Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    27.559


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Migration Polizeigewerkschafts-Chef warnt vor Situation wie 2015

    Migration Polizeigewerkschafts-Chef warnt vor Situation wie 2015

    „Das sind Alarmsignale, die darf man keine 14 Tage mehr vor sich herschieben“: Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Heiko Teggatz, warnt vor einer Eskalation der Flüchtlingskrise wie 2015, wenn nicht zügig gehandelt wird.

    Angesichts des Stroms von Flüchtlingen und Migranten an der deutsch-polnischen Grenze erwartet die Bundespolizeigewerkschaft (DPolG) eine Eskalation der Flüchtlingskrise wie 2015, wenn nicht zügig gehandelt wird.


    Die Situation müsse ernst genommen werden in Anbetracht der mittlerweile bis zu 1000 täglich ankommenden Migranten an der Grenze, sagte der DPolG-Vorsitzende Heiko Teggatz bei „Bild live“ am Freitag. „Das sind Alarmsignale, die darf man keine 14 Tage mehr vor sich herschieben.“
    Anderfalls werde man einen „Kollaps erleben, wie wir ihn 2015 an der Südgrenze hatten“, sagte Teggatz. Der Gewerkschafts-Chef kritisierte außerdem, dass er seit zwei Wochen auf eine Antwort von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) auf seinen Brandbrief warte.



    Es sei „unverständlich, dass unsere Bundesregierung einen Stillstand erreicht hat. Wenn eine Bundesregierung geschäftsführend im Amt ist, soll sie die Geschäfte gefälligst auch führen und Entscheidungen treffen“, sagte Teggatz weiter.

    In dem bisher unbeantworteten Brief hatte die Bundespolizeigewerkschaft gefordert, temporär Grenzkontrollen zu Polen vorzunehmen und Fluglinien, die mit dem belarussischen Machthaber Alexander Lukaschenko zusammenarbeiten, zu sanktionieren und die EU-Außengrenzen mit Unterstützung der europäischen Grenzschutzagentur Frontex besser zu schützen.

    Seit August haben tausende Migranten – meist aus dem Nahen Osten und Afrika – versucht, die polnische Grenze von Belarus aus zu überqueren. Warschau hatte in den vergangenen Wochen bereits tausende Soldaten an der Grenze zu Belarus stationiert, einen Stacheldrahtzaun errichtet und den Ausnahmezustand im Grenzgebiet verhängt....

    https://www.welt.de/politik/deutschl...-wie-2015.html

    Und was geschieht? Richtig, gar nix. Würde was geschehen, dann nur in Form von geordneter Überstellung in deutsche Asylbewerberheime.

    Und weil das so ist, weiß dies auch die ganze Welt, die sogenannten Flüchtlinge und ihre Schlepper und der folgende Artikel versteht sich von selbst:


    Migration
    „Das ist eine Einladung zum Asylbetrug“

    Deutschland bleibt das Hauptzielland für Schutzsuchende in Europa. Tausende fliegen aus Syrien und anderen Staaten nach Belarus und reisen weiter in die Bundesrepublik. Die Union sieht die Pläne der Ampel-Koalition in der Asylpolitik kritisch.




    Die Zahl der Asylerstanträge in Deutschland überschreitet 2021 im neunten Jahr in Folge die 100.000er-Marke. Bis Ende September stellten bereits 100.278 Migranten einen Erstantrag beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Damit bleibt Deutschland in Europa der mit großem Abstand wichtigste Zielstaat für Schutzsuchende.

    Dahinter rangieren Frankreich mit 54.105 Asylanträgen in den ersten drei Quartalen des laufenden Jahres, Spanien (41.799), Italien (37.492) und Österreich (22.928). Diese Zahlen der Europäischen Asylagentur EASO liegen WELT AM SONNTAG exklusiv vor.


    Im September wurden 13.849 Anträge in Deutschland gestellt. Seit dem November 2017 gab es nur einen Monat mit einer stärkeren Asylzuwanderung, den Januar 2019. Zu der seit Langem anhaltenden illegalen Weiterwanderung über Italien, Griechenland und Spanien kommt seit dem Sommer die neue Route über Belarus hinzu. Wie die Bundespolizei auf Anfrage mitteilte, sind „seit August allein an der deutsch-polnischen Grenze 4900 Personen festgestellt worden, die über Belarus und Polen unerlaubt nach Deutschland eingereist waren. Die Tendenz ist weiterhin steigend.“


    Bisher flogen die meisten Migranten über die Türkei nach Belarus, inzwischen werden auch Flüge nach Minsk direkt aus Syrien festgestellt...

    Die möglicherweise künftig regierende Ampel-Koalition wird voraussichtlich sogenannte „Spurwechsel“ von abgelehnten Asylbewerbern in den Arbeitsmarkt erleichtern und damit Möglichkeiten zum legalen Daueraufenthalt schaffen. Die Union sieht das kritisch. Für CDU-Innenpolitiker Thorsten Frei kommt „der von allen Ampel-Parteien geforderte Spurwechsel der Aufgabe der Migrationssteuerung gleich. Maßgeblich für ein Aufenthaltsrecht wäre dann nicht länger die Frage, ob jemand unseres Schutzes bedarf, sondern allein die Frage, ob jemand, nachdem er behauptet hat, unseres Schutzes bedürftig zu sein, eine Beschäftigung finden kann. Das ist letztlich eine Einladung zum Asylbetrug“, sagt der für Migration zuständige Fraktionsvize WELT AM SONNTAG.

    https://www.welt.de/politik/deutschl...sylbetrug.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    15.10.2013
    Beiträge
    2.904


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Migration Polizeigewerkschafts-Chef warnt vor Situation wie 2015

    Auch hier wieder einfache Lösungen, die durchaus möglich sind ...wenn man denn will !!!
    1.Abschiebehaft ab der ersten Gewaltstraftat ( auch Widerstand gegen Polizei )
    2.Keine Zahlungen an Asylbewerber und an abgelehnte geduldete Personen. Nur Gutscheine und kleines Taschengeld
    3.Grosszügige "Abfindungen" an freiwillig ausreisende.Gerne auch ( je nach Aufendhaltsdauer ) im 5 stelligen Bereich. Das macht deshalb Sinn weil in den Heimatländern Geldgeber warten die die Reise Richtung Deutschland vorfinanziert haben !!!
    4. Knallharte deutsche Bedürfnisse in den Fordergrund stellen und nur kooperationswillig Länder unterstützen
    6.Strafen in Heimatländer absitzen lassen oder gleich abschieben ohne Verbüssung der Strafe ( außer Gewaltverbrechen )
    Nur ein Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Wirbelsturm auslösen

  3. #3
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    47.243


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Migration Polizeigewerkschafts-Chef warnt vor Situation wie 2015

    So wie 2015 ist auch diese Flüchtlingswelle von der Politik so gewollt.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.10.2015, 14:50
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.12.2014, 08:39
  3. BND-Chef warnt vor Stärkung Al Kaidas - tagesschau.de
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.04.2011, 03:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •