Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.828


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Oberst warnt vor afghanischen Ortskräften, die sich als Attentäter entpuppt haben

    Oberst a.D. Thomas Sarholz warnt vor Naivität „Es gab Ortskräfte, die sich als Attentäter entpuppt haben“

    Aber wen genau haben wir da nach Deutschland gebracht?

    Ein Mann, der selbst in Afghanistan gedient hat und dort direkten Kontakt mit Ortskräften hatte: Oberst a.D. Thomas Sarholz. Bei BILD LIVE, dem Sender von BILD, warnt er in dramatischen Worten vor Naivität bei der Evakuierung von Ortskräften aus Afghanistan!
    Sarholz, der 2005/06 in Afghanistan diente,...warnt davor, sich unter Ortskräften ausschließlich gutmütige Helfer der Bundeswehr vorzustellen: „Wir haben doch Ortskräfte erlebt, vor allem bei anderen Staaten, die sich als Selbstmordattentäter entpuppt haben. Wir haben Ortskräfte erlebt, die als Wachen eingesetzt wurden – die dann von Wachtürmen aus, wenn Konvois das Camp verlassen haben, dies nach draußen gemeldet haben.“
    Das bittere Fazit des Ex-Offiziers: „Menschen, die wir besser dort gelassen hätten, haben sich aufgrund rein ihrer physischen Stärke dort in die Flugzeuge hineingedrängt.“
    Die Vorstellung, dass die Bundeswehr nur mit Afghanen zu tun gehabt hätte, die westliche Werte teilen, hält Sarholz für blauäugig – und verweist auf die von Stämmen und Familien geprägte Kultur in Afghanistan. Dort sei „der Einzelne nicht überlebensfähig, insbesondere keine Frau“, berichtet Sarholz.
    Der Zusammenhalt der Familien, der Clans, der Stämme sei in Afghanistan überlebenswichtig. Das sei etwas ganz anderes, „als wir uns vom bequemen deutschen Sessel aus vorstellen können“. Heißt: Auch der Bundeswehr-Einsatz hat das nicht einfach verändert.
    m Laufe der Zeit habe er feststellen müssen, so Sarholz bei BILD LIVE, „dass wir vielleicht zu blauäugig und mit zu weit gesteckten Zielen in diesen Einsatz gegangen sind“. Das Problem: Es sei „nur eine hauchdünne Oberschicht erreicht“ worden und leider sei es nicht gelungen, in die breiten gesellschaftlichen Schichten einzudringen.
    ...

    Weiter hier: https://www.bild.de/politik/ausland/...3396.bild.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    9.741


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Oberst warnt vor afghanischen Ortskräften, die sich als Attentäter entpuppt haben

    Was haben die anderes erwartet? Musel bleibt Musel!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.07.2016, 09:11
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.10.2010, 23:20
  3. Vorarlberger entpuppt sich als Osteuropäer - TURKISHPRESS
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.06.2010, 16:20
  4. Misteriös: Warum haben sich die afghanischen Soldaten so verhalten?
    Von Kybeline´s News im Forum Krisengebiete
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.04.2010, 14:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •