Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    28.549
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Heizlüfter-Boom: Verbände warnen vor Blackouts im Stromnetz im Winter - Strom wird noch mi Gas produziert

    Die schlechteste Regierung, die wir je hatten, sorgt für Kapriolen.

    Vorausschicken muss man, dass Herr Lindner am letzten Tage des Monats Juli auf die Idee gekommen ist, die Verstromung aus Gas einzustellen. Die Kollegen Habeck und Konsorten sind auf diese grandiose Idee auf jeden Fall noch nicht gekommen und es sind auch noch keine Maßnahmen im Anmarsch, dieses Unterfangen in irgendeiner Weise zu beginnen.

    Die Heizperiode beginnt am 1. Oktober in Deutschland, also in genau 2 Monaten:

    Energiekrise "Mit Gas nicht länger Strom produzieren"

    Stand: 31.07.2022 04:01 Uhr


    Finanzminister Lindner hat Wirtschaftsminister Habeck dazu aufgefordert, die Stromproduktion mit Hilfe von Gas zu stoppen. "Wir müssen daran arbeiten, dass zur Gaskrise nicht eine Stromkrise kommt", sagte Linder der "Bild am Sonntag".
    Bundesfinanzminister Christian Lindner fordert einen Stopp der Stromproduktion mit Hilfe von Gas. "Wir müssen daran arbeiten, dass zur Gaskrise nicht eine Stromkrise kommt", sagte der FDP-Vorsitzende der "Bild am Sonntag". "Deshalb darf mit Gas nicht länger Strom produziert werden, wie das immer noch passiert."
    In Richtung des Bundeswirtschaftsministers sagte Lindner: "Robert Habeck hätte die gesetzliche Ermächtigung, das zu unterbinden." Stattdessen müsse Deutschland andere Stromkapazitäten erhalten.
    https://www.tagesschau.de/inland/lin...n-gas-101.html

    Und weil diese Regierung so regiert, wie sie regiert, sorgen die Bürger in dem Maße vor, in dem sie es können und sie können dies nur, in dem sie sich Heizlüfter besorgen, sollte das Gas im Winter ausfallen, das ja nicht ausreichend gespeichert werden kann, weil es immer noch der Stromproduktion dient:

    Heizlüfter-Boom: Verbände warnen vor Blackouts im Stromnetz im Winter
    Branchenvereinigungen schlagen Alarm angesichts der Tatsache, dass sich immer mehr Verbraucher angesichts einer drohenden Gasmangellage im Winter nach Elektro-Alternativen für warme Wohnungen bei eisigen Temperaturen umschauen. Mobile elektrische Direktheizgeräte seien "keine sinnvolle Alternative, um den Gasverbrauch zu senken", warnen die Experten. Sie befürchten andauernde Blackouts im Stromnetz, wenn Heizlüfter und -Strahler oder Radiatoren in vielen Haushalten parallel angestellt werden.
    Abgesehen davon, dass diese Art zu heizen angesichts allgemein hoher Energiepreise sehr teuer sei, könne ein gleichzeitiger Betrieb vieler solcher Geräte die Stromversorgung massiv beeinträchtigen. "Bei so einer zusätzlichen, gleichzeitig auftretenden Belastung kann es zu einem Ansprechen des Überlastschutzes und damit zu einem Stromausfall in den betroffenen Netzbereichen kommen", erläutert Hendrik Lens, stellvertretender Leiter der Energietechnischen Gesellschaft (ETG) im VDE. Auch die Wiederherstellung der Stromversorgung dürfte sich dann schwierig gestalten. "Wenn nicht möglichst viele betroffene Kunden ihre Heizgeräte manuell ausschalten, würde ein Zuschaltversuch durch den Netzbetreiber sofort zu einem erneuten Abschalten führen".
    Kraftwerke können Zusatzlasten nicht bewältigen

    Da Heizlüfter & Co. einfach an eine Haushaltssteckdose angeschlossen würden, könnten sie – im Gegensatz zu elektrischen Wärmepumpen oder sogenannten Nachtspeicher-Heizungen – im Falle von drohenden Netzüberlastungen nicht vom Netzbetreiber abgeschaltet werden. Das erklärt Martin Kleimaier, Leiter des Fachbereichs "Erzeugung und Speicherung elektrischer Energie" im ETG. Würden Haushalte nach einem Stromausfall nach und nach wieder ans Stromnetz angeschlossen, flögen die Sicherungen gleich wieder raus, wenn die Heizgeräte weiter angeknipst wären.
    Neben lokalen Netzüberlastungen gibt es laut dem VDE und dem DVGW noch das Problem, "dass die derzeitige Kraftwerkskapazität für diese zusätzlichen Lasten nicht ausreicht". Sie verdeutlichen die Größenordnung anhand einer einfachen Rechnung: Etwa 50 Prozent der rund 40 Millionen Haushalte in Deutschland heizten derzeit mit Gas. Nehme man an, dass an einem sehr kalten Wintertag im Mittel in der Hälfte dieser Heime ein elektrisches Heizgerät mit einer typischen Leistungsaufnahme von 2000 Watt in Betrieb wäre, sei von einem zusätzlichen elektrischen Verbrauch von rund 20 Gigawatt auszugehen.
    "Dies entspricht einer Steigerung der aktuellen Jahreshöchstlast in Deutschland um ein Viertel", warnen die Fachleute. Dies könnten weder die Stromnetze noch die vorhandenen Kraftwerke leisten, zumal vergleichsweise schnell aktivierbare Gaskraftwerke in der sich abzeichnenden Krise rund um den fossilen Brennstoff ebenfalls nicht verfügbar wären.
    Heizlüfter-Boom in Deutschland

    Der Heizlüfter-Boom ist aktuell auf rekordverdächtigem Niveau. Von Januar bis Juni seien in Deutschland rund 600.000 Einheiten verkauft worden, teilte das Marktforschungsinstitut GfK dem "Tagesspiegel" mit. Dies entspreche einem Plus von knapp 35 Prozent verglichen zum Vorjahreszeitraum. Die Nachfrage nach Stromheizgeräten dürfte in den kommenden Monaten weiter steigen, befürchten der VDE und der DVGW. Auch der Verband der Elektro- und Digitalindustrie ZVEI sieht die Entwicklung kritisch.
    Kleimaier plädierte gegenüber dem "Tagesspiegel" zudem dafür, die drei noch am Netz hängenden Atommeiler länger laufen zu lassen: "Die Nachbarländer hätten wenig Verständnis, uns in Notlagen Strom zu liefern, wenn wir unsere Kernkraftwerke mehr oder weniger mutwillig ausschalten."
    https://www.heise.de/news/Heizluefte...r-7194509.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    16.958
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Heizlüfter-Boom: Verbände warnen vor Blackouts im Stromnetz im Winter - Strom wird noch mi Gas produziert

    Die schlechteste Regierung, die wir je hatten
    Das heißt nicht, daß es nicht noch schlechter kommen könnte.
    In einer Kakistokratie ist das nun einmal so.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  3. #3


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Heizlüfter-Boom: Verbände warnen vor Blackouts im Stromnetz im Winter - Strom wird noch mi Gas produziert

    Ein sicherer Weg in den Blackout.
    Jeder glaubt eine eigene Meinung zu haben, nur woher hat er vergessen.
    Medien sind das was man über Religionen sagte, Opium fürs Volk.


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.01.2021, 20:42
  2. Toblerone wird jetzt halal produziert
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.12.2018, 13:23
  3. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.12.2017, 16:18
  4. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.11.2015, 19:49
  5. Haus noch ohne Strom und Gas, Wasserschäden im Laden im Erdgeschoss - newsclick.de
    Von open-speech im Forum Gesellschaft - Soziales - Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.10.2010, 23:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •