Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25
  1. #21
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    47.189


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Gil Ofarim wegen Verleumdung angezeigt

    DAVIDSTERN-AFFÄRE
    Fünf Zeugen belasten Gil Ofarim
    Leipzig – Die Polizei hat noch nicht alle Zeugen vernommen, auch die Staatsanwaltschaft ermittelt weiter. Dennoch wirft jetzt der Untersuchungsbericht der Bonner Anwaltskanzlei „Pauka & Link“ ein neues Licht auf die sogenannte Davidstern-Affäre um den Künstler Gil Ofarim (39).

    Ofarim hatte in einem Instagram-Video dem Leipziger Westin-Hotel vorgeworfen, von einem Manager des Hauses antisemitsch diskriminiert worden zu sein. Der habe ihn aufgefordert, seine Kette mit dem Davidstern einzustecken – erst dann könne er einchecken.
    Der Fall machte weltweit Schlagzeilen, das Hotel beauftragte eine unabhängige Kanzlei mit internen Untersuchungen.

    Laut der „ZEIT“ haben Anwälte alle Zeugen in der Hotellobby befragt – keiner habe etwas von einem Stern gehört.
    Stattdessen soll Ofarim ausfällig geworden sein, „Scheißhotel“ oder „Scheißladen“ gesagt haben. Auch wollen zwei Mitarbeiterinnen und drei Gäste gehört haben, wie Ofarim drohte, „ein Video für Instagram“ aufzunehmen, das dann „viral“ gehe.


    Bilder aus der Überwachungskamera legen zudem nahe, dass er den Davidstern erst beim Rausgehen unter seinem Shirt hervor holte, er im Hotel gar nicht zu sehen war.

    Über seinen Anwalt ließ der Künstler am Mittwoch ausrichten: „Nach meiner Auffassung sollten die Ermittlungen weiterhin Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei vorbehalten bleiben, die sehr engagierte Arbeit leisten.“ Ein vom Hotel bezahlter Untersuchungsbericht sei genauso wie den Medien zugespielte „unvollständige Videosequenzen“ kein Beitrag zur Wahrheitsfindung.


    https://www.bild.de/regional/leipzig...3954.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #22
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    27.530


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Gil Ofarim wegen Verleumdung angezeigt

    Vorfall in Leipziger HotelZeugen widersprechen Gil Ofarims Schilderung - jetzt reagiert er auf den Hotelbericht

    Nach einer internen Untersuchung bestehen Zweifel an den Schilderungen Gil Ofarims. Der Musiker hatte behauptet im Leipziger Westin Hotel antisemitisch diskriminiert worden zu sein. Auch Zeugen wurden gehört. Drohte er etwa dem Mitarbeiter mit seinem Instagram-Video?

    Nach Informationen der Wochenzeitung "Die Zeit" hat keiner der von einer Rechtsanwaltskanzlei befragten Zeugen des Abends eine antisemitische Beleidigung vernommen. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Leipzig gab gegenüber FOCUS Online an, dass die Ermittlungen in dem Fall noch andauern und aus diesem Grund keine Einzelheiten mitgeteilt werden. Es sei schwer abzuschätzen, ob die Ermittlungen noch ein, zwei oder drei Wochen andauern werden.

    Ofarim soll mit Instagram-Video gedroht haben, das "viral geht"

    Die "Zeit" bezieht sich in ihrer aktuellen Ausgabe auf den 118 Seiten langen Abschlussbericht der von den Hotelbetreibern beauftragten Rechtsanwaltskanzlei Pauka & Link. Die Anwälte der Kanzlei ermittelten parallel zur Leipziger Staatsanwaltschaft. Sie konnten mit Mitarbeitern und Gästen sprechen sowie Videomaterial der Überwachungskameras auswerten. Auch die Staatsanwaltschaft habe laut dem Sprecher ein Gutachten zu den Ereignissen in dem Leipziger Hotel in Auftrag gegeben. Dieses liege demnach allerdings noch nicht vor.

    Nach Aussage von Zeugen im Bericht der Kanzlei sei von Ofarims Kette mit einem Davidstern in der Hotellobby keine Rede gewesen. Vielmehr sei der Musiker in Konflikt mit einem Mitarbeiter des Hotels geraten, weil dieser andere Kunden Ofarims Auffassung nach bevorzugt behandelt habe. Ofarim selbst soll daher gedroht haben, ein Video bei Instagram hochzuladen, das „viral gehen“ werde. So schildern die Szene zwei Mitarbeiterinnen und drei Gäste. Ofarim äußerte sich auf Nachfrage der "Zeit" nicht zu den Erkenntnissen.


    Offizielles Schreiben: Ofarim reagiert auf Bericht des Hotels

    Nun erklärt sein Anwalt Markus Henning, warum sich sein Mandant nicht äußern wollte. Er vertraue auf die Arbeit der Staatsanwaltschaft und arbeite eng mit dieser zusammen. In einem Anwaltsschreiben, über das der "Stern" berichtet, wird der Sänger wiefolgt zitiert. "Nach meiner Auffassung sollten die Ermittlungen auch weiterhin der verantwortlichen Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei vorbehalten bleiben, die sehr engagierte Arbeit leisten."

    Im selben Schreiben wird auch die Glaubwürdigkeit des vom Hotel veröffentlichten Berichts in Zweifel gezogen. "Ein vom Hotel bezahlter Untersuchungsbericht wird genauso wie zuvor an die Medien gespielte unvollständige Videosequenzen kein Beitrag zur Wahrheitsfindung sein." Stattdessen fordere er eine "ernsthafte Auseinandersetzung" mit dem alltäglichen Antisemitismus in Deutschland.
    Sachverständiger: Video von Gil Ofarim wohl nicht manipuliert

    Darüber hinaus hat der Sachverständige George A. Rauscher im Auftrag der Kanzlei Pauka & Link ein Gutachten erstellt, über dessen Inhalte die "Zeit" berichtet. Es kommt zu dem Schluss, dass die vom Hotel vorgelegten Aufnahmen der Überwachungskameras mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht manipuliert worden seien. Mit ebenfalls an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit habe der Musiker seine Kette auf den vorgelegten Videosequenzen nicht sichtbar getragen – weder bei Ankunft vor dem Haus, noch beim Betreten der Lobby, noch an der Rezeption, noch beim Verlassen der Lobby.

    Der Musiker Gil Ofarim hatte in einem Video auf Instagram am 5. Oktober dem Leipziger Westin-Hotel schwere Vorwürfe gemacht. Ein Mitarbeiter des Hauses, so schilderte es Ofarim, habe ihn aufgefordert, eine Kette mit Davidstern abzunehmen – erst dann dürfe er einchecken. Der Vorwurf löste weltweit Empörung aus.


    https://www.focus.de/panorama/welt/w..._24366683.html

    Ich hoffe mal, dass sich die Karriere für diesen Menschen erledigt hat, sofern er seine Eitelkeit und sein Geltungsbedürfnis auf Kosten der Existenz anderer Menschen auslebt.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  3. #23
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    16.193
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Gil Ofarim wegen Verleumdung angezeigt

    Ich hoffe mal, dass sich die Karriere für diesen Menschen erledigt hat, sofern er seine Eitelkeit und sein Geltungsbedürfnis auf Kosten der Existenz anderer Menschen auslebt.
    Da bin ich mir gar nicht so sicher. Vielen hilft es, wenn sie nur ins Gerede kommen.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  4. #24
    Registriert seit
    15.10.2013
    Beiträge
    2.903


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Gil Ofarim wegen Verleumdung angezeigt

    Hier hilft nur eine saftige Schadensersatzforderung seitens des Hotels !!!
    Nur ein Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Wirbelsturm auslösen

  5. #25
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    47.189


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Gil Ofarim wegen Verleumdung angezeigt

    Der Zentralrat der Juden in Deutschland stellte sich augenblicklich auf die Seite von Gil Ofarim, als dieser öffentlichkeitswirksam von seinen angeblichen Erlebnissen im Leipziger Hotel "berichtete". Obwohl es inzwischen um den Fall ruhig geworden ist, scheinen dem Zentralrat nun Zweifel zu kommen. Sind neue Details ans Licht gekommen?..........


    ZENTRALRAT DER JUDEN IM FALL GIL OFARIM
    „Bärendienst im Kampf gegen Antisemitismus“

    Leipzig – Einen Monat nach Antisemitismusvorwürfen des Sängers Gil Ofarim gegen ein Leipziger Hotel hat sich der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, zurückhaltend geäußert.

    „Zunächst habe ich keine Zweifel gehabt an der Darstellung von Gil Ofarim“, sagte Schuster und nannte seine damaligen Stellungnahmen nicht voreilig. Er stehe zum Grundsatz, immer auch die andere Seite zu hören, und wolle das Ergebnis der polizeilichen Ermittlungen abwarten.

    Doch fügte Schuster hinzu: „Wenn der Vorfall sich nicht in ähnlicher Form abgespielt hat, wie er von Gil Ofarim dargestellt wurde, dann muss ich sagen, hätte ich für sein Verhalten überhaupt kein Verständnis. In diesem Fall hätte Gil Ofarim dem Kampf gegen Antisemitismus einen Bärendienst erwiesen.“.............. https://www.bild.de/regional/leipzig...3680.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.01.2015, 19:17
  2. Usbekin wegen Verleumdung verurteilt - Swissinfo
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.02.2010, 13:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •