Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    27.246


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Ersthelfer stirbt fünf Jahre nach Anschlag auf Berliner Breitscheidplatz

    Dreizehntes Todesopfer Ersthelfer stirbt fünf Jahre nach Anschlag auf Berliner Breitscheidplatz

    Sascha Hüsges war bei dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz im Jahr 2016 zu Hilfe geeilt. Dabei verletzte er sich schwer am Kopf und musste fortan gepflegt werden. Anfang Oktober starb der 49-Jährige.

    Im Zusammenhang mit dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz vor knapp fünf Jahren ist ein weiterer Mensch gestorben. Wie der Rundfunksender RBB und die Deutsche Presse-Agentur am Montag berichteten, erlag der Ersthelfer Sascha Hüsges den schweren Kopfverletzungen, die er damals erlitten hatte. Vertreter der Opfer und Hinterbliebenen des Anschlags fordern demnach nun, dass sein Name an der Gedenkstelle an der Gedächtniskirche aufgenommen wird.
    Der 49-Jährige war am 19. Dezember 2016 zur Hilfe geeilt, nachdem der Islamist Anis Amri einen Lastwagen auf den Weihnachtsmarkt gesteuert und wahllos Menschen überfahren hatte. Zwölf Menschen starben, Hüsges wurde unter ungeklärten Umständen am Kopf verletzt. Laut RBB wurde er mutmaßlich von einem Balken am Kopf getroffen und musste seit dem Anschlag rund um die Uhr von seinem Ehemann und einem Pfleger betreut werden.


    Den Angaben zufolge starb Hüsges bereits am 5. Oktober. Der Sender verweist auf einen Brief der Gruppe der Hinterbliebenen und Opfer an die Berliner Senatskanzlei und den Untersuchungsausschuss des Abgeordnetenhauses. Demnach wünschen sich die Hinterbliebenen, dass Hüsges‘ Name „unbürokratisch“ und „bis zum 5. Jahrestag am 19. Dezember“ in die Liste der Opfer an der Gedenkstätte aufgenommen wird.

    https://www.welt.de/vermischtes/arti....html#Comments

    vor 12 Minuten
    Ich schätze, bis er seinen Pflegesatz durchbekam, hat man ihm noch alle möglichen Steine in den Weg gelegt. Bis berichten, wenn ich mich täusche.
    vor 2 Stunden
    Einfach nur schlimm! Herzliches Beileid an die Hinterbliebenen! Vor Kurzem war der Jahrestag von Hanau und es gab eine große Gedenkveranstaltung, was sicherlich richtig war. Ich gehe mal davon aus, dass es am fünften Jahrestag dieses schrecklichen Terroranschlages auch eine Gedenkveranstaltung geben wird. Die Opfer dürfen nicht vergessen werden.
    vor 10 Stunden
    Im Gegensatz zu den Opfern des Hanauer Anschlags, denen andauernd gedacht wird, erfahren die Angehörigen der Berliner Opfer vom Breitscheidplatz eine stiefmütterliche Behandlung.
    vor 11 Stunden
    Der Umgang mit dem Terroranschlag auf dem Breidtscheidplatz ist skandalös. Wenn ich daran denke, dass Merkel erst ca ein Jahr nach dem Attentat auf Druck der Presse Kondolenzschreiben an die Angehörigen schickte, werde ich verzweifelt-böse. In anderen Ländern waren Staatsoberhaupter sofort vor Ort. Wie impertinent, nicht mit der Tat in Verbindung gebracht werden zu wollen, weil der Täter ein Flüchtling war.
    vor 11 Stunden
    Vom Balken am Kopf getroffen...andere Theorien besagen, dass er von einem Helfer Amris (Ben Ammar) mit einem Kantholz niedergeschlagen wurde. Die Einzeltättertheorie ist ja immer wieder hinterfragt worden. Immerhin wurde darüber ausführlich von mehreren Zeitungen berichtet.
    vor 8 Stunden
    "Er verletzte sich schwer am Kopf", da musste auch ich an andere damalige Berichte denken, er verletzte demnach nicht sich, sondern wurde verletzt, durch einen Schlag des Komplizen.
    vor 12 Stunden
    Ob Frau Merkel dazu was zu sagen hat ? Sicherlich nicht. Nach dem Anschlag hat sie es ein Jahr nicht für nötig gehalten ein paar Worte der Anteilnahme zu finden. Nach all diesen Jahren schon gar nicht. Wieder ein Opfer mehr auf der Liste der versagenden Politik dieses Landes.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    46.569


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Ersthelfer stirbt fünf Jahre nach Anschlag auf Berliner Breitscheidplatz

    Es ist der Regierung gelungen, die wahren Hintergründe dieses Anschlags zu verschleiern. So wie das beim NSU ebenfalls gelungen ist. Was ist nur aus diesem Land geworden.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    27.246


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Ersthelfer stirbt fünf Jahre nach Anschlag auf Berliner Breitscheidplatz

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Es ist der Regierung gelungen, die wahren Hintergründe dieses Anschlags zu verschleiern. So wie das beim NSU ebenfalls gelungen ist. Was ist nur aus diesem Land geworden.
    Deswegen findet der Anschlag ja medial auch kaum statt und soll damit ins Vergessen rücken. Die Bürger merken das, denn nicht umsonst schreibt ein Leser von den Gedenken in Hanau. Dort bekamen die Opfer sofortige Hilfe und werden auch namentlich benannt, den Opfern vom Breitscheidplatz wurde die Anteilnahme versagt und die Hilfe kam nicht sofort, stattdessen Rechnungen, und als sie kam, nur in beschämend niedriger Höhe.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.06.2017, 10:01
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.06.2017, 05:16
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.08.2014, 14:24
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.09.2010, 11:31
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.07.2010, 17:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •