Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    28.560
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Rumänen versuchen, Polizeistation zu stürmen

    Eine rumänische Großfamilie hat versucht, die Polizeiinspektion in Miesbach zu stürmen! 20 bis 25 Mitglieder des Clans versuchten, einen Angehörigen (22) aus dem Gewahrsam zu befreien. Sie warfen mit allem, was ihnen in die Hände kam …
    Polizeisprecher Martin Emig (44): „So einen Angriff habe ich noch nie erlebt.“
    https://www.bild.de/bild-plus/region...5090.bild.html

    Großeinsatz bei Miesbacher Polizei: Gruppe will mit Gewalt Festgenommenen freibekommen - Sprecher nennt Details

    Auf der Waitzinger Wiese in Miesbach ist es am Dienstag zu einem Großeinsatz der Polizei gekommen. Auslöser war eine Festnahme wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch.
    Der Großeinsatz auf der Waitzinger Wiese in Miesbach, bei dem eine Familie versuchte, mit Gewalt einen Angehörigen freizupressen, der des sexuellen Missbrauchs eines Kindes verdächtigt wurde, hat für Aufsehen gesorgt.
    Weitere Details zur Auseinandersetzung zwischen der Großfamilie und der Polizei wurden bekannt: So hätten die Mitglieder der Familie bei ihrem Versuch, in die Dienststelle einzudringen, eine Tür aus den Angeln gerissen. Durch den dann folgenden Schlagstock- und Pfefferspray-Einsatz der Polizei habe es aufseiten der Familie leichtere Verletzungen gegeben. Der verletzte Polizist habe einen Faustschlag erlitten. Anfängliche Informationen, wonach der 22-jährige Tatverdächtige ohne Haftbefehl entlassen werden sollte, haben sich zwischenzeitlich als falsch herausgestellt. Der Mann befindet sich weiter in Polizeigewahrsam
    Neuigkeiten gibt es auch zum eigentlichen Auslöser des Großeinsatzes, den Verdacht auf sexuellen Missbrauch eines Kindes im Kindergartenalter durch den 22-jährigen Tatverdächtigen. Wie die Deutsche Presseagentur (dpa) berichtet, bestehe aus Sicht der Staatsanwaltschaft dringender Tatverdacht. Man habe Haftbefehl beantragt, sagte eine Sprecherin der Behörde. Einem Haftrichter vorgeführt wurde der Mann bis Dienstagnachmittag zunächst aber noch nicht. Er blieb vorerst in Polizeigewahrsam.
    weitere Details bekannt, wie es überhaupt zur Eskalation der Situation kam. Wie Polizeipressesprecher Martin Emig auf Nachfrage mitteilt, wurde der Polizei am Montagabend ein sexueller Missbrauch zum Nachteil eines Kindes an einer öffentlichen Toilette in Hausham gemeldet. Vor Ort nahmen die Beamten dann den Tatverdächtigen, einen 22-jährigen rumänischen Staatsbürger, fest und brachten ihn aufgrund der Schwere der Vorwürfe in eine Arrestzelle der Miesbacher Polizei. Dort habe der Mann dann die Nacht verbracht.
    In der Früh holte die Kripo im Zuge ihrer Ermittlungen dann das Kind mit seiner Mutter, die beide mit dem Tatverdächtigen verwandt sind, zur Befragung in die Dienststelle in Miesbach. Plötzlich aber marschierte eine Gruppe von circa 20 bis 25 Personen vor dem Gebäude auf, um den 22-Jährigen aus dem Arrest zu befreien. Als die Beamten nicht auf ihre Forderungen eingingen, warfen die Angreifer mit Steinen und Schuhen nach ihnen. Laut Emig wurde dabei ein Polizist leicht verletzt. Die Polizei forderte dann Verstärkung an und mit vereinten Kräften gelang es dann, die Gruppe in Richtung des Parkplatzes der Waitzinger Wiese und des dahinterliegenden Hangs zu treiben. Hier wurden die aufgebrachte Menge dann festgesetzt. Um die Kommunikation zu erleichtern, wurde ein Dolmetscher hinzugezogen.
    https://www.merkur.de/lokales/region...-90912282.html

    Heute Nachmittag kam es in Miesbach, an der Polizeiinspektion zu einem groß angelegten Polizeieinsatz. Eine Gruppe von rund 25 rumänischen Staatsbürgern versuchte in die Inspektion einzudringen und warfen Steine und Schuhe gegen das Gebäude – dabei wurde die Eingangstüre stark beschädigt, schildert das Polizeipräsidium Oberbayern-Süd nun.Hintergrund der Randale war die Festnahme eines 22-Jährigen – er soll ein Kind im Vorschulalter sexuell missbraucht haben und wurde durch Miesbacher Polizisten vorläufig festgenommen. Der 22-Jährige und das mutmaßliche Opfer gehören zu einer Gruppe, welche sich gerade auf der Durchreise durch Deutschland befindet.

    Der Rest der Gruppe, rund 25 Personen, begab sich im Laufe des Vormittages vor die Polizeiinspektion Miesbach, um die Freilassung des Festgenommen zu fordern. Polizeibeamte versuchten, deeskalierend auf die Personen einzuwirken. Die Stimmung innerhalb der Personengruppe heizte sich im weiteren Verlauf jedoch stark auf, sodass die Beamten zu Pfefferspray und Schlagstöcken greifen mussten, nachdem ein Beamter leicht verletzt wurde.
    Um die Situation unter Kontrolle zu bekommen, forderte die Miesbacher Polizei in weiterer Folge Unterstützung aus den umliegenden Dienststellen sowie den geschlossenen Einheiten des Polizeipräsidiums München und der Bayerischen Bereitschaftspolizei an. Laut Informationen des Polizeipräsidiums waren an der Spitze 135 Polizisten an dem Einsatz beteiligt.

    Nachdem die Situation unter Kontrolle war, stellte die Polizei die Identitäten aller beteiligten Personen fest und nahm vier mutmaßliche Rädelsführer fest. Die Staatsanwaltschaft prüft nun die Stellung von Haftanträgen – unter anderem wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs, des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und der gefährlichen Körperverletzung.
    Für die Betreuung von Frauen und Kindern der Gruppe stand das BRK Miesbach mit der Krisenintervention und Einsatzleitung mit insgesamt rund 30 Einsatzkräften zur Verfügung. Der tatverdächtige 22-Jährige, der den Angriff auf das Dienstgebäude auslöste, wurde laut neuesten Polizeiinformationen am Dienstagnachmittag dem Ermittlungsrichter vorgeführt – dieser erließ einen Haftbefehl.
    versuchte eine Gruppe bestehend aus etwa 25 rumänischen Staatsbürgern die Polizeiinspektion in Miesbach anzugreifen. Grund sei die Verhaftung eines ihrer Freunde gewesen, ein 22-Jähriger. Dieser wurde am Montag wegen des Verdachts eines Sexualdelikt gegen ein Kind aus der eigenen Familie festgenommen
    Aktuell weiß die Polizei noch nicht genau woher die Gruppe kam, die Beamten gehen jedoch davon aus, dass sie sich bereits seit einem oder zwei Monaten im Landkreis aufhalten, hier jedoch nicht wohnhaft sind.
    https://tegernseerstimme.de/groesser...z-in-miesbach/
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    48.924


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Rumänen versuchen, Polizeistation zu stürmen

    Woher kommen eigentlich diese ganzen Vorurteile gegen diese Leute?
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    16.964
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Rumänen versuchen, Polizeistation zu stürmen

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Woher kommen eigentlich diese ganzen Vorurteile gegen diese Leute?
    Aus der Luft gegriffen!
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.01.2011, 19:50
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.06.2010, 13:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •