Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 15 von 15 ErsteErste ... 5101112131415
Ergebnis 141 bis 148 von 148
  1. #141
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    27.532


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Baerbock oder Habeck, wer führt das Land ins Elend? - Update: Baerbock wird Kanzlerkandidatin

    Zitat Zitat von EddyNova3122 Beitrag anzeigen
    Sage ich ja ,bezüglich Alkohol schließt sich Produktivität & arbeitsfähigkeit im Gegensatz zu Kiffen eher seltener aus. WAS ich allerdings bezweifele ist die Steigerung auf harte Drogen AUFGRUND des Kiffens. Genausowenig wie Kokainkonsumenten ...! Interessant diesbezüglich auch die US Verbotsbegründung LSD aus den 60 iger Jahren. Bezüglich LSD wurde festgestellt das LSD für 95% aller Konsumenten keinerlei negative Auswirkungen hat. Mehr noch ,für einen hohen % Satz hat es sogar positive Auswirkungen.
    Genetisch bedingt hat es für 5% allerdings fatale Auswirkungen - alles rund um den Suizid Bereich. Schuld ist die Genetik - Problem ,ob jemand zu den 95% oder 5% gehört erfährt er erst nach dem Konsum ...Die US Diskussion lautete ,was überwiegt - die Rechte ,der Nutzen für die 19 fach größere Gruppe oder der Schaden für das 1/20. Für damalige Verhältnisse überraschend wurde am Ende das 20 zu 1 Risiko als zu großes Risiko eingestuft.
    Interessant der "Passus genetisch bedingt" - es scheint eine 5% Gruppe + - zu geben ,für die jede Form von Suchtmitteln gefährlich sind. Das "Maßhalten" bei Cannabis - Alkohol - Kokain UND nicht die Suchtgefahr dürften das Problem sein. 95% aller Menschen können das - 5% ebend nicht. Wobei ich Cannabis & Kokain Konsum eher als Gewohnheit denn Sucht einstufen würde. Kein Dealer würde je auf die Idee kommen billige Joints zu verschenken ,verbunden mit der Hoffnung so einen Markt für teurere Drogen zu schaffen.
    Konsumenten die Kokain & Cannabis nehmen gibt es vermutlich null - das wäre ja als ob jemand erst Aufputschmittel und dann Schlafmittel fast zeitgleich nimmt.
    FAZIT, es gibt in jeder Gesellschaft eine 5% Gruppe ,3 -4 Millionen Menschen in Deutschland - die per se Sucht gefährdet sind. Zu meiner Schulzeit gab es 40 Kinder pro Klasse ,2 aus jeder Schulklasse ,mehrheitlich Buben dürften irgenteiner Sucht gefrönt haben. Das "Anködern" der Kaffer wird nur bei dieser 5% Gruppe Erfolg haben - der Rest ist de facto immun.
    Was es absolut nicht gibt - sorry wenn ich jetzt eine Langzeitstory beschädige - sind sofort süchtig machende Drogen. Selbst wenn man 100 Personen 1 Monat lang Crack zur freien Verfügung bereit stellt - + - 95% werden trotzdem vorhandenen Angebot nicht süchtig. Die übrigen 5% +- waren schon vorher genetisch bedingt "süchtig" - es fehlte nur noch die passende Droge.
    HIER stimme ich der These dahingehend zu das heutzutage ,im Gegensatz zu früher JEDER der 5% potenziell "Süchtigen" auch seine Droge finden wird. Gradezu gruselig finde ich jedoch die wissenschaftlich medizinischen Versuche -US America- die 5% Zugehörigkeit schon bei Säuglingen feststellen zu wollen...erinnert an Doktor Frankenstein ...
    Ich hoffe, dass du gelesen hast, was ich schrieb. Deine Einlassungen zu LSD oder Crack sind auf jeden Fall fatal und entbehren jeder Grundlage.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #142
    Registriert seit
    14.05.2021
    Beiträge
    52


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Baerbock oder Habeck, wer führt das Land ins Elend? - Update: Baerbock wird Kanzlerkandidatin

    Ehrlich gesagt ,sind meine LSD Einlassungen einfach nur aus den unzähligen US Ausschüssen der 60iger ,70iger Jahre "geklaut". WAS mich daran am meisten interessierte war die durchgängig erfolgte 95% zu 5 % Einlassung die extrem gut belegt wurde. Ich beschäftigte mich mit dem Topic in den 80iger ,90iger Jahren - Anfangs ging es mir um den Freiheitsaspekt,MICH interessierte folgend dann wirklich die Frage -unabhängig ,von im Eingangsfall LSD - WENN DA EIN PRODUKT ,EINE LEBENSERT ODER WAS AUCH IMMER IST das 95% des betreffendes Volkes NUTZEN (oder zumindest keinen Schaden) BRINGT , ABER einer 5% Minderheit erheblich schadet ,WIE WÄRE IN EINEM FREIHEITLICHEN LAND ZU AGIEREN
    ,welches Interesse wiegt höher ? Der NUTZEN FÜR 95% oder ABER der dadurch in Kauf genommene SCHADEN VON 5%...ES HEHT MIR ALLEIN UM DIE GRUNDSATZFRAGE fern vom in diesem fall LSD Produkt.
    QUERGEDACHT beschäftigte ich mich zu diesem Zeitpunkt GASTRONOMISCH ,NACHTLEBEN BEREICH - ich sah viele ,auch mit dem heutigen Crack vergleichbare Produkte ,Nutzer und nenn ich es mal menschliche Schwächen haben mich schon immer vergleichbar mit einem "Zoo Besuch" interessiert. Und ich stellte fest das diese 95% ,5% "These" fast überall stimmt ,vermutlich ziemlich egal was für Drogen für 100% ALLE relativ leicht zur Verfügung stehen - es werden immer maximal 5% sein die NEGATIV erwischt werden.
    DARAUS resultierend bin ich zur Erkenntnis gekommen DAS NICHT DROGEN ETC. SOCHTIG MACHEN sondern das es vermutlich 5% +- SÜCHTIGE gibt von denen einige nur noch nicht IHRE DROGE gefunden haben.
    ZUSTIMMEN TUE ich in einem In den 80 igern ,90 igern haben vermutlich 90% der Süchtigen "ihre Droge nie" oder teilweise erst sehr spät gefunden. Ich kannte z.B.70 jährige Ärzte die Heroin Konsumenten waren ,organisiert und die erst mit 60 damit angefangen hatten. HEUTE würden diese Leute mit 20 anfangen und versacken -im Gegensatz zu früher wird heute das 5% Potenzial voll ausgeschöpft. Es gibt vermutlich kaum noch Süchtige die ihre Droge noch nicht gefunden haben. SÜCHTIGE haben demzufolge einen GENFEHLER und den haben 5% aller Menschen plus minus.
    Weiterer Beleg ,ich lebte 6 Jahre Brasil - Drogen Beschaffungskriminalität von Konsumenten ist sicher überschaubar - z,b Kokain Liebhaber hatten weniger tägliche Ausgaben als ich als Camel filter Raucher. Alkoholiker Brasil haben sicher das teuerste "Suchthobby" Brasil. Erstaunlicherweise sorgte die Entkriminalisierung über den Preis dafür das Beschaffungskriminalität fast 0 vorhanden ist.
    Die einzige spürbare Drogenkriminalität -am Beispiel Kokain- entsteht durch Touristen ,Ausländer ...! DM Beispiel Kokain : Tütchen Westeuropa DM 50 , Schachtel Zigaretten damals wohl DM 5 * Brasil Tütchen von ungestrecktem Kokain aus dem gestreckt 4 westeuropäische herstellbar wären DM 2 ugr. ergo DM -,50 (a,70) ,Schachtel Zigaretten DM -,70.
    Diese Preisvergleiche kannte jeder Brasilianer ,Touristen ,Ausländer dagegen zumindest die ersten 14 Tage nicht. Glücklich ihr Tütchen für ugr. DM 30 zu bekommen langten sie kräftig hin. Eine Gewinnspanne für den Verkäufer von bis zu 1000% DIE Grundlage für Kriminalität unter den Anbietern.
    ***
    WEITER GEDACHT : der Strang begann wie ich sehe mit Baerbock ,Grün und Co. ,an DROGENPOLITIK kam da natürlich niemand vorbei. ICH halte dieses Topic inpunkto Grünen Bekämpfung für höchst contraproduktiv. WARUM ,weil Diskursgrundlage IMMER Freiheitlich versus UNFREIHEITLICH ist. UND ich in den vergangenen Jahrzehnten zur Erkenntnis gekommen bin das Freiheitseinschränkungen niemals auf ein Topic ,in diesem Fall Drogen beschränkt bleiben.
    ALL die Argumente könnten gleichermassen für Alkohol ,Nikotin ,Kokain ,selbst Koffein angewendet werden. UND das passiert ja auch ...
    Wo ich dir 100% zustimme , ist der Bereich wo Drogenkonsumenten Dritte tangieren ,sei es dorch Beschaffungskriminalität oder durch zumindest optische Belästigung - das ist inakzeptabel. ICH bin aber überzeugt das der Mensch auch ein Recht auf Selbstzerstörung hat ,respektive diese Entscheidung sofern sie Dritte nicht tangiert eine rein Individuelle ist. Argumentativ hat mich eine Statistik die seit Jahrzehnten unverändert kursiert überzeugt : der höchste Anteil an Drogenkonsumenten liegt im medizinischen chirugieschen Bereich -keine andere Berufsgruppe konsumiert mehr ...und doch hört man nahe 0 Negativberichte.
    LOGISCHE THESE* Da Drogenkonsum mit 99,9% Wahrscheinlichkeit auf eine 5% Gruppe beschränkt ist * Da Drogenkonsum real sowieso nicht mehr bekämpft wird -Görlitzer park etc.* Da macht es Sinn den Drogenkriminalitätskomplex zu vernichten * Sauberere Drogenprodukte über Apotheken * Einführung einer Art Drogenkonsumenten Ausweis ,quasi registrierter Junkie der für "kleines Geld" das was er braucht in etwas sauberer Form erhält* Im gegenzug für den "Junkie Ausweis" der billigen Drogenerwerb fern jeder weiteren Kontrolle ermöglicht VERZICHTET der Junkie auf jede Form kostspieliger Drogentherapien

  3. #143
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    47.208


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Baerbock oder Habeck, wer führt das Land ins Elend? - Update: Baerbock wird Kanzlerkandidatin

    Zitat Zitat von EddyNova3122 Beitrag anzeigen
    Ehrlich gesagt ,sind meine LSD Einlassungen einfach nur aus den unzähligen US Ausschüssen der 60iger ,70iger Jahre "geklaut". .....

    Eine Zeit also, als Wissenschaftler LSD ernsthaft zur "Bewusstseinserweiterung" empfahlen. Was LSD anrichten kann, zeigt der Fall des Brian Wilson.
    https://www.google.com/search?q=bria...4dUDCAg&uact=5
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #144
    Registriert seit
    14.05.2021
    Beiträge
    52


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Baerbock oder Habeck, wer führt das Land ins Elend? - Update: Baerbock wird Kanzlerkandidatin

    LSD dürfte heute kaum noch eine Rolle spielen. Inhaltlich magst du in vielem Recht haben - die Frage ist nur ob es "bezogen auf das große Ganze" sinnvoll oder contraproduktiv ist. Abgesehen davon hinkt das Beispiel einzelner da es ja unbestritten ist das LSD Konsum für 5% genetisch bedingt fatale Folgen hat. Die Frage ist einzig ,wie weit sollte Minderheitenschutz gehen - und deshalb ist die ftage so interessant ,was wäre wenn 95% sogar einen Nutzen von LSD gehabt hätten. ES geht gar nicht darum ob dem wirklich so ist - es geht darum was wäre wenn dem so ist !? 40% haben großen Nutzen ,45 % weder nutzen noch Schaden ,5% erleiden einen Schaden der auf ihrer Genetik beruht-sie schaden aber nur sich selbst und keine Dritte !
    DAS ist die interessante gesellschaftliche Frage ! Was wiegt höher ? Der Nutzen für 40% (bis 95%) oder der Schaden für 5% der aber trotz einem Verbot nur einer Verlagerung der Sucht entsprechen könnte.
    Wenn mehrere Alkoholiker im Suff ihre Frauen umbringen .könnte man natürlich auch argumentieren ,wäre bei einem kompletten Alkoholverbot nicht passiert ...

  5. #145
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    47.208


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Baerbock oder Habeck, wer führt das Land ins Elend? - Update: Baerbock wird Kanzlerkandidatin

    Die Bild-Zeitung gilt als eines der wenigen Blätter in Deutschland mit Abstand zu den Grünen. Annalena Baerbock wurde nun um ein Interview gebeten. Aber die Grünen-Chefin kniff. Sie hatte wohl Angst etwas dummes zu sagen. Die Bild reagierte......


    Die „Bild am Sonntag“ hat eine weitgehend leere Seite veröffentlicht auf der ein Interview mit Baerbock stehen sollte. Die Grüne ließ wissen, dass sie angeblich keine Zeit hätte.

    Die „Bild am Sonntag“ hat eine weitgehend leere Seite veröffentlicht, auf der ein Interview mit Grünen-Spitzenkandidatin Annalena Baerbock hätte stehen sollen. „Das ist Ihre Seite, Frau Baerbock!“ stand darüber. Und weiter: „Die Kanzlerkandidatin der Grünen hätte hier erklären können, wie sie nach der Bundestagswahl regieren will, wie sie tickt, welche Werte sie prägen.“ Nach wochenlangem Zögern habe Baerbock ein Interview abgelehnt, weil sich kein Termin habe finden lassen......https://www.mmnews.de/politik/169885...kt-leere-seite
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #146
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    16.204
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Baerbock oder Habeck, wer führt das Land ins Elend? - Update: Baerbock wird Kanzlerkandidatin

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Die Bild-Zeitung gilt als eines der wenigen Blätter in Deutschland mit Abstand zu den Grünen. Annalena Baerbock wurde nun um ein Interview gebeten. Aber die Grünen-Chefin kniff. Sie hatte wohl Angst etwas dummes zu sagen. Die Bild reagierte......
    Eine weitgehend leere Seite ist bezeichnend für die Inhaltslosigkeit der Grünen.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  7. #147
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    47.208


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Baerbock oder Habeck, wer führt das Land ins Elend? - Update: Baerbock wird Kanzlerkandidatin

    Petra Kelly, die Mitbegründerin der Grünen, sagte einst desillusioniert, dass bei den Grünen blanker Hass herrschen würde. Vieles an den Grünen erinnert an Stalinismus. Nun erlebt Annalena Baerbock, was es heißt in so einer Partei zu sein....


    Annalena Baerbock (40) wird nicht die erste Grüne im Kanzleramt. Sie wird nicht mal mehr Vizekanzlerin. Sie wird: bemitleidet. Abserviert von dem Mann, der gerne an ihrer Stelle gewesen wäre: Robert Habeck (52).

    Als Baerbock am Montag in die Böll-Stiftung kam, war sie das erste Mal in diesem Wahlkampf dünnhäutig, fast zickig. Erst ging sie wortlos an den Journalisten vorbei, drückte einer Mitarbeiterin ihre Tasche in den Arm und rief einer Journalistin gereizt zu: „Oder wollen Sie die Tasche für mich halten?“ Das nachgeschobene Lächeln kam zu spät. Baerbock wusste, dass ihre Zeit in der ersten Reihe vorbei ist.
    Habeck sagte an diesem Montag vor Journalisten: Die Frage, wer Vizekanzler wird, sei geklärt. Er nannte keine Namen, sein Umfeld streute aber gleichzeitig: ER wird es. SIE nicht. SIE hatte ihre Chance und hat sie vergeigt. Jetzt ist ER dran.
    Sie muss noch auf den Fotos mitlächeln. Aber er gibt den Ton an. Bei den Grünen, bei denen Frauen meistens die Listen anführen, wird die Nummer Eins abserviert.

    Überraschend kommt das nicht: Kurz nach der Bekanntgabe der Baerbock-Kandidatur sagte Habeck, dieser Moment sei „der schmerzhafteste Tag in meiner politischen Laufbahn“ gewesen. Jetzt die Rache.

    Es ist ein Polit-Absturz, wie es ihn lange nicht mehr gab. Baerbock ist mit hohen Sympathie-Werten angetreten (Kanzlereignung 43 Prozent im Mai), lag zu Beginn in Umfragen sogar vor Olaf Scholz (63, SPD) und Armin Laschet (60, CDU).
    Doch dann kam der aufgemotzte Lebenslauf, Plagiate in ihrem Buch - dazu patzige Reaktionen auf Kritik, gesteuert von ihrem Team, das überall nur „Schmutzkampagnen“ witterte, statt Baerbocks Fehler zuzugeben.

    DAZU: Wenig Unterstützung von Habeck, der immer wieder durchblicken ließ, dass er es besser kann...... https://www.bild.de/politik/inland/p...5868.bild.html

    ....natürlich ist Baerbock nicht weg vom Fenster. Sie dürfte mit einem Ministerressort abgefunden werden, dass nicht viel Intelligenz erfordert.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  8. #148
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    47.208


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Baerbock oder Habeck, wer führt das Land ins Elend? - Update: Baerbock wird Kanzlerkandidatin

    Baerbock hat nun veranlasst, dass ihr umstrittenes Buch aus dem Verkauf zurückgezogen wird. Angeblich fehle ihr die nötige Zeit, um die Korrekturen durchzuführen. Offenbar sind diese Korrekturen so umfangreich, dass das Buch faktisch komplett neu geschrieben werden müsste.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Seite 15 von 15 ErsteErste ... 5101112131415

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.01.2015, 17:30
  2. Anti-Pegida: Online-Petition wird zum Internet-Hit (Update) - ShortNews.de
    Von open-speech im Forum Pegida, Legida, Hogesa
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.12.2014, 19:19
  3. Land führt ab 2012 Islam-Unterricht ein - RP ONLINE
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.12.2011, 03:38
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.04.2011, 21:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •