Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    26.438


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Unerreichbare Klimaziele Ein Neubau kommt fr viele nicht mehr in Betracht

    Der ideologische Staat, der seine Brger in den Abgrund reit.

    Unerreichbare Klimaziele Ein Neubau kommt fr viele nicht mehr in Betracht
    Beim Klimaschutz fr Wohngebude steuert Deutschland nach Einschtzung der Wohnungswirtschaft finanziell und technologisch in eine Sackgasse. Einerseits wrden die Ansprche fr Wrmedmmung, Steuerungsanlagen und erneuerbare Energien immer weiter nach oben geschraubt. Andererseits stiegen die Bau- und Materialkosten immer weiter an, und der Staat stelle kaum zustzliche Mittel bereit, um Eigentmer, Vermieter, Mieter und Wohnungsunternehmen zu untersttzen.
    nun gibt es ein neues Klimaschutz Sofortprogramm 2022 mit noch mehr Auflagen fr die Energieeffizienz, und auch in den Wahlprogrammen der Parteien dreht sich vieles um mehr Dmmung, neue Heizungen oder Fotovoltaik auf den Dchern. Wer das bezahlen und wie das technisch funktionieren soll: unklar.
    Anla fr Prsidenten des Spitzenverbands der Wohnungswirtschaft GdW, Axel Gedaschko, mit der Bundesregierung abzurechnen:

    Die Klima-Investitionen der vergangenen 30 Jahre haben in den ersten 20 Jahren gewirkt, so Gedaschko, aber seit 2010 den Energieverbrauch nicht weiter sinken lassen. Ein Grund dafr sei ein Rebound-Effekt. Ist ein Gebude besser gedmmt, kann man die Heizung hochdrehen, ohne dass hhere Heizkosten entstehen.
    Soll die Effizienz dann noch weiter gesteigert werden, gelingt das vereinfacht gesagt nur, indem man beispielsweise eine bestehende Dmmung abreit und eine neue, noch dickere anbringt.
    Laut dem neuen Klimaschutz-Sofortprogramm, an dem die Bundesregierung arbeitet, drfen Neubauten ab 2025 nur noch 40 Prozent der Primrenergie eines Referenzgebudes verbrauchen. Die Kosten fr die dafr ntigen Materialien schieen jedoch nach oben. Styropor etwa verteuerte sich allein seit Anfang 2021 um 40 Prozent.
    ine neugebaute Wohnung kostete die GdW-Unternehmen vor zehn Jahren im Schnitt noch 204.000 Euro. Im vergangenen Jahr waren es 284.000 Euro. Das liege zwar auch an hheren Grundstckspreisen, noch strker jedoch schieen laut GdW-Berechnungen die Baukosten selbst nach oben.
    Der Verband rechnete aus, was es bedeuten wrde, wenn neue Huser nur noch 40er-Standard haben drften, gegenber dem aktuell ohnehin schon strengen Standard des Gebude-Energiegesetzes, das die Nutzung erneuerbarer Energien bereits vorschreibt: Die Herstellungskosten wrden noch einmal um 7,3 Prozent auf 3875 Euro pro Quadratmeter nach oben schieen. Die betriebswirtschaftlich notwendige Kaltmiete wrde von 12,93 Euro auf 13,43 Euro klettern.
    Mit immer hheren Effizienzstandards lsst sich der Bedarf an bezahlbaren Wohnungen nicht decken. Was das angeht, gibt es Deutschland ein Silodenken, schimpfte Gedaschko.
    Nicht nur in Sachen Bezahlbarkeit sitze man in Deutschland im Silo. Fr stndige aufwendige Sanierungen aller Gebude fehlten schlicht die Kapazitten im Bauhandwerk.
    Man sieht jetzt schon, dass manche Klimaziele nicht mit der Realitt ein Einklang gebracht werden, so Gedaschko, etwa bei der Idee mit der verpflichtenden Fotovoltaik auf den Dchern von Wohngebuden. Abgesehen vom enormen Material- und Kostenaufwand habe sich herausgestellt, dass wir berhaupt nicht die Kapazitten haben.
    Ungeklrt ist trotzdem die Frage der Finanzierung. Gebude-Effizienz, Fotovoltaik, Wrmepumpen, Wasserstoff der Umstieg auf eine grne Gebudeerwrmung drfte so oder so dreistellige Milliardenbetrge verschlingen.
    Wir wollen nicht, dass jene, die ohnehin exorbitante Mieten nehmen, auch noch einen Klimazuschuss bekommen. Wir brauchen deshalb eine Begrenzung bei der Miete, so Gedaschko. Doch solche bergreifenden Konzepte seien in den Wahlprogrammen nicht zu finden. Keine der fr den Bundestag antretenden Parteien hat einen echten Plan. Das was vorliegt, ist vollkommen unterdimensioniert.
    https://www.welt.de/finanzen/immobil...Betracht.html?
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Mastab seiner beschrnkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preuischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    26.438


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Unerreichbare Klimaziele Ein Neubau kommt fr viele nicht mehr in Betracht

    Oberlandler
    vor 50 Minuten
    Absoluter Wahnsinn, welcher Wildwuchs an Umweltauflagen inzwischen geschaffen wurde. Teuer, kompiziert, langwierig! Eines der grten Risiken wurde hier nicht genannt: der Aushub. Da laufen schnell ungeplante Kosten im 5- bis 6-stelligen Bereich auf. Ist inzwischen bei fast jedem Bauvorhaben so! Ich wei einen Fall, bei dem die Entsorgung des Aushubs knapp 200.000 EUR zustzlich gekostet hat und die Baustelle deswegen 6 Wochen still stand - man fand Holzkohlereste! Der Witz daran: der Aushub hat die Halde nie erreicht - er wurde direkt von der Baustelle zu einem Lrmschutzwall gefahren und dort verbaut!
    Klaus B.
    vor 57 Minuten
    Bei zu starker Dmmung ist es ja nicht nur so da sich Schimmel bilden kann, sondern im Hochsommer kommt auch keine Wrme in die Wohnung. Ich habe das schon selber erlebt, drauen 35 Grad und innen Eispalast, soda man einen Pullover anziehen mu oder eben Heizung anmachen mu.
    Albert W.
    vor 2 Stunden
    Jetzt ist Schlu mit dem eigenen Huschen fr den Normalverdiener. Die Grnen haben es geschafft, die mchten die Menschen ohnehin am liebsten in Wohnklos in der Stadt sehen, weil sonst der Flchenverbrauch pro Person zu gro ist (lt. Herrn Hofreiter). Sich selbst natrlich ausgenommen.
    Adrian H.
    vor 15 Minuten
    Exakt
    Die Grne hier im Ort ist eine vehemente Gegnerin von Eigenheimen, da zu viel Flche verbraucht wird und die Tierwelt immer mehr Lebensraum verliert ( was auch stimmt)
    Sie selber wohnt aber in einem schnen alten Haus mit sehr groem Garten
    Muggel
    vor 2 Stunden
    Ob immer mehr Dmmung bei alten Husern Sinn macht, sei mal dahin gestellt...
    Ich kenne mittlerweile mehrere Hauseigentmer, die das 50 oder 60 Jahre alte Huschen aufwendig haben dmmen lassen und jetzt verbreitet sich Schimmel munter durch die Rume, da der Taupunkt falsch verschoben wurde.
    Gesund ist das nicht.
    Dennis P.
    vor 2 Stunden
    Ich erzhls immer wieder gerne, in diesem Zusammenhang.
    Da ich nur mit Dmmstein baue, ohne Auendmmung, wollte ich hier gerne noch eine Verbesserung erzielen. Also beim Bautrger angefragt, wie viel denn der "bessere" Stein bringen wrde, fr den man immerhin gute 5.000 EUR Mehrkosten veranschlagt.

    Statt 43 kWh/m/a wrde ich mit dem besseren Stein nur noch 41,5 kWh/m/a haben.
    Bei einem 150 groen Haus also 225 kWh/a gespart, beim aktuellen Gaspreis (wir nehmen mal 10 Cent/kWh) sind das 22,50 EUR pro Jahr.

    Und wenn man sich die Energieberechnung dann anschaut... der Stein bzw. das Mauerwerk hat in etwa die 4fache Flche der Fenster... der Wrmedurchgang ist aber in etwa gleich gro...
    Sie knnen noch soviel dmmen, ber die Fenster geht's verloren...

    ....
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Mastab seiner beschrnkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preuischer Innenminister und Staatsminister

  3. #3
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beitrge
    8.305


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Unerreichbare Klimaziele Ein Neubau kommt fr viele nicht mehr in Betracht

    Bei zu starker Dmmung ist es ja nicht nur so da sich Schimmel bilden kann, sondern im Hochsommer kommt auch keine Wrme in die Wohnung. Ich habe das schon selber erlebt, drauen 35 Grad und innen Eispalast, soda man einen Pullover anziehen mu oder eben Heizung anmachen mu.
    Es braucht zustzlich eine "Kontrollierte Wohnraumlftung". Bei Neubauten kann das eingeplant werden, bei Sanierungen wird es etwas schwieriger mit der Verlegung der Lftungskanle. Sieht dann auch nicht so schn aus.
    Und wenn man sich die Energieberechnung dann anschaut... der Stein bzw. das Mauerwerk hat in etwa die 4fache Flche der Fenster... der Wrmedurchgang ist aber in etwa gleich gro...
    Sie knnen noch soviel dmmen, ber die Fenster geht's verloren...
    Es gibt gut gedmmte Fenster mit Dreifachverglasung und sogar Vierfachverglasung - das ist dann wohl wie die Rasierklinge mit den 8 Klingen. Aber wenn aus psychologischen Grnden und trotz KWL die Fenster zum Lften geffnet werden, weil die konditionierte Luft der KWL vorgewrmt ist und deshalb nicht als "frisch" empfunden wird, im Gegensatz zur khlen Morgenluft, dann geht die Wrme auch "weg".
    Gendert von abandlnder (24.06.2021 um 11:33 Uhr)
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... fr die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. Italien: Der Storch kommt nicht mehr
    Von dietmar im Forum Italien
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.09.2016, 18:38
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.08.2012, 18:46
  3. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 19.06.2010, 19:01
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.10.2009, 10:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •