Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    28.549
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Flutkatastrophe im Ahrtal Tausende Haushalte im Winter ohne Heizung

    Ob das die Kanzlerin doch wenigstens interessiert?

    Flutkatastrophe im Ahrtal
    Tausende Haushalte im Winter ohne Heizung


    Durch das Hochwasser im Ahrtal wurden Erdgasleitungen und Netzanschlüsse stark beschädigt. Die Folge: Tausende Haushalte haben im Winter keine Heizung. Für einen Teil werden alternative Heizmöglichkeiten bereitgestellt. Anderen Bewohnern bleibt wohl nur eine Notunterkunft.



    Viele Opfer der Hochwasserkatastrophe im Westen Deutschlands müssen im Winter ohne Heizung auskommen. Da große Teile des Erdgasnetzes durch die Wassermassen im Juli zerstört wurden, könnten viele Menschen im Ahrtal zunächst nicht wohl werden, teilte der örtliche Energieversorger EVM mit. Für einen Teil der Betroffenen sollen Notunterkünfte bereitgestellt werden.


    In Bad Neuenahr-Ahrweiler werden nach EVM-Angaben etwa 3500 Netzanschlüsse frühestens ab Dezember wieder Gas bekommen. Betroffen sei vor allem das Stadtgebiet nördlich der Ahr, sagte eine Sprecherin. Südlich der Ahr sollten die Haushalte im Laufe des Oktober wieder angeschlossen werden. Dann beginnt üblicherweise die Heizsaison mit ersten Frosttagen.

    Die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler bat die Energieversorger EVM und Ahrtalwerke, die Bürger mit alternativen Heizmöglichkeiten zu unterstützen. Das könnten mobile Flüssiggastanks oder eine Anbindung an das weniger zerstörte Fernwärmenetz sein, sagte Bürgermeister Guido Orthen. Ein gewisser Teil der Anwohner werde aber nicht rechtzeitig eine Lösung bekommen. Für diese Menschen werde man Notunterkünfte in Form von Containern bereitstellen. Orthen sagte, es gehe vermutlich um einige hundert Betroffene. "Wir haben aktuell einen Bedarf für etwa 150 Personen." Die Zahl werde sich aber erhöhen, da vielen vermutlich erst jetzt bewusst werde, dass die Energieversorgung nicht überall sichergestellt sei.


    Der SWR berichtete, auch weiter nördlich im Ahrtal blickten viele Anwohner mit Sorge auf den kommenden Herbst und Winter. Die Ortschaften dort seien schon vorher nicht an das Gasnetz angeschlossen gewesen, die Häuser hätten in der Regel eigene Gas- oder Heizöltanks. Gerade in den besonders betroffenen Orten wie Dernau, Altenahr, Ahrbrück oder Schuld seien viele der Tanks zerstört oder weggeschwemmt worden.


    Nach Angaben der Energieversorgung Mittelrhein (EVM) wurden im Ahrtal 133 Kilometer Erdgasleitungen und mehr als 7000 Netzanschlüsse sowie zahlreiche Gasdruckregel- und Messanlagen durch das Hochwasser beschädigt oder komplett zerstört. "Es handelt sich hier um das größte Schadensereignis in der Geschichte unseres Unternehmens nach dem Zweiten Weltkrieg", erklärte Vorstandschef Josef Rönz. Die Reparaturen liefen mit Hochdruck. Da aber auch sämtliche Ahrüberquerungen zerstört seien, sei der Wiederaufbau der Gasversorgung besonders aufwändig.

    https://www.n-tv.de/panorama/Tausend...e22766712.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    48.924


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Flutkatastrophe im Ahrtal Tausende Haushalte im Winter ohne Heizung

    In China hätte man bereits erste feste Häuser gebaut. Hierzulande muss erst noch geplant werden.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    28.549
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Flutkatastrophe im Ahrtal Tausende Haushalte im Winter ohne Heizung

    Noch viel besser: Wenn das Ahrtal noch in den Medien - sehr spärlich - erscheint, dann nur noch als Beleg, dass dies mit der Klimakrise zusammenhinge, mit der Erderwärmung. Warum, wird nicht näher genannt, nur eben von Wissenschaftlern und Experten gesprochen, namentlich nicht genannt, und das Wort "belegt" beigefügt. Und dann erscheinen irgendwelche Grünen und den Grünen nahestehenden Personen, die in die Kameras sagen, es müsse nun überlegt werden, ob gebaut wird und wo gebaut werden kann und ob den Leuten erlaubt werden kann, hier oder dort zukünftig zu siedeln.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 330.000 Haushalte ohne Strom
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.10.2017, 21:44
  2. Heizung aus! Es ist viel zu warm
    Von Quotenqueen im Forum Deutschland
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.09.2011, 18:14
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.12.2009, 10:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •