Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    28.561
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Habeck: In Wohnungen nur noch 18 Grad - Bürger sollen Opfer bringen

    Zur Not sollen gesetzliche Vorlagen geändert werden.

    Ich gehe ganz stark davon aus, dass weder Habeck noch die sonstigen Befürworter schon einen Selbstversuch bei reduzierten Raumtemperaturen gemacht haben, sonst würden sie nicht so vollmundig tönen. Für gesunde, jüngere Menschen ist eine Raumtemperatur von 19 Grad gerade einmal erträglich, bei 18 Grad zieht die Kälte unweigerlich in die Knochen und läßt sich auch mit Pullovern und Handschuhen kaum bekämpfen.

    Für kranke und alte Menschen sind solche Raumtemperaturen nicht mehr machbar. Bei Krankheit und im Alter friert man schnell und kann die Körpertemperatur nicht mehr im ausreichenden Maße regulieren.

    Ich gehe auch ganz stark davon aus, dass die Herrschaften samt Habeck auch im nächsten Winter gemütliche, warme Wohnungen haben, vielleicht ein bißchen Kamin, ein bißchen Pellet, ein bisschen Klimaanlage oder Fußbodenheizung.

    Habeck will Energieeinsparung »zur Not auch gesetzlich« durchdrücken

    Russland hat seine Gaslieferung an Deutschland um 60 Prozent reduziert. Es drohen leere Speicher im Winter. Wirtschaftsminister Habeck will Energiesparen nun »notfalls« per Gesetz regeln – der Städtebund hat bereits eine Idee.
    »Wenn die Speichermengen nicht zunehmen, dann werden wir weitere Maßnahmen zur Einsparung, zur Not auch gesetzlich, vornehmen müssen«, sagte der Grünen-Politiker am Donnerstagabend in den ARD-»Tagesthemen«. Auf die Frage, ob das auch die Herabsetzung der vorgeschrieben Mindesttemperatur in Wohnungen sein könne, antwortete der Minister, »damit haben wir uns noch nicht intensiv auseinandergesetzt. Wir werden uns alle Gesetze, die dort einen Beitrag leisten, anschauen«.
    Auch der Deutsche Städte- und Gemeindebund sprach sich für Änderungen von rechtlichen Rahmenbedingungen aus. Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg wies in der »Rheinischen Post« darauf hin, dass Vermieter verpflichtet seien, eine Temperatur von 20 bis 24 Grad zu gewährleisten. »Das muss geändert werden. Auch eine Wohnung mit 18 oder 19 Grad kann noch gut bewohnt werden und dieses vergleichsweise kleine Opfer sollten alle mittragen können«, sagte Landsberg.
    https://www.spiegel.de/politik/deuts...b-8a62e322149b
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    48.924


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Habeck: In Wohnungen nur noch 18 Grad - Bürger sollen Opfer bringen

    Es wäre schön, wenn sich das Klima erwärmen würde. Dann könnten wir komplett auf Heizungen verzichten.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    5.959


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Habeck: In Wohnungen nur noch 18 Grad - Bürger sollen Opfer bringen

    Grüner Dreck produziert grünen Mist.
    "...und dann gewinnst Du!"

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Opfer sollen nicht mehr Opfer heißen
    Von Thomas im Forum Krisengebiete
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.02.2017, 16:36
  2. Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 09.09.2015, 21:16
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.12.2014, 00:23
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.03.2014, 13:32
  5. Opfer bringen - WELT ONLINE
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.11.2009, 20:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •