Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    47.243


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Integration? Nein danke. "Flüchtlinge" weigern sich

    Sie kommen nicht, weil sie verfolgt werden, sie wollen vom deutschen Sozialstaat leben. Für Moslems ist das ein paradiesischer Zustand. Außerdem können sie hier ohne rechtliche Konsequenzen befürchten zu müssen, jede Straftat verüben. Wozu sich integrieren? Und so ist die Zahl jener, die Integrationskurse besuchen erschreckend niedrig....


    Integrationskurse: Rechnungshof kritisiert Anlaufschwierigkeiten und geringe Auslastung

    Der Bundesrechnungshof hat eine geringe Auslastung bei Integrationskursen für neu zugewanderte Ausländer bemängelt. Zudem vergehe viel Zeit bis Migranten mit der Eingliederungsmaßnahme starteten, monierten die Rechnungsprüfer in ihrem Untersuchungsbericht, der der Welt vorliegt.
    Die scheidende Bundesregierung habe ihr Ziel verfehlt, die Mißstände zu beheben. Der Zeitraum bis zum Beginn eines Kurses habe sich verlängert, statt verkürzt. Sozialdemokraten und Christdemokraten hätten 2016 das Angebot aufgrund der starken Zuwanderung ausgeweitet. Damals vergingen durchschnittlich 17 Wochen bis Ausländer, die zur Teilnahme an einem Integrationskurs berechtigt oder verpflichtet waren, mit einem solchen starteten.
    Asylbewerber starten durchschnittlich später mit Integrationskurs

    Der Bundesrechnungshof berücksichtigt bei seiner Auswertung zwei Phasen: Den Zeitraum von der Aufforderung, eine Schulung zu besuchen, bis zu Anmeldung sowie die Wartezeit von der Anmeldung bis zum Kursbeginn. 2019 dauerte es in der Regel mehr als 30 Wochen, bis Migranten mit einem Integrationskurs begannen. Im vergangenen Jahr verlängerte sich der Zeitraum auf 34 Wochen. Das ist laut der Behörde auch der Corona-Krise geschuldet.
    Der Staat schreibt bestimmten Zuwanderergruppen den Besuch eines Integrationskurses vor. Dazu gehören beispielsweise anerkannte Asylbewerber. Im Vorjahr vergingen rund 47 Wochen bis zum Beginn ihrer Schulung. Die Zeitspanne lag somit über dem Gesamtdurchschnitt.
    Rechnungshof: Viele Plätze in Integrationskursen unbesetzt

    Grund für die langen Wartezeiten seien aber nicht mangelnde Kurskapazitäten. Rund ein Drittel der Plätze blieben 2018 und 2019 angeblich unbesetzt. Die neue Bundesregierung müsse „die Steuerung und Verteilung der Teilnehmer sowie die Kursorganisation enger begleiten“, forderte der Bundesrechnungshof.
    2016 haben laut dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge 360.000 Ausländer einen Integrationskurs besucht. Das war der bisherige Höchststand. Im vergangenen Jahr machten 106.000 Migranten von der Eingliederungsmaßnahme Gebrauch.

    Integrationskurse: Rechnungshof kritisiert Anlaufschwierigkeiten und geringe Auslastung (jungefreiheit.de)
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #2
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    16.214
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Integration? Nein danke. "Flüchtlinge" weigern sich

    Und so ist die Zahl jener, die Integrationskurse besuchen erschreckend niedrig....
    Wozu soll man sich integrieren, wenn man doch gerade deswegen subventioniert wird, weil man sich nicht integriert!
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  3. #3
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    27.559


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Integration? Nein danke. "Flüchtlinge" weigern sich

    Die Frage, die der Artikel nicht beantwortet, ist, ob die Mißstände an der Unwilligkeit der Asylbewerber liegen oder an der Trägheit der Bürokratie.

    Nichtsdestotrotz gibt es viele Berichte von Lehrkräften, die bemängeln, dass die Teilnehmer an Integrationskursen nicht oder zu spät kämen und nach einiger Zeit teilweise auch ganz wegblieben.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  4. #4
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    2.645


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Integration? Nein danke. "Flüchtlinge" weigern sich

    Ich würde mich über einen kostenlosen Sprachkurs sehr freuen - leider muß ich mich da selbst bemühen und Sprachschule bezahlen... Und ja, ich will mich integrieren- ich hab vorab schon spanisch gelernt - Vokabeln funktionieren gut, aber Grammatik halt ... VHS Kurs konnte ich nicht machen da nach der 1 Stunde leider im März 2020 ein Kursverbot kam... Babbel bringt mir nix - hab ich schon ausprobiert.... Ich buche auf eigene Kosten dann vor Ort Spanischlehrer... Anstatt daß sie dankbar sind daß es kostenlose Kurs gibt...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.08.2017, 18:18
  2. "Flüchtlinge": Arbeit? Nein danke
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.06.2016, 07:34
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.06.2014, 17:22
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.04.2010, 18:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •