Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 1 von 12 12345611 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 117
  1. #1
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    44.439


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Baerbock oder Habeck, wer führt das Land ins Elend? - Update: Baerbock wird Kanzlerkandidatin

    Heute entscheiden die Grünen, wen sie als Kanzlerkandidaten aufstellen wollen. Zur Auswahl stehen Annalena Baerbock und Robert Habeck.
    Für Baerbock spricht der höhere Unterhaltungswert. Sie ist der Prototyp einer naiven Schnepfe, die im linken Lager häufig anzutreffen ist. Dass sie Kobalt und Kobold nicht auseinanderhalten kann, sorgt bis heute für Heiterkeit. Als sie sich vor 2 Jahren auf Twitter ungehalten über Frost im Mai äußerte, der ihren Kirschen schaden würde, forderte sie dass "wir etwas tun müssen". Spott und Hohn waren die Antwort. Baerbock hatte nichts anderes gefordert als die Klimaerwärmung. Auf die Frage, ob sie Kanzlerin könne, antwortete sie, dass eine Mutter von 2 Kindern praktisch alles kann. Obwohl sie dem Flügel der Realos zugerechnet wird, vertritt sie die absurde Zerstörungspolitik der Grünen. Dass sie trotz ihres Alters Astrid Lindgren als Lieblingsautorin bezeichnet, belegt ihre Infantilität.
    Robert Habeck ist 11 Jahre älter als Baerbock und gilt wie sie als "Realo". Auch Habeck steht Deutschland feindselig gegenüber. Er schrieb einmal.....

    „Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland noch nie etwas anzufangen und weiß es bis heute nicht.“
    Auch die Wiedervereinigung war nicht nach seinem Geschmack. Den Zusammenbruch des Kommunismus hat er nie einordnen und begreifen können.......


    „Robert Habeck hat darüber gesprochen und geschrieben, wie die Wiedervereinigung an ihm, dem damals 19 Jahre alten Zivildienstleistenden, vorbeigegangen ist; wie er nicht begriff, dass sich mit dem Zusammenbruch des Kommunismus die Welt neu ordnete.“

    Die Frage, warum ausgerechnet ein erklärter Staatsfeind Kanzler werden sollte, bedarf bei den Grünen keine Klärung. Dort sind alle so drauf.
    Eine Äußerung über Thüringen brachte Habeck ebenfalls nur kurz in Verlegenheit....


    die Grünen würden bei der Landtagswahl in Thüringen 2019 dafür sorgen, dass Thüringen ein „offenes, freies, liberales, demokratisches Land wird“.

    Um künftig nicht weiteren Unfug in die Welt zu setzen, löschte er seinen Account....

    Er begründete seine Entscheidung auch damit, dass Twitter sich „von einem Instrument der Demokratisierung eher zu einem Instrument der Spaltung entwickelt“ habe und „kein Medium des echten Dialogs“ sei.

    Fazit: weder Habeck noch Baerbock besitzen die nötige Kompetenz um Kanzler zu sein. Sie mögen in der Lage sein eine dörfliche Geschäftsstelle der Grünen zu leiten, aber niemals das Amt des Kanzlers auszufüllen.
    Geändert von Realist59 (19.04.2021 um 09:09 Uhr)
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #2
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.419


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Baerbock oder Habeck, wer führt das Land ins Elend? - Update: Baerbock wird Kanzlerkandidatin

    Annalena Baerbock wird Kanzlerkandidatin der Grünen


    Die monatelangen Spekulationen haben ein Ende. Die Grünen-Führung hat sich entschieden, wer im Falle eines Wahlsiegs ins Kanzleramt einziehen soll: Annalena Baerbock ist die jüngste Kanzlerkandidatin, die es je gab.
    266
    Anzeige

    Die Grünen-Vorsitzende Annalena Baerbock soll ihre Partei als Kanzlerkandidatin in die Bundestagswahl am 26. September führen. Der Bundesvorstand der Grünen nominierte die 40-Jährige für den Spitzenposten, wie die Partei am Montag in Berlin mitteilte.

    Parallel trat Baerbock mit ihrem Co-Vorsitzenden Robert Habeck vor die Presse. Habeck kündigte dann seine Kollegin an. „Wir beide wollten es, aber am Ende kann es nur eine machen“, sagte er.

    „Wir haben eine klare Idee einer Kanzlerschaft für Deutschland“, sagte Baerbock während ihrer ersten Rede als Kandidatin. Die Entscheidung muss noch auf einem Parteitag vom 11. bis 13. Juni bestätigt werden. Die Zustimmung gilt als sicher.
    Baerbock: „Klimaschutz ist die Aufgabe unserer Zeit“

    Baerbock sagte, es solle ein neues Kapitel für die Partei aufgeschlagen werde – „wenn wir es gut machen, auch für das Land“. Es müsse nun Mut zu Änderungen geben. „Klimaschutz ist die Aufgabe unserer Zeit.“ Dies werde der Maßstab für eine neue Regierung werden.

    Deutschland braucht Baerbock zufolge einen Neuanfang. Mit den Grünen werde es einen anderen Politikstil geben – miteinander und nicht gegeneinander. Es müsse Investitionen in die Infrastruktur und die Digitalisierung geben. „All das verlangt Veränderungen.“

    Mit der Entscheidung enden monatelange Spekulationen. Die Partei hatte die Klärung der Kandidatenfrage ihren beiden Parteivorsitzenden Baerbock und Habeck (51) überlassen, die sich geräuschlos untereinander verständigten....

    https://www.welt.de/politik/deutschl...r-Gruenen.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  3. #3
    Registriert seit
    19.04.2021
    Beiträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Baerbock oder Habeck, wer führt das Land ins Elend? - Update: Baerbock wird Kanzlerkandidatin

    ... wie sehr die Infantilität das Markenzeichen dieser Laienkomikerin ist, wird m.M.n. am deutlichsten durch ihr Schnattern, denn nur so kann man ihre Redeweisen nennen. Selten widerwärtig für eine 40-jährige mit 2 Kindern. Natürlich ist das "nur" ein Teil der Oberfläche, doch bisher hat sie mit jeder einzelnen Äußerung diesen Eindruck für mich bestätigt und keinmal auch nur neutralisiert. Sie ist evangelisch-lutherischer Konfession: Und das auch noch.
    Das oben Beschriebene ist für mich allein schon (und hoffentlich für sehr, sehr viele) ein nicht mehr zu ändernder Ausschlußgrund, für den bedeutungslosen Verbleib dieser ehrgeizigen Null zu sorgen.

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    44.439


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Baerbock oder Habeck, wer führt das Land ins Elend? - Update: Baerbock wird Kanzlerkandidatin

    Bis zur Wahl sind es noch ein paar Monate aber ganz gleich wie sie ausgehen wird, dürfte klar sein, dass die Grünen der neuen Regierung angehören werden. Ob in einer Koalition mit Linken und SPD oder mit der Union. Da die SPD eine Weiterführung der großen Koalition nicht akzeptieren wird, bleiben für die Union nur die Grünen, da man die Mehrheit des bürgerlichen Lagers nicht nutzen will. Und diese Grünen werden keineswegs als Juniorpartner auftreten, sondern mehr als selbstbewusst die eigene Politik durchsetzen. Wer meint, dass man das alles nicht so schwarz sehen sollte, wird dank der Grünen sein blaues Wunder erleben.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #5
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    44.439


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Baerbock oder Habeck, wer führt das Land ins Elend? - Update: Baerbock wird Kanzlerkandidatin

    Dass die deutschen Medien mit Baerbock ihre Traumbesetzung für das Kanzleramt gefunden haben, dürfte klar sein. Die meisten Journalisten sind Grüne oder stehen ihnen nahe. Baerbock hatte beim Sender Pro7 ihren ersten Fernsehauftritt nach ihrer Wahl zur Kanzlerkandidatin und der wurde zu einer nicht enden wollenden Peinlichkeit. Aber nicht für Baerbock, sondern für die Fragesteller, die am Ende des "Interviews" auch noch applaudierten......


    .....Das mit Spannung erwartete Auftakt-Interview mit Annalena Baerbock (40), erste Kanzlerkandidatin in der Parteigeschichte der Grünen, fand in außergewöhnlichem Rahmen statt: zur Primetime bei ProSieben mit den Moderatoren Katrin Bauernfeind und Thilo Mischke – in gesetzter Runde und nicht im öffentlich-rechtlichen Rundfunk.
    Der Rest waren 45 Minuten zwischen hektischem, teils schnodderigem Talk, Gefühlsjournalismus und einem Meet-and-Greet mit einem Popstar. Zwei berufsjugendliche Moderatoren, die zweifelsohne anders vorgehen als Politikjournalisten – aber auch konzeptlos und ohne zu vertiefen, Fragen abfeuern und am Ende des Gesprächs für ihre Interviewpartnerin klatschen. Undenkbar in politischer Berichterstattung.

    Baerbock bemüht sich um Fassung und souveräne Antworten, die teils einstudiert wirken. Zu Beginn spult sie bereits Gesagtes ab, wird jedoch schnell von den Moderatoren ausgebremst – und auch immer wieder unterbrochen, teils mitten im Gedankengang.......



    ......die Moderatoren agierten eher als Stichwortgeber und waren darauf bedacht, ihre Lieblingspolitikerin nicht in Bedrängnis zu bringen. So konnte Baerbock schwachsinnige Antworten geben und vor allem einstudierte Parolen und Phrasen absondern......


    Doch selbst, wenn kritische Nachfragen kommen, bleiben ihre Antworten schwammig und moderat bis ausweichend. Frage: „Wie viel ist ein gutes Gehalt für Pflegerinnen und Pfleger?“ Baerbock: „Aus meiner Sicht geht es auch um eine Entlohnung, hier muss man genau hinschauen, das ist mir wichtig.“

    .....was ist das für eine Antwort?


    Zum Abschluss gibt es dann noch Applaus für die Kanzlerkandidatin: „Wir bedanken uns, dass Sie hier heute erstmal hier bei uns Station gemacht haben (…) das war toll, wir sagen Dankeschön.“

    https://www.bild.de/politik/inland/p...4418.bild.html

    ....Merkel wurde bereits von den Medien mit Samthandschuhen angefasst. Baerbock werden die Füße geküsst.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #6
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    5.724


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Baerbock oder Habeck, wer führt das Land ins Elend? - Update: Baerbock wird Kanzlerkandidatin

    Nur noch unglaublich! Sowas würde normalerweise putzen gehen (ist jetzt nicht abwertend gegenüber sonstigen Putzfrauen gemeint!), aber nicht Kanzlerkandidatin werden! Dieses Land ist fertig!
    "...und dann gewinnst Du!"

  7. #7
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    44.439


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Baerbock oder Habeck, wer führt das Land ins Elend? - Update: Baerbock wird Kanzlerkandidatin

    Tagesthemenmoderatorin Miosga hält Baerbock für eine unreife Göre....


    ....Auf Twitter äußerten sich auch die "Tagesthemen", die Nachrichtensendung der ARD, zu dem Thema. Die Moderator:innen der Sendung betreuen jeweils abwechselnd den Account, in dieser Woche ist Caren Miosga dran. Die Bekanntgabe der grünen Kanzlerkandidatin kommentierte sie mit den Worten: "Es ist ein Mädchen."
    Abwertender Tweet der "Tagesthemen" zu Annalena Baerbock?
    Das sorgte bei vielen User:innen für Unmut. Sie empfanden den Tweet als abwertend und sexistisch, das Wort "Mädchen" werde einer Frau, die sich um das Amt der Regierungschefin bewerbe, nicht gerecht. Vor allem viele Frauen hielten die Formulierung für unangemessen.

    https://www.stern.de/politik/deutsch...ource=standard

    ....Mädchen ist noch viel zu freundlich für eine Person, der man auch Tiernamen geben könnte

    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: :::::








    Baerbock: Wird die Republik zum Waldorf-Stuhlkreis?
    Mischung aus Kita und Kulturrevolution

    Zwei Sachen vornweg. Erstens: Hat Angela Merkel eigentlich Annalena Baerbock schon ihre Unterstützung ausgesprochen oder macht sie das nur stillschweigend? (Bereits nach Schreiben dieses Artikels konnte ich Merkels Sprecherin Ulrike Demmer diese Frage auf der Bundespressekonferenz stellen, und sie beantwortete sie unzweifelhaft: Sie übermittelte Glückwünsche für die Grünen-Sprecherin). Zweitens: Nein, ich habe nichts gegen Waldorf-Schulen und schon gar nicht gegen deren Stuhlkreise. Ich kenne sie auch viel zu wenig, um mir ein Urteil zu erlauben. Nur hat mich ein Vergleich meines geschätzten Kollegen Wolfgang Koydl so beeindruckt, dass ich ihn hier gerne anwende: Er sagte, im Vergleich zu ihren Kollegen in Washington und London seien die Hauptstadtjournalisten mit den Regierenden so bissig wie der Stuhlkreis einer Waldorfschule.

    Und so steht meine Überschrift nicht für Waldorf-Schulen, sondern für etwas anderes: Dafür, dass die massive Infantilisierung der deutschen Politik und Medien nun vor einem neuen Höhepunkt steht. Mit Annalena Baerbock könnte der politische Kindergarten ins Kanzleramt Einzug halten. Aber leider nur im Sinne einer Politik, die kaum über eine Ecke hinaussieht. Denn ganz und gar nicht wie im Kindergarten wird der Umgang mit Kritikern und Andersdenkenden ausfallen, wenn mit den Grünen die wohl am meisten durchideologisierte Partei der Bundesrepublik federführend die Regierung übernimmt. Eher schon droht eine Mischung aus Kita und Kulturrevolution.

    Man braucht nicht viel Fantasie um sich vorzustellen, wie ein CDU-Kandidat Markus Söder oder Armin Laschet von den sehr linkslastigen großen Medien zerlegt würde. Schon im Mai 2019 zeigte sich ARD-Chefredakteur Rainald Becker auf dem Bildschirm euphorisch über den Erfolg der Grünen bei den Wahlen zum EU-Parlament und meinte, vielleicht sei die Zeit reif für einen grünen Kanzler. Er erntete dafür viel Spott, etwa die Frage eines Twitter-Nutzers: „Kann ich meinen Rundfunkbeitrag als Parteispende steuerlich absetzen?“ Was wir nun zur Baerbock-Nominierung gerade in manch öffentlich-rechtlichen Medien erleben, erinnert denn auch mehr an Hosianna-Gesänge als an kritischen Journalismus.

    Baerbock hat noch nie in Regierungsverantwortung gestanden – was ihrer Kanzlerkandidatur einen etwas schalen Beigeschmack gibt. Schließlich ist das Kanzleramt keine Praktikantenstelle zur Einübung des Regierens. Auch bei einem Flugzeug käme kaum jemand auf die Idee, jemanden ans Steuer zu lassen, der noch nie zumindest als Co-Pilot diese Rolle geübt hat. Baerbock hat zudem öfter Zweifel an ihrer Kompetenz aufkommen lassen. „Das Netz ist der Speicher“, hatte sie etwa 2018 in einer Diskussion um Energiepolitik geäußert. Legendär ist auch ihre Aussage im ARD-Sommerinterview: „Kobold – wo kommt das eigentlich her? Wie kann das recycelt werden?“, sorgte sich die Grünen-Chefin und wünschte sich, dass es auch „Batterien gebe, die auf Kobold verzichten können“, und zwar sei das „auch wieder in China„. Sie meinte natürlich „Kobalt“. Sollten sich solche Aussetzer bei einer Kanzlerin Baerbock wiederholen, etwa auf internationalen Konferenzen, würde sie damit Deutschland wohl weltweitem Gespött aussetzen.

    Dafür wären wir sicher noch schneller klimaneutral, und das Weltklima würde noch schneller am deutschen Wesen genesen. Uns würden wahrhaft bunte Zeiten bevorstehen. Bezeichnend ist, dass sowohl Laschet als auch Söder in vielem die realitätsfernen grünen Konzepte übernehmen, von einer weltfremden Energiepolitik über „offene Grenzen“ bis hin zu Deindustrialisierung und einer ausufernden Finanzierung von Ausgaben per Schulden. Dabei verkennen die Unions-Größen, dass sie mit der Vergrünung ihrer Politik zwar Applaus vom polit-medialen Komplex erhalten, aber die Wähler im Zweifelsfall eher das Original bevorzugen als die Kopie.

    Der Effekt des Umkippens der Union hat ein erstaunliches Resultat: Obwohl das linksgrün-ideologische Milieu in Deutschland eine deutliche Minderheit ausmacht, bis auf die teuren Innenbezirke der großen Städte, hat es faktisch die Meinungshoheit übernommen, ja die Politik in Deutschland weitgehend monopolisiert. Bis weit in die FDP hinein, die inzwischen Fußgänger-Übergänge in Regenbogenfarbe streicht und kaum eine Gelegenheit auslässt, sich an die linksgrünen Ideologen anzubiedern.

    Die Geschichte zeigt: Noch jede politische Monokultur ist über ihrer „Alternativlosigkeit“ zusammengebrochen. Auch gut kaschierte Monokulturen, wie es die Merkel’sche Bundesrepublik mit ihrer in entscheidenden Fragen gleichgetakteten Politik ist, die jegliche Kritik mit dem Stigma des Aussätzigen bedroht. Die Implosion des Systems Merkels wird gewaltig sein und schwerwiegende Folgen haben. Mit einer Annalena Baerbock als Lordsiegelbewahrerin der Merkel-Politik wird diese Dynamik noch beschleunigt.

    PS: Jetzt, wo ich den Artikel zu Ende geschrieben habe, muss ich sagen – die Überschrift ist eigentlich verharmlosend. Aber wir haben so viele schlechte Nachrichten in dieser Zeit. Da ist es vielleicht ganz gut, dass ich Sie nicht gleich verschreckt habe.

    https://reitschuster.de/post/baerboc...rf-stuhlkreis/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  8. #8
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    44.439


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Baerbock oder Habeck, wer führt das Land ins Elend? - Update: Baerbock wird Kanzlerkandidatin

    Es wird immer schlimmer, das Land scheint vom Idiotenvirus befallen zu sein. Laut "Forsa" erleben die Grünen aktuell einen massiven Höhenflug und können 28% der Befragten für sich begeistern. Die Union kommt auf 21%, die SPD liegt bei 13%. Die FDP kommt auf 12%, die Linken erreichen 7% und die AfD 11%. Die Umfrage soll von gestern sein, ist also die Aktuellste die es derzeit gibt.
    Damit hat das bürgerliche Lager 44% Zustimmung, der Linksblock erreicht 47%
    Natürlich ist das so kurz nach Bekanntwerden der jeweiligen Kanzlerkandidaten keine repräsentative Umfrage, sondern eine Momentaufnahme, die am Wahltag ganz anders aussehen kann.




    die Daten dazu findet man hier https://www.wahlrecht.de/umfragen/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  9. #9
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    15.303
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Baerbock oder Habeck, wer führt das Land ins Elend? - Update: Baerbock wird Kanzlerkandidatin

    Wie war das noch mit den „dümmsten Kälbern"?
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  10. #10
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    44.439


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Baerbock oder Habeck, wer führt das Land ins Elend? - Update: Baerbock wird Kanzlerkandidatin

    Inzwischen hat Baerbock mehrere Interviews als Kanzlerkandidatin gegeben. Sie war angestrengt bemüht mit Allgemeinplätzen ihre wahren Absichten zu kaschieren. Das was sie konkret sagte, klang aber höchst brisant. Mit den Grünen kommt auch die hemmungslose Staatsverschuldung. Wie wenig Baerbock von wirtschaftlichen Zusammenhängen versteht, zeigen ihre Äußerungen, dass beim derzeitigen Zinsniveau bei Verschuldung der Staat Geld verdient. Dass die Schulden auch mal bezahlt werden müssen, dass sie auch mal ein Niveau erreichen, dass den Staat erdrücken kann, weiß Baerbock nicht. Es gibt keine Garantie, dass das Zinsniveau immer so niedrig bleibt. Und sie weiß natürlich auch nicht, dass die demografische Entwicklung dazu führt, dass immer weniger arbeitende Menschen immer mehr Nichtarbeitende finanzieren müssen.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Seite 1 von 12 12345611 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.01.2015, 17:30
  2. Anti-Pegida: Online-Petition wird zum Internet-Hit (Update) - ShortNews.de
    Von open-speech im Forum Pegida, Legida, Hogesa
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.12.2014, 19:19
  3. Land führt ab 2012 Islam-Unterricht ein - RP ONLINE
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.12.2011, 03:38
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.04.2011, 21:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •