Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    46.569


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Ökofaschisten drohen mit Terror

    Die "Generation Greta" werden sie genannt. Klimahysteriker, die hyperventilierend den Verstand verlieren. ......


    Das konnte nicht gutgehen. Am Freitagnachmittag traf sich der SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz mit den beiden Klimaaktivisten Lea Bonasera und Henning Jeschke zum Gespräch. Er löste damit ein Versprechen ein, das er den beiden gegeben hatte, damit sie ihren insgesamt 27-tägigen Hungerstreik beenden. Die Diskussion, die in den Räumen der Friedrich-Ebert-Stiftung stattfand, wurde live im Internet übertragen. Sie offenbarte vor allem eines: Wenn emotionale Aktivisten auf den Scholzomat treffen, führt das eher zur Eskalation als zur Verständigung. Und so kündigten die beiden Aktivisten von der Gruppe „Letzte Generation“ am Ende an, dass es ab Januar Aktionen des zivilen Widerstands geben werde, wenn Scholz nicht bis Ende des Jahres seine Politik ändere. „Wir werden die Bundesrepublik zum Stillstand bringen“, sagte Jeschke.

    Das Gespräch mit dem mutmaßlichen nächsten Kanzler geriet recht schnell aus dem Tritt. Bonasera und Jeschke forderten von Scholz anzuerkennen, dass es bei der Klimapolitik längst nicht mehr um die Einhaltung des 1,5-Grad-Ziels gehe. Es sei in der Wissenschaft längst Konsens, dass sich dies nicht mehr erreichen lasse und sich die Erde in absehbarer Zeit um mindestes zwei Grad erwärmen werde. „Es geht um Leben und Tod“, so Jeschke. Scholz konnte mit dieser Generalaussage sichtlich wenig anfangen. Er konterte die teils heftigen Attacken mit dem unterkühlten Temperament des Hamburgers. „Ja, das ist eine sehr ernste Lage“, beschrieb Scholz die drohende Klimakatastrophe und erntete dafür schiere Verzweiflung.
    Mit Verweis auf die Kipp-Punkte des Weltklimas erklärten die Aktivisten, es sei schon in drei oder vier Jahren zu spät für ein Umsteuern. Es müsse viel schneller viel mehr geschehen. Scholz dagegen verwies auf den Plan, die Industrie bis 2045 klimaneutral zu machen. Der SPD-Politiker sprach vom Stahl, seine beiden Kontrahenten von Missernten, Dürre und Milliarden Klimaflüchtlingen. Daraufhin warf der SPD-Politiker ihnen vor, sie würden nicht einen konkreten Vorschlag unterbreiten, sondern vor allem auf Panik setzen. Damit aber machten sie es sich viel zu bequem. Henning Jeschke warf Scholz und anderen Politikern daraufhin vor, sie würden den Ernst der Lage nicht begreifen oder begreifen wollen. Das verärgerte Scholz. „Wie kommen Sie eigentlich zu dieser größenwahnsinnigen Selbsteinschätzung?“ , fragte er seine Gesprächspartner........ Treffen nach Hungerstreik: Klimaaktivisten geraten mit Scholz heftig aneinander (berliner-zeitung.de)



    ........jahrelang haben die Grünen Ängste geschürt, nun ernten sie was sie gesät haben. Die aufgehetzten Jugendlichen lassen sich nun nicht einfach per Knopfdruck abschalten. Scholz wird in seiner Amtszeit als Kanzler massive Probleme mit den Ökofaschisten haben.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #2
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    5.774


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Ökofaschisten drohen mit Terror

    Scholz wird in seiner Amtszeit als Kanzler massive Probleme mit den Ökofaschisten haben.
    Noch dazu, weil er sie ja jetzt direkt in der Regierung hat!
    "...und dann gewinnst Du!"

  3. #3
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    9.878


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Ökofaschisten drohen mit Terror

    Es war schon vor dreißig (!) Jahren "fünf vor zwölf". Auf Mars und Jupiter ändert sich das Klima auch. Es liegt an der Sonne! Das Klima ändert sich, seit das Solarsysem existiert. Das liegt an der Sonne.

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    46.569


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Ökofaschisten drohen mit Terror

    Anfangs waren die Grünen ein Sammelsurium aus Ökolandwirten und radikalen Linken. Schnell erkannten die Landwirte, dass sie ausgebootet wurden und die Stalinisten und Maoisten die Partei übernahmen. Einen ersten Vorgeschmack auf deren kriminelle Energie erlebte das Land in den 80er Jahren, als Strommasten zu hunderten umgesägt wurden. Auch damals wähnten sich die Saboteure auf der richtigen Seite. So wie heute die Brandstifter, die täglich dutzende Autos abfackeln oder jene Linke, die Bahnanlagen zerstören. Nun kündigen die Ökofaschisten weitreichende Aktionen an. Sie wollen das Chaos herbeiführen, die von ihnen langersehnte Anarchie.



    „Zerstörte Autos, Sabotage - das wird es nächsten Sommer auf jeden Fall geben“
    Ein langjähriger Klimaaktivist spricht in einem bemerkenswerten Interview von einer möglichen „grünen RAF“. Eine Radikalisierung der Klimabewegung sei „sehr wahrscheinlich“. Die Zerstörung von Autos oder Pipelines nennt er „Notwehr“.
    Tadzio Müller ist das, was man gemeinläufig einen Berufsdemonstranten nennen könnte. Der 45-Jährige ist seit zwei Jahrzehnten in linken Protestkreisen aktiv, erst in der Anti-Globalisierungsbewegung, dann als Klimaaktivist.

    Dem „Spiegel“ gab Müller nun ein ausführliches Interview. Darin beschreibt er, wie die Klimaproteste sich in naher Zukunft „sehr wahrscheinlich“ radikalisieren werden, als Reaktion auf ein vermeintlich politisches Versagen beim Klimaschutz. „In der Klimakrise kann sich die Bewegung gerade zwischen Irrelevanz und Militanz entscheiden“, sagt er.

    „Zerdepperte Autoshowrooms, zerstörte Autos, Sabotage in Gaskraftwerken oder an Pipelines. Das wird es nächsten Sommer auf jeden Fall geben. Ich höre das aus der Bewegung, sogar von eher moderaten Akteuren“, so Müller.

    „Es ist legitim, Dinge kaputt zu machen“
    2014 war er einer der Mitbegründer der Anti-Kohle-Bewegung „Ende Gelände“, die vom Bundesverfassungsschutz als „linksextremistisch beeinflusst“ eingestuft wird. Müller gibt offen zu, dass die Bewegung „dieses Jahr schon Pläne für Sabotageakte“ gehabt habe.
    Wenn jemand ein Gaskraftwerk sabotiere oder Autos zerstöre, sei das aus Müllers Sicht „mittlerweile Notwehr“. Er ist überzeugt: „Es ist legitim, Dinge kaputt zu machen“. Wenn der Bevölkerung Klimaschutz wirklich wichtig wäre, „hätten die Grünen mehr als 14,8 Prozent bekommen“. Die Gesellschaft treibe Klimaschützer so in die Militanz, behauptet Müller.
    Er erwarte auch eine repressive Reaktion darauf. „Militante Aktivisten werden für mehrere Jahre im Knast landen. Ein Großteil der Bewegung wird Angst bekommen und friedlich werden. Ein kleiner Teil wird in den Untergrund gehen“, malt er sich aus. „Wer Klimaschutz verhindert, schafft die grüne RAF. Oder Klimapartisanen. Oder Sabotage for Future. Wie auch immer sie sich dann nennen“. Er selbst wolle aber nicht in den Untergrund gehen, „ich bin viel zu alt“, sagt er.

    „Wenn es keinen Klimaschutz gibt, gibt es bald auf die Mütze“
    Müller wolle die bürgerliche Mitte „darauf vorbereiten, was passieren wird. „Wir haben einfach keine anderen Optionen mehr. Wir haben alles probiert. Ich rufe sie dazu auf, zu erdulden, dass Leute Dinge tun werden, die sie ablehnt und habituell abstoßend findet. Die Leute dürfen keinen Leserbrief schreiben und sich empören. Nicht im Späti über die Zecken lästern. Jeder Mensch muss sich klarmachen: Sabotage ist vielleicht nicht in ihrem Sinne, aber in ihrem Interesse“.

    Seine Aussagen will er als Drohung an die Gesellschaft verstanden wissen: „Wenn es keinen Klimaschutz gibt, gibt es bald auf die Mütze“.

    https://www.welt.de/politik/deutschl...all-geben.html
    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    __________________________________________________ _________________________



    Die Grünen haben die Klimahysterie zu verantworten. Sie instrumentalisieren den vermeintlichen Klimawandel und haben sich als einzige Rettung vor dem drohenden Ende der Welt stilisiert. Solange sie in der Opposition sind, können sie alles mögliche fordern. Als Regierungspartei sind sie plötzlich ganz anders drauf, da werden auch mal bedenkenlos Wälder abgeholzt. Mit der geplanten Regierungsbeteiligung unter Olaf Scholz haben sich die Grünen in eine Zwickmühle begeben. Für ihre Anhänger sind sie nicht radikal genug. Die von den Grünen geschürte Hoffnung schlägt in Enttäuschung um.............



    Zersplitterte Scheiben und Farbe
    Büro von Berliner Grünen-Abgeordneten beschädigt
    In Reinickendorf wurde das Büro der Abgeordneten Klara Schedlich beschädigt. Es soll bereits der zweite Vorfall in diesem Jahr sein. Der Staatsschutz ermittelt....... https://www.tagesspiegel.de/berlin/z.../27819490.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #5
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    1.836


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Ökofaschisten drohen mit Terror

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    ........jahrelang haben die Grünen Ängste geschürt, nun ernten sie was sie gesät haben. Die aufgehetzten Jugendlichen lassen sich nun nicht einfach per Knopfdruck abschalten. Scholz wird in seiner Amtszeit als Kanzler massive Probleme mit den Ökofaschisten haben.
    er wird sie lösen und zwar mit dem seinen Vorgängern her bekannten 'bewährten' Mittel der Übernahme und Realisierung der vom totalitären Gesockse definierten Ziele.

  6. #6
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    46.569


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Ökofaschisten drohen mit Terror

    Grünen-Parteibüro in Wittenau von Klara Schedlich erneut beschädigt
    Das Parteibüro der Berliner Grünen-Abgeordneten in Reinickendorf ist durch einen Brandanschlag erneut leicht beschädigt worden. Unbekannte Täter zündeten in der Nacht zu Dienstag den Türrahmen am Eingang zu dem Büro am Eichborndamm in Wittenau an, wie die Polizei mitteilte. Ein Passant bemerkte um kurz vor 2.00 Uhr die Flammen und rief die Feuerwehr, die den Schwelbrand löschte. Es ist bereits das dritte Mal, dass das Büro von Schedlich attackiert wurde, bereits am Wochenende gab es eine Attacke, auf Twitter hatte Schedlich von einer weiteren berichtet. Der für Straftaten von politischen Extremisten zuständige Staatsschutz im Landeskriminalamt (LKA) ermittelt.

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/p.../25616846.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  7. #7
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    27.246


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Ökofaschisten drohen mit Terror

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Grünen-Parteibüro in Wittenau von Klara Schedlich erneut beschädigt
    Das Parteibüro der Berliner Grünen-Abgeordneten in Reinickendorf ist durch einen Brandanschlag erneut leicht beschädigt worden. Unbekannte Täter zündeten in der Nacht zu Dienstag den Türrahmen am Eingang zu dem Büro am Eichborndamm in Wittenau an, wie die Polizei mitteilte. Ein Passant bemerkte um kurz vor 2.00 Uhr die Flammen und rief die Feuerwehr, die den Schwelbrand löschte. Es ist bereits das dritte Mal, dass das Büro von Schedlich attackiert wurde, bereits am Wochenende gab es eine Attacke, auf Twitter hatte Schedlich von einer weiteren berichtet. Der für Straftaten von politischen Extremisten zuständige Staatsschutz im Landeskriminalamt (LKA) ermittelt.

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/p.../25616846.html
    Brände ohne Filteranlagen sorgen nicht nur für CO-2, sondern für allerlei giftige Abgase. Dazu muss eine Feuerwehr ausrücken, deren Fahrzeuge ebenfalls nicht wenig CO 2 verursachen und es werden Unmengen an Löschmitteln und Wasser verbraucht. Damit sind die Schweine gleichzeitig fette Umweltschweine.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  8. #8
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    46.569


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Ökofaschisten drohen mit Terror

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    Brände ohne Filteranlagen sorgen nicht nur für CO-2, sondern für allerlei giftige Abgase. Dazu muss eine Feuerwehr ausrücken, deren Fahrzeuge ebenfalls nicht wenig CO 2 verursachen und es werden Unmengen an Löschmitteln und Wasser verbraucht. Damit sind die Schweine gleichzeitig fette Umweltschweine.
    Diesen selbsternannten "Umweltschützern" geht es nicht um den Schutz der Umwelt. Sie nutzen das Verständnis für ihre Taten um ihrer kriminellen Energie zu frönen.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  9. #9
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    46.569


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Ökofaschisten drohen mit Terror

    „Das werden jetzt krasse Jahre“: Luisa Neubauer zum Koalitionsvertrag
    Die Klimaaktivistin Luisa Neubauer findet, dass die Ampelkoalition trotz eines Bekenntnisses zum „1,5-Grad-Pfad“ zu wenig für den Klimaschutz vereinbart hat.
    „Was aktuell im Koalitionsvertrag steht, reicht dafür nicht“, sagt sie.
    Neubauer fordert die Regierung zum Handeln auf: „Ansonsten sehen wir uns auf der Straße.“....Wir haben Unvorstellbares erkämpft, nicht zuletzt einen möglichen Kohleausstieg bis 2030. Ja, das werden jetzt krasse Jahre. Wir werden hart kämpfen müssen, damit die Idee einer klimagerechten Gesellschaft Wirklichkeit wird. Und damit die Krisen sich nicht mehr vor unseren Augen überschlagen, sondern Menschen sich endlich wieder sicher fühlen können. Aber nach allem, was wir erreicht haben: Was sollte uns aufhalten?
    Dass das Verkehrsministerium an die FDP geht, ist natürlich ein waghalsiges unterfangen. In dem Sektor müssen diverse Weltwunder organisiert werden, damit die Klimaziele eingehalten werden können. Die Punkte zur Mobilität im Koalitionsvertrag und die personelle Besetzung im Verkehrsressort lassen nichts Gutes erahnen. Aber ich bitte die neue Regierung und die FDP aus vollem Herzen, mich vom Gegenteil zu überzeugen. Ansonsten sehen wir uns auf der Straße.

    https://www.rnd.de/politik/luisa-neu...GAKYJIRHA.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  10. #10
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    1.836


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Ökofaschisten drohen mit Terror

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    „Das werden jetzt krasse Jahre“: Luisa Neubauer zum Koalitionsvertrag
    Die Klimaaktivistin Luisa Neubauer findet, dass die Ampelkoalition trotz eines Bekenntnisses zum „1,5-Grad-Pfad“ zu wenig für den Klimaschutz vereinbart hat.
    „Was aktuell im Koalitionsvertrag steht, reicht dafür nicht“, sagt sie.
    so werden die Koalitionäfre halt von Minderheiten, in dem Fall eine Stimme, unter Druck gesetzt, sich gegebenenfalls gegen das demokratische Mehrheitsvotum zu entscheiden.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Rezzo Schlauch, der Müll und die Ökofaschisten
    Von Realist59 im Forum Die GRÜNEN
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.11.2021, 14:03
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.07.2015, 12:11
  3. Islamisten drohen mit neuem Terror - Neues Volksblatt
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.01.2015, 23:31
  4. Kybeline´s Blog FPD-Politiker: “Grüne sind Ökofaschisten”
    Von open-speech im Forum Die GRÜNEN
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.08.2013, 00:15
  5. Rezzo Schlauch, der Müll und die Ökofaschisten
    Von Realist59 im Forum Außenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.04.2013, 17:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •