Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    28.549
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Özdemir gegen Getreideanbau auf Brachflächen

    Für Deutschland nicht ganz unwichtig, denn, wenn nicht so gedüngt werden kann wie bisher, was ja auch eine Forderung der Grünen war, benötigt man eben mehr Anbaufläche, also auch die Flächen, die durch politische Vorgaben Brachflächen wurden. Die Ukraine-Krise hat die Düngemittelknappheit beschert und damit auch den nötigen Zuwachs an Ackerflächen.

    Das aber läßt den Grünen Özdemir kalt. Sollen die Lebensmittelpreise nach oben schnellen und die Knappheit im Ernstfall auch dazu führen, dass Menschen hungern. Egal. Man müsse schließlich allen Krisen gerecht werden, nicht nur der Ukraine- und Lebensmittelkrise. ...

    So zynisch wie ein Feudalherr kann ein Grüner sein.
    Kein Abrücken vom Umweltschutz Özdemir lehnt Getreideanbau auf Ökoflächen ab

    Wegen des Kriegs werden Getreidelieferungen aus Russland und der Ukraine ausbleiben, weltweit drohen Hungerkrisen. Die deutschen Agrarminister konnten sich aber nicht einigen, wie hier mit Brachflächen umgegangen werden soll.

    Bundesagrarminister Cem Özdemir hat sich gegen ein Abrücken von mehr Klima- und Umweltschutz in der Landwirtschaft wegen der Folgen des Ukrainekriegs ausgesprochen. Man müsse allen Krisen gerecht werden, sagte der Grünenpolitiker nach einer Konferenz mit seinen Länderkollegen am Freitag. Die Klimakrise und das Artensterben gingen weiter und bedrohten die Grundlage der Landwirtschaft und damit am Ende auch die Ernährungssicherheit. Wie Özdemir mitteilte, will Deutschland bis zu 200 Millionen Euro zusätzlich für das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen bereitstellen. (Meine Anmerkung: Geld kann man nicht essen und das Geld, das wir geben, muss erst mal gedruckt werden)

    Der Minister bekräftigte, dass in diesem Jahr ausnahmsweise Gras und Pflanzen von bestimmten »ökologischen Vorrangflächen« als Futter genutzt werden dürfen. Er wandte sich aber gegen weitergehende Forderungen, auf Brachflächen wieder alles machen zu können. Das zusätzliche Ertragspotenzial läge Berechnungen zufolge dort nur bei 0,6 Millionen Tonnen bei einer Getreideernte von 45 Millionen Tonnen.


    Mit Blick auf steigende Lebensmittelpreise und höhere Energiekosten für die Bauern verwies Özdemir auf die beiden von der Ampelkoalition auf den Weg gebrachten Entlastungspakete. Er betonte, es gebe keinen Anlass für Hamsterkäufe. Mit dem Einkauf haushaltsüblicher Mengen könne man einen Beitrag dazu leisten, dass Preissteigerungen nicht darüber zustande kämen. Der Minister erläuterte, Preistreiber seien vor allem Energiekosten. »Es ist nicht das Mehl, das bei Brot vor allem den Preis ausmacht.« Generell gelte indes: Keine Maßnahme der Bundesregierung könne den Krieg und seine Folgen ungeschehen machen.



    Die Landwirtschaftsminister von Bund und Ländern hatten sich bei dem Treffen in Magdeburg nicht einigen können, in welchem Umfang Deutschland stillgelegte Flächen wegen des Ukrainekriegs wieder zur Nutzung freigeben sollte. Neben Özdemir hatten sich weitere Landesminister der Grünen dagegen ausgesprochen, die sogenannten ökologischen Vorrangflächen komplett wieder freizugeben. Länder, deren Landwirtschaftsministerien von SPD oder CDU geführt werden, sind dafür.

    https://www.spiegel.de/wirtschaft/ce...c-e40892b87da2

    Man muss es beim Namen nennen: Es ist ein Verbrechen. Denn hier geht es nicht um irgendwas, hier geht es um die Lebensmittelsicherheit, die Versorgung mit Lebensmitteln.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    15.10.2013
    Beiträge
    3.046


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Özdemir gegen Getreideanbau auf Brachflächen

    Grade die lange brachliegenden Flächen versprechen eine grosse Ernte bei Getreide !!! Muss ja erstmal nur für ein zwei Jahre sein. Das nicht zu machen kann für die dritte Welt echt übel ausgehen, denn wir würden wahrscheinlich weltweit Getreidepreise haben die für viele schlichtweg unbezahlbar sind !!!
    Nur ein Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Wirbelsturm auslösen

  3. #3
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    28.549
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Özdemir gegen Getreideanbau auf Brachflächen

    Zitat Zitat von ryder Beitrag anzeigen
    Grade die lange brachliegenden Flächen versprechen eine grosse Ernte bei Getreide !!! Muss ja erstmal nur für ein zwei Jahre sein. Das nicht zu machen kann für die dritte Welt echt übel ausgehen, denn wir würden wahrscheinlich weltweit Getreidepreise haben die für viele schlichtweg unbezahlbar sind !!!

    Aber eben nicht für Herrn Özdemir und die Grünen unbezahlbar. Sie können sich ihre Ideologie leisten, schließlich leben sie davon.

    Erst im April gab es einen kräftigen Aufschlag auf die Abgeordneten- und Ministerdiäten.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    48.924


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Özdemir gegen Getreideanbau auf Brachflächen

    Die Welt hungert und die Grünen leisten sich den Luxus Brachflächen nicht zur Bewirtschaftung freizugeben. Wenn blinde Ideologen regieren. Das erinnert an die Nazis, die lieber Juden ins Gas transportierten als für Nachschub an den Fronten zu sorgen.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #5
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    9.320


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Özdemir gegen Getreideanbau auf Brachflächen

    Wieso erinnert mich die grüne Politik immer wieder an Maos "grossen Sprung nach vorn", wo planwirtschaftlich in die Landwirtschaft eingegriffen wurde, mit verheerenden Folgen ... "Agrarwende" - davor wird einem bange - erst recht, wenn man die Auswirkungen der "Energiewende" betrachtet ...

    Wir schreiben schon seit Jahren davon, dass die Grüne Politik in die Hungesnot führt. Das "Klima" steht da allemal vor dem Menschen und seinem Wohlergehen (Wohlstand). Denen, die diese potenziellen Massenmörder gewählt haben - nicht mal denen gönne ich die zu erwartende Katastrophe, die daraus folgen wird.

    Auch ohne die Energiekrise und die hohen Gaspreise und CO2-Abgaben hätten die Grünen den Selbstversorgungsgrad nicht nur Deutschlands, sondern von ganz Europas, unter das Mindestmass gesenkt. Es wird bald zu einem grossen Problem.

    Und es wird nicht die Schuld Russlands sein, oder die Putins - und falls - wer hat denn das Schicksal des Kontinents, seiner Energie und Nachrungsmittel, in fremde Hände gelegt? Weil man sich selbst nicht mehr ausreichend versorgen kann? Und weshalb kann man das nicht (mehr)?
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... für die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  6. #6
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    48.924


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Özdemir gegen Getreideanbau auf Brachflächen

    Zitat Zitat von abandländer Beitrag anzeigen
    Wieso erinnert mich die grüne Politik immer wieder an Maos "grossen Sprung nach vorn",...


    Die meisten Grünen kommen aus dem Maoismus. Sie haben lediglich ihren Kittel gegen den Anzug getauscht. Mental sind sie immer noch bei Mao.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  7. #7
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    16.956
    Blog-Einträge
    1


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Özdemir gegen Getreideanbau auf Brachflächen

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Die meisten Grünen kommen aus dem Maoismus. Sie haben lediglich ihren Kittel gegen den Anzug getauscht. Mental sind sie immer noch bei Mao.
    Mental sind sie noch immer in der Pubertät.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.11.2015, 08:11
  2. Cem Özdemir klagt erfolgreich gegen Moschee
    Von Antonia im Forum Die GRÜNEN
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.12.2014, 14:44
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.09.2010, 09:20
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.08.2010, 11:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •