Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 11 von 11 ErsteErste ... 67891011
Ergebnis 101 bis 109 von 109
  1. #101
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    5.889


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Woke-Faschisten

    Nun ja, wenn diese gestörten Weiber alle keine Kinder bekommen wollen, soll uns das ja nur recht sein. Dann müssten sie ja eigentlich aussterben und das Problem sich von selbst erledigen. Komischerweise scheinen die aber immer mehr zu werden . . !
    "...und dann gewinnst Du!"

  2. #102
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    16.809
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Woke-Faschisten

    Zitat Zitat von Clark Beitrag anzeigen
    Nun ja, wenn diese gestörten Weiber alle keine Kinder bekommen wollen, soll uns das ja nur recht sein. Dann müssten sie ja eigentlich aussterben und das Problem sich von selbst erledigen. Komischerweise scheinen die aber immer mehr zu werden . . !
    Geklont?
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  3. #103
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    9.215


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Woke-Faschisten

    Die Woke-Idiotie ist voller Widersprüche. Die eine Sängerin da, die ich nicht kenne, die wurde doch von Wokeisten angemacht, weil sie als Weisse Rastas trägt. Anscheinend ist das "kultureller Raub". Afrikaner dürften demnach keine Hosen tragen, weil Hosen aus dem Norden stammen usw. usf. Der Wokeismus ist das Ende der Zivilisation.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... für die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  4. #104
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    48.814


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Woke-Faschisten

    RASSISMUS-VORWURF!
    Künstler wehren sich gegen Verbot der Afrika-Show im Zoo

    Leipzig – Auf einen Antrag des Migrantenbeirats beschloss der Stadtrat, dass der Zoo u.a. seine Afrika-Shows („Hakuna Matata“) nicht mehr durchführen soll.

    Begründung: Sie bedienen Klischees über die Regionen.

    Nun protestiert die Copacabana Sambashow, die dort regelmäßig auftrat und das jetzt nicht mehr darf: „Folgte man der Logik des Stadtrates, dann müsste man auch den Karneval in Rio verbieten!“

    https://www.bild.de/regional/leipzig...5350.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #105
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    9.215


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Woke-Faschisten

    „Folgte man der Logik des Stadtrates, dann müsste man auch den Karneval in Rio verbieten!“
    Es gibt eben keine Logik. Wokeismus ist willkürlich und inkonsequent.

    Und am Ende ist es der „weisse“ Stadtrat, der den PoC Künstlern ihre Show verbieten möchte …
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... für die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  6. #106
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    16.809
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Woke-Faschisten

    Zitat Zitat von abandländer Beitrag anzeigen
    Es gibt eben keine Logik. Wokeismus ist willkürlich und inkonsequent.
    Ich frage mich, ob man wirklich jeden Irrsinn benennen sollte.
    Früher half es schon, Unsinniges zu ignorieren.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  7. #107
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    9.215


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Woke-Faschisten

    „Woke“ ist/war die Eigenbezeichnung dieser Leute. Weil deren Gegner sie dann ebenfalls als Woke bezeichneten, wurde der Begriff immer mehr negativ konnotiert, so dass die „Woke“-Leute sich immer weniger freiwillig so bezeichnen. Sie weichen nun immer mehr auf die Eigenbezeichnung „Queer“ (engl. für „Schwuchtel“) aus. Das war vor 20 Jahren noch ein Schimpfwort.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... für die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  8. #108
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    16.809
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Woke-Faschisten

    Zitat Zitat von abandländer Beitrag anzeigen
    „Woke“ ist/war die Eigenbezeichnung dieser Leute. Weil deren Gegner sie dann ebenfalls als Woke bezeichneten, wurde der Begriff immer mehr negativ konnotiert, so dass die „Woke“-Leute sich immer weniger freiwillig so bezeichnen. Sie weichen nun immer mehr auf die Eigenbezeichnung „Queer“ (engl. für „Schwuchtel“) aus. Das war vor 20 Jahren noch ein Schimpfwort.
    Damals hatte man noch Tugenden, die heute unbekannt sind.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  9. #109
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    48.814


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Woke-Faschisten

    Gender-Gaga bei WISO und Tagesschau
    ARD und ZDF berichten von „Menschen mit Gebärmutter“ und „Menstruierenden“

    In Spanien wird derzeit über einen sogenannten „Menstruationsurlaub“ für Frauen diskutiert, die während ihrer Regel über besonders starke Beschwerden klagen. Nach dem Willen der sozialistisch-kommunistischen Regierung in Madrid sollen Frauen bei vollem Lohnanspruch künftig zwischen drei und fünf Tage im Monat zu Hause bleiben können. Was vordergründig dem Schutz von Frauen dienen soll, könnte aber genau das Gegenteil bewirken. Arbeitgeber in Spanien würden es sich wohl sehr genau überlegen, ob sie noch Frauen einstellen, wenn diese jeden Monat bis zu eine Woche auszufallen drohen.

    Inhaltlich kann man von diesem Vorstoß aus Madrid ja halten, was man will. Die Art und Weise wie in den deutschen Medien, allen voran im ÖRR, darüber berichtet wird, kann aber nur noch Kopfschütteln auslösen. Sowohl das ZDF-Magazin WISO als auch die Tagesschau haben es geschafft, bei ihren jeweiligen Berichten das Wort „Frau“ durchgängig zu vermeiden. Stattdessen wird von „Menschen mit Gebärmutter“, „Menstruierenden“ oder „Menschen mit Menstruation“ gesprochen. Den hierfür verantwortlichen Redakteuren scheint in ihrem blinden Gehorsam gegenüber der „woken“ LBGTQ-Community weder aufzufallen, dass solche Bezeichnungen Frauen gegenüber zutiefst diskriminierend sind, noch dass sie der von ihnen zweifelsohne gewünschten Verbreitung und Akzeptanz der Gendersprache einen Bärendienst erwiesen haben.

    Große Mehrheit der Deutschen lehnt Gendersprache ab
    Die Verhunzung der deutschen Sprache durch die Genderideologie wird mehreren Umfragen zufolge von einer überwältigenden Mehrheit der Bundesbürger abgelehnt. Eine vom MDR, also einer Anstalt der ARD, im Juli 2021 durchgeführte Umfrage kam zu dem Ergebnis, dass eine geschlechtersensible Sprache für 86 Prozent der Deutschen „unwichtig“ ist. Die Journalisten des ÖRR kennen diese Umfragen ebenfalls, was sie aber nicht daran zu hindern scheint, ihrem Publikum mit einer fast schon zwanghaften Nutzung der Gendersprache auf die Nerven zu gehen, wie die beiden jüngsten Beispiele aus der Tagesschau und WISO überdeutlich zeigen.

    Für die Tagesschau wies Antje Kießler darauf hin, dass der in Spanien geplante „Menstruationsurlaub“ nicht nur Befürworter habe: „Es gibt aber auch Bedenken: Zum Beispiel, dass Unternehmen Menschen mit Menstruation dann seltener einstellen, weil sie Fehlzeiten verhindern wollen. Was denkst du: Würdest du dir so ein Gesetz in Deutschland wünschen?“ Nicht nur bei der Tagesschau werden die Zuschauer zumindest in einigen Formaten inzwischen geduzt. Das gilt auch für WISO beim ZDF, wo man es mit der Gendersprache und den dazugehörigen Sternchen richtig übertrieben hat:

    „Für Menschen mit einer Gebärmutter gehören physische und psychische Beschwerden während der Periode oft dazu […] Das Entgeltfortzahlungsgesetz regelt, dass Arbeitnehmer*innen auch bei geschlechterspezifischen Krankheitssymptomen – wenn sie nicht in der Lage sind, ihrer Arbeit nachzukommen – ihren vollen Lohn erhalten […] Kritisiert wird an einer Umsetzung der spanischen Idee unter anderem, dass sie zu einer stärkeren Stigmatisierung von menstruierenden Personen führen könnte. Möglicherweise wäre Menstruationsurlaub ein Grund, diese Arbeitnehmer*innen seltener einzustellen oder bei Beförderungen zu übergehen. Auch die Privatsphäre könnte mit solch einer Regelung verletzt werden, wenn Informationen über die Periode an Arbeitgeber*innen weitergeleitet werden müssten. In Deutschland unterliegen Gesundheitsdaten einem besonderen Schutz.“

    ARD und ZDF ernten Spott und Häme
    Was, liebe Kollegen vom ÖRR, ist am Wort „Frau“ so schlimm, als dass man es nicht ganz ungeniert aussprechen dürfte? Und seit wann handelt es sich bei der monatlichen Regelblutung der Frau nicht mehr um den Ablauf eines biologischen Zyklus, sondern um ein Zeichen von „geschlechterspezifischen Krankheitssymptomen“? Auf der Zunge zergehen lassen muss man sich insbesondere diesen Satz: „Möglicherweise wäre Menstruationsurlaub ein Grund, diese Arbeitnehmer*innen seltener einzustellen oder bei Beförderungen zu übergehen“. Dieses Gendersternchen war offensichtlich noch übrig und musste deshalb unbedingt noch im Text untergebracht werden. Oder welcher Arbeitnehmer, sprich Mann, sollte befürchten müssen, wegen des Menstruationsurlaubs nicht eingestellt oder bei einer Beförderung übergangen zu werden?

    Man ist von ARD und ZDF, in deren Sendungen gerne auch mal „Gästinnen“ begrüßt werden und von „Mitgliederinnen“ die Rede ist, in dieser Hinsicht ja schon einiges gewohnt. Mit der Degradierung von Frauen zu „menstruierenden Personen“ oder „Menschen mit Menstruation“ haben die ÖRR-Journalisten aber endlich einmal einen wertvollen Beitrag zur weiteren Ablehnung der Gendersprache in Deutschland geleistet – wenn auch ungewollt. Was es mit der „genderneutralen Menstruation“ auf sich hat, bekommen bisher Unwissende in einem Blog von Clue völlig nachvollziehbar wie folgt erklärt: „Einige cisgender Frauen (Menschen, die bei der Geburt dem weiblichen Geschlecht zugewiesen wurden) haben aufgrund von Menopause, Stress, Krankheit oder einer Hysterektomie keine Periode. Es kann sein, dass sie aufgrund einer Vielzahl von medizinischen Bedingungen nie angefangen haben zu menstruieren, oder sie können trans oder intersexuell sein. Gleichzeitig gibt es Menschen, die menstruieren, die keine cisgender Frauen sind. Sie können Trans-Männer, intersexuell, genderqueer oder nichtbinär sein.“ Damit dürften alle Fragen geklärt sein, oder?

    Es ist immer wieder erstaunlich, mit welchem Eifer insbesondere ARD und ZDF solche Beiträge produzieren, bei denen es vorhersehbar Spott und Häme von allen Seiten hageln wird, so wie es auch im vorliegenden Beispiel der Fall gewesen ist. Selbst die Minderheit in Deutschland, die der Gendersprache bisher noch offen gegenübersteht, wird sich über kurz oder lang mit Grausen abwenden, wenn sie weiterhin in schöner Regelmäßigkeit mit derartigen Absurditäten überzogen wird, bei denen es erkennbar in erster Linie nicht um die Überbringung von nachrichtlichen Inhalten geht, sondern um die Vermittlung einer ideologischen Haltung. Die Journalisten der staatlichen Pay-TV-Sender braucht das freilich nicht zu jucken, denn die Zwangsgebühren fließen ja so oder so in jedem Fall weiter.

    https://reitschuster.de/post/gender-...nd-tagesschau/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Seite 11 von 11 ErsteErste ... 67891011

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Linke Faschisten
    Von Realist59 im Forum Die ANTIFA
    Antworten: 274
    Letzter Beitrag: 10.06.2022, 08:11
  2. Linke Faschisten bedrohen Zeitung
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.05.2017, 18:28
  3. Türkische Faschisten in Bremen
    Von Realist59 im Forum Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.06.2015, 17:26
  4. Türkische Faschisten-Werbung
    Von noName im Forum Islam-Sammelsurium
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.01.2013, 09:32
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.06.2010, 11:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •