Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    28.549
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Marokkanischer Asylbewerber innerhalb 24 Stunden 5 mal festgenommen

    Gießen: 19-Jähriger am Wochenende fünfmal festgenommen

    Dieser kriminelle Streifzug durch Gießen erscheint rekordverdächtig: Ein 19-Jähriger wurde am Wochenende innerhalb kürzester Zeit gleich fünfmal von der Polizei festgenommen.


    Gießen - Nach mehreren Straftaten ist ein 19-Jähriger am Wochenende innerhalb kurzer Zeit fünfmal festgenommen worden. Der Asylbewerber aus Marokko, der in Thüringen wohnt, stahl zunächst am Samstagabend den Rucksack eines unbekannten Mannes.


    Gegen 20 Uhr lief er am Marktplatz in Gießen an einem Straßenmusiker vorbei und entwendete eine am Boden liegende Tasche. Der Bestohlene folgte dem Dieb, forderte seinen Rucksack und ließ die Polizei über den Angestellten eines Restaurants informieren. Eine Streife nahm den Verdächtigen in der Nähe fest. Die Beamten fanden bei ihm vier Flaschen Parfum. Anschließend wurde er wieder entlassen.
    19-Jähriger in Gießen festgenommen: In Klinik gebracht, dort Blutdruckmessgerät geklaut


    Kurz vor Mitternacht meldete ein Zeuge zwei verdächtige Männer, die wohl einen in der Mühlstraße geparkten BMW aufgebrochen hatten und daraus eine Handtasche entwendeten. Bei der Fahndung nahm die Polizei den 19-Jährigen zum zweiten Mal fest. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten eine Geldbörse, die aus einem Diebstahl von Samstagnachmittag aus einem in der Marktstraße geparkten Porsche stammte. Das aus dem BMW gestohlene Diebesgut hatte der junge Mann nicht dabei. Offenbar war sein Komplize damit geflüchtet.


    Nach Abschluss der Maßnahmen entließen die Beamten den Tatverdächtigen erneut. Im Laufe der nachfolgenden Nacht griff eine Streife der Bundespolizei den Mann zum dritten Mal auf. Er musste wegen einer zu hohen Dosis an Betäubungsmitteln in eine Klinik gebracht werden.
    19-Jähriger in Gießen gleich fünffach festgenommen: Fahrraddiebstahl nach Entlassung

    Am nächsten Morgen gegen 9 Uhr weigerte er sich zunächst, die Klinik zu verlassen. Als eine Streife dort ankam, wollte der Mann ohne Ticket mit dem Bus in die Innenstadt fahren. Als die Beamten ihn durchsuchten, fanden sie in bei ihm ein Blutdruckmessgerät und ein Tablet aus der Klinik. So wurde er das vierte Mal festgenommen und anschließend, aufgrund fehlender Haftgründe, wieder entlassen.


    Keine drei Stunden später wurde der 19-Jährige von einer Streife in der Roonstraße kontrolliert. Beamte stoppten den Mann gegen 11.40 Uhr auf einem Fahrrad, das er offenbar zuvor gestohlen hatte. Der Marokkaner wurde erneut festgenommen und dann einem Haftrichter vorgeführt.

    https://www.giessener-allgemeine.de/...ELL_sIvGDsFB9w
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    48.924


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Marokkanischer Asylbewerber innerhalb 24 Stunden 5 mal festgenommen

    Da es keinerlei juristische Konsequenzen gibt, macht er einfach immer so weiter.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    2.750


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Marokkanischer Asylbewerber innerhalb 24 Stunden 5 mal festgenommen

    früher hätte ich geschrieben: unglaublich - in welcher Bananenrepublik kommt denn das vor. Heute kann ich nur schreiben: es ist mir weiterhin unbegreiflich was geschieht, aber habe inzwischen gelernt, daß gesunder Menschenverstand nichts ist, was man voraussetzen kann... Vor allem nicht in D...

    Ich wurde in D vor 20 Jahren vom autochtonen deutschen Vermieter bespuckt, mit dem Leben bedroht. In seiner Vergangenheit ist er in der Klapse gewesen weil er mehrfach Leute körperlich angegangen ist, als er mit der Motorsäge auf Kinder losgegangen ist, wurde er in die Klapse eingewiesen. Er wollte die Österreicherin loswerden und ich habe gesehen wie er sie und ihr Kleinkind die Treppe zum Keller runtergestoßen hat - bin also als Zeugin mit zur Polizei- danach wurde ich dann "angegangen".. Polizei: solange er mich nur beschimpft, bedroht, bespuckt können sie außer "Ansprache" (die sie gemacht haben) nicht weiter was machen. Nur wenn er mich konkret verletz können sie dann was tun. Die Polizei hat mir geraten mich im Angriffsfall so zu wehren daß ich seinen Angriff überlebe - da sie ja von der Vorgeschichte wußten. Daß ich da schnellstmöglich ausgezogen bin kann sich wohl jeder vorstellen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.09.2016, 11:22
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.10.2015, 08:30
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.03.2011, 21:40
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.03.2011, 11:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •