahr beläuft. Wie groß der Anteil des Gases aus Deutschland in polnischen Speichern ist, lässt sich nicht genau sagen.


    ...Das polnische Klima- und Umweltministerium sagte dem Recherchezentrum "Correctiv" zu der aktuellen Situation, dass das Gas aus unterschiedlichen Quellen stamme: "Aus LNG-Terminals, aus eigener Produktion und von Käufen, die wir auf dem europäischen Gasmarkt tätigen – darunter auch Käufe aus Deutschland." ...
    https://www.stern.de/wirtschaft/gass...-32581200.html

    Den Rest des Artikels, der in sogenannten Beschwichtigungen in Form langer Erklärungen, warum es jedem Staat freistehe, überall einzukaufen, besteht, mag man selber lesen. Auch ZDF heute hängt sich an die Beschwichtigungen, die, wenn man nicht betroffen wäre, schon skurril-lustig daher kommen. In Ausschnitten - sind natürlich wieder böse Ultrarechte:

    Tausendfach teilen empörte Facebook-Nutzer seit Tagen einen Beitrag: "Polnische Gasspeicher zu 100 Prozent voll mit Gas aus der BRD", heißt es. Während die Gaspreise hierzulande "aus Mangel an verfügbarem Gas explodieren", werde es aus Deutschland nach Polen exportiert. "Gas-Chaos: Deutschland füllt Polens Gasspeicher, anstatt die eigenen", titelt das bei Rechtspopulisten beliebte Onlinemedium "Epoch Times".
    Tatsächlich sind die polnischen Gasspeicher im Gegensatz zu den deutschen nahezu komplett gefüllt - und ja, teils auch mit Gas, das vorher nach Deutschland geflossen ist. Doch geschenkt wird Polen hier nichts und an den hohen Gaspreisen in ganz Europa ändert das auch nichts direkt. Tatsächlich gibt es mehrere konkrete Gründe, warum auch trotz der Energiekrise weiter Gas aus Deutschland nach Polen geleitet wird.
    Es wird sogar zitiert:

    Polen hat verglichen mit Deutschland ein marginal kleines Gasspeichervolumen. Da auf volle Speicher zu verweisen, ist reiner Populismus.
    Tobias Federico, Energy Brainpool





    https://www.zdf.de/nachrichten/panor...sland-100.html

    wobei unterschlagen wird, dass Polen verglichen mit Deutschland auch eine marginal kleine Bevölkerungsanzahl hat.

    Lachen kann man darüber eigentlich nicht mehr. Auf dem Schulhof hätte es bei so viel versuchter dümmlich-dreister Bescheisserei eine Watschen gegeben.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.09.2021, 06:53
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.05.2020, 08:18
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.01.2020, 10:10
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.02.2012, 14:20
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.02.2012, 19:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •