Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.272


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Vermieter sollen künftig 50 Prozent der CO2-Preis-Kosten tragen

    Die Kosten werden dem "Endverbraucher" berechnet und das ist bestimmt nicht der Vermieter. Damit betätigt sich die Regierung wieder einmal als Kostentreiber für Mieten und für das Wohnen als elementares Grundrecht eines jeden Menschen in diesem Land.

    Vermieter sollen künftig 50 Prozent der CO2-Preis-Kosten tragen

    Vermieter sollen künftig die Hälfte der Kosten für den seit 1. Januar geltenden CO2-Preis auf Öl und Gas tragen. Das geht nach langem Koalitionsstreit aus einem Beschluss hervor, den die Bundesregierung begleitend zum geänderten Klimaschutzgesetz gefasst hat.

    https://www.n-tv.de/newsletter/break...e22550211.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    43.949


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Vermieter sollen künftig 50 Prozent der CO2-Preis-Kosten tragen

    Und wie soll das dann praktikabel umgesetzt werden? Ich habe eine Gasetagenheizung, rechne direkt mit dem Versorger ab. Schicke ich also dem Vermieter jährlich eine Rechnung?
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    8.158


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Vermieter sollen künftig 50 Prozent der CO2-Preis-Kosten tragen

    Vermieter sollen künftig die Hälfte der Kosten für den seit 1. Januar geltenden CO2-Preis auf Öl und Gas tragen. Das geht nach langem Koalitionsstreit aus einem Beschluss hervor, den die Bundesregierung begleitend zum geänderten Klimaschutzgesetz gefasst hat.
    Und wenn es nicht auf den Mieter abgwälzt werden kann, dann wird eben gedrosselt und die Vorlauftemperatur der Heizung reduziert (so dass die Heizung gerade mal winterfest ist). Dann werden dem Mieter Elektroheizungen hingestellt, die zu 100% mit CO2 freiem Ökostrom betrieben werden. Weil eine komplette Gebäudesanierung und Isolation viel mehr kostet. Und der dumme Mieter öffnet ja auch noch die Fenster wenns kalt ist. Bräuchte noch eine Kontrollierte Wohnraumlüftung (KWL) für konditionierte Raumtemperatur. Lohnt sich beim Altbau nicht. Und dann noch die Bedrohung des Mietendeckels.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... für die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.02.2016, 01:35
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.09.2015, 19:57
  3. Energiebranche will die Kosten für den Atomausstieg nicht tragen
    Von holzpope im Forum Staatsstreich, Putsch, Revolution, Bürgerkrieg
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.05.2014, 09:22
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.04.2011, 21:30
  5. Lahm oder Ballack - wer soll künftig die Binde tragen?
    Von IBLIS/AZAZIL im Forum Umfragen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.07.2010, 17:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •