Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    48.924


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Macron wiedergewählt, Le Pen mit Bestwerten

    Hat man etwas anderes erwartet? Amtsinhaber Macron wurde in der gestrigen Stichwahl für weitere 5 Jahre als Präsident gewählt. Er erhielt 58,6% der abgegebenen Stimmen. Seine Herausforderin Marine Le Pen konnte immerhin rund 41,4% erreichen. Ein für ihre Partei sensationeller Erfolg. Bei der Wahl von vor 5 Jahren bekam Le Pen noch 34%. Immer weniger Franzosen haben scheu Le Pen ihre Stimme zu geben. Sie hat es geschafft ihrer Partei den Schrecken zu nehmen und als wählbare Alternative zu den Altparteien aufzustellen. Während Macron den Eindruck vermittelt über den Dingen zu stehen, hat sich Le Pen als Anwältin der kleinen Leute inszeniert. Die Rhetorik ihres Vaters hallte lange nach, nun hat sich Marine le Pen endgültig aus dem Schatten ihres Vaters gelöst. Noch am Wahlabend richtete sie ihren Blick nach vorne, kündigte an, sich den Parlamentswahlen im Juni zu widmen. Bei diesen Wahlen wird traditionell anders gewählt als bei der Präsidentenwahl. In Kommunalwahlen und eben den Parlamentswahlen schneidet ihre Partei Rassemblement National stets sehr gut ab.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #2
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    9.340


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Macron wiedergewählt, Le Pen mit Bestwerten

    Alles andere hätte mich gewundert. Die Trump Wahl war zwar für viele auch eine Überraschung. Da haben ihn aber die meisten als das kleinere Übel zu Hillary gesehen. Unter Hillary hätte es vermutlich schon 2018 einen Krieg gegen Russland gegeben. Wenn vielleicht erst auf syrischem Boden.

    https://open-speech.com/threads/8216...66#post1844766

    Oder

    https://open-speech.com/threads/8273...27#post1855027

    >>>> https://www.bbc.com/news/election-us-2016-37766786 <<<<

    Macron betreibt eine ganz vernünftige Aussenpolitik mit diplomatischem Ton, bis auf die „militärische Sonderoperation“ in Mali. Aber das hatte er noch geerbt. Und innenpolitisch verhält er sich wie ein Diktator. Was wäre schlimmer mit Le Pen? Ihre Position zur EU? Dabei hat Frankreich in der EU mehr zu sagen als jeder andere Mitgliedsstaat. Deutschland bezahlt alles.
    Geändert von abandländer (25.04.2022 um 09:51 Uhr)
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... für die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  3. #3
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    48.924


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Macron wiedergewählt, Le Pen mit Bestwerten

    Zitat Zitat von abandländer Beitrag anzeigen
    .... Was wäre schlimmer mit Le Pen? Ihre Position zur EU? Dabei hat Frankreich in der EU mehr zu sagen als jeder andere Mitgliedsstaat. Deutschland bezahlt alles.
    Ich denke immer, dass Le Pen sich freuen kann, nicht gewonnen zu haben. Würde sie regieren, käme es zu Aufständen. Wie könnte sie ihr Programm durchsetzen? Sie würde an ihren Worten gemessen werden und die könnte sie nie einhalten.
    Macron hat nun gesagt, dass er Präsident aller Franzosen sein wolle. Er hat nun kapiert, dass er einen sehr großen Teil der Bevölkerung ignoriert hat.



    __________________________________________________ ________________________






    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    MACRON SIEGT, DIE PROBLEME BLEIBEN
    Wie teuer wird Frankreichs Schuldenberg für UNS?

    Emmanuel Macron (44) bleibt Frankreichs Präsident, wird nicht von Rechtspopulistin Marine Le Pen (53) abgelöst.

    Doch dem – ohnehin verhaltenen – Jubel könnte bald der Kater folgen! Denn: „La Grande Nation“ ist ein Sanierungsfall!

    Fakt ist: Frankreich ist mit 113 Prozent des Bruttoinlandsprodukts viel höher verschuldet als Deutschland (69 Prozent).

    Das wäre verkraftbar, wenn Macron es in seiner zweiten Amtszeit schafft, Strukturreformen durchzudrücken und seine Wirtschaft auf gesunde Beine stellt, erklärt Prof. Michael Hüther vom Institut der Deutschen Wirtschaft.

    Problem: Macron ist auch ein glühender Verfechter gemeinsamer EU-Schulden, will es nicht bei der Ausnahme eines Gemeinschaftstopfes für Corona-Hilfen belassen! Heißt de facto: Deutschland als größter EU-Nettozahler könnte für Frankreichs Schulden am Ende mitbluten …

    „Es steht zu befürchten, dass Macron den Euro-Fiskalregeln auch noch die letzten Zähne ziehen will“, warnt Prof. Stefan Kooths vom Kieler Institut für Weltwirtschaft. Und: „Politik, die aus Prinzip auf Vergemeinschaftung setzt, kann sehr teuer werden.“..........

    https://www.bild.de/politik/ausland/...9226.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    48.924


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Macron wiedergewählt, Le Pen mit Bestwerten

    Nebenbei erfährt man, dass die Wahlbeteiligung so niedrig war, wie seit 50 Jahren nicht mehr. Nun wird gemeldet, dass es offenbar Unregelmäßigkeiten gab........


    Wahlbetrug? 1,1 Millionen Stimmen für Le Pen verschwunden

    Bei der Stichwahl am Sonntag hat sich laut den letzten Wahlergebnissen Emmanuel Macron gegen seine Herausforderin Marine Le Pen durchgesetzt. Nun werden jedoch Stimmen laut, die fragen, ob eventuell Wahlbetrug im Spiel gewesen sein könnte. Wie bereits 2017?
    Am gestrigen Sonntag etwa um 21.10 Uhr (2:50:50 im verlinkten Video mit dem Mitschnitt der Wahlsendung von France TV, die um 18.21 Uhr begonnen und um 22:54 geendet hatte) lautete der Stand der Auszählung wie folgt:
    Marine Le Pen 14.432.396 Stimmen
    Emmanuel Macron 14.214.825 Stimmen

    Name:  1.jpg
Hits: 12
Größe:  19,5 KB
    Dies war nach Angaben des Moderators der aktuelle Stand der tatsächlich ausgezählten und gemeldeten Stimmen gemäß den Angaben des französischen Innenministeriums.
    Der Moderator wies darauf hin, dass diese Zahlen nur die bis dahin ausgezählten Wahllokale berücksichtigten, die meist in kleineren Kommunen lägen, wo man eher zu Le Pen neige als in den Großstädten. Daher erlaube der (zu diesem Zeitpunkt aktuelle) Stand der Auszählung noch keine Rückschlüsse auf das Endergebnis.

    Das amtliche Endergebnis lautete aber dann:

    Marine Le Pen 13.297.760 Stimmen
    Emmanuel Macron 18.779.641 Stimmen

    Zwischen 21.10 Uhr und der Bekanntgabe des amtlichen Endergebnisses hat Marine Le Pen also über 1,1 Millionen Stimmen, die für sie bereits ausgezählt worden waren, wieder verloren?
    Ganz ähnliche „Ungereimtheiten“ gab es bereits bei der letzten französischen Präsidentschaftswahl 2017. Bei der damaligen Stichwahl – ebenfalls zwischen Macron und Le Pen – sollen 4,07 Millionen Franzosen ungültige Stimmen abgegeben haben. Pikant waren Berichte, wonach Wahlzettel mit dem Namen Marine Le Pens bereits beschädigt (=ungültig) ausgeliefert wurden. Dies geschah in verschiedenen Regionen Frankreichs. Die Zettel waren angerissen oder hatten abgeschnittene Ecken. Und stets waren es die Stimmzettel für die nationalkonservative Kandidatin.


    https://journalistenwatch.com/2022/0...ionen-stimmen/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.10.2017, 22:02
  2. Claudia Roth wiedergewählt
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.11.2012, 15:15
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.11.2010, 18:10
  4. Sommer als DGB-Chef wiedergewählt - Morgenweb
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.05.2010, 10:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •