Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    27.559


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Lauterbach (SPD) gibt falsche Impfempfehlung heraus

    Er möchte doch so gern, also trickst er ein wenig.

    Die Ständige Impfkommission (STIKO) beim Robert Koch-Institut empfiehlt die Impfung mit einem mRNA-Impfstoff für alle Kinder und Jugendlichen zwischen 5 und 11 Jahren und ab 12 Jahren“, hieß es noch bis vor kurzem auf den Seiten des Bundesgesundheitsministeriums.


    Doch diese Meldung ist falsch. In der aktuell gültigen Fassung vom 17. Dezember empfiehlt die Ständige Impfkommission nämlich Folgendes:


    „Die STIKO empfiehlt allen Kindern und Jugendlichen im Alter von 12-17 Jahren eine COVID-19-Impfung mit dem mRNA-Impfstoff Comirnaty (BioNTech/Pfizer). Zusätzlich empfiehlt die STIKO Kindern im Alter von 5-11 Jahren, die aufgrund von Vorerkrankungen ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf der COVID-19-Erkrankung haben, die COVID-19-Impfung mit Comirnaty.“
    Der Fehler kann so weitreichend sein, dass der STIKO-Chef Thomas Mertens sich sogar öffentlich darüber äußert:
    „‚Die Datengrundlage für eine generelle Empfehlung ist im Augenblick aus Sicht der STIKO nicht gegeben.‘ Es gebe wissenschaftlich fundierte Gründe, warum die STIKO keine allgemeine Impfempfehlung für Kinder von fünf bis elf Jahren herausgegeben habe, sondern nur für vorerkrankte Kinder. Es gebe nicht genug Daten über die Sicherheit der Impfstoffe für Kinder“.
    Pikant ist, wie das Bundesgesundheitsministerium auf Anfrage von merkur.de den eigenen Fehler relativiert – als ob es sich um eine Wetterprognose handeln würde, die im Abspann etwas allgemein gehalten und erst weit unten detailliert dargestellt wurde:
    Der Anteasertext auf der Homepage ist möglicherweise etwas ungenau, das schauen wir uns noch einmal an.“
    Denn nach den Klarstellungen in der Welt.de am 22.12 und im merkur.de am 26.12 hat das Ministerium zwar das Wort „alle“ entfernt, aber immer noch nicht darauf hingewiesen, dass sich die STIKO-Empfehlung auf Kinder mit Vorerkrankungen bezieht. Die teils falsche Meldung bleibt stehen.
    https://reitschuster.de/post/gesundh...r-kinder-ab-5/

    Und das nennt sich Regierung....
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    9.962


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Lauterbach (SPD) gibt falsche Impfempfehlung heraus

    Wer wird eigentlich diese ReGIERung versorgen, wenn wir nicht mehr da sind?

  3. #3
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    47.243


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Lauterbach (SPD) gibt falsche Impfempfehlung heraus

    Sie versuchen es eben immer wieder. Es wird gelogen dass sich die Balken biegen und erst wenn es auffällt, tut man so als wäre es ein Versehen gewesen.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.12.2015, 13:42
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.12.2015, 13:11
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.12.2015, 20:40
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.10.2015, 08:24
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.09.2011, 17:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •