Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 8 von 9 ErsteErste ... 3456789 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 83
  1. #71
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    50.339


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Das ist der Islam, ihr Träumer

    Wenn es die islamische Parallelgesellschaft in Deutschland betrifft, schweigen die ansonsten so lautstarken Feministinnen und sonstigen Gutmenschen. Und so kann in Berlin ein islamisches Leben wie in Bagdad oder Istanbul geführt werden. In Sachen Kriminalität wähnt man sich schon lange eher in Beirut als in Berlin und so schließen die naiven Behörden und Ämter mit tatkräftiger Unterstützung der links-grün dominierten Medien die Augen um ja nicht in die selbstgestellte Rassismus-Falle zu tappen......


    Islamische Mädchen als Braut – Zwangsehen in Berlin


    In der vierten Sure „An-Nisa“ (zu Deutsch: der Frau) dritter Vers des Koran heißt es: „Und wenn ihr befürchtet, nicht gerecht hinsichtlich der Waisen zu handeln, dann heiratet, was euch an Frauen gut scheint, zwei, drei oder vier.“ Opfer sind junge Frauen und Mädchen, die oft gegen ihren Willen mit weit älteren Männern zwangsverheiratet werden. Opfer sind aber auch der Rechtsstaat und unsere von Steuergeldern finanzierten Sozialkassen. Vier Ehefrauen heißt: vier Wohnungen, viermal Hartz IV, viermal Krankenversicherung und ein Rattenschwanz an Sozialleistungen, deren Höhe sich ein gesetzestreuer Monogamist gar nicht vorstellen kann.

    Auf zwei Anfragen des AfD-Abgeordneten Dr. Hugh Bronson, seit sechs Jahren Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses, reagiert die Senatsverwaltung mit den Drucksachen 19/11 649 vom 6. Mai 2022 und 19/12817 vom 25. August 2022 (Anlage). Die entlarvenden Antworten, mithin Sprengstoff erster Güte, schafften es aber nicht in die Hauptstadtpresse.
    Dabei sind die Rituale der islamischen Parallelgesellschaft längst nicht mehr Teil einer „Verschwörungstheorie“, sondern der erschreckende Alltag. Dazu gehören auch Kinder-, Mehr- und Zwangsehen in der „bunten“ Multikulti-Hauptstadt Berlin, mithin eine illegale Praxis der Vielweiberei, die den Behörden längst bekannt ist. Ein Imam kann, neben der offiziellen, standesamtlich verheirateten Ehefrau, dem folgsamen Moslem weitere Ehefrauen zusprechen. Strenggläubige Muslime lehnen eine standesamtliche Eheschließung grundsätzlich ab. Gesicherte Zahlen dazu fehlen.

    Religiös motivierte Bigamie und Ehrenmorde an Frauen und Mädchen sind seit langem kein Geheimnis mehr, erst recht nicht für die Berliner Medien und das Juste Milieu der Hauptstadt. 2014 gab UNICEF bekannt, dass weltweit mehr als 700 Millionen Frauen in einer Zwangsehe leben. Mehr als 250 Millionen Ehefrauen waren zum Zeitpunkt der Eheschließung nicht älter als 15 Jahre.

    Dennoch wird geflissentlich ein Mantel des Schweigens über diese misogyne Praxis ausgebreitet. Selbst Terre des Femmes oder die permanent wutschnaubenden „Feminist_innen“ der 4. Welle sind unüberhörbar leise, wenn es um das Überleben islamischer Mädchen geht, die nicht an ihre älteren Cousins zwangsverheiratet werden wollen. Wer will sich schon als islamophob oder rassistisch brandmarken lassen?

    Dieser selektive Feminismus verspielt seine Glaubwürdigkeit vor aller Öffentlichkeit, wenn schützenswerte Personen der Political Correctness zum Opfer fallen. Hier aber geht es um Menschenleben.
    https://www.pi-news.net/2022/09/isla...hen-in-berlin/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #72
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    50.339


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Das ist der Islam, ihr Träumer

    Schwimmende Frauen in einem arabischen Land? Glatter Selbstmord wie man sehen kann....

    ....In Jordanien erlebten Österreichs Profi-Triathletinnen Sara Vilic und Tanja Strohschneider bange Momente. Das Duo wurde im Training beschimpft und angegriffen. Platz drei wird da fast zur Nebensache......Da hatten sich Vilic, Olympia-Teilnehmerin von 2016, und Strohschneider neben dem öffentlichen Resort-Strand ein ruhigeres Hafenbecken zum Trainieren gesucht - ein Fehler. „Plötzlich waren zehn Burschen da und beschimpften uns. Ein paar schon beim Umziehen - wir haben gemerkt, dass ihnen das nicht passt: Frauen im Badeanzug und so“, erzählt Vilic.
    Steine flogen auf Athletinnen
    Dann schildert die 30-Jährige die erschreckenden Szenen: „Beim Schwimmen haben sie uns etwas umzingelt - und plötzlich mit Steinen beworfen! Da wurde es ernst und richtig gefährlich. Ein großer flog knapp an meinem Kopf vorbei, einer traf Tanja am Rücken.“ Die Sportlerinnen blieben vorerst aber im Wasser. „Wir fühlten uns da sicherer, sind ja schneller. Als mich einer der Buben angriff, hab ich ihn getaucht und wir sind weg.“
    Am Ende seien 30 Burschen da gewesen, bedrängten auch Coach Willi Lilge. „Wir hatten mehr Glück als Verstand. Tanja hat nur einen blauen Fleck. Es hätte böse enden können.“....https://www.krone.at/2821495?fbclid=...-HW3dRncG1itLg

    .....und wie immer wird dieses Verhalten der Moslems mit ihrer kulturellen Eigenheit negiert.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #73
    Registriert seit
    21.07.2010
    Beiträge
    208.848


    Did you find this post helpful? Yes | No

    „Der Islam brachte die Steinigung“ - Oberösterreichisches Volksblatt

    „Der Islam brachte die Steinigung“ Oberösterreichisches Volksblatt


    Abdel-Hakim Ourghi traut seinen Augen nicht, als er in der Kölner Zentralmoschee in diesem Buch schmökert: „Grundwissen für Frauen — Gemäß der hanaftischen Madhab (vorherrschende sunnitische Rechtsschule, Anm.)“ erklärt Muslima auf 527 Seiten, was islamkonformes Leben ist. Etwa, dass sie sich „nur, wenn es wirklich notwendig ist“, von einem männlichen Arzt behandeln lassen darf, dass „das gemischte Leben von Frau und Mann seit jeher zum Verfall der Gesellschaften geführt (hat)“ und dass Verschleierung vor Hautkrebs schützt.

    Lebensgefährlich wird es dem im Bochumer Astec-Verlag herausgegebenen Werk zufolge auch, wenn Mann und Frau allein in einem Raum sind. Denn dann liegt „Zina“ in der Luft. Zina ist das arabische Wort für Unzucht und Ehebruch.

    Was Muslimen, „die Zina machen“ blüht, steht auf den Seiten 467/468: Ledige erhalten demnach 100 Stockhiebe, Ehebrechern droht Schlimmeres: „Der Islam brachte als Strafe für verheiratete Männer und Frauen sowie für Witwen und Witwer die Steinigung zu Tode.“ An anderer Stelle ist die Rede von 100 Stockschlägen vor der Steinigung. Darin seien sich die islamischen Gelehrten „vollständig einig“. Es folgt eine Schilderung einschlägiger Episoden aus der Zeit Mohammeds, die jeweils mit der vom Propheten befohlenen Steinigung enden.

    Dschihad zur Weltherrschaft
    Ein langes Kapitel widmet das aus dem Türkischen übersetzte Buch dem Dschihad. Worum es dabei geht, bringt Autor Raul Pehlivan so auf den Punkt: „Dschihad bedeutet, sich für die Herrschaft des Islams auf der Welt mit seinem Leben, Besitz und seiner Zunge auf das Äußerste einzusetzen.“ Der Dschihad sei Pflicht für alle Muslime. Zum Umgang mit einer Regierung der Kuffar (Ungläubigen, Anm.) heißt es auf Seite 334: „Die Verpflichtung und Haltung gegenüber einer solchen Regierung … besteht aus dem Versuch, diese Regierung zu verändern und seine (sic) Existenz zu beenden.“ Das Weltherrschaftsziel wird an anderer Stelle bekräftigt: Dschihad werde geführt, „um auf dem Angesicht der gesamten Erde die Herrschaft der Wahrheit zu errichten.“
    Das Buch ist in zahlreichen türkischen Buchhandlungen in Österreich und Deutschland zu haben. Auch auf Amazon. Die Wiener Aziziye-Buchhandlung nahm es nach einer VOLKSBLATT-Anfrage aus dem Angebot.

    In Erdogans Verantwortung
    Politisch brisant ist der Verkauf in der Kölner Zentralmoschee. Sie gehört der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion e. V. (Ditib), welche dem türkischen Amt für religiöse Angelegenheiten (Diyanet) untersteht. Dieses wiederum ist direkt beim Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan angesiedelt. Ein Blick in die Online-Bibliothek von Diyanet weist die türkische Ausgabe von „Grundwissen für Frauen“ („Büyük Kadin Ilmihali“) als Bestandteil der dortigen Präsenzbibliothek aus – eingetragen mit Standortnummer 297.411 PEH im 1. Stock. Das heißt: Im unmittelbaren Verantwortungsbereichs Erdogans wird — durch Ditib auch auf Deutsch — Literatur verbreitet, die grausame Körperstrafen und den Dschihad gegen Nicht-Muslime propagiert.
    Islamistische Westphobie
    Der liberale Islamwissenschafter Ourghi ist entsetzt. „Diese Hetzschrift“, so der Freiburger Religionspädagoge, „dient einem Hauptziel des islamisch-radikalisierten Konservatismus, nämlich eine latente ‚Westphobie‘ zu verbreiten“. Westliche Denkweise, Lebensart und Regierungsform seien in den Augen der Islamisten „nicht vereinbar mit den Lehren des Islams“. Die Kultur des Westens werde, so Ourghi, zwecks islamischer Identitätsstiftung als krank dargestellt. Heilung und Schutz davor gebe es nur im Islam als „einzige wahre Religion“. Ourghi zum VOLKSBLATT: „Der islamisch-radikalisierte Konservatismus will Stereotypen gegen die Errungenschaften der westlichen Kultur aufbauen und in den muslimischen Gemeinden in Umlauf bringen.“

    Ditib gibt sich —zumindest auf ihrer Homepage — prowestlich: „Wir bekennen uns zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung.“ Das in der Moschee verkaufte Elaborat „Grundwissen für Frauen“ passt freilich nicht ganz in diese Ordnung.


    Weiterlesen...
    Geändert von Realist59 (07.10.2022 um 08:05 Uhr)

  4. #74
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    50.339


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: „Der Islam brachte die Steinigung“ - Oberösterreichisches Volksblatt

    Wer die Augen hat um zu sehen, wer die Ohren hat, um zu hören, der wundert sich nicht. Das alles sind Kerninhalte des Islams. Der Koran, auf dem diese Aussagen basieren, ist da eindeutig. Trotzdem versuchen uns die linken Islam-Fans diese verbrecherische Ideologie als Teil unseres Landes zu verkaufen.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #75
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    17.247
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: „Der Islam brachte die Steinigung“ - Oberösterreichisches Volksblatt

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Wer die Augen hat um zu sehen, wer die Ohren hat, um zu hören, der wundert sich nicht. Das alles sind Kerninhalte des Islams. Der Koran, auf dem diese Aussagen basieren, ist da eindeutig. Trotzdem versuchen uns die linken Islam-Fans diese verbrecherische Ideologie als Teil unseres Landes zu verkaufen.
    Links liest man schon lange nicht mehr; wenn, dann höchstes die Geschichten um Ali Baba und seinen Clan.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  6. #76
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    50.339


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Das ist der Islam, ihr Träumer

    Es ist noch gar nicht so lange her, da wurde die Türkei von Linken als Musterland präsentiert, wenn es darum ging Islam und Demokratie unter einen Hut zu bringen. Dass man ernsthaft die Türkei als Beleg eines toleranten Islams bringt, zeigt wie es um den Rest der islamischen Welt bestellt ist......

    Erdogan kündigt Schritte gegen Homosexuelle an

    Zur Stärkung der traditionellen Familie hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan Schritte gegen Schwule, Lesben, Bi- und Transsexuelle (LGBT) angekündigt. „Denn eine starke Nation setzt eine starke Familie voraus“, sagte Erdogan nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu am Freitag. „In letzter Zeit haben sie der Gesellschaft LGBT untergejubelt. Mit LGBT streben sie danach, unsere Familienstruktur zu degenerieren“. Daher müsse man tun, „was nötig ist“.
    Erdogan nannte bei seinem Vorwurf zwar keine konkreten Namen - es dürfte aber der türkische Oppositionsführer Kemal Kilicdaroglu gemeint sein, der auch liberale Wählergruppen anspricht. Er wird als möglicher Kandidat für die im Juni 2023 angesetzten Präsidentschaftswahlen gehandelt.

    Kilicdaroglu reagierte umgehend auf Twitter und bezeichnete Erdogan als „Despoten“.

    „Wir werden die, so Gott will, stark ausbremsen“

    Erdogan machte deutlich, dass seine Hoffnungen beim Vorgehen gegen LGBT (eine aus dem englischen Sprachraum übernommene Abkürzung für Lesbian, Gay, Bisexual and Transgender; Anm.) auch auf dem sogenannten Desinformationsgesetz liegen: „Mit der Verabschiedung dieses Gesetzes werden wir die, so Gott will, stark ausbremsen“, sagte Erdogan nach Angaben von Anadolu.

    Der türkische Präsident bezieht sich auf ein geplantes Gesetz, das laut der Regierung Desinformation im Netz verhindern soll. Die Opposition fürchtet hingegen, dass es zu strengerer Zensur im Internet führt. Die Bestimmung muss noch vom Parlament verabschiedet werden - am Donnerstag hatte das Parlament einige Artikel des Gesetzesentwurfes angenommen....https://www.msn.com/de-de/nachrichte...1e587150c73a1d
    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    --------------------------------------------------------------------------------




    ER WAR NACH ISRAEL GEFLOHEN
    Schwuler Palästinenser (25) verschleppt und enthauptet
    Der Palästinenser Ahmad Hacham Hamdi Abu Marakhia (25) floh nach seinem Coming-out vor zwei Jahren nach Israel und lebte im „Al-Bait Al-Mokhtalef“, einem Zufluchtsort für queere Palästinenser. Jetzt ist er tot.

    Laut „ Jerusalem Post“ soll Ahmad erst ins Westjordanland verschleppt und dann dort brutal ermordet worden sein. Diejenigen, die Ahmad nahe stehen, sind sich sicher: Er wurde wegen seiner Homosexualität getötet!
    Der 25-Jährige soll am Mittwochabend in Hebron, 30 Kilometer südlich von Jerusalem, enthauptet worden sein. Videos, die in den sozialen Netzwerken auftauchten, zeigen demnach seinen leblosen Körper......https://www.bild.de/politik/ausland/...9586.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  7. #77
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    50.339


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Das ist der Islam, ihr Träumer

    Links-grüne Deppen versuchen uns seit Jahren hinters Licht zu führen. Sie haben den Islam völlig uminterpretiert, christliche Attribute hinzugefügt und völlig widersinnig zur Religion des Friedens zurechtgelogen. Auch die Unterdrückung der Frauen wird von ihnen nicht wahrgenommen. Statt dessen wird einfach behauptet, dass erst der Islam den Frauen Rechte gab. Es gehört schon jede Menge Dreistigkeit oder einfach nur Dummheit dazu um so etwas ernsthaft zu behaupten. Im Koran ist die Position der Frau klar definiert und in einem islamischen Staat beruft man sich eben auf den Koran.....


    Proteste in Iran
    :
    "Frauen sind qua Gesetz nur halb so viel wert"

    Die iranische Juristin Shirin Ebadi bekam für ihren Einsatz für Demokratie und Menschenrechte 2003 den Friedensnobelpreis - und musste ihr Land bald verlassen. Ein Blick aus dem Exil auf die Proteste in der Heimat....https://www.sueddeutsche.de/kultur/i...7?reduced=true

    ....Rest leider hinter der Bezahlschranke. Es ist bemerkenswert, wie weit die Selbstverleugnung unserer Emanzen geht. Baerbock äußerte sich erst auf Druck der Öffentlichkeit zu den aktuellen Unruhen im Iran und stellte fest, dass die Unterdrückung der Frau natürlich nichts mit dem Islam zu tun hat.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  8. #78
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    50.339


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Das ist der Islam, ihr Träumer

    ZWEI WOCHEN VOR TURNIER-BEGINN
    Unfassbare Skandal-Aussagen von Katars WM-Botschafter
    Homosexualität sei eine Geisteskrankheit ++ ZDF-Interview abgebrochen

    Was für eine menschenfeindliche Botschaft vom offiziellen Botschafter der Katar-WM ...

    Khalid Salman (60), Ex-Fußball-Profi und ein Gesicht der Wüsten-WM, hat Homosexualität in einem Interview mit ZDF-Mann Jochen Breyer (39) für die Doku 'Geheimsache Katar' (Dienstag, 20.15 Uhr) als „geistigen Schaden“ bezeichnet.

    In seinen Augen sei Schwulsein „haram“, also eine Sünde.
    Der frühere Nationalspieler in einem Beitrag aus dem Doku-Material, das am Montagabend im „heute journal“ ausgestrahlt wurde: „Viele Dinge werden ins Land kommen. Lass uns über Schwule reden. Das Wichtigste ist doch: Jeder wird akzeptieren, dass sie hierherkommen. Aber sie werden unsere Regeln akzeptieren müssen.“

    Dann kam es zu den verbalen Entgleisungen: Er habe vor allem Probleme damit, wenn Kinder Schwule sähen, sagte Salman. Denn diese würden dann etwas lernen, was nicht gut sei. Anschließend fiel die Aussage, mit der er Homosexuelle als geisteskrank bezeichnete.

    Ebenfalls zu sehen: Der Pressesprecher des WM-Organisationskomitees, der das ZDF-Team bei den Dreharbeiten begleitete, bricht das Interview unmittelbar nach diesen Salman-Sätzen ab.
    Homosexualität ist im islamistischen Katar verboten und kann nach der geltenden Scharia-Gesetzgebung mit bis zu sieben Jahren Kerker und Peitschenhieben bestraft werden.

    Die Turnierorganisatoren und die Fifa hatten zuletzt mehrfach betont, dass alle Fans bei der WM in Katar willkommen seien.
    Der katarische Außenminister Mohammed bin Abdulrahman Al-Thani (42) hatte der deutschen Regierung am Montag im Interview mit der 'Frankfurter Allgemeinen' Doppelmoral vorgeworfen. Deutschland habe mit Katar kein Problem, wenn es etwa um Energiepartnerschaften gehe.

    AUCH INTERESSANT

    Der Unmut in Doha hatte sich auf Aussagen von Innenministerin Nancy Faeser (SPD) gerichtet, die vom WM-Gastgeber unter anderem Sicherheitsgarantien für die LGBTQ-Community eingefordert hatte.

    Al-Thani über Faesers Aussagen: „Bei allem Respekt, diese waren überhaupt nicht notwendig. Wir haben immer wieder von höchster Stelle wiederholt, dass jeder willkommen ist und niemand diskriminiert wird.“ Das klang jetzt wieder einmal ganz anders. Mit der brutalen Realität im Wüstenstaat haben solche Beteuerungen ohnehin nichts zu tun.

    Die Weltmeisterschaft wird am 20. November mit dem Spiel zwischen Gastgeber Katar und Ecuador (17 Uhr) eröffnet.

    https://www.bild.de/sport/fussball/f...6684.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  9. #79
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    50.339


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Das ist der Islam, ihr Träumer

    Vor ein paar Tagen gab der Katarische WM-Botschafter Salman dem ZDF ein Interview. Dort erklärte er, warum Frauen verschleiert sein müssen und dass Homosexualität ein geistiger Schaden sei. Es folgte ein gekünstelter Aufschrei deutscher Journalisten und die Beteuerung, dass alles habe natürlich nichts mit dem Islam zu tun. Nicht? Salman gab lediglich den Stand der Dinge aus Sicht eines Moslems wider. Er sei gar kein strenggläubiger Moslem sagte Salman zuvor. Das Dilemma deutscher Linker liegt darin, dass sie den Islam seit Jahren systematisch verharmlosen und umdeuten. Ihm Attribute zuweisen, die eher eine Art Christentum daraus machen und die tatsächlichen Inhalte leugnen. Umso überraschter ist diese verlogene Bande dann, wenn die Realitäten durchschimmern und um ihr Lügengebäude aufrecht halten zu können immer weiter gelogen werden muss. Da kann eine Frau Baerbock noch so sehr leugnen, dass im Iran Schwule aufgehängt werden.


    Wie es im Islam zugeht, zeigt auch immer wieder Afghanistan, dessen Machthaber die Frauenrechte immer weiter einschränken.....

    Taliban verbieten Frauen Zugang zu Parks und Vergnügungsparks
    Die Taliban schränken den Alltag von Frauen in Afghanistan weiter ein: Weil eine Regelung, nach der Frauen und Männer Parks und Freizeitparks getrennt betreten sollten, nicht durchzusetzen war, müssen Frauen jetzt ganz draußen bleiben...... https://www.msn.com/de-de/nachrichte...cb39909808a5ba


    .........übrigens, der ZDF-Reporter, der das Interview mit Salman führte, war zuvor im privaten Kreis zum Fußballgucken eingeladen. Hier wurde die Verschleierung der Frauen thematisiert. Einer der Anwesenden warf ein, dass Frauen gar keinen Grund hätten das Haus zu verlassen. Dort seien sie sicher und es würde ihnen gut gehen.

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Der Islam ist rassistisch. Keine Moslemin darf einen Nichtmoslem heiraten. Und konvertiert der Ehemann, muss er getötet werden. Ungläubige, so der Koran, müssen getötet werden.......


    «Ich war eine sehr, sehr starke Muslimin», erzählt Ronak Shabazi (32). Sie wurde in Teheran geboren und wuchs im Islam auf. «Bei jedem kleinsten Vergehen handelte ich gemäss dem islamischen Recht.» 2018 heiratete sie Yahya Zarifi und stellte einige Monate später fest, dass er Christ geworden war. «Ich glaubte, meinen Mann töten zu müssen, denn eine Muslimin darf nicht mit einem Christen verheiratet sein.»

    Ronak drängte ihn, den Weg des Christentums zu verlassen – vergeblich. «Doch dann begann ich langsam zu verstehen, worum es bei Jesus geht. Was mir vor allem ins Auge sprang, war die Würde, welche Frauen im Christentum zukommt.» Sie war hin- und hergerissen. Sollte sie ihren Ehemann töten? ......https://www.jesus.ch/themen/people/e...dem_islam.html

    .....Moslems ist schon die Freundschaft zu Nichtmoslems verboten. Und all das steht im Koran und hat mit dem Islam zu tun!
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  10. #80
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    17.247
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Das ist der Islam, ihr Träumer

    Wenn man überlegt, daß die Taliban zunehmend verstärkt in dieses Land einsickern, kann man sich ausrechnen, wie es hier bald aussieht.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Seite 8 von 9 ErsteErste ... 3456789 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. TRANSHUMANER TRÄUMER - Freitag - Das Meinungsmedium
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.09.2017, 19:47
  2. Die Träumer und der kommende Sieg des Islam - Tichys Einblick
    Von open-speech im Forum Migration und die Folgen der verfehlten Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.11.2016, 17:27
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.11.2016, 17:19
  4. Wenn Träumer erwachen
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.05.2016, 14:14
  5. Arbeitslosigkeit: Politiker sind weltfremde Träumer
    Von Realist59 im Forum Politik und Islam
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.05.2015, 10:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •