Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    28.542
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    2 Millionen Tafelkunden

    Wenn man bedenkt, dass nicht jeder, der einen Anspruch auf eine Tafelnutzung hat, diese auch beantragt und zudem die Tafeln für Tafelkunden nach halbjähriger Nutzung Zwangspausen einlegen und sogar ihren Zugang durch Aufnahmestopps begrenzen, dann liegt die Zahl derer, die tatsächlich die Tafeln nutzen könnten und müßten, sehr viel höher, nämlich um ein Vielfaches.


    Zwei Millionen nutzen Angebot Deutsche Tafeln "am Limit" - so viele Kunden wie nie

    Die Nachfrage bei den Tafeln in Deutschland erreicht einen traurigen Rekordwert: Mehr als zwei Millionen Menschen nutzen die kostenlosen Lebensmittelausgaben. Betroffen sind Arbeitslose, Rentnerinnen und Geringverdiener - aber auch zahlreiche Geflüchtete aus der Ukraine.



    Die Tafeln in Deutschland verzeichnen seit Jahresbeginn einen sprunghaften Anstieg der Nachfrage. Die Zahl der Nutzer der sozialen Angebote habe sich um die Hälfte erhöht und einen neuen Rekordstand erreicht, teilte der Dachverband der Organisation mit. Mittlerweile würden deutlich über zwei Millionen von Armut betroffene Menschen in Deutschland die Angebote wie kostenlose Lebensmittel nutzen. Dies seien so viele Bezieher wie nie zuvor.


    Die Tafel Deutschland habe im Juni und Juli 962 Mitglieds-Tafeln befragt, 603 Tafeln hätten sich an der Umfrage beteiligt. Dies habe ergeben, dass 60 Prozent der Tafeln seit Jahresbeginn einen Zuwachs ihrer Kundschaft um bis zu 50 Prozent verzeichnet haben. Knapp ein Viertel (22,6 Prozent) unterstütze sogar bis zu doppelt so viele Menschen. Bei 7,6 Prozent der Tafeln habe sich die Zahl der Kundinnen und Kunden verdoppelt, bei knapp 9 Prozent sogar mehr als verdoppelt.


    Vor allem Geflüchtete aus der Ukraine zählen die Tafeln als neue Kunden. Dazu kommen aber auch viele Arbeitslose, Geringverdiener sowie Rentnerinnen und Rentner, erklärte der Dachverband.
    Viele Tafeln zu Aufnahmestopp gezwungen

    Dachverbands-Chef Jochen Brühl erklärte: "Tafeln sind am Limit und berichten uns, dass viele Menschen zu ihnen kommen, die bisher gerade so über die Runden gekommen sind und zum ersten Mal Hilfe in Anspruch nehmen müssen." Es gebe aber auch ehemalige Kundinnen und Kunden, deren Situation sich wieder verschlechtert habe.


    Die Nachfrage liege noch höher, 32 Prozent der Tafeln haben demnach bereits einen Aufnahmestopp einführen müssen. Es fehle an Lebensmitteln oder Ehrenamtlichen oder an beidem. 62 Prozent der Tafeln würden momentan außerdem kleinere Mengen verteilen, um möglichst vielen Menschen Lebensmittel mitgeben zu können.


    Der Dachverband kritisierte die Sozialämter und Behörden vieler Kommunen, weil dort Geflüchtete weiterhin ohne Rücksprache an die Tafeln verwiesen würden. Besonders bei vielen Menschen aus der Ukraine sei der falsche Eindruck entstanden, die Tafeln seien ein staatliches Angebot, auf das Anspruch bestehe.


    "Es ist verantwortungslos, wenn Behörden Menschen zu einer Tafel schicken, ohne sich überhaupt zu erkundigen, ob die Tafel neue Kundinnen und Kunden aufnehmen kann", erklärte Brühl. "Dass alle Menschen in Deutschland genug zu essen und zu trinken haben, muss der Staat gewährleisten, nicht das Ehrenamt."

    https://www.n-tv.de/politik/Deutsche...e23464241.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    10.211


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 2 Millionen Tafelkunden

    Sind doch nur Deutsche, die können ruhig verrecken!

  3. #3
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    2.750


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 2 Millionen Tafelkunden

    Dürfen da eigentlich jetzt Ungeimpfte wieder hin, oder ist das i´noch "nur für Geimpfte" ?

  4. #4
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    28.542
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 2 Millionen Tafelkunden

    Merkwürdig, dass man keine Aufnahmestopps nach Deutschland kennt, wohl aber Aufnahmestopps in Deutschland.

    Radio Essen meldet:

    Tafel in Essen nimmt vorerst nur noch bestimmte Kunden an

    Veröffentlicht: Freitag, 05.08.2022 05:50

    Der Andrang bei der Tafel in Essen ist weiter hoch. So hoch, dass jetzt erst einmal nur noch bestimmte Menschen einen Platz bekommen.

    Essen: Diese Menschen bekommen einen Platz bei der Tafel

    Die Tafel in Essen vergibt erstmal keine neuen Plätze mehr vor dem Gebäude im Südostviertel. „Mittwochs braucht hier keiner antanzen“, sagt Jörg Sartor, Chef der Tafel, auf Radio Essen-Nachfrage. Im neuen Monat wurden ungefähr 40 Plätze frei. Die gehen aber bevorzugt an Rentnerinnen und Rentner mit Grundsicherungsbescheid oder Menschen, die schon früher bei der Tafel registriert waren. Das geht nur telefonisch oder schriftlich. Wann sich das wieder ändert, kann Jörg Sartor noch nicht sagen - vielleicht bleibt die neue Regelung das ganze Jahr so bestehen.

    Andrang bei Tafel in Essen weiter hoch


    Im Moment ist der Andrang bei der Tafel in Essen besonders groß. Das liegt vor allem an den vielen Geflüchteten aus der Ukraine. Zuletzt hatte es deswegen einen Aufnahmestopp gegeben. Im Juni wurden noch 118 Berechtigungskarten verteilt. Nur vier davon gingen an Nicht-Ukrainer. Rund 70 Menschen mussten wieder weggeschickt werden, nachdem sie stundenlang in der Schlange gewartet hatten. „Ich will nicht, dass sich das wiederholt", sagt Jörg Sartor. Deswegen gibt es jetzt die neue Regelung. Der Chef der Essener Tafel betont aber, dass die Tafel keine staatliche Leistung und nicht für die Grundversorgung der Menschen zuständig ist. "Wenn ich hier die Türen schließe, geht es zwar einigen Menschen in Essen deutlich schlechter, aber dadurch muss niemand verhungern.“

    https://www.radioessen.de/artikel/ta...n-1381749.html

    Weitere Threads zum Thema Tafeln:

    https://open-speech.com/threads/7670...3%BCrftige-ein

    https://open-speech.com/threads/7650...bei-den-Tafeln

    https://open-speech.com/threads/6926...n-Tafeln/page8

    https://open-speech.com/threads/7648...der-verteidigt

    https://open-speech.com/threads/7309...eschr%C3%A4nkt

    https://open-speech.com/threads/7650...uss-mit-lustig

    https://open-speech.com/threads/7015...l-werden-knapp

    https://open-speech.com/threads/8292...ittel-zukaufen

    und noch viele mehr
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  5. #5
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    28.542
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 2 Millionen Tafelkunden

    Höhere Nachfrage, weniger Spenden
    Hessische Tafeln müssen immer mehr Menschen versorgen


    Immer mehr Bedürftige, immer weniger Lebensmittelspenden: Einige der Tafeln in Hessen nehmen deswegen seit einiger Zeit keine neuen Kunden mehr auf.

    Die Tafeln in Hessen haben im ersten Halbjahr dieses Jahres eine stark gestiegene Nachfrage nach kostenlosen Nahrungsmitteln bei gleichzeitig sinkendem Angebot registriert. Mindestens die Hälfte der 58 Tafeln mit ihren mehr als 200 Ausgabestellen habe in den vergangenen Wochen und Monaten zumindest vorübergehend einen Aufnahmestopp für Neukunden verhängt, sagte eine Sprecherin der Nachrichtenagentur epd.

    Die Kundenzahl sei seit Januar um 40 Prozent in die Höhe geschnellt. Eine sprunghafte Zunahme habe es insbesondere durch die Flucht von Ukrainerinnen und Ukrainern vor dem Krieg im Februar und März gegeben.

    Daneben kämen weiterhin Geflüchtete aus anderen Ländern wie Syrien und Afghanistan.
    Aber auch mehr Einheimische, denen das Geld angesichts der Teuerung nicht mehr reiche, suchten die Tafeln auf, besonders Rentner, Arbeitslose und kinderreiche Familien.

    Weniger Lebensmittelspenden

    Demgegenüber seien die Lebensmittelspenden im Frühjahr um 30 Prozent gesunken, sagte die Tafel-Sprecherin. Supermärkte hätten weniger Nahrungsmittel übrig, weil sie knapper kalkulierten und wegen Liefer- und Produktionsengpässen weniger Waren bekämen.

    Die Geldspenden, mit denen die Tafeln ihre Unkosten bestreiten, seien ungefähr konstant geblieben. Allerdings stiegen die Stromkosten für Kühlung, die Heizungs- und Benzinkosten. Die Tafeln in Hessen hätten rund 150 Fahrzeuge im Einsatz, die 2,5 Millionen Kilometer im Jahr zurücklegten.

    Die rund 6.000 ehrenamtlichen Helfer der Tafeln in Hessen unterstützen den Angaben zufolge mehr als 135.000 bedürftige Menschen mit Lebensmitteln. Während der Pandemie sei die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vorübergehend gesunken, weil Senioren aus Vorsicht zu Hause blieben. Neue Helfer seien gefolgt, aber die Belastung sei durch die gestiegene Kundenzahl gewachsen.

    Die Sprecherin appellierte an die Kommunen, nicht einfach Bedürftige zu den Tafeln zu schicken, sondern ihnen Gutscheine für Lebensmittelläden zu geben.

    Deutlich mehr Kunden seit dem Ukraine-Krieg


    Die Frankfurter Tafel hat nach eigenen Angaben mit dem Krieg in der Ukraine ein Viertel bis ein Drittel mehr Kunden zu den rund 12.000 Stammkunden hinzubekommen. Daneben versorge die Tafel weitere 15.000 Menschen über Obdachlosen- und andere Stadtküchen.

    Bei der Gießener Tafel stieg die Zahl der Kunden im Frühjahr von 3.400 auf 3.800, wie die Organisationsleiterin berichtet. Die Warteliste für neue Kunden sei von sechs Wochen zu Jahresbeginn auf inzwischen ein halbes Jahr verlängert worden.

    Die Tafel Fritzlar meldet, infolge des Ukraine-Kriegs ein Drittel mehr Kunden bekommen zu haben. Man habe deshalb noch einen weiteren Tag in der Woche geöffnet. Die 65 freiwilligen Mitarbeiter versorgten nun statt 600 Menschen 800. "Mehr geht nicht", vorerst gebe es einen Aufnahmestopp.
    Weitere Informationen
    Disclaimer

    Gegenüber dem hr dementierte die Tafel-Sprecherin Katja Bernhard, dass sie von einem Aufnahmestopp bei rund der Hälfte der hessischen Tafeln gesprochen habe. Weder vorübergehend noch dauerhaft sei das der Fall. Stattdessen würden lediglich "vereinzelt" Tafeln einen Aufnahmestopp aussprechen.

    https://www.hessenschau.de/gesellsch...stopp-100.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  6. #6


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 2 Millionen Tafelkunden

    Zitat Zitat von Narima Beitrag anzeigen
    Dürfen da eigentlich jetzt Ungeimpfte wieder hin, oder ist das i´noch "nur für Geimpfte" ?
    Jetzt wo die Impfung nach drei Monaten verfällt.
    Jeder glaubt eine eigene Meinung zu haben, nur woher hat er vergessen.
    Medien sind das was man über Religionen sagte, Opium fürs Volk.


  7. #7
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    16.954
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 2 Millionen Tafelkunden

    Zitat Zitat von Thomas Beitrag anzeigen
    Jetzt wo die Impfung nach drei Monaten verfällt.
    Es gibt ja Überlegungen, das Verfallsdatum zu verlängern.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.09.2021, 07:36
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.06.2021, 07:58
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.04.2020, 10:29
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.02.2016, 10:16
  5. Der 10-Millionen Krieg
    Von dietmar im Forum EU
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.11.2015, 10:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •