Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    26.919


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Wuhan-Labor: Forscher wollten Virus fr leichtere Infektion optimieren

    Wuhan-Labor: Forscher wollten Virus fr leichtere Infektion optimieren

    Unglaublicher Bericht im britischen "Telegraph"


    In englischsprachigen Medien ist es ein groes Thema. In Deutschland wird es weitgehend unter dem Teppich gehalten: Wissenschaftler planten, Fledermuse genetisch manipulierten Coronavirus-Partikeln auszusetzen schreibt der britische Telegraph. Neu enthllte Dokumente legen den Schluss nahe, dass Forscher und Wissenschaftler in dem chinesischen Labor in Wuhan planten, optimierte luftgetragene Coronaviruspartikel in chinesischen Fledermauspopulationen freizusetzen. Ihr Ziel: Die Tiere gegen Krankheiten zu impfen, die auf den Menschen berspringen knnten. Eine der Theorien fr die Entstehung von SARS-CoV-2 ist, dass diese aus dem besagten Virenlabor in Wuhan freigesetzt wurden.


    Die Unterlagen, die geleakte Frdermittelantrge aus dem Jahr 2018 enthalten, wurden dem britischen Blatt zufolge von der Organisation Drastic verffentlicht einem Internet-Team von Wissenschaftlern, die sich weltweit zusammengeschlossen haben, um die Ursprnge von COVID-19 an den Tag zu bringen. Die Dokumente wurden demnach von einem Mitglied der Trump-Regierung beglaubigt. Den Angaben zufolge haben die Viren-Forscher aus Wuhan nur 18 Monate vor dem Auftreten der ersten COVID-Flle Frderungen beantragt, um hautdurchdringende Nanopartikel und Aerosole mit neuartigen chimren Spike-Proteinen von Fledermaus-Coronaviren in Hhlenfledermusen freizusetzen.


    Die Forscher planten den Unterlagen zufolge, chimre Viren zu erschaffen, deren Gen-Information dahingehend optimiert ist, dass sie Menschen leichter infizieren knnen. Fr dieses Projekt wollten sie 14 Millionen US-Dollar von der US-Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA). Den Papieren zufolge wollte der Zoologe Peter Daszak, Prsident der US-amerikanischen EcoHealth Alliance, in Fledermaus-Coronaviren human-spezifische Spaltstellen einbringen. Das sollte es dem Virus leichter machen, in menschliche Zellen einzudringen. Diese Erkenntnisse sind insbesondere deshalb so brisant, weil es die Wissenschaft seit langem vor ein Rtsel stellt, dass SARS-CoV-2 fr den Menschen so viel ansteckender ist als andere vergleichbare Viren.


    Der Telegraph fhrt dazu aus, als SARS-CoV-2 zum ersten Mal genetisch sequenziert wurde, seien die Wissenschaftler verwundert gewesen darber, wie das Virus eine derart menschenspezifische Anpassung an der Spaltstelle des Spike-Proteins entwickeln konnte, die der Grund fr seine Infektiositt ist.
    Die EcoHealth Alliance, die der Zoologe Daszak als Prsident leitet, ist eine gemeinntzige Organisation aus den USA, die als ihr Ziel nennt, Menschen, Tiere und die Umwelt vor Infektionskrankheiten zu schtzen. Auf ihrer Webseite schreibt sie: Die dringende Sorge um den Artenschutz und die allgemeine Gesundheit unseres Planeten hat die EcoHealth Alliance zu einem fhrenden Unternehmen in den Bereichen Umweltwissenschaft und ffentliche Gesundheit gemacht, das sich dafr einsetzt, Pandemien in globalen Hotspot-Regionen auf der ganzen Welt zu verhindern und den Naturschutz zu frdern.


    In dem Antrag des Zoologen und EcoHealth Alliance-Prsidenten gab es auch Plne zur Vermischung hochriskanter natrlicher Coronaviren-Stmme mit weitaus ansteckenderen, aber weniger tdlichen Varianten. Die DARPA, bei der Daszak den Antrag eingereicht hatte, lehnte diesen mit folgender Begrndung ab: Es ist klar, dass das von Peter Daszak vorgeschlagene Projekt rtliche Gemeinden htte gefhrden knnen. Zudem warnte die US-Behrde explizit davor, dass der Zoologe die Gefahren durch eine Optimierung des Virus und eine mgliche Freisetzung des geplanten Impfstoffs unterschtzt htte, so der Telegraph.


    Das Blatt zitiert dazu auch Angus Dalgleish, Professor fr Onkologie an der St. Georges University in London. Der weist in einer Arbeit, fr deren Verffentlichung er lange kmpfte, nach eigener Darstellung nach, dass das Labor in Wuhan seit Jahren so genannte Gain-of-Function-Arbeiten (Funktionserweiterungsforschung) durchfhre. Er sagte dem Bericht zufolge, es sei mglich, dass eben diese Forschung auch nach der Absage der Finanzierung aus den USA weitergefhrt worden sei. Dalgleish: Wir haben es hier eindeutig mit einem Fall von Gain-of-Function zu tun. Die Spaltstelle wurde bearbeitet und die neuen Viren verndert, um die Infektionsfhigkeit menschlicher Zellen in mehr als einer Zelllinie zu verbessern.


    Pikantes Detail am Rande: Wie der Telegraph auffhrt, steckt ausgerechnet der Zoologe Peter Daszak mit hinter einem Brief, der im Jahr 2020 im Wissenschaftsblatt The Lancet verffentlicht wurde. Darin wird die Hypothese des Laborlecks bestritten. Der Brief fhrte damals dazu, dass die Debatte darber, ob SARS-CoV-2 aus dem Labor stammen knnte, unterdrckt wurde.


    Viscount Ridley, einer der Autoren eines Buches ber den Ursprung von COVID-19, das im November verffentlich wird, sagt dem Blatt zufolge: ber ein Jahr lang habe ich wiederholt versucht, Peter Daszak Fragen zu stellen, und nie eine Antwort zu erhalten. Jetzt stellt sich heraus, dass er der Autor dieser wichtigen Informationen ber die Arbeit mit dem Virus in Wuhan war, sich aber geweigert hat, das ffentlich zu machen. Ich bin wtend. Das sollte die Welt auch sein. Peter Daszak und die EcoHealth Alliance (EHA) schlugen vor, tdliche chimre Fledermaus-Coronaviren, die vom Wuhan Institute of Virology gesammelt wurden, in humanisierte und fledermausartige Muse zu injizieren, und vieles, vieles andere mehr.


    Ein COVID-19-Forscher von der Weltgesundheitsorganisation (WHO), der anonym bleiben mchte, sagte, es sei alarmierend, dass in der Bewerbung um die Forschungsgelder auch Plne enthalten waren, den noch tdlicheren MERS-Virus (Middle-East Respiratory Syndrome) zu optimieren. Das Erschreckende daran sei, dass sie infektise chimre MERS-Viren herstellen wollten, sagte der Wissenschaftler laut Telegraph: Diese Viren haben eine Sterblichkeitsrate von mehr als 30 Prozent, was mindestens eine Grenordnung tdlicher ist als SARS-CoV-2 (COVID-19). Weiter fhrte der Wissenschaftler aus: Wenn einer der Rezeptor-Ersatzstoffe MERS in die Lage versetzt htte, sich genauso zu verbreiten und dabei seine Tdlichkeit beizubehalten, wre diese Pandemie nahezu apokalyptisch geworden.


    Zum Schluss noch ein Hinweis auch im Hinblick auf die sogenannten Faktenchecker: Ich gebe hier eine journalistisch fundierte Arbeit einer renommierten britischen Zeitung wieder, die im englischsprachigen Raum breiten Widerhall gefunden hat. Und in Deutschland weitgehend verschwiegen wird. Als Nicht-Wissenschaftler mae ich mir nicht an, im Besitz einer Wahrheit zu sein oder die aufgefhrten Thesen kompetent beurteilen zu knnen. Offenbar tun das aber die Medien, die solche Nachrichten verschweigen. Ich finde, mndige Brger haben ein Recht auf solche Informationen. Sodann knnen sie die (meistens auf den Fu folgenden) sogenannten Faktenchecks lesen. Und sich dann ein eigenes Urteil bilden. In vielen Fllen nicht in allen entlarven sich die Faktenchecks fr aufmerksame und kluge Leser selbst. Zumindest schon dadurch, dass sie allzu oft fr sich in Anspruch nehmen, im Besitz der Wahrheit zu sein.

    https://reitschuster.de/post/wuhan-l...on-optimieren/



    Peter Daszak






    Peter Daszak




    Peter Daszak ist ein britisch-amerikanischer Zoologe und ein Experte fr Infektionsepidemiologie, spezialisiert unter anderem auf dem Gebiet der Zoonosen. Er ist Prsident der in New York City ansssigen EcoHealth Alliance, einer US-amerikanischen Non-Profit- und Nichtregierungsorganisation, die Aktions- und Forschungsprogramme zur internationalen Gesundheitsfrderung untersttzt.

    ...Seine Forschungen widmen sich der Frage nach der Vorhersehbarkeit und den Auswirkungen von neuen Krankheiten bei Wildtieren, Nutztieren und Menschen. Dabei arbeitet er auch mit Gain of function modifizierten Viren[5], die es noch gar nicht gibt. Unter anderem nimmt er an Studien von Epidemien teil, die von dem Nipah-Virus verursacht werden, dem Henipavirus, dem SARS-Virus, dem Mers-Virus[6][7] und dem West-Nil-Virus.[8]

    ...
    Daszak war eines der 30 Mitglieder einer Expertengruppe, die im Februar 2018 bei der Weltgesundheitsorganization in Genf tagte und im Schlussbericht eine Warnung ber die Mglichkeit einer Pandemie aussprach, die sich durch einen noch nicht bekannten Krankheitserreger in der nahen Zukunft ausbreiten knnte.

    ...

    Im April 2020 widersprach er whrend eines Interviews im US-amerikanischen Politikmagazin Democracy Now der damals weitverbreiteten Theorie, dass das SARS-CoV-2-Virus das Ergebnis eines Laborunfalls im Institut fr Virologie Wuhan sein knnte. Er bezeichnete derartige Behauptungen als vlligen Quark (im Englischen: pure baloney). Dabei berief er sich auf seine eigene Zusammenarbeit mit dem Institut, verteidigte die Professionalitt der Labormitarbeiter und erluterte die Umstnde, die durch den Handel mit Wildtieren auf dem sogenannten Wet market in Wuhan entstehen.[19] Er vertrat diese Position auch mehrfach auf Twitter, wo er nach Angaben von Journalisten gegenber Verfechtern der Theorie zuweilen die akademische Contenance verliere.[20]
    Im Jahr 2021 war Peter Daszak Mitglied eines WHO-Teams internationaler Wissenschaftler, das den mglichen Ursprung der Epidemie in Wuhan untersucht hat. Dieses WHO-Team bestand aus 13 Experten aus Australien, Deutschland, Grobritannien, den Niederlanden, Japan, Katar, Russland, den USA und Vietnam.[21][22] Er hatte sich nach eigener Darstellung bei der WHO um die Position beworben, drei Experten, die von der Regierung Donald Trumps vorgeschlagen worden waren, hatte die WHO dagegen zuvor abgelehnt. Obwohl Daszak lange Jahre mit der Virologin Shi Zhengli vom Institut fr Virologie Wuhan zusammengearbeitet hatte, das unter anderem Gegenstand der WHO-Untersuchung sein sollte, wurde er von der WHO in das Forschungsteam aufgenommen.[20] Berichte ber internationale Spannungen mit Bezug auf die Arbeit des Teams wurden spter in der Weltpresse verffentlicht.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Daszak
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Mastab seiner beschrnkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preuischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    15.10.2013
    Beitrge
    2.792


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wuhan-Labor: Forscher wollten Virus fr leichtere Infektion optimieren

    Die Welt wird immer irrer !!! Ich habe SF Romane gelesen die sich vor 25-30 Jahren mit solchen Themen beschftigten. Oft ging es richtig bel aus !!!
    Nur ein Flgelschlag eines Schmetterlings kann einen Wirbelsturm auslsen

  3. #3
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    45.781


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wuhan-Labor: Forscher wollten Virus fr leichtere Infektion optimieren

    Dass man China nicht klar anprangert, zeigt bereits dessen Macht. China wird die Welt dominieren, wie zuvor kein anderes Land. Maos Anhnger (Grne) regieren bereits in Deutschland.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #4
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    15.762
    Blog-Eintrge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wuhan-Labor: Forscher wollten Virus fr leichtere Infektion optimieren

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Dass man China nicht klar anprangert, zeigt bereits dessen Macht. China wird die Welt dominieren, wie zuvor kein anderes Land. Maos Anhnger (Grne) regieren bereits in Deutschland.
    Ich halte es dagegen fr mglich, da die Zurckhaltung ihre Ursache darin hat, gewisse westliche Unternehmen nicht ganz unbeteiligt an dem Ganzen waren und auch noch immer sind.
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

  5. #5
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    26.919


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wuhan-Labor: Forscher wollten Virus fr leichtere Infektion optimieren

    Zitat Zitat von Cherusker Beitrag anzeigen
    Ich halte es dagegen fr mglich, da die Zurckhaltung ihre Ursache darin hat, gewisse westliche Unternehmen nicht ganz unbeteiligt an dem Ganzen waren und auch noch immer sind.
    Nicht zu vergessen, dass die Regierung und die Politelite von der Corona-Krise profitiert. Nie war Regieren leichter, nie war der Machtzuwachs grer. Macht korrumpiert.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Mastab seiner beschrnkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preuischer Innenminister und Staatsminister

  6. #6
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beitrge
    8.631


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wuhan-Labor: Forscher wollten Virus fr leichtere Infektion optimieren

    Die Lancet-Taskforce, die die Ursprnge von Covid untersucht, wird wegen Verbindungen zum diskreditierten Peter Daszak AUFGELST – nur wenige Tage nachdem Bombendokumente seinen Vorschlag von 2018 enthllten, dem Labor in Wuhan zu helfen, tdlichere Fledermaus-Coronaviren zu entwickeln
    Da wurde der Bock zum Grtner gemacht … (?) https://www.dailymail.co.uk/news/art...-Alliance.html

    ber Fauci gibt es ja auch noch etwas mit Verbindungen zu Wuhan … oder im Zusammenhang mit Remdesivir oder damit: https://www.washingtonpost.com/histo...h-coronavirus/

    Dem von der Washington Post verffentlichten Material zufolge stand Anthony Fauci mit einigen einflussreichen und bekannten Persnlichkeiten in Kontakt, darunter auch Microsoft-Grnder Bill Gates, Facebook-Grnder Mark Zuckerberg sowie Schauspieler Morgan Freeman. Darber hinaus erhielt der US-Virologe wohl zahlreiche Anfragen bezglich einer Einschtzung der aktuellen Corona-Lage von verschiedenen Medien und Organisationen.

    https://www.fr.de/politik/anthony-fa...-90785881.html

    While Freeman offered to use his social media accounts to spread information about COVID-19, Zuckerberg talked about creating an information hub on Facebook regarding the symptoms, tests, effects and vaccinations for coronavirus.

    Gates and Fauci talked about a "collaborative and hopefully synergistic approach to Covid-19" with the help of Gates' foundation.

    https://www.wionews.com/world/will-b...g-covid-388891
    Gendert von abandlnder (27.09.2021 um 14:03 Uhr)
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... fr die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  7. #7
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beitrge
    8.631


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wuhan-Labor: Forscher wollten Virus fr leichtere Infektion optimieren

    Ralph Baric und Shi Zhengli sind Kollegen und haben gemeinsam Arbeiten verfasst. Ralph Baric untersttzte Shi Zhengli bei seinen Manipulationstechniken zur Funktionsverstrkung, insbesondere bei der seriellen Passage, die zu einem Virus fhrt, der so aussieht, als ob er natrlich entstanden wre. Mit anderen Worten, bestreitbare Biowaffen.

    Die serielle Passage in humanisierten hACE2-Musen knnte so etwas wie SARS-CoV-2 produziert haben. Die Finanzierung der am Wuhan Institute of Virology durchgefhrten Gain-of-Function-Forschung kam von Peter Daszak. Peter Daszak leitet eine NGO namens EcoHealth Alliance. EcoHealth Alliance erhielt Frdergelder in Millionenhhe von den National Institutes of Health/National Institute of Allergy and Infectious Diseases (d. h. Anthony Fauci), der Defense Threat Reduction Agency (Teil des US-Verteidigungsministeriums) und den Vereinigten Staaten Agentur fr internationale Entwicklung. NIH/NIAID trugen einige Millionen Dollar bei, und DTRA und USAID trugen jeweils zig Millionen Dollar zu dieser Forschung bei. Insgesamt waren es ber hundert Millionen Dollar.

    Die EcoHealth Alliance hat diese Zuschsse an das Wuhan Institute of Virology, ein Labor in China mit einer sehr fragwrdigen Sicherheitsbilanz und schlecht ausgebildetem Personal, vergeben, damit sie Gain-of-Function-Forschung durchfhren knnen, nicht in ihrem schicken P4-Labor, aber in einem Level-2-Labor, in dem Techniker nichts Anspruchsvolleres trugen als vielleicht ein Haarnetz, Latexhandschuhe und eine OP-Maske, anstatt der Blasenanzge, die bei der Arbeit mit gefhrlichen Viren verwendet wurden. Chinesische Wissenschaftler in Wuhan berichteten, dass sie routinemig von Labortieren gebissen und uriniert wurden. Warum jemand diese gefhrliche und heikle Arbeit in die Volksrepublik China auslagern wrde, ein Land, das fr Industrieunflle und massive Explosionen berchtigt ist, die Hunderte von Menschenleben gefordert haben, ist mir vllig schleierhaft, es sei denn, das Ziel bestand darin, absichtlich eine Pandemie auszulsen.

    Im November 2019 entwickelten drei Techniker des Wuhan Institute of Virology Symptome, die einer grippehnlichen Erkrankung entsprachen. Anthony Fauci, Peter Daszak und Ralph Baric wussten sofort, was passiert war, da zwischen diesem Labor und unseren Wissenschaftlern und Beamten Rckkanle bestehen mRNA-Impfstoff-bezogene Materialien im gemeinsamen Besitz von Moderna und NIH. Erst einen ganzen Monat spter, am 11. Januar 2020, schickte uns China angeblich die Sequenz zu dem, was als SARS-CoV-2 bekannt werden sollte. Moderna behauptet ziemlich absurd, dass sie aus dieser Sequenz in weniger als 48 Stunden einen funktionierenden Impfstoff entwickelt haben.

    Stphane Bancel, der derzeitige CEO von Moderna, war frher CEO von bioMrieux, einem franzsischen multinationalen Unternehmen, das sich auf medizinische Diagnosetechnologie spezialisiert hat und von einem Alain . gegrndet wurde Merieux. Alain Mrieux war eine der Personen, die am Bau des P4-Labors des Wuhan Institute of Virology beteiligt war. Die Sequenz, die als nchster Verwandter von SARS-CoV-2, RaTG13, angegeben wird, ist kein echtes Virus. Es ist eine Flschung. Es wurde durch manuelle Eingabe einer Gensequenz in eine Datenbank erstellt, um eine Titelgeschichte fr die Existenz von SARS-CoV-2 zu erstellen, die sehr wahrscheinlich eine am Wuhan Institute of Virology produzierte Gain-of-Function-Chimre ist und entweder versehentlich durchgesickert oder absichtlich freigesetzt wurde. Das tierische Reservoir von SARS-CoV-2 wurde nie gefunden. Dies ist keine Verschwrungs-Theorie. Es handelt sich um eine tatschliche kriminelle Verschwrung, bei der Personen, die mit der Entwicklung von Modernas mRNA-1273 in Verbindung stehen, durch sehr wenige Trennungsgrade, wenn berhaupt, direkt mit dem Wuhan Institute of Virology und ihrer Gain-of-Function-Forschung verbunden sind. Die Papierspur ist gut etabliert.

    Die Labor-Leak-Theorie wurde unterdrckt, weil das Ziehen dieses Fadens unweigerlich zu dem Schluss fhrt, dass es gengend Indizien gibt, um Moderna, das NIH, das WIV und sowohl den Impfstoff als auch die Entstehung des Virus miteinander zu verbinden. In einem gesunden Land htte dies sofort zum grten RICO- und Massenmordfall der Welt gefhrt. Anthony Fauci, Peter Daszak, Ralph Baric, Shi Zhengli und Stphane Bancel und ihre Komplizen wren angeklagt und in vollem Umfang strafrechtlich verfolgt worden. Stattdessen wurden den Ttern Milliarden unserer Steuergelder zugesprochen. Das FBI durchsuchte Allure Medical in Shelby Township nrdlich von Detroit wegen der Abrechnung der Versicherung fr betrgerische COVID-19-Kuren. Die Behandlung, die sie verwendeten? Intravenses Vitamin C. Ein Antioxidans.

    Was, wie oben beschrieben, eine vllig gltige Behandlung fr COVID-19-induzierte Sepsis ist und tatschlich jetzt Teil des von Dr. Paul E. Marik entwickelten MATH+-Protokolls ist. N-Nitrosodimethylamin) Kontamination. Ranitidin ist nicht nur ein H2-Blocker, der als Antazida verwendet wird, sondern hat auch eine starke antioxidative Wirkung und fngt Hydroxylradikale ab. Dies bietet einen Nutzen bei der Behandlung von COVID-19. Die FDA versuchte auch, N-Acetylcystein, ein harmloses Aminosureergnzungsmittel und Antioxidans, aus den Regalen zu nehmen, und zwang Amazon, es aus ihrem Online-Shop zu entfernen.

    Dies hinterlsst eine erschreckende Frage: Hat die FDA im Rahmen einer kriminellen Verschwrung gegen die amerikanische ffentlichkeit wissentlich Antioxidantien unterdrckt, die fr die Behandlung von COVID-19-Sepsis ntzlich sind? aktive Unterdrckung von nicht impfenden Behandlungen und Therapien, um uns zu zwingen, die Produkte dieser Kriminellen in unseren Krper zu injizieren. Das ist absolut inakzeptabel.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... fr die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. Im Labor der Populisten - Neue Zrcher Zeitung
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.03.2017, 11:42
  2. Wie ein gesellschaftliches Labor - DiePresse.com
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.10.2011, 16:50
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.11.2009, 16:10
  4. Scharia-Labor in Indonesien? - jesus.ch
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.11.2009, 01:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •