Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    28.549
    Blog-Eintrge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Bundesfamilienministerium klrt auf: ber das "Wei-Sein"



    Das Bundesfamilienministerium krzt sich brigens im besten sozialistischen Stil so ab:



    Wei-Sein

    Der Begriff "wei" beschreibt eine gesellschaftliche Position, in der Menschen nicht negativ von Rassismus betroffen sind, sondern vielmehr von diesem profitieren. "Wei" bezieht sich dabei nicht auf die Hautfarbe oder sonstige Eigenschaften von Menschen.


    Wei-Sein gilt in unserer Gesellschaft als Norm und weie Menschen genieen gegenber Schwarzen und People of Color gesellschaftliche Vorteile, zum Beispiel auf dem Arbeits- oder Wohnungsmarkt.


    Im Gegensatz zu "Schwarz" ist "wei" keine empowernde Selbstbezeichnung und wird deswegen klein, manchmal auch kursiv geschrieben.




    https://www.regenbogenportal.de/glos...59e141d0f5d312
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Mastab seiner beschrnkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preuischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    48.924


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bundesfamilienministerium klrt auf: ber das "Wei-Sein"

    Was fr ein Schwachsinn. Dann sind Leute wie Obama, Roberto Blanco, alle Angehrige der afrikanischen Oberschicht Weie? Und die zahlreichen Armen ungeachtet ihrer Hautfarbe alle Schwarze?
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beitrge
    9.320


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bundesfamilienministerium klrt auf: ber das "Wei-Sein"

    Diese Definition selbst ist rassistisch. Man hat es offenbar selbst gemerkt und versucht sich rauszureden, indem behauptet wird, dass sich diese Definition nicht auf die Hautfarbe beziehen wrde … was aber bei den Erfindern dieser rassisch zugeschriebenen Eigenschaft aus der CRT-Ideologie vllig anders gesehen wird. Dort sind Weisse per se „privilegiert“ (white Privileges). Demnach drfte es keine weissen Obdachlosen geben und keine schwarzen Prsidenten …

    Fr die ganz Dummen, folgender Satz:
    […]
    "Wei" bezieht sich dabei nicht auf die Hautfarbe oder sonstige Eigenschaften von Menschen.
    […]
    Wird unten gleich wieder „neutralisiert“;
    Wei-Sein gilt in unserer Gesellschaft als Norm und weie Menschen genieen gegenber Schwarzen und People of Color gesellschaftliche Vorteile, zum Beispiel auf dem Arbeits- oder Wohnungsmarkt.
    Auch bekannt unter dem Begriff „systemischer Rassismus“. Dennoch kommen vermeintlich Betroffene zu Hunderttausenden gerne ber 1000 km unter abenteuerlichen „Reisebedingungen“, durch etliche andere Staaten, gezielt nach Deutschland, um diskriminiert und benachteiligt zu werden.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... fr die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.04.2017, 01:01
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.04.2016, 18:10
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.04.2016, 00:48
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.01.2015, 15:44
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.03.2011, 06:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •