Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    43.936


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    59 tote deutsche Soldaten und 12,5 Milliarden für nichts

    Die Bundeswehr zieht sich aus Afghanistan zurück. Das Fazit dieser Unternehmung ist bitter. 59 tote deutsche Soldaten und fast 13 Milliarden Euro für nichts. Das Ziel war.......


    Aufgaben der Bundeswehr in Afghanistan
    Diese haben die Aufgabe, die Autorität der Zentralregierung in der Fläche zu stärken und dazu beizutragen, ein stabiles Umfeld für den zivilen Wiederaufbau zu schaffen. Darüber hinaus unterstützt Deutschland den Aufbau der afghanischen Armee und der Polizei.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Beteiligung_am_Krieg_in_Afghanistan#:~:te xt=Diese%20haben%20die%20Aufgabe%2C%20die,afghanis chen%20Armee%20und%20der%20Polizei.

    .....erreicht wurde all das nicht. Die Taliban sind so stark wie früher, die Zentralregierung ist nicht gestärkt und wird bereits kurz nach Abzug der ausländischen Truppen von den Taliban abgesetzt.
    Typisch für die deutsche Medienlandschaft ist, dass in den Meldungen zum Abzug lediglich die Kosten vorkommen aber nirgendwo die toten Soldaten erwähnt werden. Zur Erinnerung: es waren SPD und Grüne, die den Einsatz beschlossen und die Soldaten in den Tod geschickt haben!
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #2
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    15.181
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 59 tote deutsche Soldaten und 12,5 Milliarden für nichts

    es waren SPD und Grüne, die den Einsatz beschlossen und die Soldaten in den Tod geschickt haben!
    Das sollte nie vergessen werden!
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  3. #3
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.272


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 59 tote deutsche Soldaten und 12,5 Milliarden für nichts

    Versicherungen zahlen nicht, kommt der Soldat zu Schaden oder zu Tode. Dies betrifft private Versicherungen, die von Soldaten abgeschlossen werden müssen oder sollten, denn auch der Staat übernimmt nichts, weil diese Einsätze als Auslandseinsätze, aber nicht als Kriegseinsätze deklariert sind. Niedriges Gehalt, hohes Risiko, keine Absicherung, das ist die Realität:

    Verteidigungsministerium informiert die Soldaten

    Das Verteidigungsministerium macht die Soldaten bei Auslandseinsätzen auch auf diese Einschränkung des Versicherungsschutzes aufmerksam und zahlt im Fall der Fälle. Nach Angaben des GDV lautet die entsprechende Ministeriumsformulierung:

    „Wird der Soldat bei seinem Auslandseinsatz beschossen und verletzt, ist er von einer Kriegshandlung betroffen und damit im Rahmen der privaten Unfallversicherung nicht versichert. Es besteht nämlich kein Versicherungsschutz gegen Unfälle, die durch Kriegsereignisse verursacht sind."
    https://www.shlgruppe.de/news/articl...esfaellen.html

    Der Staat zahlt also nichts bzw. so wenig, dass die Soldaten sich privat absichern müssen. Diese privaten Versicherungen greifen aber auch nicht.

    Versicherungen im Auslandseinsatz für Bundeswehrangehörigen
    Versicherungen im Auslandseinsatz von Soldaten

    Bei Versicherungen für den Auslandseinsatz deutscher Soldaten sind im Hinblick auf die Absicherung einige wichtige Punkte zu beachten. Die Bundeswehr leistet bei Auslandseinsätzen seinen Soldaten und Soldatinnen bei Sachschäden einen angemessenen finanziellen Ausgleich und zahlt im Todesfall eine Hinterbliebenen Rente und/oder Einmalentschädigung. Häufig reicht diese Absicherung jedoch bei weitem nicht aus. Im Hinblick auf diese Situation ist es sicherlich sinnvoll, private Versicherungen für den Auslandseinsatz abzuschließen. Für unfallbedingte Verletzungen bietet sich hier eine private Unfallversicherung an und um seine Angehörigen bei einem eventuellen Todesfall abzusichern, kann man über die normale Hinterbliebenen Rente hinaus noch eine private Lebensversicherung abschließen. Bei Versicherungen für den Auslandseinsatz müssen jedoch einige Sonderregelungen beachtet werden. So werden in einem Kriegsfall grundsätzlich keine Versicherungsleistungen ausgezahlt. Dies wird aus dem Grund so gehandhabt, da ein Krieg für Versicherungen ein nicht kalkulierbares Risiko dastellt. Das Verteidigungsministerium hat für diesen Fall jedoch eine Sonderregelung mit den Versicherungsunternehmen ausgehandelt. Beruft sich ein Versicherer auf sein Leistungsverweigerungsrecht aufgrund der Kriegsklausel in den Verträgen, tritt die Ausfallbürgschaft des Bundes ein. Hierfür müssen jedoch bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein, die es vor dem Einsatz zu prüfen gilt.
    https://versicherungen-bundeswehr.de...ehrangehorige/

    Es ist wirklich ein Armutszeugnis. Wenn man dann noch bedenkt, dass die Soldaten mit unzureichendem Material in den Krieg, der als Auslandseinsatz deklariert wird, ziehen und schon alleine aufgrund fehlenden Materials zur Zielscheibe werden, zu Schaden oder zu Tode kommen, ist es schon merkwürdig, dass keiner der Verantwortlichen, ob v.d.L oder KK den Hut nehmen mussten. Ach so, in dem Fall natürlich den Rock.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  4. #4
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    15.181
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 59 tote deutsche Soldaten und 12,5 Milliarden für nichts

    Es ist wirklich ein Armutszeugnis.
    Aber einen schmarotzenden Mob importieren und unterhalten!
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 54 tote Deutsche und 8 Milliarden Euro für nichts
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.10.2015, 17:36
  2. Zwei tote deutsche Soldaten - und keinen kratzt es
    Von Die Noergelecke im Forum Deutschland
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.04.2012, 17:10
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.07.2010, 19:20
  4. Drei tote deutsche Soldaten nach Gefecht nahe Kunduz
    Von der_Pfähler im Forum Krisengebiete
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.06.2009, 20:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •