Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registriert seit
    21.07.2010
    Beiträge
    198.243


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Coronavirus. Das Elend der Gastronomie als Farce


    Die Rache der Gastronomen, die in den Ruin getrieben werden!
    " Am Abend [d.h. jeden Abend!] gibt es die Menus ab 160 €"

    M6info, 2. April 2021. 3,1 Millionen mal angeklickt. Twitter [Stand: 5. April 2021, 10:30 Uhr]
    "Kaviar, Champagner Menüs der ganz großen Küchenchefs und Abnehmen der Maske Pflicht … Unsere Journalisten [des Fernsehsenders M6] konnten sich Zugang verschaffen zu geheimen Festen des höchsten Luxus, die gerade [Freitag, 2. April 2021, 23 Uhr] in Paris stattfinden."


    Der Skandal ist nicht so sehr das Treiben der Schickimickis, die finanzieren wenigstens einige sonst arbeitslose Köche und Bedienungen, als die Tatsache, daß die Regierung des Emmanuel Macron Hunderttausende von Gastronomen, deren Angestellte und Zulieferer, durch die Schließung der Gaststätten, seit Ende Oktober 2020 = seit mehr als fünf Monaten, in Elend und Tod treibt, sowie den Franzosen ihre sozialen Kontakte zerstört. Die spielen sich in Frankreich sehr viel mehr in Restaurants, Café-Restaurants und Bars ab als in Deutschland. Scheiß Pandemie!


    Wer meint, ich könnte ja jetzt, wo's Frühling wird, so schön aufm Balkon frühstücken,
    hätte meine Brasserie gar nicht nötig, dejienge kruit van mui einen anne Kössken!



    Keine Sorge, Strafermittlungen dauern in Frankreich. Manchmal werden Urteile über tatsächliche oder behauptete Vergehen und Verbrechen 25 Jahre nach dem Ereignis gefällt.


    "Extravagante Dîners: Eine Strafermittlung ist eröffnet worden.
    Der Beschuldiger der Minister bestreitet die Aussage"
    Dîners mondains clandestins : une enquête pénale est ouverte, l'accusateur des ministres se renie
    Le Figaro, 4 avril 2021/5 avril2021, 8h30



    In dieser Reportage erklärt ein anonymer Organisator von geheimen Luxus-Dîners in Paris, er habe „diese Woche diniert“ mit „einer gewissen Anzahl von Ministern“ in „zwei oder drei“ „geheimen“ Restaurants, unter Mißachtung der Restriktionen, die im Angesicht der Epidemie von Covid-19 verordnet wurden.



    "Pierre-Jean Chalençon, dieser 'Luftikus', der "Witze" macht über Minister und geheime Restaurants"
    Pierre-Jean Chalençon, cet hurluberlu qui fait «de l’humour»
    sur les ministres et les restaurants clandestins. Par Laurent Louët, Le Figaro télé, 5 avril 2021

    "Pierre-Jean Chalençon, Besitzer des 'Palais Vivienne', im Zentrum von Paris, hat am Sonntagabend indirekt zugegeben, die Quelle zu sein, hat aber in einem Kommuniqué den Inhalt der Aussage abgestritten. Er hat sich darauf berufen, daß das nur 'Spaß' war, er hätte sich 'der Bedeutung des Absurden' bedient, als er versicherte, daß Minister an solchen Essen teilnähmen."


    Wie meistens bei Geschichten der Bobos, ist, wenn's rauskommt, angeblich alles nicht wahr. Eines ist jedoch sicher: Mit
    Pierre-Jean Chalençon wird es sich die Regierung des Emmanuel Macron nicht verderben, langfristig des napoleonischen Erbes, kurz und mittelfristig der unvergleichlichen Abende im Palais Vivienne und anderer Luxusherbergen wegen. Heut' gehn wir ins Maxim!



    Peter Carl Fabergé, 1912: Das Ei Napoleons

    Destination Napoleon, 4. April 2021
    @DestiNapoleon
    "Das Ei ist Teil der Sammlung Matilda Geddings Gray de Fabergé und gegenwärtig Dauerleihgabe im @metmuseum von New-York. Frohe Ostern"


    "Wichtige Zwischenstation in seinem Lebenslauf: Er wurde der Freund von Charles Trenet und erzählte dessen Leben, von 1989 bis 2001, in einem Buch, das 2005 herauskam. Einige Jahre später, im Alter von 43 Jahren, sieht Pierre-Jean Chalençon sich an als wahrhaftiger Experte von Napoleon I. Er hat einen kleinen Schatz zusammengebracht und besitzt eine der berühmtesten Sammlungen der Welt; sie umfaßt mehrere Millionen von seltenen und einzigartigen Einzelstücken."

    "Man führt ein Volk nur, indem man ihm eine Zukunft zeigt, ein Chef ist ein Händler der Hoffnung."
    "On ne conduit le peuple qu'en lui montrant un avenir, un chef est un marchand d'espérance."
    (Napoléon Bonaparte)





    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    1.816


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Coronavirus. Das Elend der Gastronomie als Farce

    bin schockiert!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.04.2017, 10:59
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.04.2017, 11:23
  3. Saudi-Arabien: Furcht vor Coronavirus
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.04.2014, 11:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •