Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    28.549
    Blog-Eintrge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Ampel: Scholz (SPD) und Habeck (Grne) wollen gegen Lohnerhhungen vorgehen - Lhne sollen gedeckelt werden

    "Konzertierte Aktion" gegen Inflation: Will Bundesregierung Lohnwachstum deckeln?

    Bundeskanzler Scholz sieht Lohnpolitik als einen Treiber der Inflation. Doch schon jetzt sinkt die Kaufkraft der Menschen deutlich. Regierung will nur zeitlich befristet helfen.


    Die Inflation steigt in Deutschland immer weiter und die Bundesregierung wird zunehmend nervs. Um das Problem in den Griff zu bekommen, schlug Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) am Mittwoch eine "konzertierte Aktion" vor, bei der mit Gewerkschaften und Unternehmensverbnden ber Lsungen beraten werden soll.


    Bei den Gewerkschaften gibt es die Sorge, dass diese Gesprchsrunde vor allem auf eines hinauslaufen knnten: Vorgaben fr ihre Lohnforderungen. Denn Scholz sprach in der Generaldebatte im Bundestag auch von der Lohnpolitik als Treiber der Inflation.


    Es geht dabei um die befrchtete Lohn-Preis-Spirale: Die Lebenshaltungskosten steigen durch die Inflation und die Gewerkschaften knnten versucht sein, zum Ausgleich der Preissteigerungen hohe Lohnabschlsse zu fordern. Und die knnten dann wiederum die Inflation befeuern.


    Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grne) hatte schon am Mittwoch bei einem Treffen des Bndnisses "Zukunft der Industrie" angedeutet, dass man das nicht hinnehmen wolle. Die Tarifautonomie sei ein hohes Gut in Deutschland, betonte er, doch in einer Ausnahmesituation wie der aktuellen knne sich die Politik nicht einfach zurcklehnen, sondern msse dazu beitragen, zu guten Einigungen zu kommen.


    Scholz verwies in diesem Zusammenhang auf die Chemie-Industrie: Fr eine Sonderzahlung von 1.400 Euro an jeden Beschftigten wurden die Tarifverhandlungen zeitweilig ausgesetzt; die Gewerkschaft IG BCE war mit der Forderung nach einem Lohnplus oberhalb der Inflationsrate in die Verhandlungen gegangen.


    Scholz nannte das nun einen "interessanten Weg", der bei drohenden Einbuen der Kaufkraft helfe. Aber im Unterschied zu allgemein hohen Lohnabschlssen wrde die Inflation nicht weiter angeheizt.


    Letztlich deutet dieses Vorhaben aber darauf hin, dass die Lasten der hohen Inflation auf die Lohnabhngigen abgewlzt werden sollen. Und sie haben schon im ersten Quartal einen deutlichen Rckgang ihrer Kaufkraft verschmerzen mssen aber das drfte nur ein Vorgeschmack gewesen sein.

    https://www.heise.de/tp/features/Kon...n-7130216.html

    Kanzler Scholz will mit Arbeitgebern und Gewerkschaften ber ein Vorgehen gegen die hohe Inflation beraten - in einer "Konzertierten Aktion".
    "Gemeinsam mit den Sozialpartnern wollen wir diskutieren, wie wir mit der aktuellen Preisentwicklung umgehen." Eine "Konzertierte Aktion" knnte das sein, so Scholz.
    Arbeitgeberverbnde und Gewerkschaften haben in den bisherigen Krisen immer konstruktiv an Lsungen mitgearbeitet", erklrt BDA-Prsident Rainer Dulger. "Wir werden es auch diesmal tun."
    Von Yasmin Fahimi, der neuen Vorsitzenden des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB), kommen zwar ebenfalls positive Signale. "Ziel einer konzertierten Aktion muss es sein, die derzeitigen Belastungen fr Privathaushalte und Wirtschaft zu mindern sowie eine widerstandsfhigere und nachhaltigere Wirtschaft auszubauen", sagt Fahimi. Sie fgt aber einschrnkend hinzu: Tarifverhandlungen wrden "nicht im Kanzleramt gefhrt".
    https://www.tagesschau.de/wirtschaft...ation-101.html

    Berlin (dpa) - Nach der Ankndigung von Bundeskanzler Olaf Scholz einer sogenannten konzertierten Aktion mit Arbeitgebern und Gewerkschaften warnt die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) vor einem Eingriff in die Tarifautonomie.
    "Schon die Einladung macht deutlich, dass am Ende Zurckhaltung bei den Lohnforderungen erwartet wird", schrieb EVG-Tarifvorstand Kristian Loroch am Donnerstag auf der Webseite der Gewerkschaft.
    Im Zusammenhang mit den steigenden Verbraucherpreisen hatte Scholz am Mittwoch verkndet, dass er Vertreter von Arbeitnehmern und Arbeitgebern zu einer "konzertierten Aktion" zusammenrufen wolle. "Gemeinsam mit den Sozialpartnern wollen wir diskutieren, wie wir mit der aktuellen Preisentwicklung umgehen", sagte der SPD-Politiker. Es gehe um eine "gezielte Kraftanstrengung in einer auergewhnlichen Situation". Weitere Details - etwa zum Zeitplan - gab es zunchst nicht. Der Deutsche Gewerkschaftsbund und die Arbeitgeberseite begrten den Vorsto. DGB-Chefin Yasmin Fahimi mahnte aber zugleich, dass das nicht bedeuten drfe, dass Tarifverhandlungen im Kanzleramt gefhrt wrden.
    EVG-Funktionr Loroch frchtet einen Einfluss auf anstehende Lohnverhandlungen. "Dass die Arbeitgeber schon jetzt Beifall klatschen, unterstreicht diesen Eindruck." Die EVG kmpft ab Februar kommenden Jahres fr bessere Lohnabschlsse in rund 50 Unternehmen. Auch andere wichtige Tarifrunden stehen im kommenden Jahr an - etwa im ffentlichen Dienst.
    Fr die Beschftigten, die die EVG vertritt, machte Loroch deutlich: "Unsere Kolleginnen und Kollegen bei Bus und Bahn erwarten angesichts dramatisch steigender Preise ein deutliches Plus bei den anstehenden Lohnverhandlungen. Diesen Auftrag haben wir umzusetzen". Natrlich sei die Gewerkschaft auch gesprchsbereit.
    Klar sei allerdings: "Die gestiegenen Preise sind keine Folge von Lohnerhhungen. Mit diesem Vorurteil muss endlich mal aufgerumt werden."
    https://www.sueddeutsche.de/wirtscha...0602-99-520931
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Mastab seiner beschrnkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preuischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    48.924


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Ampel: Scholz (SPD) und Habeck (Grne) wollen gegen Lohnerhhungen vorgehen - Lhne sollen gedeckelt werden

    Steigende Lhne sind angesichts des tatschlich immer grer werdenden Arbeitskrftebedarfs logischerweise die Folge. Steigende Lhne ziehen aber auch steigende Renten nach sich. Gestern wurde ordentlich geklotzt und den Ostrentnern eine Erhhung ihrer Bezge in Hhe von 6,12% zugebilligt. Die im Westen bekommen 5,35% mehr. Begrndet wurde diese deutliche Steigerung mit den Lohnabschlssen. Die Renten sind an der Lohnentwicklung gekoppelt.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    16.958
    Blog-Eintrge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Ampel: Scholz (SPD) und Habeck (Grne) wollen gegen Lohnerhhungen vorgehen - Lhne sollen gedeckelt werden

    Selbstverstndlich, denn sie gehen ja bekanntlich auch gegen Ditenerhhungen vor.
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. Organisatoren wollen gegen Demoverbot vorgehen - DIE WELT
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.11.2014, 01:20
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.11.2014, 08:12
  3. Grne: Plastiktten sollen besteuert werden
    Von Turmfalke im Forum Presse - News
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.03.2013, 14:29
  4. Warum sollen die USA wollen, da wir islamisch werden?
    Von fact-fiction im Forum EU - Krise, EURO - Krise
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.03.2011, 00:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •