Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    48.924


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Bevölkerungsaustausch: Realität oder Hirngespinst?

    Im Jahr 2014 brandete im linken Lager frenetischer Jubel auf. Vor allem die Grünen ließen die Korken knallen. Was war geschehen? Der sogenannte Mikrozensus hatte ergeben, dass 20% der Bevölkerung einen Migrationshintergrund hat. Die Grünen hatten eine wichtige Etappe in ihrem Bestreben erreicht, die ethnisch deutsche Bevölkerung deutlich zu reduzieren und den Anteil der Nichtdeutschen massiv zu erhöhen. Es gab Zeiten, da sagten die Grünen ganz offen, was sie vorhaben...

    Joschka Fischer z.B.....

    Deutschland muß von außen eingehegt, und innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi "verdünnt" werden.

    2005 schrieb die Welt....

    ....die im März 2000 verkündeten Visumerleichterungen es zeitweise rund 300.000 Ausländern ermöglichten, völlig unkontrolliert in die Bundesrepublik einzureisen. Daß diese Erleichterungen in großem Stil von Schleuserbanden genutzt wurden, deren Treiben mit "modernem Sklavenhandel" wohl kaum zu drastisch beschrieben ist, nicht zu reden von Leuten wie den tschetschenischen Terroristen, die für den Überfall auf das Moskauer Musiktheater verantwortlich waren, von Prostituierten und natürlich Schwarzarbeitern..... https://www.welt.de/print-welt/article423170/Risiko-Deutschland-Joschka-Fischer-in-Bedraengnis.html


    ........Daniel Cohn-Bendit sagte einst....

    „Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.“
    ....auch wenn mittlerweile die Grünen bemüht sind, ihre offenherzigen Äußerungen als Manipulationen rechter Kreise hinzustellen, sind sie dennoch nicht aus der Welt zu schaffen.


    Robert Habeck....
    „Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland noch nie etwas anzufangen und weiß es bis heute nicht.“


    Claudia Roth....
    Claudia Roth auf Abwegen

    Harte Kritik an Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth hat der CSU-Landtagsabgeordnete Florian Herrmann geäußert. Sie ist Ende November bei einer Anti-AfD-Demonstration mitmarschiert, bei der "Deutschland, Du mieses Stück Scheiße" und "Deutschland verrecke" skandiert wurde. Obwohl sie das auch gehört haben muss, hat sie sich bisher nicht davon distanziert – im Gegensatz zu anderen Beteiligten....https://www.bayernkurier.de/inland/8411-claudia-roth-auf-abwegen/


    ...die Hamburger Grünen-Abgeordnete Stefanie von Berg freute sich in einer ihrer Reden gar darüber, dass die deutschen zur Minderheit im eigenen Land werden.



    ab 00,40 die entsprechende Passage



    All das sind gute Beispiele für die gelebte Ideologie der Grünen. So wie die Forderung viele Grünen....

    Grüne Abgeordnete wollen 200 Millionen Klima-Flüchtlinge aufnehmen

    Derzeit sorgt ein Video-Ausschnitt in sozialen Medien für Aufregung: Zu sehen sind zwei frisch gewählte Abgeordnete der deutschen Grünen, die mit der schon länger existierenden Idee des Klimapasses sympathisieren. Das würde im Klartext bedeuten, dass 200 Millionen Flüchtlinge aufgenommen werden müssten....https://exxpress.at/gruene-abgeordnete-wollen-mit-klimapass-200-millionen-fluechtlinge-aufnehmen/


    ....so muss man sich nicht wundern, dass zu Beginn der Corona-Epidemie in diesem Bevölkerungskreis die Freude sehr groß war, dass vor allem alte Menschen daran starben. Der "alte, weiße Mann" ist dort zum Feindbild geworden. Siehe dazu https://open-speech.com/threads/802063-Tötet-die-Alten




    Obwohl alle Belege für einen Bevölkerungsaustausch bekannt sind, werden sie von linker Seite als Unsinn abgetan, als Hirngespinst rechter Verschwörer.....


    Die rassistische Lüge vom "großen Austausch".....Der Massenmord am Samstag in Buffalo erfüllt alle Kriterien des Terrorismus. Er ist rassistisch und politisch motiviert, und er folgt einer kruden Verschwörungstheorie von rechtsextremen Kommentatoren und Politikern in den USA, Europa und auch Deutschland - der Lüge vom angeblichen Bevölkerungsaustausch.

    "Replacement", so nennen sie hier die Theorie, die eigentlich im ersten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts in rechtsnationalistischen Kreisen in Frankreich entstand - aus Angst vor der Zuwanderung vor allem aus islamischen Ländern. Führende Politiker - so die Behauptung - würden die Zuwanderung fördern, um sich langfristig neue politische Mehrheiten zu sichern.....
    Fox News als Heimat der "Replacement"-Lüge

    In Zeiten des Umbruchs, der negativen Folgen der Globalisierung, der Digitalisierung, der Ängste um die eigene Zukunft und die ihrer Kinder breitet sich in den USA eine "Das Boot ist voll"-Mentalität aus, aufgestachelt durch alte, weiße Männer in der politischen Elite der Republikaner, finanziert von konservativen Milliardären, die offenbar um ihre Macht fürchten.


    Die "Replacement"-Lüge hat hier vor allem eine mediale Heimat - den rechtskonservativen Nachrichtensender Fox News. Deren beliebtester Moderator, Tucker Carlson, tönt: "Ich weiß, dass die Linke und all die kleinen Aufpasser auf Twitter regelrecht hysterisch werden, wenn man den Begriff 'Austausch' (Replacement) benutzt, und dass die demokratische Partei versucht, das derzeitige Wahlvolk, also die Wähler, die ihre Stimmen abgeben, durch gehorsamere Wähler aus der dritten Welt zu ersetzen. Die werden hysterisch. Aber das ist genau das, was passiert, es ist wahr!"


    Nach einer Analyse der "New York Times" erregte sich Carlson seit 2016 in mehr als 400 seiner alltäglichen Talkshows über den angeblichen Bevölkerungsaustausch; seine Kollegin Laura Ingraham sekundiert häufig mit Sätzen wie "die Demokraten wollen Euch, die amerikanischen Wähler ersetzen, (…) durch eine immer weiter wachsende Zahl von Ketten-Zuwanderern". Und die ehemalige Richterin Jeanine Pirro redet bei Fox News von einem "Plan, Amerika neu zu erschaffen, die amerikanischen Bürger durch Illegale zu ersetzen, die dann für die Demokraten stimmen"...... Buffalo-Täter: Die rassistische Lüge vom "großen Austausch" - ZDFheute





    ......soweit das ZDF, das sich schon vor ein paar Jahren aus dem Kreis ernsthafter Diskutanten verabschiedet hat.


    Der Anteil der Migranten an der Bevölkerung in Deutschland hat sich dank Angela Merkel innerhalb weniger Jahre auf mehr als 27% erhöht. Aktuell sind in der Altersgruppe der unter 6-Jährigen rund 45% Migranten. Da diese Migranten nicht flächendeckend im ganzen Land leben, sind in vielen Großstädten die Deutschen bereits dramatisch in der Minderheit.

    siehe dazu https://www.bpb.de/kurz-knapp/zahlen...nd-nach-alter/ mit bereits veralteten Zahlen die sich auf 2020 beziehen


    In naher Zukunft entwickelt sich eine Eigendynamik, die das Land massiv beeinträchtigen wird. Der Anteil der ethnischen Deutschen wird radikal sinken. Immer weniger Geburten stehen immer mehr ältere Menschen gegenüber, die in immer größerer Zahl sterben werden. Schon in wenigen Jahren ist der Deutsche in der Minderheit, mit allen Konsequenzen. Denn nach wie vor ist es der Deutsche, der das Land am laufen hält, der arbeitet und Steuern zahlt, der die Gesellschaft als Basis eines friedlichen Miteinanders dominiert. Verschwindet der Deutsche, verschwindet die tragende Säule des Landes und übrig bleibt ein dritte-Welt-Land, das so ist, wie die Länder aus denen die Zuwanderer stammen.
    Es scheint, dass es der Regierung nicht schnell genug gehen kann, diesen Zustand herbeizuführen und so werden durch repressive Maßnahmen immer mehr Deutsche dazu gezwungen das Land zu verlassen um in der Auswanderung ihr Heil zu suchen. Jährlich wandern rund eine Million Menschen aus Deutschland ab. 2016, dem Jahr des Merkel-Wahnsinns, waren es sogar fast 1,4 Millionen https://de.statista.com/statistik/da...%20fortgezogen.
    Geändert von Realist59 (18.05.2022 um 07:11 Uhr)
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    48.924


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bevölkerungsaustausch: Realität oder Hirngespinst?

    Deutsche verlassen in Scharen das Land. Es sind vor allem die Klügeren, als jene, die wir dringend brauchen. Die Lücke sollen dann folgende Leute schließen....


    Nach Daten des Statistischen Bundesamtes wanderten im vergangenen Jahr rund 64.000 deutsche Bürger mehr aus als ein. Die Zuwanderung von Ausländern zog wieder stark an. Vor allem Syrer, Rumänen und Afghanen kamen. ... https://www.welt.de/politik/deutschl...Deutschen.html

    ......kapieren die Politiker nichts? Syrer, Rumänen und Afghanen sind das Letzte was ein moderner Staat braucht. Bei den Rumänen handelt es sich vor allem um Zigeuner, die Afghanen sind Analphabeten und radikale Moslems und die Syrer sind in erster Linie Araber, die mit ehrlicher Arbeit nichts am Hut haben. Die tragenden Säulen des Staates werden vertrieben und Nutznießer des Sozialstaates reingeholt. Es ist alles so idiotisch.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    16.958
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bevölkerungsaustausch: Realität oder Hirngespinst?

    .kapieren die Politiker nichts?
    Womit sollten sie es den auch?
    Sie haben nur zwei Hirnhälften, die eine für die Gier, die andere für die Ideologie.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    48.924


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bevölkerungsaustausch: Realität oder Hirngespinst?

    ALLEINE SEIT 2020 EINE MILLION WENIGER DEUTSCHE, ABER 500.000 MEHR MIGRATIONSSTÄMMIGE

    Im Jahr 2021 schrumpfte die einheimische, autochthone deutsche Bevölkerung erneut von fast 60 Millionen auf 59,565 Millionen; so das Statistische Bundesamt. Bereits im Vorjahr waren es fast 640.000 weniger Einheimische gewesen als noch 2019. Trotzdem beschloss die neue Bunderegierung, jährlich 400.000 Wohnungen für rund eine Million Menschen bauen zu lassen. Schon rechnerisch ist diese Bauoffensive für die einheimische Bevölkerung jedenfalls nicht nötig. Also für wen dann?

    Die Antwort liegt auf der Hand: Die Bevölkerung mit Migrationsherkunft nahm 2021 um über 500.000 zu; rund die Hälfte davon waren neu ins Land gekommene Ausländer. Die Folgen dieser sich beschleunigenden Entwicklung sind klar: Deutschland erhält eine neue Bevölkerung. Die anhaltende, historisch beispiellose Wanderungsbewegung bescherte Deutschland aufgrund von über 1,3 Millionen Zuzügen eine Nettozuwanderung von 329.163 „Weltenbummlern” – und fast alle kamen, um zu bleiben. Und: Alleine im ersten Halbjahr 2022 kamen nochmals Hunderttausende dazu. Trotz des gegenwärtigen „Sonderumstands Ukraine” stammt der überwiegende Anteil dieser neuen Mitbürger aus islamischen Ländern. Diese alle müssen nicht nur ernährt, „durchgefüttert“, mit Fortbewegungsmitteln, sozialer Absicherung und anderem versorgt werden. Sie wollen auch Betreuung für ihre zahlreichen Kinder, Spielplätze, Schulplätze, Plätze für ihre Moscheen und so weiter.

    Geplanter Flächenfraß
    Und sie brauchen vor allem: Wohnungen, Wohnungen und nochmals Wohnungen. Um diese bauen zu können, benötigt die Zuwanderung Flächen, Flächen und nochmals Flächen. Der Blick in die Regionalausgabe der „Badischen Zeitung” vom 13. April 2022 zeigt hier stellvertretend für praktisch überall in Deutschland den damit einhergehenden enormen Landschaftsverbrauch auf – und der betrifft nicht nur den Wohnungsbau, sondern fällt auch für Industrie, Handwerk, Logistik und Handel auf, die alles Mögliche herstellen und ihre Produkte unter immer mehr Leute im Land bringen müssen. Nachfolgend der aktuell geplante Flächenfraß alleine für die rund 10.000 Einwohner zählenden Kommunen am Kaiserstuhl ( die Angaben erfolgen in Hektar (ha), der Einheit für 100 mal 100 Meter; 2 Hektar entsprechen rund drei Fußballfeldern). Riegel am Kaiserstuhl: 11,3 ha Wohnbau, 5,7 Grünanlagen, 12,4 ha Gewerbe; Bahlingen: 2,8 ha Wohnbau, 11,8 ha Mischgebiet, 5,8 ha Gewerbe; Endingen: 20,5 ha Wohnbau, 20,8 ha Gewerbe; Sasbach: 6,2 ha Wohnbau, 3,3 ha Gewerbe; Wyhl: 10,2 ha Wohnbau, 7,9 ha Gewerbe.

    Bundesweit werden so laut Statistischem Bundesamt täglich (!) 54 Hektar von Deutschland „verbraucht”, also neu versiegelt bzw. erschlossen. Das sind rund 200 Quadratkilometer pro Jahr, von denen alleine 124 Quadratkilometer für die Bebauung und 29 Quadratkilometer für Verkehrsflächen und ähnliches anfallen. Für die Landwirtschaft stehen nur noch 50,6 Prozent Deutschlands zur Verfügung. Von diesen Agrarflächen aber will diese Regierung zwei Prozent abzweigen, um per Photovoltaik- und Windanlagen Energie für die wachsende Bevölkerung, für Strom und Heizung produzieren zu können. Die Neubürger aus vor allem südlichen Gefilden brauchen es etwas wärmer.

    Widersprüchliches Lamentieren
    Und mittlerweile überall sitzen Ampel- und andere grüne Regierungskoalitionen am Ruder – bei Bund, Ländern und Gemeinden. Diese Woche besuchte ich interessehalber eine Infoveranstaltung der örtlichen Grünen in meiner baden-württembergischen Heimatstadt. Dabei wurde fast leidenschaftlich präsentiert, an welchen Stellen der Stadt und in welchen Ortsteilen weitere Baugebiete erschlossen werden können und sollten. Parallel wird bei anderen Anlässen von den gleichen Kommunalpolitikern lamentiert, das dürfe alles nicht so weitergehen, die Grenzen unseres Wachstums seien längst überschritten, man führe einen „Klimakrieg” gegen den Planeten und unsere Nachkommen. Früher meinten die Grünen: „Wer Straßen baut, wird Verkehr ernten.” Wie wäre es heute besser damit: „Wer immer weitere Wohngebiete erschließt, wird immer mehr Zuwanderung ernten.” Die „Logik“ ist dieselbe, es ist fast schizophren.

    Es sind die gleichen Farbkoalitionen, die immer noch mehr Zuwanderung wollen und nicht merken, dass sich die Katze in den Schwanz beißt. Denn die Art von Zuwanderern, die sich Deutschland ins Land holt, drücken die Erwerbsquote, die seit 2019 wieder rückläufig ist. Auch die Arbeitsproduktivität kommt seit Jahren nicht mehr vom Fleck. Und die Massenmigration bewirkt leider eine immer größere, kreditfinanzierte staatlich induzierte Nachfrage, die durch immer weniger Arbeitende – eben dank sinkender Erwerbsquote – befriedigt werden muss. Wenn die Zuwanderer aber mit staatlichem Geld eine zusätzliche Nachfrage auslösen, die sie selbst nicht befriedigen können oder wollen, schlägt sich das zwangsläufig in steigenden Preisen nieder – nicht nur durch die politisch herbeigeführte Energiepreiserhöhung. Es ist eigentlich sehr simpel, bloß wird diese Wahrheit wahlweise ignoriert oder vorsätzlich totgeschwiegen. Stattdessen verspricht man uns die Quadratur des Kreises.

    Gebt den Zuwanderern Land, bevor sie es sich nehmen
    Unser Land leidet nicht an Arbeitskräftemangel, der von außen gedeckt werden muss – sondern der Arbeitskräftemangel ist das Resultat der Zuwanderung, weil die Millionen „Merkelgäste“ und nicht Herbeigerufene eben nicht das erarbeiten, was sie konsumieren und brauchen! Und das gilt insbesondere eben auch für Wohnungen. Wobei die Notwendigkeit, mehr Konsumbedarf produzieren zu müssen, nur ein mittelfristiges Problem ist. Nahrungsmittel sind weniger ein Problem, sie werden im gleichen Jahr auf natürliche Weise „entsorgt“. Autos mit einer Nutzungsdauer von 20 Jahren sind problematischer – aber sie können anschließend recycelt werden. Wohnraum schaffen ist jedoch auf 50 Jahre angelegt, die zunehmenden Verkehrswege gar auf 50-75 Jahre. Die jetzt dafür benötigten Flächen sind dann aber futsch und können kaum mehr zurückgewonnen werden.

    „Nun sind sie halt mal da“, meinte schon die gewesene Kanzlerin. „Sie”, die Flüchtlinge und Zuwanderer, brauchen deshalb Wohnungen, viele Wohnungen. Deshalb ein Vorschlag zur Güte: Gebt den Zuwanderern Land, bevor sie es sich selbst nehmen! Drückt ihnen nicht nur eine Schaufel in die Hand, sondern auch einen Kran, Bagger und was man so alles für den Hausbau benötigt – und lasst sie ihre Häuser selber bauen! Gebt ihnen die Adressen der Lieferanten der Baustoffe und schickt einige von ihnen als Arbeiter in die Fabriken, wo die Baustoffe hergestellt werden. Das kostet sie natürlich etwas – weil nun einmal nicht alles umsonst zu haben ist. Vielleicht schicken sie dann auch weniger Geld in ihre Herkunftsländer. Na und?

    „Fachkräftemangel” vor allem auch unter Politikern
    Wenn es einen Mangel hierzulande gibt, dann vor allem an Politikern, die das Einmaleins der Ökonomie beherrschen!

    Abschließend noch eine Anmerkung zur Bevölkerungszahl: Das Statistische Bundesamt gibt auch für 2021 – mit dem alten Zensus ermittelt – nicht mehr als 83,23 Mio. Einwohner an. Internationale Datenbanken jedoch haben eine Bevölkerung von 83,76 Millionen und 84,32 Millionen ermittelt. Wie viele es Ende 2022 sein werden, kann nur geschätzt werden, weil niemand die Zuwanderung aus der Ukraine und die Rückwanderung mitzählt. Indes sollen bei uns sogar noch mehr Wohnungen gebaut werden, als derzeit in der Ukraine leer stehen bzw. gerade zerstört werden (dortiger Bevölkerungsrückgang: 10 Millionen gegenüber vor dem Krieg) . Aber Bundeskanzler Scholz will nicht nur bei uns jährlich 400.000 Wohnungen bauen lassen – sondern sich auch gleich noch an die Spitze des Wiederaufbaus in der Ukraine stellen. Vorschlag: Nach abgelaufener Amtszeit kann er sich dort ja gerne selbst nützlich machen! Scholz ist Jurist, und diese sagen doch über sich selbst am Lautesten: „Wir werden überall gebraucht”…


    https://ansage.org/substitution-alle...ionsstaemmige/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.10.2017, 21:03
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.09.2017, 20:45
  3. Reinkarnation: Quatsch oder Realität?
    Von Mike09 im Forum Gesellschaft - Soziales - Familie
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 01.10.2014, 20:35
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.06.2014, 14:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •