Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 41 bis 44 von 44
  1. #41
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    47.243


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Rot-Gelb-Grün: was uns droht

    Auf einmal überschlagen sich die Minister und wollen Musterknaben in der Klimapolitik werden.....

    Der Verkehrsminister auf gefährlichem Schlingerkurs: Volker Wissing (51, FDP) hat mit einem Vorstoß zum Ende des Diesel- und Benzinmotors einen Proteststurm entfacht!

    Der Auslöser: ein Interview Wissings im „Tagesspiegel“. Dort hatte der FDP-Politiker erklärt: „Wir müssen die verschiedenen Energieträger dort einsetzen, wo sie am effizientesten sind. Das ist beim Pkw der E-Antrieb.“

    Im Klartext: Volle Fahrt voraus für das E-Auto, Vollbremsung dagegen für Wasserstoff-Technologie und synthetische Kraftstoffe (E-Fuels), mit denen Verbrenner auch in Zukunft fahren können.

    Ein Paukenschlag auf die Motorhaube der gesamten Autobranche! Denn: Von den 49 Mio. Pkw in Deutschland fährt nicht mal eine Mio. rein elektrisch. Und: Solange E-Autos und Ladestrom teuer sind, es zu wenig Ladesäulen gibt und die meisten Batterien nicht langstreckentauglich sind, wären künstliche Kraftstoffe eine klimaschonende Alternative.

    Wissings Vorstoß wäre jedoch das Ende der Fördergelder für solche Kraftstoffe. Und damit das Aus für den Verbrenner.
    Entsprechend rüde die Reaktionen auf Wissing. Von „Unverschämtheit“ und „Umfaller“ war in der Autobranche die Rede. Auch empörte FDP-Politiker meldeten sich beim Minister. Schließlich hatte die Partei sich im Frühjahr 2021 in einem Bundestagsantrag klar zu synthetischen Kraftstoffen bekannt.

    Im Bundestag ruderte Wissing jetzt zurück. E-Fuels müssten die E-Mobilität ergänzen, so der Minister.
    ► Wohin also steuert uns der Verkehrsminister?

    CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt (51) warnt: „Wenn Wissing den Verbrennungsmotor für synthetische Kraftstoffe beerdigt, ist das ein aktives Wohlstandsabbauprogramm für Deutschland.“

    Hildegard Müller (54), Chefin des Branchenverbands VDA: „Minister Wissing muss halten, was er und seine Partei im Wahlkampf versprochen haben.“ Ohne E-Fuels könnten die Fahrzeuge, die schon im Betrieb sind, keinen Beitrag zum Klimaschutz leisten.


    https://www.bild.de/politik/inland/p...0286.bild.html


    ........was ist nur aus der FDP geworden? Nicht wenige hegten die Hoffnung, dass die FDP-Beteiligung an der links-grünen Fanatiker-Regierung eine Art Korrektiv wäre. Die FDP würde schlimmstes verhindern. Dem ist aber ganz offensichtlich nicht so.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #42
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    47.243


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Rot-Gelb-Grün: was uns droht

    Die neue Regierung will gigantische Schulden machen. Das berühmte Milchmädchen arbeitet inzwischen bei den Grünen. Sie argumentieren, dass es das Geld für Minuszinsen gibt. Grob gesagt muss der Staat für 100 Milliarden "nur" 90 Milliarden Euro zurückzahlen. Da macht das Schuldenmachen richtig Spaß und deshalb gibt es für die Grünen keine Grenze. Wunderland Deutschland. Das sich die Zinssituation auch ändern kann, kommt in der linken Traumwelt nicht vor.......


    Nach Negativzinsen
    Rendite zehnjähriger Bundesanleihe liegt wieder über null
    Zuletzt konnte der Staat dank negativer Zinsen mit Schulden jede Menge Gewinn machen. Nun muss er für die zehnjährigen Anleihen wieder etwas zahlen. Viel springt für Anlegerinnen und Anleger dabei aber nicht raus.
    Bundesanleihen gelten seit jeher als wenig einträglich, dafür als besonders sicher. Für Anleger waren die Staatspapiere wegen Negativzinsen zuletzt sogar meist ein Verlustgeschäft. Nun bekommen sie aber wieder Geld für ihre Kredite an den deutschen Staat – zumindest ein wenig.
    Erstmals seit Anfang Mai 2019 stieg die Rendite der richtungweisenden zehnjährigen Bundesanleihe am Mittwoch über null Prozent und kletterte am Vormittag bis auf rund 0,02 Prozent. Die Rendite der vergleichbaren US-Treasuries stieg dagegen wegen der Aussicht auf baldige Zinserhöhungen der Notenbank Fed sogar bereits auf plus 1,884 Prozent.

    Ob damit auch in Deutschland eine dauerhafte Trendwende geschafft ist, ist fraglich. Die Wertpapiere gelten an den Märkten als richtungsweisend, der von der Europäischen Zentralbank (EZB) festgesetzte Leitzins verharrt allerdings noch auf seinem Tiefststand und dürfte auch 2022 noch nicht steigen. Weltweit haben einige Notenbanken den Kurs jedoch bereits geändert.

    Inflation frisst höhere Rendite auf
    Hintergrund der steigenden Rendite dürfte die anziehende Inflation sein. Das Statistische Bundesamt hat am Morgen seine Schätzung für Dezember 2021 sowie für das abgelaufene Gesamtjahr bestätigt: Die Teuerung legte demnach um 5,3 beziehungsweise 3,1 Prozent zu.

    https://www.spiegel.de/wirtschaft/un...4-80feb358406b

    .......liegt der Zinssatz auch nur minimal im Plusbereich, ist die ganze linke Träumerei eine Seifenblase.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #43
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    47.243


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Rot-Gelb-Grün: was uns droht

    Es sind keine "verunglückten" Äußerungen, sondern die tatsächliche Meinung der Politiker. Innenministerin Faeser ist aktiver Teil des Ökofaschismus, der uns in einen neuen Totalitarismus führt. Im Grundgesetz verbriefte Rechte gelten nach Ansicht dieser Leute nur für ihr linkes Klientel.


    AUFREGUNG UM TWEET VON NANCY FAESER
    Innenministerin will nicht, dass Bürger demonstrieren

    „Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln“, heißt es in Artikel 8 des Grundgesetzes.

    Doch ausgerechnet Verfassungsministerin Nancy Faeser (51, SPD) scheint dieses Recht infrage zu stellen.

    Wörtlich schrieb Faeser Mittwochabend beim sozialen Netzwerk Twitter: „Ich wiederhole meinen Appell: Man kann seine Meinung auch kundtun, ohne sich gleichzeitig an vielen Orten zu versammeln.“


    Klartext: Faeser fordert Demonstranten auf, ihren Protest nicht mehr auf die Straße zu tragen.


    Doch wen meint die Ministerin genau?....Bundesinnenministeriums gegenüber BILD.

    Gleichzeitig ist die Bundesinnenministerin bei anderen Themen eine glühende Verfechterin des öffentlichen Protests, von Demonstrationen im Freien und – ebenfalls völlig zu Recht! – öffentlichen Meinungsbekundungen.

    ▶︎ „Ich bin total begeistert, wie viele Menschen gestern für den Klimaschutz auf die Straße gegangen sind. Fridays for future, also vor allem Schülerinnen und Schüler, haben das Bewusstsein vieler Menschen verändert. Ich finde das großartig und es ist Zeit zum Handeln“, schrieb sie im September 2019 auf ihrer Facebook-Seite.

    Zugegeben. Das war vor Corona. Doch auch während der Pandemie befürwortete sie Demonstration im öffentlichen Raum, war sogar mehrmals selbst dabei.

    ▶︎ „Heute war ich als parlamentarische Beobachterin im Dannenröder Forst. Protest ist legitim – Gewalt nicht. Ich hoffe deshalb sehr, dass die Proteste friedlich verlaufen und ich hoffe auch, dass sich Unfälle und Abstürze nicht wiederholen. Den Verletzten wünsche ich gute Besserung“, twitterte sie im November 2020.

    ▶︎ Und auch im vergangenen Jahr war es der damaligen Vorsitzenden der Hessen-SPD wichtig, auf die Straße zu gehen und ein Zeichen zu setzen. Im Februar 2021 nahm sie an einer Mahnwache für die Opfer des rechtsterroristischen Anschlags von Hanau teil, legte einen Kranz am Anschlagsort nieder und gedachte der Toten.
    Bei Twitter stießen Faesers Äußerungen sowohl auf Zustimmung (über 1 600 Likes, darunter viele von SPD-Bundestagsabgeordneten) als auch auf scharfe Kritik.

    „Andersrum ist richtig“, konterte beispielsweise der ZEIT-Journalist Martin Machowecz. „Wie doof auch immer man die Demonstranten finden mag. Denn egal, auf wie welchen Wegen jemand seine Meinung kundtun möchte: Er sollte sie gehen dürfen.“................
    https://www.bild.de/politik/inland/p...6112.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #44
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    16.214
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Rot-Gelb-Grün: was uns droht

    Frau Faeser wäre in den Zeiten sicher glücklicher gewesen, als man keine Revolutionen durchführte, weil man den Rasen nicht betreten durfte.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Rot-Grün überholt Schwarz-Gelb – Merkel unbeirrt
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.07.2010, 16:10
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.05.2010, 03:01
  3. Schwarz-Gelb abgewählt - Rot-Grün möglich? Linke drin - Ahlener Zeitung
    Von OS-Spürnase im Forum Parteien - Wahlen - Regierung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.05.2010, 00:40
  4. Schwarz-Gelb verliert - Rot-Grün muss noch zittern - Hamburger Abendblatt
    Von OS-Spürnase im Forum Parteien - Wahlen - Regierung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.05.2010, 23:10
  5. Schwarz-Gelb abgewählt - Rot-Grün möglich - STERN.DE
    Von OS-Spürnase im Forum Parteien - Wahlen - Regierung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.05.2010, 20:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •