Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18
  1. #11
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    1.744


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Alles Nazi?

    ein Drittes. Das dürfte (vorläufig) alles sein. Das Buch habe ich erhalten. Berichte, wenn ich es durchgearbeitet habe.

  2. #12
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    9.541


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Alles Nazi?

    Ich bin seit über(!) dreißig Jahren Vegetarierin - also auch Nazi??

  3. #13
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    1.744


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Alles Nazi?

    Zitat Zitat von Elena Markos Beitrag anzeigen
    Ich bin seit über(!) dreißig Jahren Vegetarierin - also auch Nazi??
    das hat auch niemand behauptet.Oder übersehe ich da etwas?

  4. #14
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    8.158


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Alles Nazi?

    Zitat Zitat von Elena Markos Beitrag anzeigen
    Ich bin seit über(!) dreißig Jahren Vegetarierin - also auch Nazi??
    Wegen der Reductio ad Hitlerum? Ich habe nichts gegen Vegetarismus. Nur gegen moralisierende Missionierung, die so weit geht, dass man sie gesetzlich verankern möchte (so wie die Grünen) und den Leuten keine Wahl mehr lässt. Z.B. dass in staatlichen Einrichtungen, wo die Grünen das Sagen haben ein allgemeines Fleischverbot gilt. Aber das betrifft andere Theman auch.

    In Anbetracht der Tatsache, dass sich das Ernährungsverhalten in Ländern des Globalen Nordens drastisch verändern muss, um die weltweiten Emissionen von Treibhausgasen zu reduzieren, setzte sich die Themenklasse 2018/19 mit Steuerungsmaßnahmen für ein nachhaltigeres Konsumverhalten auf mehreren Ebenen auseinander. Konkret haben wir Maßnahmen zur Reduktion des Konsums tierischer Produkte betrachtet – wie sie von deutschen StWs in universitären Mensen umgesetzt werden und wie sie 2013 von der Partei Bündnis 90/Die Grünen vorgeschlagen wurden.

    [...]

    Der dritte Teil ging der Frage nach, wie Maßnahmen zu einem nachhaltigeren Konsumverhalten in der Öffentlichkeit aufgenommen und deren Wahrnehmungen reproduziert werden. Der mediale Diskurs, der 2013 auf den Veggie-Day Vorschlag der Grünen folgte, war von Narrativen der Bevormundung und des Verbots dominiert, die Debatte wurde stark emotionalisiert und ein Vorschlag der sich auf öffentliche Mensen beschränkte, wurde als allgemeines Fleischverbot ausgelegt. Das Beispiel zeigt, wie schwierig es ist Akzeptanz für Maßnahmen und die Bereitschaft zu Veränderungen im Konsumverhalten gesellschaftlich zu etablieren.

    https://edoc.hu-berlin.de/bitstream/...5TJZV2o9653bIf
    Ist das nicht totalitär? Das erinnert mich wieder an die "Verhaltensbezogenen Daten" in der utopischen Gesellschaft wo Wahlen überflüssig sind. Man lese: Ernährungsverhalten in Ländern des Globalen Nordens drastisch verändern muss. Wie müssen "Verhaltensbezogene Daten" im Zusammenhang mit Verhaltensänderungen, die "drastisch" sein "müssen", gesehen werden?

    Ein starkes Ding für eine Partei, die von sich behauptet, sich für die Menschen und die Freiheit einzusetzen. Das ist purer Ettikettenschwindel. Der Hauptfeind in der ökologistischen Ideologie - das ist jene, der die Grünen anhängen - ist immer der Mensch. Menschgemachter Klimawandel. Carbon Footprint. Ressourcenverbrauch. Club of Rome. Malthusianismus.

    Viel Glück mit dem "grünen Regime".
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... für die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  5. #15
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    15.181
    Blog-Einträge
    1


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Alles Nazi?

    Viel Glück mit dem "grünen Regime".
    Ein böser Wunsch zum Wochenbeginn.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  6. #16
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    1.744


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Alles Nazi?

    Zitat Zitat von abandländer Beitrag anzeigen
    Ein starkes Ding für eine Partei, die von sich behauptet, sich für die Menschen und die Freiheit einzusetzen. Das ist purer Ettikettenschwindel. Der Hauptfeind in der ökologistischen Ideologie - das ist jene, der die Grünen anhängen - ist immer der Mensch. Menschgemachter Klimawandel. Carbon Footprint. Ressourcenverbrauch. Club of Rome. Malthusianismus.
    .. worin sich unverarbeitete Konflikte mit dem Elternhaus, den Lehrern, Mitschülern, ..., (schlussendlich) der 'Gesellschaft' widerspiegeln. Dieses deviante Grundpotential wurde noch in dem Masse beträchtlich erhöht, in dem sie sich im Rahmen der Randgruppenstrategie mit eben solchen Randgruppen verbrüderten. Zu guter Letzt wurden queer-feministische und critical race theory aus Übersee importiert, die nicht weiter kritisch hinterfragt werden, obgleich sie zum Teil überhaupt keine (relevante) materielle Basis in Europa haben.

  7. #17
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    9.541


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Alles Nazi?

    Die Grünen haben nur bewiesen, dass sie realitätsferne Träumer/innen sind und keinen Funken Bildung haben. Wer DAS noch nicht gemerkt hat, tut mir Leid.

  8. #18
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    2.446


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Alles Nazi?

    Ich esse gerne Fleisch - am liebsten wenns auf meinem Grundstück von mir großgezogen und auch selbst geschlachtet wurde. Da weiß ich wenigstens, daß die Tiere es schön hatte, anständiges Futter bekamen und die Schlachtung streßfrei fürs Tier war. . Esse aber auch gerne vegetarisch Kartoffeln mit Butter und Salz. Sehr selten gibts auch mal rein vegan - nicht weils vegan sein muß,sondern weil ichdazu keine Butter und kein Fleisch verwende und es mir so am besten schmeckt- Paprika mit Tomaten, Zwiebeln, Knofi geschmort dazu Reis. Wenn mir einer vorschreibt, ich darf an den Tag kein Fleisch essen, dann esse ich das erst Recht. Da hab ich schon als 5 Jähriges Kind darauf bestanden als ich an Karfreitag in einem katholischen Krankenhaus war und mir die Schwestern kein Fleisch geben wolten - am Ende haben sie mir dann ein Fleischpflanzerl gegeben. Ich lasse mir nicht vorschreiben wann ich was esse. Meine Bratkartoffeln sind auch vegetarisch - nicht vegan da ein Stück Butter rein in die Pfanne muß - aber ich mag in Bratkartoffeln z.b. keinen Speck - auch wenn ich Speck ansonsten liebe (Schupfnudeln, Sauerkraut, Speck, Zwiebeln mag ich z.b. sehr gerne).

    Wenn ich an den von Grünen am liebesten vorgeschriebenen Veggieday denke, dann hab ich immer die Assoziation "Eintopfsonntag". Erzwungener Veggiday ist für mich einfach nur "Nazimethode".

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.12.2014, 08:32
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.06.2013, 17:30
  3. So ein Nazi...........
    Von Realist59 im Forum Islam - fundiertes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.02.2012, 18:52
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.08.2010, 14:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •