Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    26.100


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Gesundheitsheitsamtschef Friedrich Prner ber die Corona-Manahmen

    Gesundheit

    Wir werden hier den Kindern mehr schaden, als es sich einige berhaupt vorstellen knnen.
    Ex-Gesundheitsheitsamtschef Friedrich Prner rechnet ab



    Friedrich Prner lsst sich nicht den Mund verbieten. Im Herbst 2020 war der damalige Leiter des Gesundheitsamtes im Landkreis Aichach-Friedberg an das Landesamt fr Gesundheit und Lebensmittelsicherheit in Oberschleiheim abgeordnet worden, nachdem er die Corona-Politik der bayerischen Staatsregierung kritisiert hatte. Im Gesprch mit Reitschuster.de erklrt der Facharzt und Epidemiologe, warum er die Pandemie fr beendet hlt und was er Kanzlerin Merkel raten wrde.

    Herr Prner, haben Sie Angst vor einer Corona-Infektion?

    Friedrich Prner: Nein, ich habe keine Angst. Warum auch? Die meisten Infektionen verlaufen wie eine Erkltung. In meinem Alter (53) und ohne Vorerkrankungen des Immun- oder des Herz- Kreislaufsystems habe ich wenig zu befrchten. Ich vertraue sehr auf mein Immunsystem und auch auf die Wahrscheinlichkeit. Und nach dieser Wahrscheinlichkeit schaut es ziemlich gut fr mich aus. Wir sollten alle wieder lernen, Risiken besser einzuschtzen. Angst ist dabei ein schlechter Berater.

    Knnen Tests berhaupt eine Erkrankung feststellen?

    Weder PCR- noch Antigenschnelltests knnen eine akute Erkrankung auf COVID-19 feststellen. Beide Verfahren liefern lediglich einen Hinweis. Letztendlich bedarf es aber eines Arztes, um eine Krankheit feststellen zu knnen. Ein bloer Labornachweis oder ein Schnelltest haben in diesem Zusammenhang sehr wenig Aussagekraft. Man muss sich die Menschen schon auch noch anschauen, um eine Erkrankung diagnostizieren zu knnen. Leider ist dieses Basiswissen seit Corona vllig in Vergessenheit geraten.

    Warum gibt es keine klassische Grippe mehr?

    Gute Frage. Ich wundere mich auch. Natrlich gibt es die Grippe noch. Es werden auch immer wieder Flle gemeldet. Im Vergleich zu den Vorjahren allerdings sehr wenige. Ich kann es mir nur so erklren, dass die Influenza momentan bei der klinischen und labortechnischen Diagnostik keine Rolle spielt. Alles dreht sich nur noch um Corona. Und ob nun jeder Arzt bei typischer Symptomatik wie Husten, Fieber und Halsschmerzen dann eine umfassende Differentialdiagnostik macht, bezweifle ich stark. So kann es eben dazu kommen, dass die Influenza hinten runterfllt.

    Es gab doch bereits in der Vergangenheit Grippewellen.

    Ja, die gab es natrlich. Sie wurden zwischenzeitlich auch kurz wahrgenommen. In den Medien erschienen viele Berichte, dass die Krankenhuser, die Notaufnahmen und die Intensivstationen durch Influenzakranke am Limit sind. Aber mit den Wellen verschwanden die Berichte und damit die Notwendigkeit der Politik, entsprechend zu handeln. Kurz gesagt: All das, was derzeit in den Krankenhusern geschieht, ist lngst bekannt. Es hat nur niemanden interessiert. Und nun wird das auf dem Rcken des gesamten Krankenhauspersonals ausgetragen.

    Das RKI geht bei saisonalen Influenzawellen von rund zwei bis 14 Millionen Kranken aus. Warum wurde in den letzten Jahren so wenig dagegen unternommen?

    Ich frage mich auch, warum pltzlich bei Corona unsere Gesundheitssystem kollabieren soll und die Intensivpltze angeblich zu knapp werden. Hat das RKI seine eigenen Aussagen nicht ernst genug genommen oder hat man die letzten Jahre einfach nur verschlafen? Nun mchte man mit Corona von dem eigenen Versagen ablenken, leider aber auf Kosten der Bevlkerung durch eine stndige berdramatisierung.

    Gengt die ausschlieliche Fokussierung auf Inzidenzwerte, um die Verbreitung des Virus in den Griff zu bekommen?

    Inzidenzen sagen etwas ber die Neuerkrankungen aus. Insofern ist der Begriff der Inzidenzwerte bereits schief, da es sich bei den vorliegenden Zahlen sicher nicht nur um Neuerkrankte handelt. Es sind lediglich Melde-Inzidenzen, d.h. jeder positive Laborbefund wird gemeldet unabhngig davon, ob jemand krank ist oder gar keine Symptome hat. Und genau hier liegt der Fehler. COVID ist ein Akronym und beinhaltet bereits das Wort Disease, also Erkrankung. Erkrankt ist jemand dann, wenn er in seinem krperlichen oder geistigen Wohlbefinden gestrt ist. Typischerweise haben Menschen mit einem respiratorischen Erreger Symptome wie Husten, Schnupfen und auch mal Fieber. Seit Corona wurde viel medizinisches Wissen auf den Kopf gestellt. Vllig gesunde Menschen, die nur einen positiven Test hatten, wurden und werden immer noch trotzdem zu COVID-Patienten gemacht. Sie gehen in die Statistik ein und werden auch entsprechend mit den jeweiligen Isolationsmanahmen behandelt.

    Mssen Kinder Masken tragen?

    Kinder nehmen nicht berproportional am Infektionsgeschehen teil. Ich halte das Tragen von Masken im ffentlichen Raum grundstzlich fr vllig falsch. Das gilt besonders fr die Kleinen, zumal es noch keinen einzigen wirklichen Beweis fr den Nutzen des Maskentragens im ffentlichen Raum gibt also in den ffentlichen Verkehrsmitteln, in Geschften, in Supermrkten, in Restaurants, in Schulen und natrlich auch im Freien. Welche Manahmen und Verordnungen tatschlich einen Nutzen haben, wissen wir eben nicht. Bei Kindern sehe ich das besonders problematisch. Sie werden vllig unntig verngstigt und man suggeriert ihnen, dass sie ein Teil des Problems sind. Das geht mir bei einem respiratorischen Erreger, wie es SARS-CoV-2 nun mal ist, entschieden zu weit. Wir werden hier den Kindern mehr schaden, als es sich einige berhaupt vorstellen knnen. Kindern ohne einen triftigen Grund inmitten ihrer geistigen Entwicklung solche Manahmen und so eine Verantwortung aufzubrden, halte ich fr hchst bedenklich. Ich frage mich, wo der Aufschrei der Kinderrzte, Psychologen und Pdagogen bleibt.


    Wie gefhrlich sind die Mutationen?
    Es gibt sicher bereits so viele Mutationen, dass diese Frage nicht einfach zu beantworten ist. Das Wort gefhrlich zeigt bereits das Problem auf. Was bedeutet gefhrlich im Zusammenhang mit SARS-CoV-2 und den Mutationen? Wenn eine Mutation nun infektiser wird, dann stecken sich eben mehr Menschen an. Ob sich das Virus nun auch dem Menschen gegenber gleich schdlich oder noch aggressiver verhlt, das kann derzeit nicht sicher gesagt werden. Es ist eher davon auszugehen, dass Mutationen eben infektiser aber weniger schdlich werden.

    Welchen Weg wrden Sie vorschlagen, um aus dieser Krise herauszukommen?
    Ordentliche Kommunikation, saubere, valide Zahlen und eine an der Realitt angepasste Strategie wren mein Weg. Ganz konkret hiee das, dass wir nur noch echte COVID-19-Flle zhlen, also Kranke, dass genau geschaut werden muss, wie viele echte COVID-Patienten auf den Intensivstationen liegen, also diejenigen, die wegen einer tatschlichen COVID-Erkrankung auf die Intensivstation mssen, und eben nicht diejenigen, die einen schweren Herzinfarkt oder Autounfall hatten und danach positiv getestet worden sind. Zudem wrde ich noch genau wissen wollen, wie viele COVID-Patienten vom Hausarzt behandelt werden mssen. Hausrzte gehren ebenfalls zum Gesundheitssystem, nur darber erfhrt man nichts. Das wren aber doch interessante Zahlen. Es scheint fast so, also wrde es COVID nur als asymptomatische Verlufe oder bei Erkrankten auf Intensivstationen geben. Dazwischen scheint nichts zu liegen.

    Das Problem der bertragung ist damit aber nicht gelst.

    Ich wrde alles ffnen, Hygienekonzepte beibehalten, aber auf Maske und Schnelltests verzichten. In den Wintermonaten sind Abstand halten und eine gute Hndehygiene die in meinen Augen wichtigsten Regeln. Auch der Desinfektion von Handlufen an Einkaufswgen oder einer regelmigen Reinigung von Trklinken rume ich eine bedeutende Rolle in der Verhinderung von bertragungen von SARS-CoV-2 und anderen respiratorischen Erregern ein. Ich denke, dass der bertragungsweg der Schmierinfektion vllig unterschtzt und der bertragungsweg ber Aerosole vllig berschtzt wird.

    In Berlin drften Sie mit diesen Ratschlgen kaum Gehr finden.

    Mir ist vollkommen klar, dass meine Ansichten diametral zu den derzeitigen Meinungen und Manahmen der Politiker sowie deren Beratern stehen. Deshalb erwarte ich auch nicht, dass man sich ber meine Vorschlge Gedanken macht. Denn das wrde ja eine 180-Grad-Wendung der bisherigen Strategie bedeuten, und gleichzeitig mssten sich Politiker und Berater Fehler eingestehen. Und das wird nicht passieren. Eigentlich wre es Aufgabe der Politik, den Brgern die Angst zu nehmen.

    Wie schtzen Sie Ihre Chancen bei der Klage beim Augsburger Verwaltungsgericht gegen Ihre Versetzung ein? Was ist Ihr Ziel?

    Ich kann hier keine Einschtzung abgeben, das ist nicht mein Fachgebiet. Mein Ziel ist, dass der komplette Sachverhalt aufgerollt und begutachtet wird. Auch, dass ich in einem ffentlichen Verfahren Dinge sagen kann, die mir aktuell nicht erlaubt sind. Beispielweise ber meine jetzige Ttigkeit, meine genauen Aufgaben und hnliches. Da diese Verhandlungen ffentlich sind, haben auch die Medien die Mglichkeit, sich ein Bild von der ganzen Sache zu machen. Mein Anwalt hatte ja ein Mediationsverfahren angeboten, das die Gegenseite aber abgelehnt hat. Insofern wird es auch deshalb zu einer ffentlichen Verhandlung kommen.


    Wie sehen Sie im Rckblick Ihre Versetzung?
    Rein faktisch handelt es sich derzeit immer noch um eine Abordnung. Man hat ja immer noch keine Stelle fr mich. Ich betrachte es nach wie vor als eine Strafversetzung, auch wenn es diesen Begriff so nicht gibt. Wenn ein Gesundheitsamtsleiter, der sich kritisch uert, aber all seine Aufgaben erfllt, innerhalb einer Pandemie bei steigenden Fallzahlen von jetzt auf gleich seinen Posten rumen muss, dann kommt das fr mich einer Bestrafung und gleichzeitigen Abschreckung fr andere Beamte gleich. Kann man sich so einen Personalwechsel berhaupt leisten? Und: Wie sinnvoll ist das? Es wurde mir ja auch kein fachlicher Fehler vorgeworfen. Nur sollte ich pltzlich eine Aufgabe bernehmen, fr die ich nicht ausgebildet bin. Ich bin Facharzt und Epidemiologe und kein Experte fr Digitalisierung.

    Was genau hat man Ihnen vorgeworfen?

    Meine Abordnung kam, nachdem ich mehrmals die Manahmen der Bayerischen Staatsregierung kritisiert hatte. Meine Kritik war stets sachlich und fachlich fundiert. Hatte da jemand so groe Angst vor mir, dass man mich gleich abordnen musste?


    Fhlen Sie sich angesichts der zwischenzeitlichen Entwicklung der Pandemie besttigt?
    Jetzt zeigt sich sehr deutlich, wie richtig ich mit meiner Einschtzung lag. Ich kritisierte, dass ein PCR-Test eben keine Kranken erkennen kann. Da wrde heute fast niemand mehr widersprechen. Ich bemngelte das Tragen von Community-Masken auch deshalb, weil es keine Evidenz fr deren Wirksamkeit gab. Heute tragen wir FFP2- oder medizinische Masken. Weiterhin kritisierte ich den Inzidenzwert. Dieser wird aktuell mit exakt meiner Argumentation nicht nur von ausgewiesenen Fachexperten, sondern auch von Politikern in Frage gestellt. Und ich bezeichnete die Corona-Warn-App des Bundes als relativ nutzlos. Dass sie wenig bringt, haben inzwischen Politiker und Experten eingerumt. Und in Bayern soll nun die neue Luca-App zum Einsatz kommen, vielleicht auch in anderen Bundeslndern. Damit hat sich die App des Bundes erledigt.
    Insgesamt wrde ich also schon meinen, dass meine Kritik durchaus fundiert und auch in der Art und Weise meiner uerungen keinesfalls berzogen war. Ich war stets ruhig, hflich und sachlich. Vielleicht war ich einfach nur zu frh dran.


    Hegen Sie einen Groll?
    Groll oder andere negative Gefhle hege ich nicht. Die Probleme von anderen mache ich mir nicht zu eigen, das habe ich vor langer Zeit abgelegt. Ich bin mit mir im Reinen und folge ausschlielich meinem inneren Kompass. Ich lege keinen Wert auf Geld oder Macht. Ich mache die Dinge deshalb, weil sie mir richtig erscheinen. Und in dieser Angelegenheit bin ich mir sehr sicher. Anders ausgedrckt: Ich werde nicht aufhren, Unsinnigkeiten zu kritisieren. Alle, die sich an meiner Bestrafung beteiligt haben, sollten wissen, dass ich als Beamter dem Volk diene und eben nicht einer Partei oder gar nur einem Politiker. Als Arzt und als Beamter sehe ich also geradezu eine Verpflichtung, auf falsche, unsinnige und schadenbringende Manahmen hinzuweisen.

    Haben Sie sich mit Karl Lauterbach nach ihrem jngsten Disput ausgesprochen?
    Nein, Karl Lauterbach hat sich bei uns nicht gemeldet. Das war zu erwarten, er ist ja auch sehr beschftigt.

    Was wrden Sie Angela Merkel vor der nchsten Entscheidungsrunde raten?

    Frau Merkel sollte einmal andere Berater zu sich bitten und diese dann auch ausfhrlich anhren, ohne bereits eine vorgefasste Meinung zu haben. Ich bin mir sicher, dass sie das kann. Es kann doch nicht ihr tatschlicher Wille sein, ein derart negatives Erbe zu hinterlassen. Das hat sie im brigen auch berhaupt nicht verdient. Ich denke, sie ist auf ihre Berater und Experten hereingefallen und nun gibt es keinen Ausweg mehr. Das ist natrlich falsch, denn es gibt immer einen Ausweg. Man muss nur dazu bereit sein. Kritiker werden aber derzeit regelrecht diffamiert und abgekanzelt. So kann kein Dialog in einer Demokratie stattfinden. So werden sich nur die durchsetzen, die am lautesten schreien und andere zu Boden ringen. Diejenigen, die immer nur das schlimmste Szenario aufzeigen, finden Gehr. Andere werden verspottet. Wer aber stndig droht, der wird irgendwann nicht mehr ernst genommen. Und wer stets viele Prognosen auswirft, der wird auch irgendwann mal Recht haben. Wie der Schuss mit einer Schrotflinte: Eine kleine Kugel wird auch mal ihr Ziel treffen. Das hat aber nichts mehr mit Wissensaustausch oder fachlicher Diskussion zu tun. Das ist dann nur noch Zufall.

    Wann ist die Pandemie zu Ende?

    Die Pandemie ist bereits zu Ende. Sie wird nur knstlich durch das Spiel der Zahlen samt stndiger Angstmacherei und Drohungen aufrecht erhalten. Wenn eine Pandemie derartige Einschrnkungen und Drohkulissen braucht, um die Brger davon zu berzeugen, dann ist es keine Pandemie mehr.

    Im Mai erscheint Ihr Buch Diagnose Panikdemie. Was ist Ihre Botschaft?

    Ich mchte in meinem Buch erklren, wie es zu dieser Situation, in der wir nun sind, berhaupt kommen konnte. Wie Reflexe eventuell die falschen Manahmen auslsen und gewisse Verzahnungen zwischen Politik, Beamtentum und Medizin eher hinderlich in einer Krise sein knnen. Zudem mchte ich dem Leser die Angst vor Corona nehmen. Ich mchte diese Erkrankung da einordnen, wo sie hingehrt.

    https://reitschuster.de/post/wir-wer...ellen-koennen/
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Mastab seiner beschrnkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preuischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beitrge
    8.044


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Gesundheitsheitsamtschef Friedrich Prner ber die Corona-Manahmen

    Passend zum Thema:

    Spital am Limit wegen Corona - aber anders als gedacht:

    Die Pandemie belastet Junge stark: Sie sind sehr verzweifelt, sagt der Chefpsychologe des Kinderspitals

    Das Kinderspital Zrich stellt einen starken Anstieg bei Essstrungen und Suizidversuchen fest. Wir laufen am Limit, sagt Chefpsychologe Markus Landolt im Interview.


    https://nzzas.nzz.ch/hintergrund/kin...6?reduced=true




    Die Kosten-Nutzen-Rechnung vom Lockdown stellt sich schon lnger. Seit Beginn gab es Empfehlungen. die Ressourcen fr den effizenten Schutz der Risikogruppen aufzuwenden.

    Die Ernchterung kommt immer spter.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  3. #3
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    43.432


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Gesundheitsheitsamtschef Friedrich Prner ber die Corona-Manahmen

    Seit Hitler hat Merkel dem deutschen Volk am meisten geschadet. Die idiotische Medienlandschaft hat sie dafr immer gefeiert.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #4
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    14.991
    Blog-Eintrge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Gesundheitsheitsamtschef Friedrich Prner ber die Corona-Manahmen

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Seit Hitler hat Merkel dem deutschen Volk am meisten geschadet. Die idiotische Medienlandschaft hat sie dafr immer gefeiert.
    Und ein Groteil der Bevlkerung macht begeistert mit.
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

  5. #5
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    43.432


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Gesundheitsheitsamtschef Friedrich Prner ber die Corona-Manahmen

    Zitat Zitat von Cherusker Beitrag anzeigen
    Und ein Groteil der Bevlkerung macht begeistert mit.
    Das kennt man ja aus der Geschichte. Noch in den 50er Jahren hielten nicht wenige Hitler fr einen groen Staatsmann. Es gibt eben viele einfach gestrickte Menschen. Damals wie heute.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #6
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    14.991
    Blog-Eintrge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Gesundheitsheitsamtschef Friedrich Prner ber die Corona-Manahmen

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Das kennt man ja aus der Geschichte. Noch in den 50er Jahren hielten nicht wenige Hitler fr einen groen Staatsmann. Es gibt eben viele einfach gestrickte Menschen. Damals wie heute.
    Die Frage ist allerdings, was einen groen Staatsmann ausmacht.
    Ist das Elend, das er ber die Menschen bringt, das Ma, an dem seine Gre gemessen wird?
    Sind berhaupt die Interessen eines Staates auch die Interessen seiner Brger?
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

  7. #7
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    43.432


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Gesundheitsheitsamtschef Friedrich Prner ber die Corona-Manahmen

    Zitat Zitat von Cherusker Beitrag anzeigen
    Die Frage ist allerdings, was einen groen Staatsmann ausmacht.
    Ist das Elend, das er ber die Menschen bringt, das Ma, an dem seine Gre gemessen wird?
    Sind berhaupt die Interessen eines Staates auch die Interessen seiner Brger?
    Der Amtseid, den der/die Kanzler/in leistet gibt die Richtung vor. ......... „Ich schwre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfllen und Gerechtigkeit gegen jedermann ben werde.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  8. #8
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    14.991
    Blog-Eintrge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Gesundheitsheitsamtschef Friedrich Prner ber die Corona-Manahmen

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Der Amtseid, den der/die Kanzler/in leistet gibt die Richtung vor. ......... Ich schwre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfllen und Gerechtigkeit gegen jedermann ben werde.
    Ein Eid aus lngst vergangenen Zeiten, der Taqiyya zum Opfer gefallen ist.
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.04.2016, 11:42
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.04.2016, 10:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •