Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    28.512
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Habeck: "Dann nehmen wir Geld auf. Am Ende ist es nur Geld".

    Und wenn sich die Menschen im Land nichts mehr leisten können, am Ende ist Geld ja nur Papier.
    Wenn die Inflation galoppiert, dann drucken wir eben mehr Geld. Am Ende ist es nur Geld.

    „Dann nehmen wir Geld auf. Am Ende ist es nur Geld“

    ...
    Habeck nahm direkt den Faden auf und bezeichnete es als schwer anzuhören, dass von einer „aufgeschaukelten Situation“ die Rede gewesen sei. Die Lage deute auf einen Angriffskrieg hin, „wie wir ihn in Europa seit vielen Jahrzehnten so in der Bedrohungslage nicht gesehen haben. Punkt.“


    Es gäbe weiterhin Versuche, auf Diplomatie zu setzen, diese würden zum aktuellen Zeitpunkt von Moskau jedoch nicht erwidert werden. Die Bundesregierung halte sich nach jetzigem Stand auch weiterhin an die Leitlinie: „Keine Waffenlieferungen in Kriegsgebiete“, ebenso ausgeschlossen sei eine militärische Intervention. Auf konkrete Sanktionen wollte er sich im Gespräch mit Maischberger nicht festlegen. Angekündigte Sanktionen würden an Schärfe verlieren. Wichtig sei aber, dass es Auffangnetze im sozialen Bereich gebe, sollten Sanktionen die Wirtschaft Deutschlands treffen.


    „Es gibt eigentlich keine Sanktionen, die nicht auch wirtschaftliche Folgen in dem Land haben, dessen Handelsbeziehungen unterbrochen sind“, sagte Habeck wie Gabriel vor ihm. Es sei viel Mühe darauf verwendet worden, die Sanktionen so zu formatieren, dass sie möglichst scharf in Russland wirkten und möglichst wenig die deutsche Wirtschaft träfen, betonte der Vizekanzler, „aber ein gewisser Schaden wird natürlich immer bleiben, das ist völlig klar“. Das sei aber auch hinzunehmen, denn in so einer Situation habe der Frieden einen Preis.


    Maischberger sprach ihn angesichts seiner sehr ernsten Stimmung darauf an, ob er Angst vor diesem Krieg habe. Er antwortete: „Ich muss da nicht kämpfen und ich werde auch nicht sterben in diesem Krieg. Aber wenn es passiert, dann werden viele Menschen sterben.“

    Zum Stopp der Pipeline Nord Stream 2 durch die Bundesregierung sagte Habeck, dies sei keine Sanktion gewesen. Es handele sich um ein reguläres Prüfverfahren, wo er als Minister in der Verantwortung stehe, dieses Verfahren nach Recht und Gesetz durchzuführen. „Eine andere Wirklichkeit, eine andere politische Situation zwingt zur Überarbeitung der Beurteilung“, sagte er.


    Habeck unterstrich: „Wir erleben eine tiefe Zäsur der deutschen Politik, der europäischen Politik, der transatlantischen Politik.“ Die Zäsur werde nicht ohne Folgen bleiben. „Sie wird den Energiesektor, die deutsche Wirtschaft, auch die Wehrhaftigkeit der Bundeswehr, das transatlantische Verhältnis noch einmal völlig neu ausrichten.“


    Für die deutsche Energiepolitik erklärte Habeck: „Ich erwarte einen föderalen Konsens, dass wir jetzt ernst machen und nicht über Verfahren reden, um Stromnetze, Kraftwerke oder erneuerbare Energien auszubauen.“ Die Bundesregierung sei bereit, dafür hohe Kosten in Kauf zu nehmen: „Dann nehmen wir Geld auf. Am Ende ist es nur Geld. Hier geht es um die nationale Sicherheit. Wenn die Situation es erfordert, werden die nötigen Geldmittel lose gemacht.“

    https://www.welt.de/vermischtes/arti...-nur-Geld.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    9.289


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Habeck: "Dann nehmen wir Geld auf. Am Ende ist es nur Geld".

    Am Ende sind es Schulden. Die Inflation kommt von der Geldpolitik der Zentralbanken EZB und FED, die den Markt mit "ungedecktem" Geld fluten. Nur wird diese breit anerkannte Lehre/Tatsache politisch geleugnet. Im Gegenteil, man zieht ernsthaft die ideologische und jeder Logik entbehrende "Modern Money Theorie" in Betracht.

    Immer mehr Menschen flüchten aus dem Zentralbankengeld. Sie flüchten in Kryptowährungen, Rohstoffe, Gold/Silber Aktien und Immobilien. Wahrscheinlich sind Rohstoffe am sichersten. Btw Russland ist grösster Palladium-Exporteur. Energie wird auch immer teurer. Nicht nur wegen CO2 Abgaben, sondern auch wegen dem neuen eisernen Vorhang.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... für die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  3. #3
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    28.512
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Habeck: "Dann nehmen wir Geld auf. Am Ende ist es nur Geld".

    Zitat Zitat von abandländer Beitrag anzeigen
    Am Ende sind es Schulden. Die Inflation kommt von der Geldpolitik der Zentralbanken EZB und FED, die den Markt mit "ungedecktem" Geld fluten. Nur wird diese breit anerkannte Lehre/Tatsache politisch geleugnet. Im Gegenteil, man zieht ernsthaft die ideologische und jeder Logik entbehrende "Modern Money Theorie" in Betracht.

    Immer mehr Menschen flüchten aus dem Zentralbankengeld. Sie flüchten in Kryptowährungen, Rohstoffe, Gold/Silber Aktien und Immobilien. Wahrscheinlich sind Rohstoffe am sichersten. Btw Russland ist grösster Palladium-Exporteur. Energie wird auch immer teurer. Nicht nur wegen CO2 Abgaben, sondern auch wegen dem neuen eisernen Vorhang.
    Da sich die Ereignisse ja gerade überstürzen, bekommen alle zukünftigen Überegungen eventuell eine andere Wendung.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    48.924


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Habeck: "Dann nehmen wir Geld auf. Am Ende ist es nur Geld".

    Es ist bekannt, dass die Linken nicht mit Geld umgehen können. Das war schon zu Hitlers Zeiten der Fall. Interessant ist, dass das Credo " es ist ja nur Geld" für Löhne und Renten nicht gilt. Die mahnenden Worte, man müsse an die künftigen Generationen denken, werden immer nur beim Thema Renten erhoben. 250 Milliarden jährlich für die Finanzierung der Migranten spielen da nie eine Rolle. Auch die enorm hohen Kosten des "ökologischen Umbaus" - immerhin bis zu 6 Billionen Euro - sind nie ein Thema. Früher waren die Minister Fachleute in dem Bereich, für das ihre Ministerien zuständig sind. Und heute?
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.05.2016, 09:21
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.06.2015, 18:34
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.03.2015, 11:50
  4. Zypern - Mein Geld - Dein Geld - Geld weg !!!
    Von Schurliwurli im Forum Wirtschaft- Finanzen- Steuern- Arbeit
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.05.2013, 13:27
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 15:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •