Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    47.243


    Did you find this post helpful? Yes | No

    E-Mobilität: Keine Ladesäulen vorhanden

    In rund 60% der Gemeinden Deutschlands gibt es keine öffentlichen Ladesäulen. Auch in den Städten kommt der Ausbau der E-Mobilitätsinfrastruktur nicht im erforderlichem Maß hinterher. Methode oder Unvermögen? In 11 der 16 Bundesländer regieren die Grünen. Sie bauen weder den Öffentlichen Personennahverkehr als Alternative zum Auto auf, noch sorgen sie für einen massiven Ausbau der Ladesäulen. Sie wollen die Mobilität der Bürger auf ein Minimum reduzieren. Ihr Ziel ist es nicht, die Verbrenner 1:1 durch E-Autos zu ersetzen. Sie wollen deutlich weniger Autos und da sind auch E-Autos gemeint.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #2
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    27.559


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: E-Mobilität: Keine Ladesäulen vorhanden

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    In rund 60% der Gemeinden Deutschlands gibt es keine öffentlichen Ladesäulen. Auch in den Städten kommt der Ausbau der E-Mobilitätsinfrastruktur nicht im erforderlichem Maß hinterher. Methode oder Unvermögen? In 11 der 16 Bundesländer regieren die Grünen. Sie bauen weder den Öffentlichen Personennahverkehr als Alternative zum Auto auf, noch sorgen sie für einen massiven Ausbau der Ladesäulen. Sie wollen die Mobilität der Bürger auf ein Minimum reduzieren. Ihr Ziel ist es nicht, die Verbrenner 1:1 durch E-Autos zu ersetzen. Sie wollen deutlich weniger Autos und da sind auch E-Autos gemeint.

    Und da sie auch den Öffentlichen Nahverkehr nicht ausbauen - es müßte ja ein Mehrfaches an Zügen fahren - möchten sie auch das Pendeln zum Arbeitsplatz auf ein Minimum reduzieren (deswegen die wirtschaftsschädliche Politik, die zu einem massiven Abbau von Arbeitsplätzen und einem massiven Anstieg von Insolvenzen oder Arbeitsplatzverlagerungen ins Ausland führt) und den Konsum in den Innenstädten reduzieren (da kommen die Lockdowns mit den einhergehenden Geschäftsschließungen bzw. - pleiten doch wie gerufen).

    Wie Frau Neubauer doch versehentlich von Landarbeitern sprach, möchten die Grünen diesen Berufszweig aus den Zeiten der Leibeigenschaft wieder einführen, um vom Mehrertrag der sich für ihre Landsherren zwangsweise aufopfernden Untertanen (größtmögliche Arbeitsleistung bei größtmöglichem Verzicht, das Fleisch nur für die Landherren, die dies natürlich mit schlechtem Gewissen essen) gut zu leben. Fragt sich nur, was mit den überschüssigen Menschen zu geschehen hat, denen, die man nicht braucht, die nicht nützlich sind, nur nutzlose Esser.
    Und was mit den ganz vielen Migranten und Flüchtlingen, die eines bestimmt nicht werden: Hart arbeitende Landarbeiter.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  3. #3


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: E-Mobilität: Keine Ladesäulen vorhanden

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    ....... Fragt sich nur, was mit den überschüssigen Menschen zu geschehen hat, denen, die man nicht braucht, die nicht nützlich sind, nur nutzlose Esser.....
    Das erledigt die Impfung


    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    ......Und was mit den ganz vielen Migranten und Flüchtlingen, die eines bestimmt nicht werden: Hart arbeitende Landarbeiter.
    die marschieren mit Annalena nach Osten
    Jeder glaubt eine eigene Meinung zu haben, nur woher hat er vergessen.
    Medien sind das was man über Religionen sagte, Opium fürs Volk.


  4. #4


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: E-Mobilität: Keine Ladesäulen vorhanden

    1. Ein zügiges Ende des Verbrennungsmotors
    und eine Abkehr vom Vorrang des motorisier-
    ten Individualverkehrs in der Verkehrspolitik.
    Aus entwicklungspolitischer Sicht sind sowohl
    fossil als auch elektrisch betriebene Pkw proble-
    matisch. Ziel einer zukunf tsfähigen und global
    gerechten Mobilitätspolitik muss es deshalb sein,
    die Zahl der Autos und die mit ihnen zurückge-
    legten Kilometer drastisch zu reduzieren. Damit
    das geling t, muss Autofahren deutlich teurer
    und unattraktiver werden,

    https://power-shift.de/wp-content/up...echtigkeit.pdf


    Stromnetzbetreiber aus mehreren EU-Ländern wollen ab 2021 den Ladestrom an privaten Ladestationen beschränken. So soll verhindert werden, dass es in Spitzenzeiten zur Überlastung der Verteilernetze kommt. Das könnte Deutschlands Elektro-Pläne bremsen.

    https://www.focus.de/auto/elektroaut..._11388030.html
    Jeder glaubt eine eigene Meinung zu haben, nur woher hat er vergessen.
    Medien sind das was man über Religionen sagte, Opium fürs Volk.


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.04.2017, 08:33
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.03.2011, 03:40
  3. Neid der angeleinten Harzt4ler auf freie Mobilität der Asylanten
    Von burgfee im Forum Staat - Demokratie - Bürgerrechte
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.08.2010, 22:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •