Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    44.583


    Did you find this post helpful? Yes | No

    EU folgt Merkels Klimawahn

    Die EU im Klimawahn. Nur noch Reiche können es sich leisten in der EU zu leben.....

    AUTOBESITZER, HÄUSLEBAUER, MIETER UND URLAUBER

    DAS bedeutet von der Leyens Klima-Hammer für uns

    Große Bühne, große Worte!
    Nach heftigem Streit und einer internen Kampfabstimmung präsentierte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (62, CDU) am Mittwoch ihren großen Klimaplan (Green Deal). Ziel: die Rettung der Erde!
    „Die Welt ist aus den Fugen geraten“, tönte Kommissionsvize Frans Timmermans (60), „und wir sind geboren, alles wieder in Einklang zu bringen.“

    Schön wär's! Doch die versammelte Riege von EU-Kommissaren schaffte es nicht einmal, ihr Maßnahmenpaket halbwegs verständlich vorzustellen. Selbst die Sensation – die Abschaffung des deutschen Autos mit Benzin- oder Dieselmotor ab 2035 – kam den EU-Bossen nur in Nebensätzen über die Lippen.
    BILD hilft nach: DAS bedeutet das Klimapaket („Fit for 55“, muss noch von Einzelstaaten und EU-Parlament abgesegnet werden) konkret für...

    ... Autofahrer

    Verbrennungsmotoren werden ab 2035 nicht mehr zugelassen.
    Gebrauchtwagen werden schon im Vorfeld zur Ramschware und könnten „allenfalls noch nach Russland oder Afrika verkauft werden“, warnt Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer (70). Außerdem geplant: wachsende Steuern auf CO2. Folge: „Der Spritpreis steigt, steigt und steigt“, so Dudenhöffer. „Nach 2035 können Sie quasi den Sprit in der Apotheke kaufen.“

    ... Hausbesitzer und Mieter

    Sie müssen deutlich tiefer in die Tasche greifen (u.a. CO2-Abgabe).
    Die EU will Öl- und Gasheizungen schrittweise verbieten, setzt auf Förderung von „Photovoltaik-Anlagen und Gebäuderenovierung“, so das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW). Die allerdings könne sich längst nicht jeder leisten.
    Immerhin: Ein „Klimasozialfonds“ (75 Milliarden Euro) soll Mieter entlasten. Vor allem aber in armen EU-Staaten...

    ... Häuslebauer

    Baukosten (v.a. für Dämmung, Ökobaustoffe) werden weiter massiv steigen, warnt Felix Pakleppa (54) vom Zentralverband Deutsches Baugewerbe: „Wenn nun die Standards erhöht werden sollten, drohen Mehrkosten bis zu 20 000 Euro für ein Einfamilienhaus.“
    ... Urlauber

    Flüge und Kreuzfahrten werden deutlich teuer, schätzt das IW, u.a. durch erhöhte Kerosinsteuern und CO2-Abgaben.

    IW-Umwelt-Expertin Sarah Fluchs zu BILD: „Mit welchen Kosten das für den Verbraucher verbunden ist, hängt von den technologischen Entwicklungen in den nächsten Jahren und den politischen Rahmenbedingungen ab.“
    ► Heißt: Das EU-Paket ist eine Rechnung mit vielen Unbekannten.

    „Das wird vor allem einkommensschwache Haushalte auf unzumutbare Weise belasten“

    ▶︎ Christian Küchen (59) vom Mineralölverband MWV begrüßt zwar die Förderung von E-Autos, kritisiert aber: „Wir brauchen auch klimafreundliche Kraftstoffe für Autos mit Verbrennungsmotor, die heute fahren. Das sind fast 50 Mio. allein in Deutschland – da ist die Förderung so gut wie null. Hier müssen EU-Parlament und Bundesregierung dringend nachbessern.“
    ▶︎ FDP-Europapolitiker Andreas Glück (46): „Die Kommission verlässt den Pfad der Technologieoffenheit an gleich mehreren Stellen, was das Ganze für die Bürgerinnen und Bürger finanziell unkalkulierbar macht.“
    ▶︎ Der EU-Abgeordnete Dennis Radtke (42, CDU) nennt die Pläne schlicht eine „Beerdigung erster Klasse für die Industrie“. Radtke in Richtung Kommissionsvize Timmermans: „Das wird vor allem einkommensschwache Haushalte auf unzumutbare Weise belasten und zeigt deutlich, inwieweit sich die Sozialdemokraten von der Lebenswirklichkeit der Menschen entfernt haben.“
    ▶︎ Hildegard Müller (54), Präsidentin des Verbandes der deutschen Automobilindustrie, erklärt, dass der EU-Plan „faktisch ein Verbot von Verbrennungsmotoren“ darstelle, sogar in Hybriden. Ihr Fazit: „Das ist innovationsfeindlich und das Gegenteil von technologieoffen.“ Die Wahlfreiheit der Verbraucher werde eingeschränkt, Zulieferer würden bedroht, die Auswirkungen auf Arbeitsplätze seien „erheblich“.

    EU-Klima-Hammer: DAS bedeutet von der Leyens Klimapaket für uns - Politik Ausland - Bild.de

    .....bemerkenswert ist folgendes
    Verbrennungsmotoren werden ab 2035 nicht mehr zugelassen.
    bislang hat es immer geheißen, dass es keine Neuzulassungen für Verbrenner geben wird. Also die Gebrauchtwagen durchaus noch weiterfahren können. Wenn also ab 2035 keine Verbrenner mehr zugelassen werden, müssen sich die Leute vorher eindecken.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #2
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    5.732


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: EU folgt Merkels Klimawahn

    Bis 2035 ist es noch lange hin . . . da werden noch etliche Regierungen kommen und gehen. Wenn der grüne Wahnsinn in vier Jahren vorbei sein wird, werden die nachfolgenden Regierungsvertreter hoffentlich mal ein bisschen nachdenken.
    "...und dann gewinnst Du!"

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Pariser Weltgipfel im Klimawahn
    Von dietmar im Forum Wirtschaft- Finanzen- Steuern- Arbeit
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.12.2015, 18:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •