Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 5 von 10 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 97
  1. #41
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    48.618


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Rot-Gelb-Grün: was uns droht

    Auf einmal überschlagen sich die Minister und wollen Musterknaben in der Klimapolitik werden.....

    Der Verkehrsminister auf gefährlichem Schlingerkurs: Volker Wissing (51, FDP) hat mit einem Vorstoß zum Ende des Diesel- und Benzinmotors einen Proteststurm entfacht!

    Der Auslöser: ein Interview Wissings im „Tagesspiegel“. Dort hatte der FDP-Politiker erklärt: „Wir müssen die verschiedenen Energieträger dort einsetzen, wo sie am effizientesten sind. Das ist beim Pkw der E-Antrieb.“

    Im Klartext: Volle Fahrt voraus für das E-Auto, Vollbremsung dagegen für Wasserstoff-Technologie und synthetische Kraftstoffe (E-Fuels), mit denen Verbrenner auch in Zukunft fahren können.

    Ein Paukenschlag auf die Motorhaube der gesamten Autobranche! Denn: Von den 49 Mio. Pkw in Deutschland fährt nicht mal eine Mio. rein elektrisch. Und: Solange E-Autos und Ladestrom teuer sind, es zu wenig Ladesäulen gibt und die meisten Batterien nicht langstreckentauglich sind, wären künstliche Kraftstoffe eine klimaschonende Alternative.

    Wissings Vorstoß wäre jedoch das Ende der Fördergelder für solche Kraftstoffe. Und damit das Aus für den Verbrenner.
    Entsprechend rüde die Reaktionen auf Wissing. Von „Unverschämtheit“ und „Umfaller“ war in der Autobranche die Rede. Auch empörte FDP-Politiker meldeten sich beim Minister. Schließlich hatte die Partei sich im Frühjahr 2021 in einem Bundestagsantrag klar zu synthetischen Kraftstoffen bekannt.

    Im Bundestag ruderte Wissing jetzt zurück. E-Fuels müssten die E-Mobilität ergänzen, so der Minister.
    ► Wohin also steuert uns der Verkehrsminister?

    CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt (51) warnt: „Wenn Wissing den Verbrennungsmotor für synthetische Kraftstoffe beerdigt, ist das ein aktives Wohlstandsabbauprogramm für Deutschland.“

    Hildegard Müller (54), Chefin des Branchenverbands VDA: „Minister Wissing muss halten, was er und seine Partei im Wahlkampf versprochen haben.“ Ohne E-Fuels könnten die Fahrzeuge, die schon im Betrieb sind, keinen Beitrag zum Klimaschutz leisten.


    https://www.bild.de/politik/inland/p...0286.bild.html


    ........was ist nur aus der FDP geworden? Nicht wenige hegten die Hoffnung, dass die FDP-Beteiligung an der links-grünen Fanatiker-Regierung eine Art Korrektiv wäre. Die FDP würde schlimmstes verhindern. Dem ist aber ganz offensichtlich nicht so.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #42
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    48.618


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Rot-Gelb-Grün: was uns droht

    Die neue Regierung will gigantische Schulden machen. Das berühmte Milchmädchen arbeitet inzwischen bei den Grünen. Sie argumentieren, dass es das Geld für Minuszinsen gibt. Grob gesagt muss der Staat für 100 Milliarden "nur" 90 Milliarden Euro zurückzahlen. Da macht das Schuldenmachen richtig Spaß und deshalb gibt es für die Grünen keine Grenze. Wunderland Deutschland. Das sich die Zinssituation auch ändern kann, kommt in der linken Traumwelt nicht vor.......


    Nach Negativzinsen
    Rendite zehnjähriger Bundesanleihe liegt wieder über null
    Zuletzt konnte der Staat dank negativer Zinsen mit Schulden jede Menge Gewinn machen. Nun muss er für die zehnjährigen Anleihen wieder etwas zahlen. Viel springt für Anlegerinnen und Anleger dabei aber nicht raus.
    Bundesanleihen gelten seit jeher als wenig einträglich, dafür als besonders sicher. Für Anleger waren die Staatspapiere wegen Negativzinsen zuletzt sogar meist ein Verlustgeschäft. Nun bekommen sie aber wieder Geld für ihre Kredite an den deutschen Staat – zumindest ein wenig.
    Erstmals seit Anfang Mai 2019 stieg die Rendite der richtungweisenden zehnjährigen Bundesanleihe am Mittwoch über null Prozent und kletterte am Vormittag bis auf rund 0,02 Prozent. Die Rendite der vergleichbaren US-Treasuries stieg dagegen wegen der Aussicht auf baldige Zinserhöhungen der Notenbank Fed sogar bereits auf plus 1,884 Prozent.

    Ob damit auch in Deutschland eine dauerhafte Trendwende geschafft ist, ist fraglich. Die Wertpapiere gelten an den Märkten als richtungsweisend, der von der Europäischen Zentralbank (EZB) festgesetzte Leitzins verharrt allerdings noch auf seinem Tiefststand und dürfte auch 2022 noch nicht steigen. Weltweit haben einige Notenbanken den Kurs jedoch bereits geändert.

    Inflation frisst höhere Rendite auf
    Hintergrund der steigenden Rendite dürfte die anziehende Inflation sein. Das Statistische Bundesamt hat am Morgen seine Schätzung für Dezember 2021 sowie für das abgelaufene Gesamtjahr bestätigt: Die Teuerung legte demnach um 5,3 beziehungsweise 3,1 Prozent zu.

    https://www.spiegel.de/wirtschaft/un...4-80feb358406b

    .......liegt der Zinssatz auch nur minimal im Plusbereich, ist die ganze linke Träumerei eine Seifenblase.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #43
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    48.618


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Rot-Gelb-Grün: was uns droht

    Es sind keine "verunglückten" Äußerungen, sondern die tatsächliche Meinung der Politiker. Innenministerin Faeser ist aktiver Teil des Ökofaschismus, der uns in einen neuen Totalitarismus führt. Im Grundgesetz verbriefte Rechte gelten nach Ansicht dieser Leute nur für ihr linkes Klientel.


    AUFREGUNG UM TWEET VON NANCY FAESER
    Innenministerin will nicht, dass Bürger demonstrieren

    „Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln“, heißt es in Artikel 8 des Grundgesetzes.

    Doch ausgerechnet Verfassungsministerin Nancy Faeser (51, SPD) scheint dieses Recht infrage zu stellen.

    Wörtlich schrieb Faeser Mittwochabend beim sozialen Netzwerk Twitter: „Ich wiederhole meinen Appell: Man kann seine Meinung auch kundtun, ohne sich gleichzeitig an vielen Orten zu versammeln.“


    Klartext: Faeser fordert Demonstranten auf, ihren Protest nicht mehr auf die Straße zu tragen.


    Doch wen meint die Ministerin genau?....Bundesinnenministeriums gegenüber BILD.

    Gleichzeitig ist die Bundesinnenministerin bei anderen Themen eine glühende Verfechterin des öffentlichen Protests, von Demonstrationen im Freien und – ebenfalls völlig zu Recht! – öffentlichen Meinungsbekundungen.

    ▶︎ „Ich bin total begeistert, wie viele Menschen gestern für den Klimaschutz auf die Straße gegangen sind. Fridays for future, also vor allem Schülerinnen und Schüler, haben das Bewusstsein vieler Menschen verändert. Ich finde das großartig und es ist Zeit zum Handeln“, schrieb sie im September 2019 auf ihrer Facebook-Seite.

    Zugegeben. Das war vor Corona. Doch auch während der Pandemie befürwortete sie Demonstration im öffentlichen Raum, war sogar mehrmals selbst dabei.

    ▶︎ „Heute war ich als parlamentarische Beobachterin im Dannenröder Forst. Protest ist legitim – Gewalt nicht. Ich hoffe deshalb sehr, dass die Proteste friedlich verlaufen und ich hoffe auch, dass sich Unfälle und Abstürze nicht wiederholen. Den Verletzten wünsche ich gute Besserung“, twitterte sie im November 2020.

    ▶︎ Und auch im vergangenen Jahr war es der damaligen Vorsitzenden der Hessen-SPD wichtig, auf die Straße zu gehen und ein Zeichen zu setzen. Im Februar 2021 nahm sie an einer Mahnwache für die Opfer des rechtsterroristischen Anschlags von Hanau teil, legte einen Kranz am Anschlagsort nieder und gedachte der Toten.
    Bei Twitter stießen Faesers Äußerungen sowohl auf Zustimmung (über 1 600 Likes, darunter viele von SPD-Bundestagsabgeordneten) als auch auf scharfe Kritik.

    „Andersrum ist richtig“, konterte beispielsweise der ZEIT-Journalist Martin Machowecz. „Wie doof auch immer man die Demonstranten finden mag. Denn egal, auf wie welchen Wegen jemand seine Meinung kundtun möchte: Er sollte sie gehen dürfen.“................
    https://www.bild.de/politik/inland/p...6112.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #44
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    16.722
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Rot-Gelb-Grün: was uns droht

    Frau Faeser wäre in den Zeiten sicher glücklicher gewesen, als man keine Revolutionen durchführte, weil man den Rasen nicht betreten durfte.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  5. #45
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    48.618


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Rot-Gelb-Grün: was uns droht

    Wenn Witzfiguren regieren.....


    UKRAINE-BLAMAGE
    Kanzler, die ganze Welt lacht über uns!



    Helme als „Hilfe“ für die von Invasion bedrohte Ukraine – macht unsere Regierung uns zur Lachnummer?

    Die deutsche Ankündigung, die Ukraine statt mit Waffen mit 5000 Helmen zu beliefern, sorgt weltweit für Spott: Der Wutspruch von Ukraine-Idol Vitali Klitschko („ein absoluter Witz“) schaffte es bis in die US-Nachrichten. Sein sarkastischer Satz in BILD, Deutschland werde wohl bald noch „Kopfkissen“ liefern, wurde in allen großen Zeitungen zitiert.

    Die LA Times sprach von einer „bitteren Pointe“. Über allem die Frage: Ist Deutschland noch ein zuverlässiger Partner?

    Der neue CDU-Chef Friedrich Merz (66) attestierte Kanzler Olaf Scholz (63, SPD) am Donnerstag in der Ukraine-Debatte im Bundestag, er schüre „Zweifel an der Zuverlässigkeit Deutschlands“.
    Merz: „Sie führen nicht!“ Scholz selbst trage Mitverantwortung: „Wer sich erkennbar zu wenig kümmert, vergrößert das Risiko für die Bevölkerung in der Ukraine.“ Merz stellte klar: Die Aggression „geht ausschließlich von der Russischen Föderation und ausschließlich von Wladimir Putin aus“.
    Baerbock verteidigte defensive Ukraine Politik
    Außenministerin Annalena Baer-bock (41, Grüne) verteidigte die defensive Ukraine-Politik, verglich die westliche Staatengemeinschaft mit einem Fußballteam: „Es braucht nicht elf Mittelstürmerinnen.“

    Man teile sich die Aufgaben. Deutschland stütze die Ukraine wirtschaftlich: „Wir sind seit Jahren größter Geber.“ Und: „Deutschland unterstützt die Ukraine auch militärisch.“ Gemeint: Durch Ausbildung.

    ▶︎ Das sehen Militärexperten skeptisch. Vier-Sterne-Nato-General a.D. Hans-Lothar Domröse (69) zu BILD: „Die deutsche Hilfe in Form von 5000 Helmen ist peinlich und erbärmlich. Da wir selbst wenig in den Regalen haben, können das nur Auslaufmodelle sein. Das ist wie abgelaufene Margarine.“.... https://www.bild.de/politik/inland/p...4072.bild.html
    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -










    __________________________________________________ _____________________________________






    Mit Deutschland geht es rapide abwärts. Um die Statistiken zu manipulieren, will Wirtschaftsminister Habeck nun den Begriff "Wohlstand" neu definieren. ......


    |


    Wie wird Wohlstand gemessen? Bislang vor allem durch Wachstum. Wirtschaftsminister Habeck will das radikal ändern......Wohlstand ist für ihn nicht mehr bloß Wirtschaftswachstum, auch wenn viele Politiker und Ökonomen seit Jahren das BIP als das Maß für Wohlstand ansehen.

    Warum, das erklärte Habeck am Mittwoch so: Alle Wertschöpfung würde erst einmal neutral ins BIP eingehen, egal, ob sie gut oder schlecht für den Wohlstand sei. Sprich: Ein höheres BIP kann nach dieser Auffassung auch aus schlechteren Projekten resultieren, so sein Verständnis.

    Und deshalb hat der Minister dem Jahreswirtschaftsbericht, sozusagen der jährlichen Festschrift zur Wirtschaftspolitik einer jeden Bundesregierung, einen komplett neuen Anstrich verpasst – mit einem Kapitel, das es in der mehr als 50-jährigen Geschichte des Berichts noch nie gegeben hat.

    Kritik an der Wohlstandsmessung, nicht am Wachstum

    Darin führen Habecks Beamte 31 alternative Indikatoren zur Messung des Wohlstands auf. Das reicht vom Anteil von Frauen in Führungspositionen über den Nitratgehalt im Grundwasser und die Durchlässigkeit im Bildungssystem bis zur Überlastung durch Wohnkosten. Einer der neuen Wohlstandsindikatoren ist auch die Entwicklung der Treibhausgas-Emissionen. Die hat das Wirtschaftsministerium treffenderweise im aktuellen Bericht gemeinsam mit dem BIP in einer Grafik abgebildet.

    Jene Seite 14 des Jahreswirtschaftsberichts, die Habeck bei der Vorstellung noch einmal demonstrativ in die Höhe reckte, sei ein gutes Beispiel für die Funktion, die die neuen Indikatoren künftig einnehmen sollen. „Sie sehen, wie weit das auseinander geht“, sagte der Noch-Grünen-Chef. Wachstum müsse mit weniger Emissionen erreicht werden.

    Denn das BIP will Habeck nicht ignorieren. Einer Wachstumskritik à la Club of Rome aus der Zeit in der Opposition im Bund, wie sie aus den Reihen führender Grüner und manchmal auch von Habeck angeklungen war, ist Pragmatismus gewichen.

    „Zu sagen, wir verzichten auf die Idee von Wachstum, würde bedeuten, wir verzichten auf die Idee von Fortschritt“, sagte Habeck. Vielmehr sollen die neuen Kennzahlen dabei helfen, das BIP zielgerichteter zu interpretieren.

    Wirtschaft zeigt sich aufgeschlossen, sieht aber Verbesserungsbedarf

    Wie das praktisch funktionieren soll, ließ der Minister offen. Klar sei aber, dass das Sonderkapitel kein Beiwerk und kein Schmückwerk sei: „Es geht hier nicht um akademisches Trockenschwimmen.“ Möglich wäre, dass die Zahlen neben dem Jahreswirtschaftsbericht auch in den halbjährlich veröffentlichen Konjunkturprognosen der Bundesregierung auftauchen.

    Das gilt aber als unwahrscheinlich, da es aufgrund der Verzögerung bei vielen der Daten zu wenig Bewegung geben würde. Die Zeitreihe des Gini-Koeffizienten als Maß für die Ungleichheit bei den Einkommen oder die Ausgaben für Bildungseinrichtungen reichen derzeit etwa bloß bis 2019.

    Zudem soll der Jahreswirtschaftsbericht erst der Beginn der Debatte sein, welche Indikatoren es zur Messung der Nachhaltigkeit braucht. Stefan Körzell, Vorstand beim Deutschen Gewerkschaftsbund, meldete bereits Erweiterungsbedarf an. „Die neu eingeführten Wohlstandsindikatoren sollten auf jeden Fall um Kriterien guter Arbeit, etwa um die Tarifbindung, ergänzt werden“, sagte Körzell dem Handelsblatt.

    Industriepräsident Siegfried Russwurm kommentierte: „Die Messung von Wohlstand kann durchaus über die simple Erfassung der realen Wirtschaftsleistung hinausgehen.“ Die ambitionierte Umwelt- und Klimapolitik der neuen Bundesregierung dürfe aber unternehmerische Aktivitäten nicht gefährden.

    Kritischer äußerte sich die Opposition. „Unser Land braucht jetzt keinen Philosophen, der über die Grenzen des Wachstums nachdenkt“, sagte Gitta Connemann, Vorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT). Habecks Visionen jedenfalls gehen über die Regierungsarbeit hinaus. Er sprach von möglichen Transparenzkriterien für die Finanzmärkte oder Förderbedingungen in der öffentlichen Vergabe.

    https://www.msn.com/de-de/finanzen/t...out&li=BBqg6Q9


    .......was bitte sehr haben Frauen in Führungspositionen mit Wohlstand zu tun? Was Habeck vor hat, soll den Absturz der Wirtschaft verschleiern. Armut für die meisten Bürger ist das Ziel der Grünen.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #46
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    48.618


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Rot-Gelb-Grün: was uns droht

    Baubehörde ahnungslos bei Klima-Kosten
    Hamburg – Drei Milliarden Euro pro Jahr kostet der Klima-Umbau aller Hamburger Wohnungen, um die Vorgaben des grünen Wirtschaftsministeriums in Berlin bis 2045 zu erfüllen.

    Insgesamt 68,5 Mrd. Euro – eine Wahnsinns-Summe, die da auf Hausbesitzer und Mieter zukommt (Berechnung des Pestel-Instituts).

    Was sagt eigentlich die Baubehörde von Senatorin Dorothee Stapelfeldt (65, SPD) zu den Mega-Belastungen für die Bürger?

    Die Antwort: NICHTS!

    Weil eine Vorstellung fehlt, hat man erst mal „eine eigene umfassende Machbarkeitsstudie zur Erreichung der Klimaschutzziele im Wohngebäudebereich in Auftrag gegeben“, hieß es zu BILD.

    Seltsam, denn die grundlegenden Daten, 1000 Euro Kosten pro Quadratmeter bei Mietwohnungen, 1500 Euro pro Quadratmetern bei Einzel- oder Doppelhäusern, liegen längst vor.

    Sie stammen von der „Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Wohnen“ in Kiel. Und mit der arbeitet die Baubehörde seit Jahren zusammen ...

    https://www.bild.de/regional/hamburg...2242.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  7. #47
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    48.618


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Rot-Gelb-Grün: was uns droht

    Na, dann wird eben ein deutscher Alleingang nötig. Selbst wenn sich eine Allianz gebildet hätte, wären am Ende doch alle "Flüchtlinge" bei uns gelandet.....

    MIGRANTEN-PLAN SCHEITERT
    Faesers Flüchtlings-Fehlstart

    Deutschland steht beim Thema Asyl in Europa zunehmend allein da!

    Innenministerin Nancy Faeser (51, SPD) ist mit ihrem Vorhaben bislang gescheitert, eine „Koalition der Willigen“ zur Aufnahme von mehr reguläre Migranten zu bilden. Das geht aus dem Schreiben ihres Ministeriums an CDU-Politiker Christoph de Vries (47) hervor (liegt BILD vor). Darin listen Faesers Beamte keinen einzigen Staat auf, der ihr Vorhaben unterstützt.
    Faeser war Anfang des Jahres nach einem Treffen mit EU-Innenkommissarin Ylva Johansson (57) vorgeprescht: Sie könne sich vorstellen, auf dem Weg zu einem gemeinsamen, funktionierenden EU-Asylsystem mit einer Koalition aufnahmebereiter Staaten voranzugehen.

    Andere EU-Länder, die keine Flüchtlinge aufnehmen wollen, sollten die Initiative mit Geld unterstützen.
    Der Plan ist vorerst gescheitert. Faeser legt einen Flüchtlings-Fehlstart hin!

    „Mit diesem Fehlstart hat Faeser Deutschland bei unseren europäischen Nachbarn isoliert“, schimpft der EU-Abgeordnete Markus Ferber (57, CSU). Auch de Vries ist sauer. „Dieser unabgestimmte Vorstoß von Frau Faeser war nichts anderes als ein nationaler Alleingang“, sagt de Vries zu BILD.
    Der Appell der Ministerin war eine „Aufforderung an Migranten, sich auf den Weg nach Deutschland zu machen“.

    Und CDU-Innenexperte Philipp Amthor (29) mahnt Faeser, statt „irrlichternder Vorschläge“ besser „für Ordnung und Steuerung von Migration“ zu sorgen.

    Einwand der Ampel-Partei FDP! NRW-Flüchtlingsminister Joachim Stamp (51) verlangt „eine Rückführungsoffensive, Verfahrensbeschleunigungen und auch den Ansatz, Asylverfahren außerhalb der EU durchzuführen“.

    https://www.bild.de/politik/inland/p...5980.bild.html



    ........weiß Faeser nicht, dass sich in vielen europäischen Ländern der Wind gedreht hat? Dänemark, Schweden und Frankreich sind an der Grenze ihrer Möglichkeiten.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  8. #48
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    48.618


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Rot-Gelb-Grün: was uns droht

    Hofstaat verdoppelt: Ampel bedient sich schamlos und wirft mit Geld um sich
    Die Ampel-Regierung nimmt die Worte "Respekt" und "Fortschritt" besonders in den eigenen Reihen ernst. Selten hat eine Regierung die Aufstiegssehnsüchte der Bundestagsabgeordneten und die Fortschrittsgelüste der Ministerialbürokratie so gut verstanden.

    Die Worte „Respekt“ und „Fortschritt“ erfreuen sich in Kreisen der neuen Regierung besonderer Popularität. Durch ihren häufigen Gebrauch, so das Kalkül der Strategen, würde sich beim Bürger ein wohliges Gefühl einstellen: Meine Regierung respektiert mich. Gemeinsam schreiten wir dem Morgenrot entgegen.

    Für die Menschen im direkten Arbeitsumfeld von Olaf Scholz, Annalena Baerbock, Robert Habeck und Christian Lindner hat sich diese wärmende Botschaft bereits auf das Schönste bewahrheitet. Nie zuvor hat eine Regierung die Aufstiegssehnsüchte der Bundestagsabgeordneten und die Fortschrittsgelüste der Ministerialbürokratie so gut verstanden.
    Der Hofstaat des Bundeskanzlers wird verdoppelt
    Der Gürtel wird für diesen erlesenen Personenkreis nicht enger geschnallt, sondern um mindestens zwei Löcher geweitet. Respekt! Falls dieses Gratifikationsprogramm demnächst so oder so ähnlich für alle Bürgerinnen und Bürger gilt, erzielen die Macher der Ampel-Koalition am nächsten Wahltag die absolute Mehrheit:

    1. Der Hofstaat des Bundeskanzlers wird verdoppelt. Das Bundeskanzleramt, die schon heute mit 25.347 Quadratmetern Nutzfläche größte Regierungszentrale der westlichen Welt – rund achtmal größer als das Weiße Haus, zehnmal größer als Downing Street No. 10, dreimal größer als der Élysée-Palast – wird um märchenhafte 100 Prozent vergrößert.

    Auf der gegenüberliegenden Spreeseite entsteht ein 25.600 Quadratmeter Neubau mit eigenem Kindergarten, Wintergärten und Hubschrauberlandeplatz. Der ursprüngliche Kostenrahmen von 485 Millionen Euro wird nach jetzigem Stand um mindestens 115 Millionen Euro übertroffen.


    2. Die Zahl der Parlamentarischen Staatssekretäre hebt die neue Regierung auf ein neues Rekordniveau, weil nun drei unterschiedliche Parteien bedient werden müssen. 37 dieser pekuniär lukrativen Posten wurden installiert, so viele wie nie zuvor. Sie alle sind Zweimalverdiener (siehe Grafik), da sie auch als Bundestagsabgeordnete weiter ihr Geld einstreichen. Der Posten des parlamentarischen Staatssekretärs ist der Mindestlohn für verdiente Parteisoldaten.

    3. Von den 17 Ministern inklusive Kanzler sind zwölf ebenfalls Mitglied des Deutschen Bundestages. Damit erhöht sich die Anzahl der Koalitionsabgeordneten in Regierungsverantwortung auf 49. Das bedeutet: Bei 416 Abgeordneten aufseiten der Ampel bekleidet mehr als jeder Zehnte ein Regierungsamt.


    4. Insgesamt hat sich das Budget der Bundestagsabgeordneten, das ihre Diäten, ihre Büro-Mitarbeiter, ihre Spesen und die Fahrbereitschaft beinhaltet, von 510 Millionen Euro im Jahr 2000 auf rund eine Milliarde Euro im Jahr 2021 nahezu verdoppelt. Die Kritiker nennen es Kostenexplosion, die Betroffenen empfinden es als verdiente VIP-Behandlung. Zur Erinnerung: Bei der Gründung der Bundesrepublik saßen erst 420 Abgeordnete im Plenum.

    Das politische Berlin baut sich zur Musterhaussiedlung um
    5. Auch die Exekutive in Berlin weist ein rasantes Wachstum auf. Während die Bundesministerien 2014 annähernd 2,5 Milliarden Euro für Personal und Verwaltung ausgegeben hatten, bewegen sich diese Ausgaben nun in der Höhe von vier Milliarden Euro. Die Zahl der Beamten in den Ministerien stieg von 14.000 auf 24.000 innerhalb der vergangenen zwei Dekaden. Dieser Stellenkegel ist für die Parteigänger der „Respekt-Lohn“, von dem Olaf Scholz so gerne spricht.

    Fazit: Konsequent baut man das politische Berlin zur Musterhaussiedlung um. Hier wird nicht mit Kohle, sondern mit sozialer Wärme geheizt. Falls noch ein paar Milliarden fehlen, wird der Finanzminister in den Keller geschickt, um für Nachschub zu sorgen. Wozu sonst hat man einen Liberalen im Kabinett? Peter Sloterdijk kennt die Antwort: „Der eigentliche Held des Neoliberalismus ist Harry Potter.“

    https://www.focus.de/politik/experte..._47994959.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  9. #49
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    16.722
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Rot-Gelb-Grün: was uns droht

    Ampel bedient sich schamlos und wirft mit Geld um sich
    Immer nach dem Motto: „Nicht kleckern - klotzen!"
    Der dauerhafte Griff in die Tasche des arbeitenden Steuerzahlers macht's möglich.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  10. #50
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    28.102
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Rot-Gelb-Grün: was uns droht

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Wenn Witzfiguren regieren.....




    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -










    __________________________________________________ _____________________________________






    Mit Deutschland geht es rapide abwärts. Um die Statistiken zu manipulieren, will Wirtschaftsminister Habeck nun den Begriff "Wohlstand" neu definieren. ......






    .......was bitte sehr haben Frauen in Führungspositionen mit Wohlstand zu tun? Was Habeck vor hat, soll den Absturz der Wirtschaft verschleiern. Armut für die meisten Bürger ist das Ziel der Grünen.
    Mit Wohlstand hat es aber sehr viel zu tun, wenn der Nitratgehalt im Grundwasser und die CO-2-Belastung herangezogen werden

    den Nitratgehalt im Grundwasser ...Einer der neuen Wohlstandsindikatoren ist auch die Entwicklung der Treibhausgas-Emissionen
    denn kein Nitrat mehr im Grundwasser bedeutet, dass kein Bauer mehr seine Felder bestellt, und damit Nahrungsmittel knapp und teuer und nicht mehr verfügbar sind. Das nennt man gemeinhin Hunger.
    Keine CO-2-Belastung bedeutet, dass keine Firma mehr produziert und kein Auto und kein Lastwagen mehr über die Strassen rollt.

    Dann ist das Wasser so sauber und die Luft so sauber wie in Nordkorea und die Deutschen, die diesen Wohlstand überleben, suchen im Gras nach gesunden Regenwürmern für ihre Mahlzeit.

    Wohlstand ist Armut.
    Krieg ist Frieden.
    Habeck ist Wirtschaftsminister.

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen

    Fazit: Konsequent baut man das politische Berlin zur Musterhaussiedlung um. Hier wird nicht mit Kohle, sondern mit sozialer Wärme geheizt. Falls noch ein paar Milliarden fehlen, wird der Finanzminister in den Keller geschickt, um für Nachschub zu sorgen. Wozu sonst hat man einen Liberalen im Kabinett? Peter Sloterdijk kennt die Antwort: „Der eigentliche Held des Neoliberalismus ist Harry Potter.“

    https://www.focus.de/politik/experte..._47994959.html
    Tja, die größenwahnsinnigen Umbaupläne für Berlin als Haupstadt lassen sich damit auch in einer Demokratie verwirklichen.....
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

Seite 5 von 10 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Rot-Grün überholt Schwarz-Gelb – Merkel unbeirrt
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.07.2010, 16:10
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.05.2010, 03:01
  3. Schwarz-Gelb abgewählt - Rot-Grün möglich? Linke drin - Ahlener Zeitung
    Von OS-Spürnase im Forum Parteien - Wahlen - Regierung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.05.2010, 00:40
  4. Schwarz-Gelb verliert - Rot-Grün muss noch zittern - Hamburger Abendblatt
    Von OS-Spürnase im Forum Parteien - Wahlen - Regierung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.05.2010, 23:10
  5. Schwarz-Gelb abgewählt - Rot-Grün möglich - STERN.DE
    Von OS-Spürnase im Forum Parteien - Wahlen - Regierung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.05.2010, 20:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •