Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    45.900


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Einmal Türke, immer Türke

    Der ehemalige türkische Staatspräsident Demirel sagte einst "....einmal Türke, immer Türke...". Sie können eben nicht aus ihrer Haut...

    Ein Ex-Bundesliga-Profi auf der Flucht!
    Sezer Öztürk (35), ehemaliger Spieler von Bayer Leverkusen, soll laut türkischen Medienberichten per Haftbefehl gesucht werden. Der Grund könnte grausamer nicht sein: Der einstige Fußball-Profi soll in Istanbul einen Mann auf der Straße erschossen haben.
    Was war passiert? Am 19. September soll Öztürk auf einer Straße im Istanbuler Bezirk Pasaköy/Sile mit Freunden in einen Verkehrsstreit geraten sein. Medienberichten zufolge soll Öztürk eine Gruppe, die auf der Straße ein Picknick abgehalten haben, nach einer Möglichkeit gefragt haben, mit seiner Mercedes S-Klasse an der Gruppe vorbeifahren zu können.
    Aus noch nicht bekannten Gründen soll es zu einer massiven Streiterei zwischen den beiden Gruppen gekommen sein. Weiter wird berichtet, dass Öztürk daraufhin mit einer Waffe auf einen der Passanten gezielt und abgedrückt haben soll. Das Opfer soll an den Verletzungen gestorben sein. Zudem sollen weitere vier Personen verletzt worden sein.
    Sezer Öztürk wird derzeit per Haftbefehl gesucht und befindet sich immer noch auf der Flucht.

    Ex-Bundesliga-Profi Sezer Öztürk auf der Flucht! Mann erschossen? - Fussball - Bild.de

    .....es sollte mich nicht wundern, wenn dieser Mörder nun nach Deutschland "flüchtet".
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    45.900


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Einmal Türke, immer Türke

    __________________________________________________ _________


    SEIT 5 JAHREN IRRER STREIT ÜBER DEN GARTENZAUN
    Nach Faustschlag: 6000 Euro Strafe für Nachbar (26)
    Lübbecke (NRW) – Ob dieses Urteil endlich Ruhe bringt, ist ungewiss!

    In einem beispiellosen Fall von Nachbar-Terror verurteilte das Amtsgericht Lübbecke einen Hausbesitzer wegen Körperverletzung zu 4000 Euro Geldstrafe. Außerdem muss Kadir B. (26) seinem Opfer 2000 Euro Schmerzensgeld bezahlen. „Hier geht es nur darum, die Nachbarn zu schikanieren“, sagte Richter Ulrich Stolte.
    Seit über fünf Jahren wird ein Ehepaar von den türkeistämmigen Nachbarn terrorisiert. Zäune werden zertrümmert, das Haus mit Farbe beschmiert, Autos zerkratzt, gespuckt, gedroht, gefilmt. Einmal flog eine tote Katze über den Zaun.
    „Wir haben keine ruhige Minute mehr“, sagen Andrea L. (51) und Peter W. (56). Rund 2500 Vorfälle hat das Ehepaar protokolliert und auf dem Grundstück zehn Überwachungskameras installiert.
    Anfang Juni hatten die Nachbarn abends (mal wieder) Müll auf das Grundstück des Ehepaares geworfen. Als sich Peter W. beschwerte, erhielt er über den Zaun einen Faustschlag ins Gesicht und erlitt einen Bruch des Augenhöhlenknochens.
    „Wir machen nichts und werden schikaniert, weil wir Ausländer sind“, sagt Nachbar Bilal B. (47). Auch er wurde bereits wegen Sachbeschädigung, Beleidigung, Körperverletzung zu sechs Monaten Haft auf Bewährung und 150 Stunden Sozialarbeit verurteilt.
    Kadir B. will gegen sein Urteil Rechtsmittel einlegen. Anwalt Jerrit Schöll (39) aus Bielefeld: „Es gibt Zweifel, ob mein Mandant zugeschlagen hat. Da waren eventuell noch andere Personen im Garten.“
    https://www.bild.de/regional/ruhrgeb...9366.bild.html

    Name:  11.jpg
Hits: 27
Größe:  156,2 KB
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.956


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Einmal Türke, immer Türke

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    __________________________________________________ _________


    SEIT 5 JAHREN IRRER STREIT ÜBER DEN GARTENZAUN
    Nach Faustschlag: 6000 Euro Strafe für Nachbar (26)
    Lübbecke (NRW) – Ob dieses Urteil endlich Ruhe bringt, ist ungewiss!

    In einem beispiellosen Fall von Nachbar-Terror verurteilte das Amtsgericht Lübbecke einen Hausbesitzer wegen Körperverletzung zu 4000 Euro Geldstrafe. Außerdem muss Kadir B. (26) seinem Opfer 2000 Euro Schmerzensgeld bezahlen. „Hier geht es nur darum, die Nachbarn zu schikanieren“, sagte Richter Ulrich Stolte.
    Seit über fünf Jahren wird ein Ehepaar von den türkeistämmigen Nachbarn terrorisiert. Zäune werden zertrümmert, das Haus mit Farbe beschmiert, Autos zerkratzt, gespuckt, gedroht, gefilmt. Einmal flog eine tote Katze über den Zaun.
    „Wir haben keine ruhige Minute mehr“, sagen Andrea L. (51) und Peter W. (56). Rund 2500 Vorfälle hat das Ehepaar protokolliert und auf dem Grundstück zehn Überwachungskameras installiert.
    Anfang Juni hatten die Nachbarn abends (mal wieder) Müll auf das Grundstück des Ehepaares geworfen. Als sich Peter W. beschwerte, erhielt er über den Zaun einen Faustschlag ins Gesicht und erlitt einen Bruch des Augenhöhlenknochens.
    „Wir machen nichts und werden schikaniert, weil wir Ausländer sind“, sagt Nachbar Bilal B. (47). Auch er wurde bereits wegen Sachbeschädigung, Beleidigung, Körperverletzung zu sechs Monaten Haft auf Bewährung und 150 Stunden Sozialarbeit verurteilt.
    Kadir B. will gegen sein Urteil Rechtsmittel einlegen. Anwalt Jerrit Schöll (39) aus Bielefeld: „Es gibt Zweifel, ob mein Mandant zugeschlagen hat. Da waren eventuell noch andere Personen im Garten.“
    https://www.bild.de/regional/ruhrgeb...9366.bild.html

    Name:  11.jpg
Hits: 27
Größe:  156,2 KB
    Geht es darum, die Familie zu schikanieren, damit sie ihr Grundstück und ihr Haus billig verkauft? Und die Käufer stehen dann auch schon bereit?
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    45.900


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Einmal Türke, immer Türke

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    Geht es darum, die Familie zu schikanieren, damit sie ihr Grundstück und ihr Haus billig verkauft? Und die Käufer stehen dann auch schon bereit?
    Den gleichen Gedanken hatte ich auch. Ähnlich läuft es in den Städten. Die deutschen Nachbarn werden terrorisiert und die freiwerdenden Wohnungen gehen an Türken oder Araber. Je nachdem von wem der Terror ausgeht.
    Geändert von Realist59 (28.09.2021 um 08:43 Uhr)
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #5
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    15.824
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Einmal Türke, immer Türke

    Geht es darum, die Familie zu schikanieren, damit sie ihr Grundstück und ihr Haus billig verkauft? Und die Käufer stehen dann auch schon bereit?
    Das ist ein weiterer Schritt zur Übernahme eines Landes ohne Kriegserklärung.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  6. #6
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    45.900


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Einmal Türke, immer Türke

    ANKLAGE GEGEN TESTCENTER-MOGUL OGHUZAN CAN
    25 Millionen Euro
    mit Fake-Abrechnungen?
    Bochum – Die Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen den Bochumer „Testcenter-Mogul“ Oghuzan Can (48) und seinen Sohn erhoben. Es geht um Mega-Betrug mit Corona-Schnelltests und Millionen von Euro.

    Can soll als faktischer Geschäftsführer einer GmbH (MediCan, fast 100 Testzentren in NRW) die Pandemie-Notlage ausgenutzt haben. Laut Anklage bereicherte er sich persönlich an öffentlichen Mitteln der Bundesrepublik Deutschland.......Dadurch soll Oghuzan Can einen Gesamtschaden in Höhe von mindestens 25,1 Millionen € verursacht haben!
    https://www.bild.de/regional/ruhrgeb...0228.bild.html

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    __________________________________________________ _____________


    Berlin: Corona-Betrug in Weddinger Testzentren – 3,2 Millionen Euro Schaden
    Der Geschäftsführer mehrerer Testzentren in Berlin soll mit einem Komplizen die Kassenärztliche Vereinigung getäuscht haben. Am Mittwoch gab es eine Razzia.......Der Geschäftsführer einer GmbH, die in Wedding vor allem Corona-Testzentren betrieb, soll mithilfe eines weiteren Beschuldigten im Mai und Juni 2021 Corona-Tests illegal abgerechnet haben. „Die Tests sollen entweder gar nicht oder nicht in dem abgerechneten Umfang vorgenommen worden sein“, teilte die Berliner Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Der Betrug habe dazu geführt, dass Testzentren von der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin knapp 3,2 Millionen Euro zu Unrecht erhielten.
    https://www.berliner-zeitung.de/news...aden-li.189900
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Essay: Türke, Türke über alles? - WELT ONLINE
    Von open-speech im Forum Migration und die Folgen der verfehlten Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.08.2013, 12:14
  2. Essay: Türke, Türke über alles? - WELT ONLINE
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.08.2013, 12:14
  3. Einmal Türke, immer Türke........
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.02.2013, 16:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •