Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    28.560
    Blog-Eintrge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Gas bald fr viele unbezahlbar: Die Ampel lsst die Brger in den Ruin laufen

    Die Abwrackung der Mittelschicht

    Gas bald fr viele unbezahlbar: Die Ampel lsst die Brger in den Ruin laufen

    Laut Bundesnetzagentur werden in drei Monaten "Menschen ihre Rechnung nicht mehr zahlen knnen". Und was tut die Bundesregierung? Sie belsst es bei Sozial-Kosmetik, statt das Mgliche zu tun, um die Verarmung abzuwenden.

    Der Chef der Bundesnetzagentur, Klaus Mller, hat auf einer Fachtagung ber die Entwicklung der Erdgaspreise ausgesprochen, was alle auch in der Regierung wissen: In drei Monaten werden Menschen ihre Rechnung nicht mehr zahlen knnen. Doch das berhrt die Bundesregierung des neuen, des Regenbogen-Deutschlands offensichtlich nicht.


    Fr Geringverdiener und im Hartz-IV-Bereich plant die Regierung ein paar sozial-kosmetische, aber teure Manahmen, um unter anderem auch sicherzustellen, dass die Einwanderer in die deutschen Sozialsysteme Untersttzung erfahren. brigens wanderten laut Destatis wieder verstrkt Menschen, vor allem Syrer, Rumnen und Afghanen ein, wodurch die Einwanderung Vor-Corona-Stand erreichte, whrend immer mehr gut ausgebildete Deutsche Deutschland verlassen, weil sie hier keine Zukunft mehr fr sich sehen. Wer will schon in einem Land beginnen, das zu Ende geht, auer denjenigen, die hoffen, vom Niedergang, den sie fr Zukunft halten, weil das Abendrot so schn glht, bevor die Nacht kommt, zu profitieren.

    Wenn aber die Regierung die desastrse Entwicklung fr den deutschen Mittelstand sieht, an der die Brger keine und die Regierung durch Utopismus alle Schuld trgt, dann besteht die Pflicht der Regierung nicht darin zu konstatieren, dass ein Schaden fr die deutschen Brger eintreten wird, sondern alles gem ihres Amtseides zu unternehmen, um diesen Schaden von den Brgern abzuwenden. Und unter Brger fallen hier nicht nur die grnen Parteignger und NGO-Funktionre, nicht nur diejenigen, die entweder in Staatsmter gehievt oder vom Staat finanziert werden oder vom Staat in die gutbezahlte Positionen in der Wirtschaft geschoben werden, weil sie pltzlich als Kontrollinstanzen zahlreiche Diversity-, Klima- und andere Siegel zu vergeben haben. Mit Brgern sind alle Brger gemeint, und besonders die, die nicht von Steuern leben, sondern sie erwirtschafteten.


    Es ist sogar noch weitaus schlimmer. Die Regierung hat mit der Novellierung des Energieschutzgesetzes erst die gesetzliche Grundlage dafr geschaffen, dass in drei Monaten Menschen ihre Energie-Rechnung nicht mehr bezahlen werden knnen. Mit dem Paragraphen 24, in dem es heit, allen Energieversorgungsunternehmen entlang der Lieferkette sei es gestattet, ihre Gaspreise gegenber ihren Kunden auf ein angemessenes Niveau anzupassen, hat sie den Energieversorgern einen Freibrief erteilt, die Energiepreise nach oben zu treiben und von jeglichen bis dahin vertraglich zugesicherten Preisgarantien befreit zu werden. Mit diesem administrativen Eingriff in das Vertragsrecht lst die Ampel-Regierung Stck fr Stck die Rechtsordnung auf.


    Wenn Vertrge keinen Bestand mehr haben, sondern nur noch als Verfgungsmasse einer Bundesregierung begriffen werden, die einer ideologischen Agenda folgt und die das Wohl der Brger aus den Augen verloren hat, wenn es sie denn je im Blick hatte, dann werden die Grundlagen unserer Gesellschaft aufgelst. Aber das knnte ja durchaus gewollt sein, weil man eine andere Gesellschaft will, hinsichtlich ihrer Zusammensetzung, hinsichtlich ihrer Elite, hinsichtlich ihrer konomischen Grundlagen. Dass Wirtschaftsminister und Vizekanzler Robert Habeck kaltschnuzig zusieht, dass Brger ihre Energierechnung nicht mehr werden zahlen knnen, ohne dass sie daran die geringste Schuld trifft, ist ein Skandal.

    Diese Brger haben nur einen Fehler gemacht, nicht grner Funktionr geworden zu sein, sondern fleiig gearbeitet zu haben. Ihre Schuld besteht darin, dass sie nichts von der Gesellschaft genommen, nicht auf Kosten der Gesellschaft gelebt, sondern der Gesellschaft gegeben haben und weil sie nur gegeben haben, wird ihnen nun auch noch der Rest genommen. Von Regierungsmitgliedern heit es, der Staat kann nicht allen helfen, aber offensichtlich kann er von all denen, denen er nicht helfen kann, verstrkt nehmen. Nach Ansicht des gutfinanzierten Robert Habeck sollen sich die Brger nicht so haben, sondern sich einfach weniger duschen, sich weniger waschen, sich einschrnken, damit andere sich nicht einschrnken mssen.


    Fr die lteren Ostdeutschen ist das besonders bitter, drfen sie doch nun zum zweiten Mal in ihrem Leben gezwungenermaen an einem Gesellschaftsexperiment teilnehmen und dafr mit Glck, Wohlstand und mit der Zukunft ihrer Kinder bezahlen. Diese Entwicklung hat fr sie nicht einmal einen Neuigkeitswert. Nicht wenige achten im Westen wie im Osten inzwischen darauf, dass die Bildung ihrer Kinder so verluft, dass sie nicht mehr auf Deutschland angewiesen sind, sondern auf der ganzen Welt arbeiten knnen.


    Dabei hat ein verantwortlicher Minister die Bezeichnung Minister kommt vom lateinischen Verb ministrare (Dienen) diese absehbare Entwicklung nicht frohgelaunt und aufgerumt mit Sparapellen und prolligen Sprchen zu kommentieren, sondern hat Unheil vom deutschen Volk abzuwenden, indem er:



    • den Paragrafen 24 der Novelle des Energieschutzgesetzes streicht und stattdessen eine Obergrenze fr Energiekosten festlegt. Es wre nicht einmal ohne Beispiel, denn Ungarn praktiziert das. Dafr, dass die ungarische Regierung das Wohl der ungarischen Brger im Blick hat, wird sie freilich von deutschen Funktionren und Medienschaffenden attackiert, whrend Robert Habeck fr das Gegenteil bejubelt wird.
    • die Kohleverstromung nach oben fhrt, die drei noch laufenden AKWs nicht nicht abschalten lsst, und eilig damit beginnen lsst, die Kernenergie auszubauen. Es stellt doch ein groteskes Armutszeugnis dar, dass die Ukraine Deutschland anbietet, mit Atomstrom auszuhelfen.
    • sich fr die Streichung der CO-2-Steuer und die Senkung der Energiesteuer einsetzt. Ntig ist eine Wende der Energiewende, der Bau von Potjomkinschen Drfern in Form von Windparks ist zu beenden, wenn Deutschland nicht ein energiepolitisches Schilda werden soll, in dem die Leute dienstverpflichtet werden, Scke mit Sonnenlicht ins Rathaus zu tragen, weil man vergessen hat, Flchen fr Fenster im Mauerwerk freizulassen und Fenster einzubauen.
    • khl rechnet, wo Sanktionen gegen Russland sinnvoll sind und wo sie nur Deutschland in die Rezession treiben.

    Mehr ist natrlich vonnten, doch mit den vier Punkten wre in einem ersten Schritt zu beginnen und zwar besser gestern schon, als heute erst.
    Der Chef der Bundesnetzagentur, Klaus Mller, prophezeite jedenfalls, dass man in der kommenden Heizperiode ber viele furchtbare Einzelschicksale von Menschen hren werde, die wegen steigender Erdgaspreise ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen werden knnen. Es stellt sich die Frage bei den berhmten Einzelfllen, ab wann diese Einzelflle oder Einzelschicksale von Menschen zum gesellschaftlichen Trend werden.


    Steigende Erdgaspreise sind nichts Naturgesetzliches. Die Regierung hat es in der Hand, fr Abhilfe zu sorgen. Schtzt sie nicht die Brger, dann darf man mit Fug und Recht die hohen Energiepreise knftig Habeckpreise nennen.

    https://www.tichyseinblick.de/meinun...ndesregierung/
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Mastab seiner beschrnkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preuischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    48.924


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Gas bald fr viele unbezahlbar: Die Ampel lsst die Brger in den Ruin laufen

    Die Regierung will den Untergang. Vor allem die Grnen als destruktive Partei hat die Massenarmut schon lange als eines ihrer Ziele ausgegeben. Warum stecken so viele Leute in der Armutsfalle? Die Agenda 2010, von SPD und Grnen gleichermaen getragen, schuf die Voraussetzung fr einen Niedriglohnsektor in dem heute mehr als 8 Millionen Menschen stecken. Merkel nderte daran nichts, pries auslndischen Staatschefs diese Lohnsenkungen als Lsung aller Probleme an. Und Merkel sagte das wirklich so...."wir haben die Lhne gesenkt.." (im Gesprch mit Hollande) und bis heute wollen weder Grne noch SPD, dass die Einkommen deutlich steigen. Es war die SPD, die der heimischen Steinkohle den Garaus machte, es sind die Grnen, die verhindern, dass die heimischen Gasvorkommen genutzt werden knnen und uns damit von auslndischen Energieimporten abhngig machten.
    Es ist grne Politik alles so teuer zu machen, dass es sich nur noch privilegierte Kreise leisten knnen. Die ko-Nazis haben es nie verheimlicht, man musste nur zuhren.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    15.10.2013
    Beitrge
    3.049


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Gas bald fr viele unbezahlbar: Die Ampel lsst die Brger in den Ruin laufen

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Die Regierung will den Untergang. Vor allem die Grnen als destruktive Partei hat die Massenarmut schon lange als eines ihrer Ziele ausgegeben. Warum stecken so viele Leute in der Armutsfalle? Die Agenda 2010, von SPD und Grnen gleichermaen getragen, schuf die Voraussetzung fr einen Niedriglohnsektor in dem heute mehr als 8 Millionen Menschen stecken. Merkel nderte daran nichts, pries auslndischen Staatschefs diese Lohnsenkungen als Lsung aller Probleme an. Und Merkel sagte das wirklich so...."wir haben die Lhne gesenkt.." (im Gesprch mit Hollande) und bis heute wollen weder Grne noch SPD, dass die Einkommen deutlich steigen. Es war die SPD, die der heimischen Steinkohle den Garaus machte, es sind die Grnen, die verhindern, dass die heimischen Gasvorkommen genutzt werden knnen und uns damit von auslndischen Energieimporten abhngig machten.
    Es ist grne Politik alles so teuer zu machen, dass es sich nur noch privilegierte Kreise leisten knnen. Die ko-Nazis haben es nie verheimlicht, man musste nur zuhren.
    Habe mich vor ein paar Jahren an einem Wahlkampftisch mit einem Grnen angelegt. Und als ich ihn fragte. was die Grnen berhaupt mal auf die Reihe bekommen haben,erzhlte er mir von einem, seiner Meinung nach, sehr gelungenen Projekt zur Unterbringung junger Migranten. Da fiel mir dann auch nix mehr ein und bin wortlos gegangen !!! Weltfremd ist das eine, aber total idiotisch das andere !!!
    Nur ein Flgelschlag eines Schmetterlings kann einen Wirbelsturm auslsen

  4. #4


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Gas bald fr viele unbezahlbar: Die Ampel lsst die Brger in den Ruin laufen

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    Die Abwrackung der Mittelschicht

    Gas bald fr viele unbezahlbar: Die Ampel lsst die Brger in den Ruin laufen

    [........
    Das war doch der Plan.
    Jeder glaubt eine eigene Meinung zu haben, nur woher hat er vergessen.
    Medien sind das was man ber Religionen sagte, Opium frs Volk.


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.01.2022, 08:21
  2. Staatsanwaltschaft lsst S-Bahn-Schubser laufen
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.12.2017, 10:16
  3. 2 Jahre nach linker Gewaltorgie in Frankfurt: Justiz lsst fast alle der 675 linksextremistischen Tter laufen
    Von open-speech im Forum Migration und die Folgen der verfehlten Politik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.04.2017, 10:36
  4. Die Groen lsst man laufen,
    Von IBLIS/AZAZIL im Forum Wirtschaft- Finanzen- Steuern- Arbeit
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.07.2010, 18:43
  5. Grobritannien lt 12 Terrorverdchtige ohne Prozess laufen
    Von Kybelines News im Forum Grossbritannien
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.04.2009, 16:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •