Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    28.542
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Norbert Walter Borjans (SPD) verpfeift Zugchef bei der Bundesbahn

    Ein besonders übler Zeitgenosse, dieser Genosse.

    Deutsche Bahn: SPD-Politiker über Bahn-Ansage empört

    Norbert Walter-Borjans (SPD) hat mit seiner Beschwerde gegenüber einem Zugführer auf Twitter für einen regelrechten Shitstorm gesorgt. Auf der Social-Media-Plattform beschwerte er sich darüber, dass der Zugführer eines ICE die Maskenpflicht mit dem Hinweis schmückte, dass der amtierende Gesundheitsminister Karl Lauterbach die Regelung immer noch unterstützte. Wörtlich beschwerte sich Walter-Borjans:


    „Liebe DB, wenn Ihr Zugchef den Hinweis auf die Maskenpflicht mit dem Hinweis garniert, dass wir das Herrn Lauterbach zu verdanken haben, frage ich mich, ob der Hinweis auf technische Ausfälle aller Art demnächst auch mit den Herren Scheuer und Dobrindt in Verbindung gebracht wird. (Der Zusatz, dass die Ansage so lange dauert, weil gegendert werden muss, wäre auch verzichtbar.) Ansonsten bin ich für die Maskenpflicht im rappelvollen Zug dankbar!“ Abschließend fügte er hinzu: „Jetzt bin ich auf eine lebhafte Debatte gespannt.“
    Liebe @DB_Bahn, wenn Ihr Zugchef im #ICE1020 den Hinweis auf die Maskenpflicht mit dem Hinweis garniert, dass wir das Herrn @Karl_Lauterbach zu verdanken haben, frage ich mich, ob der Hinweis auf technische Ausfälle aller Art demnächst auch mit den Herren Scheuer und Dobrindt…
    — Norbert Walter-Borjans (@NowaboFM) July 30, 2022




    Deutsche Bahn: Walter-Borjans löst mit Ansage Wirbel aus

    Daraufhin meldete sich die Deutsche Bahn zu Wort und fragte nach Daten zur Zugfahrt, unter anderem auch nach dem Namen des Mitarbeiters.

    Dass Walter-Borjans damit aber einen regelrechten Wirbel ausgelöst hat, war ihm anscheinend nicht bewusst.

    https://www.derwesten.de/panorama/ve...236037649.html



    Ekelhafter gehts nicht!
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    9.317


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Norbert Walter Borjans (SPD) verpfeift Zugchef bei der Bundesbahn

    Ist es denn nicht so? Wenn der Zugchef sagt, dass der Pandemieminister die Maskenpflicht noch immer unterstützt, was stimmt daran nicht?

    Ich finde, alle die eine Maske tragen wollen und dafür dankbar sind, die dollen eine tragen. Freiwillig eben. Was ist der Zweck der Maske? Um sich zu schützen, oder um andere zu schützen? Ob beide eine Maske tragen, oder ob jemand zwei Masken übereinander trägt, um auf Nummer sicher zu gehen, das kommt ja dann auf das selbe raus. Und wenn man sitzt, in der Bahn z.B., oder wenn man isst, dann kommt das Virzs sowieso nicht …
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... für die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  3. #3
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    28.542
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Norbert Walter Borjans (SPD) verpfeift Zugchef bei der Bundesbahn

    Zitat Zitat von abandländer Beitrag anzeigen
    Ist es denn nicht so? Wenn der Zugchef sagt, dass der Pandemieminister die Maskenpflicht noch immer unterstützt, was stimmt daran nicht?

    Ich finde, alle die eine Maske tragen wollen und dafür dankbar sind, die dollen eine tragen. Freiwillig eben. Was ist der Zweck der Maske? Um sich zu schützen, oder um andere zu schützen? Ob beide eine Maske tragen, oder ob jemand zwei Masken übereinander trägt, um auf Nummer sicher zu gehen, das kommt ja dann auf das selbe raus. Und wenn man sitzt, in der Bahn z.B., oder wenn man isst, dann kommt das Virzs sowieso nicht …
    Der Zugchef hat es gewagt, sich persönlich und akzentuiert zu äußern. Das darf er nicht, denn seine Äußerung beinhaltet ja eine Kritik ("zu verdanken").

    Ich möchte nicht dabei gewesen sein, als der Zugchef zum Gespräch bei seinem Vorgesetzten geordert wurde.

    Er wird sich innerlich bei Herrn Genossen Borjans bedanken. Eine kleine Äußerung mit großen Folgewirkungen.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  4. #4
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    28.542
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Norbert Walter Borjans (SPD) verpfeift Zugchef bei der Bundesbahn

    Die schönsten Leserkommentare von beiden Seiten, die Borjans-Fraktion hat natürlich auch fleißig mitgeschrieben - Fortsetzung folgt vielleicht:

    Horst Lang
    @HorstLang12
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Erstens dürfte es dafür kein Verbot geben und zweitens: der größte Lump im ganzen Land ist und bleibt der Denunziant.
    Sara Johannsen
    @JohannsenSara
    ·
    Jul 30
    Heißt, Sie schauen immer weg, wenn irgendwo etwas zweifelhaftes passiert, damit Sie nicht als Petze bezeichnet werden? Ist ja auch bequemer.
    CaVi
    @Wawanderlustig
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @holgertma
    and 2 others
    Ich denke, der Zugchef ist in einem anderen beruflichen Umfeld ohne Publikumsverkehr besser aufgehoben.
    Mannix ����
    @wikievonflake
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Das denunzieren ist tief verankert bei euch....
    Ein vier Augen Gespräch mit den Zugchef war wohl nicht möglich.
    ��
    Dirk Kirchmann
    @dki2707
    ·
    Jul 30
    Ich halte die Bezeichnung Whistleblower für angebracht
    Heike C.
    @DreiFarbenLila
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Dieser Zugführer überschätzt seine Befugnisse. Er hat seine privaten "Vorlieben" zu Hause zu lassen. Humorvolle Kommentare sind o. k., politische Kommentare nicht (eine dienstliche Verwarnung ist mindetens angebracht).
    OpaNeumann
    @OpaNeumann
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Haben Sie nichts besseres zu tun als sich über einen Kommentar welcher nicht einmal unlustig ist zu beschweren? Eventuell einmal überlegen, wieso der ZC darauf kommt.
    Florian
    @kaffeewanderer
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM
    and
    @Karl_Lauterbach
    Unrecht hat der Kollege ja nicht.

    Trotzdem haben solche Kommentare im Dienst nichts verloren. Das ist unprofessionell.
    Urs Genth
    @Urs57277609
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Unfassbares Verhalten, die Maske wird getragen, weil sie schützt. Der Zugchef verdient eine Abmahnung.
    Thomas aus XYZ
    @Thomas_aus_XYZ
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Die Arbeiterpartei verpfeift einen Arbeiter wegen mangelnder Linientreue, so läuft es inzwischen… abgesehen davon, inhaltlich hat er völlig recht, Herr Lauterbach hat die Maskenpflicht mit Absicht durchgesetzt, das ist schlicht eine Tatsache - stehen Sie dazu!
    Nemo
    @1870_Nautilus
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    "Wer hat uns verraten, die Sozialdemokraten"...powered bei Norbert Walter-Borjans.
    Uwe Jelting
    @UweJelting
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Beste Stasi-Manier. Brav, Herr Borjans.
    Christiane S
    @DokOfHistories
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Am besten den Namen geben lassen und Beschwerde einreichen.
    Klosterschüler
    @klosterschuler
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Wie kleinkariert doch Leute sein können. Jetzt sitzt Nowabo wie Waldorf von der Mappets Show auf dem Balkon und mault in die Gegend.
    Alexamber Diehl
    @alec_trik
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Ehrlich gesagt, gehört so ein verhinderter Kabarettist in einen anderen Job. Als Fahrgast fehlt mir, wenn es um meine Gesundheit geht, offenbar der richtige Humor.
    Finanzielle Freiheit
    @24hFinanzFrei
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Deutschland wird täglich ekelhafter&abstoßender.
    Sie haben erneut einen wichtigen Beitrag dazu geleistet.
    Viele wissen nicht,dass die Abkürzung Nazi für NationalSOZIALIST steht.
    Müssen heutige Sozialisten auch wieder den Blockwart spielen?
    @DB_Bahn
    fahre ich wg. Maske nicht mehr.
    der Kölner
    @seit_2017
    ·
    Jul 30
    Die von der SPD vertreten den "demokratischen Sozialismus", zumindest nennen sie es so ��
    ... wer es glaubt...
    Zeitgeschehen
    @Zeitgeschehen_
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Wie soll man mit petzenden Menschen umgehen? ��
    Sabrina B.
    @cryptowolfie201
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Und es ist @Karl_Lauterbach
    zu verdanken, dass die Masken im ÖNV weitergetragen werden müssen. Also Fakt bleibt Fakt!
    Prof. Patzig
    @PatzigProf
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @KVonderruhr
    and 2 others
    Kann mir denken, wie das weitergeht.
    Mitarbeiter wird ermahnt, das zu lassen.
    Und freut sich heimlich, dass er einen Sozi geärgert hat.
    Dieter P.
    @dpetereit
    ·
    Jul 30
    Stattdessen müsste er natürlich fristlos entlassen und persönlich vernichtet werden. Richtig?
    Dirk Hafermann
    @DirkHafermann
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Bravo, IM Norbert. Freundschaft!
    lost-heritage����������
    @heritage_lost
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    „Der ewige Denunziant“ ��
    George����������
    @GeorgeH1791
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Leute bei ihrem Arbeitgeber anzuschwärzen ist schäbig!
    Nadeshda Hope
    @HopeNadeshda
    ·
    Jul 30
    Sozialdemokraten.
    Peter MaltEier 1893
    @Tasmania_1893
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Wundervolles mimimi eines gelangweilten hochbezahlten Berufspolitikers. Vielleicht wird der „zugchef“ jetzt entlassen, die Bahn hat ja jede Menge Personal. Sie sind ein Denunziantenwicht, passen also gut zu Ihrer Partei
    Patrick Konopka
    @konopka_p
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Der ehemalige Vorsitzende der ehemaligen Arbeiterpartei #SPD sorgt mit einem Tweet für eine Abmahnung eines Mitarbeit der @DBBahn

    Finde Ihr Verhalten megapeinlich!
    Gehen Sie bei Beschwerden über das Personal doch bitte den offiziellen und nicht den öffentlichen Weg, @NowaboFM
    .
    Sandor13
    @Sandor133
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Somit das Hässlichste, was Corona hervorgebracht hat, ist das aufflammen des widerlichen Denunziantentums.
    Es gibt keine traurigeren Geschöpfe in einer Gesellschaft,als derjenige der aus niederen Gründen andere verrät.
    Fühlst dich jetzt mächtig,moralisch überlegen,bist du nicht.
    Mark ����������
    @Mark09841568
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Das MfS dankt Ihnen für den Schutz des sozialistischen Vaterlandes.
    Special Agent
    @agent_alcohol
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Denunziantentum ist wieder ganz groß in Deutschland.
    AchimSpiegel
    @AchimSpiegel
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Kann es kaum erwarten, dass Ihre Partei wieder unter 15 Prozent rutscht. Und ja, es wird dazu kommen.
    Kurt Mueller
    @KurtMueller11
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Was ist das für eine widerliche Denunziation? Sie hätten genau so eine Mail an die Bahn schreiben können, aber diese Tugendschauspielerei hier ist selbst für abgehalfterte Politiker mies.
    Katrinchen
    @Life705
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Wie ekelhaft. Schämen Sie sich eigentlich nicht, dass Sie hier potentiell dafür sorgen, dass dieser Mann seinen Job verliert?

    Ach blöde Frage... Reiche, bornierte Politiker juckt der Pöbel ja schon lange nicht mehr.
    ���� Enrico Bästlein - Konterrevolutionär
    @eb_ballhausen
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Denunziant!
    De Omnibus Dubitandum
    @de_dubitandum
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Bestimmt 1. Klasse gefahren! Leute wie Sie, die diese unsägliche, freiheitsberaubende Politik u. CoronaMaßnahmen mitzuverantworten haben u. in rappelvollen Zügen den MaskenErstickunfsTod propagieren, gehören achtkantig aus jedem Zug geworfen! Das meint meine Tante Gerda (82J)
    Sam Dios
    @SamTheDios
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Ein Sozialdemokrat wurde 1883 nach Denunziation zu 3 Wochen Haft verurteilt. In der Zeitung "Der Sozialdemokrat" am 3.5.1883 stand: "Ob sich wohl jener Stadtrath nicht des bekannten Verses erinnert hat: Der größte Lump, die größte Schand, das ist und bleibt der Denunziant! [...]"
    Ka Fue
    @ka_fue
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Hat der Zugchef Sie persönlich gehindert, Ihre Ffp2-3-Maske, die selbstverständlich angepasst und korrekt getragen wird, aufzusetzen?

    Nein?

    Schön.
    2easii
    @3easiii
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Einfach Mal Mitarbeiter der Bahn anschwärzen. Was wären wir nur ohne die SPD.
    Henrik Hoyer
    @StB_Hoyer
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Was sind Sie nur für ein mieser Denunziant.
    SͲⒶᗞͲᕼⒺ✗Ⓔ™ ��
    @stadthexen
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Armer, kleiner Bonzen-Sozi hat Mimimi und muss blockwarten. Ekelhaft. Jämmerlich. Erbärmlich. Armselig.
    Greta*os
    @greta_os
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Wer hat uns verraten, Sozialdemokraten!
    Anda Lusien
    @eybee1970
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    sie zerstören hier gerade mutwillig und mit einem Grinsen das Leben eines Menschen. Das ist also die SPD von heute. Danke, dass ich nun endgültig weiß, dass Ihre Partei nie wieder eine Alternative für mich sein wird.
    Klaus Schädler
    @KlausSchadler
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Der Mensch muss aus dem Dienst entfernt werden. In der echten Wirtschaft wäre er mittags schon an der Luft gewesen!
    FouLavi
    @FouLavi
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @GCCPMa
    and 2 others
    Sie hätten den Zugchef persönlich ansprechen können.
    Aber dieses widerliche öffentliche Denunzieren ist ekelhaft.
    Goldfinch����������
    @diestelfink24
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Norbert Walter-Blockwart?
    Linke Thomas
    @LinkeThomas5
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Früher lief so etwas hier mal unter dem Oberbegriff Denunziantentum.
    Bärliner
    @6_aus_49
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Boah, wie widerwärtig kann man sein?

    Das lässt die charakterlichen Abgründe eines @NowaboFM
    auch für Außenstehende gut erkennen.

    Mich ekelt es
    Rakke isst Blutwurst
    @Sokratesks
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Haben Sie den Mann wirklich denunziert? Ernsthaft? Wie menschlich klein ist das denn? Die sollten sich schämen.
    Allen Dellen
    @diefinken
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Sie sind ne olle Petze, Herr Walter-Dingsbums
    David Stieg.
    @DavStieg
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    In der Aufführung bitte die SPD-Verkehrsminister nicht vergessen, die gemeinsam mit Mehdorn kilometerweise schienen und Weichen rausgerissen haben und damit für das Chaos maßgebend mitverantwortlich sind….
    Alwin_Rooster
    @AlwinRooster
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Peinlicher wirds heute garantiert nicht mehr.. musste dieser Tweet eigentlich vorher noch von Saskia Esken freigegeben werden oder durften Sie das alleine entscheiden?
    T303V2������
    @T303V2
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Wow, was für ein Held!
    Na, auch schon ein Abo für die 4 Meldemuschistellen der Frau Paul abgeschlossen?
    Sascha Sebastian
    @SaschaSebastian
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Einfach nur widerwärtig. Sie wissen genau, was ein solcher Tweet für den Mitarbeiter für Folgen haben kann. Aber gut ... eine SPD, die auf Arbeiter scheißt ist man ja nun schon länger gewohnt.
    Asatru1974
    @XDonJuraX
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Erich Milke wäre stolz auf sie.
    Αxel Belger ��
    @787_8
    ·
    Jul 30
    Replying to
    @NowaboFM

    @DB_Bahn
    and
    @Karl_Lauterbach
    Den Zugchef beim Arbeitgeber denunziert und an den Twitter-Pranger gestellt. Glückwunsch: damit dürften Sie das niedrigste Level beim heutigen Niveaulimbo erreicht haben, Genosse Borjans
    https://twitter.com/NowaboFM/status/...der-Bundesbahn
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  5. #5
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    16.954
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Norbert Walter Borjans (SPD) verpfeift Zugchef bei der Bundesbahn

    Unfassbares Verhalten, die Maske wird getragen, weil sie schützt. Der Zugchef verdient eine Abmahnung.
    Wen schützt sie denn, etwa den Träger? Die Umwelt?
    Wen schützt die Impfung? Warum dann eine zweite, dritte, die „Booster-Keule" und vielleicht noch weitere, wenn feststeht, daß weder der Geimpfte noch der Ungeimpfte gegen weitere Ansteckung gefeit sind?
    Sind Maskenträger infiziert oder werden sie trotz Maske infiziert?
    Das Ganze erinnert sehr an Voodoo-Magie.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  6. #6
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    28.542
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Norbert Walter Borjans (SPD) verpfeift Zugchef bei der Bundesbahn

    Im Zug mit Genosse Walter-Borjans

    Peter Grimm

    Wenn sich der frühere SPD-Vorsitzende im ICE über despektierliche Äußerungen des Personals bezüglich seines Genossen Lauterbach ärgert, dann petzt er auch schon mal via Twitter in der Bahn-Zentrale.

    Beginnen wir mit einem Rückblick: Norbert Walter-Borjans hatte 2020 im ersten Corona-Herbst möglicherweise ein prägendes Masken-Erweckungserlebnis in einem ICE. Wie viele andere Bahnfahrer auch, wollte der damalige SPD-Vorsitzende offenbar lieber durchatmen, als sich das halbe Gesicht zu vermummen, wie es seit damals eigentlich Pflicht ist. „SPD-Chef ohne Maske im ICE erwischt!“, titelte Bild seinerzeit und berichtete in anklagendem Ton: „Wieder ein Politiker, der die Maskenregeln verletzt. Am Freitag trug SPD-Chef Norbert Walter-Borjans (68) im ICE nach Köln die Maske als Kinnschutz, während er Nachrichten auf dem Handy las.“

    Als er nun vor einigen Tagen wieder einmal im ICE saß, missfiel ihm nun ein kleiner Zusatz, mit dem der Zugbegleiter seine obligatorische Ansage zu der in Zügen immer noch bestehenden Maskenpflicht versah. Dieser wies auf die Verantwortung des Bundesgesundheitsministers Karl Lauterbach für die andauernden Maskenpflichten hin. Außerdem gönnte er sich noch eine kritische Bemerkung zum Gendern. Das war zuviel für Genossen Walter-Borjans. Erst Kritik am Genossen Gesundheitsminister und dann auch noch an der sprachlichen Umerziehung – all das sogar öffentlich, da konnte Nowabo, wie ihn Genossen und befreundete Journalisten gern nennen, nicht schweigen. Nein, er suchte jetzt offenbar nicht die Aussprache mit dem Bahn-Mitarbeiter, er twitterte lieber an dessen Arbeitgeber:

    „Liebe @DB_Bahn, wenn Ihr Zugchef im #ICE1020 den Hinweis auf die Maskenpflicht mit dem Hinweis garniert, dass wir das Herrn @Karl_Lauterbach zu verdanken haben, frage ich mich, ob der Hinweis auf technische Ausfälle aller Art demnächst auch mit den Herren Scheuer und Dobrindt in Verbindung gebracht wird. (Der Zusatz, dass die Ansage so lange dauert, weil gegendert werden muss, wäre auch verzichtbar.) Ansonsten bin ich für die Maskenpflicht im rappelvollen Zug dankbar!“

    Und setzte dann noch hinterher:

    „Jetzt bin ich auf eine lebhafte Debatte gespannt…“

    Die bekam er dann auch, vor allem weil die Bahn den Tweet so zu behandeln schien, wie es vielen Institutionen heute angemessen scheint, wenn jemand wegen möglicherweise schlechter bzw. falscher Gesinnung verpetzt wird. Ohne die auf den Gleisen inzwischen selbstverständliche Verspätung twitterte die Bahn zurück:

    „Schicken Sie mir bitte eine E-Mail mit folgenden Daten an dbbahn.twitter@bahn.de - Sachverhaltsbeschreibung (mit Zitaten) - Zugnummer - ggf. Mitarbeitername - Ihre Kontaktdaten - Twitterlink zur Konversation Ich leite es anschließend an die zuständige Abteilung weiter.“
    „Der Zugchef verdient eine Abmahnung“

    Was wird wohl die „zuständige Abteilung“ mit dem Mitarbeiter machen? Eine unverbindliche Ermahnung? Eine Abmahnung? Andere Arten von Disziplinarstrafen? Diese Fragen stellten sich Maskengegner wie Maskenball-Liebhaber. Die einen bedauerten mögliche Strafen, die anderen forderten sie. Hier ein paar Zitate, die vielleicht nicht ganz ausgewogen ausgewählt sind:

    „Unfassbares Verhalten, die Maske wird getragen, weil sie schützt. Der Zugchef verdient eine Abmahnung.“

    „Die Arbeiterpartei verpfeift einen Arbeiter wegen mangelnder Linientreue, so läuft es inzwischen… abgesehen davon, inhaltlich hat er völlig recht, Herr Lauterbach hat die Maskenpflicht mit Absicht durchgesetzt, das ist schlicht eine Tatsache - stehen Sie dazu!“

    „Ja, mit der Absicht, die Gesundheit der Bevölkerung zu erhalten und die Pandemie einzudämmen. Wie verbohrt muss man eigentlich sein, um das nicht zu erkennen?“

    „Tschuldigung. Schon mal die deutsche Grenze überquert und überall die Coronaapokalypse gesehen? Nein? Ja und nein? Und Maskenpflicht macht es dir Sinn?“

    „Den Zugchef beim Arbeitgeber denunziert und an den Twitter-Pranger gestellt. Glückwunsch: damit dürften Sie das niedrigste Level beim heutigen Niveaulimbo erreicht haben, Genosse Borjans“

    „Der ehemalige Vorsitzende der ehemaligen Arbeiterpartei #SPD sorgt mit einem Tweet für eine Abmahnung eines Mitarbeit der @DBBahn Finde Ihr Verhalten megapeinlich! Gehen Sie bei Beschwerden über das Personal doch bitte den offiziellen und nicht den öffentlichen Weg“

    „Nein, nicht der Hinweis aufs Gendern ist verzichtbar, sonder das Gendergaga ist es. Ich feiere den Zugführer für den Spruch wegen Lauterbach, trage das Teil auch nicht oder unter der Nase. Punkt, so einfach kann’s sein.“

    „Tatsächlich ist Volker Wissing Verkehrsminister. Und ein Hinweis, dass statt Investitionen in die Bahn 2,5 Mrd. ins #9EuroTicket versenkt wurden, wären zumindest objektiv richtig.“

    „… nun aber so ist es doch wir haben diese Maskenpflicht Herr Lauterbach und anderen in der Sache völlig unbedarften Politikern zu verdanken mit den die Menschen in der angrenzenden Ländern in Europa nicht gestraft sind“

    „Jetzt ist es Politikern schon unangenehm, auf ihr Werk angesprochen zu werden? Ich dachte @Karl_Lauterbach wäre stolz auf seine Maskenpflicht?“

    Ja, es ist schon interessant, dass es den Genossen stört, wenn diejenigen, die die Restriktionen exekutieren müssen, plötzlich anfangen, die dafür Verantwortlichen zu benennen. Und was lernen wir? Bei Bahnfahrten mit Norbert Walter-Borjans ist Vorsicht geboten, wenn man mit den deutschen Corona-Regeln etwas fremdelt und auch nicht so gerne gendert. Lieber hätte ich bei meinen Zugfahrten mehr kritische Zugbegleiter.

    https://www.achgut.com/artikel/im_zu...walter_borjans
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.07.2022, 14:35
  2. Deutsche Bundesbahn: Höhere Preise ab Dezember
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.12.2020, 11:05
  3. Norbert Blüm ist tot
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.04.2020, 15:21
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.03.2020, 07:44
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.12.2019, 07:47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •