Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    48.924


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Immer mehr Rentner arbeiten

    Die Renten in Deutschland sind alles andere als üppig. Die dramatisch steigenden Lebenshaltungskosten zwingen viele Ruheständler deutlich länger zu arbeiten. Mittlerweile sind es mehr als eine Million mit rasant steigender Tendenz. Arbeiten bis zum Tod, der feuchte Traum aller Linken wird wahr.....


    Berlin - Immer mehr Menschen ab 67 Jahren in Deutschland gehen arbeiten

    Im vergangenen Jahr waren es 1,05 Millionen, wie aus einer Antwort der Regierung auf Anfrage der Linken im Bundestag hervorgeht, aus der am Samstag das Redaktionsnetzwerk Deutschland zitierte.
    2010 hatte die Zahl demnach noch rund 685.000 betragen. 2015 waren es demnach knapp 792.000, im Jahr 2018 gut 968.000.
    "Das ist eine traurige Entwicklung", sagte der Linken-Abgeordnete Sören Pellmann (45) dem RND. Die Zahlen seien "auch die Konsequenz eines Rentensystems, das den Lebensstandard der Bürger kaum noch sichert."
    Wenn immer mehr Rentnerinnen und Rentner arbeiten müssten, dann seien die Renten "eindeutig zu niedrig".
    Trotz der Rentenerhöhung im Sommer werde dieses Problem aufgrund der stark steigenden Preise immer größer.
    Den Zahlen der Regierung zufolge waren im vergangenen Jahr 217.000 Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. 835.000 hatten einen Minijob.

    https://www.msn.com/de-de/finanzen/t...out&li=BBqg6Q9

    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #2
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    28.512
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Immer mehr Rentner arbeiten

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Die Renten in Deutschland sind alles andere als üppig. Die dramatisch steigenden Lebenshaltungskosten zwingen viele Ruheständler deutlich länger zu arbeiten. Mittlerweile sind es mehr als eine Million mit rasant steigender Tendenz. Arbeiten bis zum Tod, der feuchte Traum aller Linken wird wahr.....
    Ja, sie schleppen sich in ihren Job, weil die Rente, die einst Bismarck für sie einführte, nicht mehr ihren Zweck erfüllt.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  3. #3
    Registriert seit
    15.10.2013
    Beiträge
    3.036


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Immer mehr Rentner arbeiten

    Es gibt fünf Säulen der sozialen Sicherheit die höchstwahrscheinlich, bei Eintritt der 60er Jahrgänge in die Rente, zerbeamt werden !!!

    -Rente ist die erste welche schon heute nur mit enormen Zuschüssen des Bundes gezahlt werden kann

    -Als zweite gilt die Pensionsleistung des Bundes. Schier unglaubliche 900 Milliarden extra bis 2040 und das könnte sogar noch nicht ausreichen

    -folglich ist die dritte Säule die private Heilfürsorge für die Bundesbediensteten derartig unbezahlbar das schon heute kaum einer drüber reden mag ...

    -die vierte ist die Krankenkasse welche durch hohe Ausgaben und wenig Einnahmen ebenso unbezahlbar ist.

    -als fünfte Säule ist die Pflegeversicherung aufzuzählen deren Einnahmen ebenfalls schrumpfen und deren Ausgaben explodieren.

    Wäre nur eine Säule oder max zwei betroffen könnte mit viel sparen und Fantasie eine Lösung gefunden werden,aber alle sind UNMÖGLICH zu halten. Es wird düster Freunde, es wird so richtig düster im besten Deutscheland !!!
    Nur ein Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Wirbelsturm auslösen

  4. #4
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    28.512
    Blog-Einträge
    1


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Immer mehr Rentner arbeiten

    Zitat Zitat von ryder Beitrag anzeigen
    Es gibt fünf Säulen der sozialen Sicherheit die höchstwahrscheinlich, bei Eintritt der 60er Jahrgänge in die Rente, zerbeamt werden !!!

    -Rente ist die erste welche schon heute nur mit enormen Zuschüssen des Bundes gezahlt werden kann

    -Als zweite gilt die Pensionsleistung des Bundes. Schier unglaubliche 900 Milliarden extra bis 2040 und das könnte sogar noch nicht ausreichen

    -folglich ist die dritte Säule die private Heilfürsorge für die Bundesbediensteten derartig unbezahlbar das schon heute kaum einer drüber reden mag ...

    -die vierte ist die Krankenkasse welche durch hohe Ausgaben und wenig Einnahmen ebenso unbezahlbar ist.

    -als fünfte Säule ist die Pflegeversicherung aufzuzählen deren Einnahmen ebenfalls schrumpfen und deren Ausgaben explodieren.

    Wäre nur eine Säule oder max zwei betroffen könnte mit viel sparen und Fantasie eine Lösung gefunden werden,aber alle sind UNMÖGLICH zu halten. Es wird düster Freunde, es wird so richtig düster im besten Deutscheland !!!
    In anderen Ländern sind die Rentenzahlungen gänzlich oder zu einem großen Teil steuerfinanziert und es geht und zwar so gut, dass die Rentner sogar bis zu 100 Prozent und mehr des letzten Lohnes (Beispiel z.B. Niederlande) an Rentenzahlungen erhalten. Dann müsste der Staat eben statt in die ganze Welt - ich erinnere daran, dass alleine in den letzten Wochen durch Lauterbach, Baerbock, Scholz und Lindner hunterte Milliarden Euro ans Ausland verschenkt wurden. Egal welches Projekt und welche Hilfe es angeht, Deutschland ist entweder der größte Zahler oder zumindest auf Platz 2. Die Krankenversicherungen werden ebenfalls längst mißbraucht. Nicht nur die Ukraine-Flüchtlinge werden in die Krankenkassen aufgenommen - der Staat läßt sich dies 90,-- Euro pro Flüchtling kosten, die Differenz zahlt der sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer mit seinen Krankenkassenbeiträgen. Zudem wird jeder Asylbewerber entweder im laufenden Verfahren schon mit einer Krankenkassenkarte ausgestattet, spätestens aber, ob abgelehnt und geduldet oder anerkannt, über die Krankenkasse versichert. Auch hier stehen wieder die monatlich 90,-- Euro aus dem Steueraufkommen, den Rest zahlt der versicherungspflichtige Angestellte über seine Krankenkassenbeiträge. Und dann kommen ja noch die Staatsverträge hinzu, die aus den Krankenkassen für die Angehörigen der in Deutschland lebenden Türken, Jugoslawen und Nordafrikaner für deren Angehörige in den Heimatländern - der Familienbegriff wird kulturgerecht größer ausgelegt, so dass auch Geschwister und Eltern mitversichert werden - Gelder entnehmen. Alles in allem ist es nicht verwunderlich, dass die Krankenkassen durch die Zweckentfremdung an den Rand der Zahlungsfähigkeit gelangen. Der Fonds hilft hier auch nicht weiter, denn der wurde bereits für die Flüchtlinge seit 2015 mehrfach geplündert. Aber geschickt eingefädelt: Jetzt kann man Corona dafür verantwortlich machen, obwohl dies nur der letzte Tropfen auf den heißen Stein war.

    Würde der Staat seinen Aufgaben nachkommen, hätte das "reichste Land" Europas keine Probleme, seine Rentner anständig zu finanzieren. Die ärmeren Länder Europas schaffen das.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Rentner sollen als Flüchtlingspaten arbeiten
    Von Thomas im Forum Deutschland
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.06.2015, 21:39
  2. Immer mehr Rentner arbeiten
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.08.2012, 16:38
  3. Immer mehr Rentner arbeiten
    Von Realist59 im Forum Geert Wilders
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.08.2012, 18:55
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.07.2011, 16:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •